Susanne Schäfer Der Feind in meinem Topf?

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(3)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Feind in meinem Topf?“ von Susanne Schäfer

Neues Jahr, neues Glück. Auf der Liste der guten Vorsätze steht bei jedem zweiten Deutschen eines ganz oben: gesunde Ernährung. Das Bestseller-Regal liefert simple Lösungen und eindimensionale Ratschläge für ein vermeintlich besseres Leben. Der Trend lautet: »Frei von ...« Geradezu hysterisch werden wahlweise Gluten, Laktose, Fruktose oder Histamin als Risiko für unsere Gesundheit gebrandmarkt. Etliche dieser Empfehlungen haben eine kürzere Haltbarkeit als die darauf abgestimmten Produkte, an denen die Nahrungsmittelindustrie kräftig verdient – und für Gesunde erst recht keinen medizinisch nachweisbaren Nutzen. Oft dienen Ernährungsbesonderheiten nur dem Ausweis der eigenen Individualität. Denn die Wahl der Nahrung ist ein vielschichtiges soziales Signal geworden. – Susanne Schäfer untersucht umfassend aus medizinischer, psychologischer und soziologischer Sicht, was für das wirklich gute Bauchgefühl nötig ist.

Bitte einmal alle durch den Kakao ziehen und dabei das Augenzwinkern nicht vergessen, damit man das Körnchen Wahrheit darin nicht überliest

— Kamima

Sehr informativ, für alle lesenswert, aber ein bisschen zu ausschweifend.

— leucoryx

Wer auf den Boden der Tatsachen (zurück) kommen möchte, was unsere Ernährung angeht, der sollte dieses Buch lesen!

— sunlight

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Let´s talk about sex, baby!

jegelskerboeger

In 80 Buchhandlungen um die Welt

Ein toller Einblick in die wundervollsten Buchhandlungen der Welt. Sehr interessant und lesenswert!

-nicole-

Nur wenn du allein kommst

Ein schweres, intensives und zutiefst aufrüttelndes Buch

Tasmetu

Für immer zuckerfrei

Ein interessanter Einblick in die zuckerarme Ernährung.

Katzenauge

Das Sizilien-Kochbuch

Dolce Vita auf Sizilianisch! Schauspieler Andreas Hoppe, seit über 20 Jahren als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines

Mrslaw

Das Problem mit den Frauen

Ein ganz herrliches kleines Buch!

Alina97

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bitte einmal alle durch den Kakao ziehen...

    Der Feind in meinem Topf?

    Kamima

    11. December 2016 um 12:05

    „Schluss mit den Legenden vom bösen Essen“ - so lautet der Untertitel der Neuauflage des Spiegel-Bestsellers von Susanne Schäfer, die sich als Wissenschaftsjournalistin seit Jahren kritisch mit Gesundheitsmythen und Ernährung auseinandersetzt. Auch diesem Buch nimmt sie in ihrer ganz eigenen Art – einer Mischung von trockenem Humor mit Augenzwinkern und staubtrockenem, manchmal abschweifendem Schreibstil – so manche TV-Show (in welcher übergewichtige Kandidaten vorgeführt.... sorry, natürlich vorgestellt werden), so manche besorgte Mutti oder so manchen trendy Clean-Eater, FastFoodler, OnePottler, PichEater.... auf die Schippe. Merkt ihr, wie viele Arten von „Essern“ es gibt? Ob es sie tatsächlich gibt, weiß ich auch nach der Lektüre dieses Buches nicht – aber es war amüsant zu sehen, was die Autorin alles ausgräbt! Auch die Foodindustrie bekommt natürlich ihr Fett weg: Mal geht es um das Geschäft mit der Angst, mal um Gesundheitserlebnisse in der Vitalothek... der geneigte Spiegel-/Zeitleser wird so manche Wortkreation wiedererkennen, oder? Dieses Buch ist ein Rundumschlag, aus welchem man sich am besten nach eigenem Gusto das Passende für sich rauspickt. Denn so manches Mal saß ich nickend in meinem rückenschonenden Wippstuhl, beim Lesen ein paar Nüsse knabbernd; mal schüttelte ich aber auch verständnislos den Kopf (ok, bei meiner Oma gab es keine Tütensuppen oder das „geheimnisvolle“ Geschmackspulver im Schrank, liebe Frau Schäfer) und nehme einen kräftigen Schluck aus meiner Teetasse mit leckerem Detoxtee. Und wenn schlußendlich alle einmal durch den Kakao gezogen wurden – die heutigen Agarwissenschaftler mit Bachelor mit ihren hochgezüchteten Superfood oder der kleine Bauer aus der Urzeit, der aufgrund Schimmelbilder am Korn dahinsiechte... - dann kann man das Buch schließen und wirklich mit einem Schmunzeln sagen: lass uns essen und trinken, wonach wir gerade Lust haben, was uns gut tut und worauf wir jetzt Lust haben... guten Appetit!

    Mehr
  • Was darf man heutzutage überhaupt noch Essen? Alles!

    Der Feind in meinem Topf?

    leucoryx

    26. October 2015 um 09:11

    In dem Buch "Der Feind in meinem Topf? - Schluss mit den Legenden vom bösen Essen" fasst die Autorin Susanne Schäfer die neusten ernährungslehren und - dogmen zusammen und untersucht, was ist wirklich dran. Welche Behauptungen sind wissenschaftlich fundiert und welche sind nur Panikmache? Sie räumt damit auf Essens als BEdrohung zu sehen  und verlangt nach einer entspannten Esskultur. Das Cover ist sehr ansprechend und bringt den Inhalt des Buches schnell auf den Punkt. Viele Lebensmittel werden heutezutage negative Eigenschaften zugesprochen. Immer mehr Menschen vermeiden Lebensmittel, die Gluten, Laktose und Histamin beinhalten. Auf überzogene und amüsante Weise legt die Autorin da, dass wir mit allzu viel Angst an das Thema Essen herangehen und somit leicht beeinflussbar sind. Es gibt zwar nachgewiesene Unverträglichkeiten und ein Verzicht auf die entsprechende Susbtanz ist dann zwar notwendig, betrifft aber nur einen sehr geringen Prozentsatz der Bevölkerung. Die Aussage des Buches ist schnell getan. Es wird deutlich, dass der Mensch gerne einen Leitfaden auch für die Ernährung haben möchte und sich somit allzu leicht beeinflussen, wenn nicht gar verrückt machen lässt. Die Autorin geht auf derzeitige wohl bekannte Literatur ein, gängige (aber zweifelhafte) Methoden zur Bestimmung von Unverträglichkeiten ein und zeigt auf, wie die Lebensmittelindustrie ihren Nutzen aus unserer Angst zieht. Der Grundgedanke des Buches gefällt mir sehr und es ist ein wichtiger Beitrag, um bei dem großen Thema gesunder Ernährung Oberwasser zu behalten. Allerdings ist auch dieses Buch nicht ganz objektiv und auch nicht zu hundertprozentig stimmig. Mir persönlich hätte ein kurzer Artikel in einer Zeitschrift dazu gereicht. Die Grundaussage reicht meiner Meinung nach nicht, um ein ganzes Buch damit zu füllen, wenn auch dadurch vermutlich mehr Leser erreicht werden. Jeder sollte dieses Buch lesen, um wieder ein wenig rationaler mit dem Thema Ernährung umgehen zu können und sich nicht allzu sehr von seinen Emotionen leiten zu lassen. (Oder doch sich einfach nur von den Gefühlen Hunger und Appetit leiten zu lassen.)

    Mehr
  • Debütautoren 2015 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    elane_eodain

    Auf in ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken! ________________________________________________________________  Da Dani vom lovelybooks-Team zeitlich die Betreuung dieser Aktion nicht mehr schafft, übernehme ich das in diesem Jahr und hoffe, dass ich dem gerecht werden kann. Denn diese schöne Aktion soll fortgeführt werden, damit wir wieder gemeinsam Debüts entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen können. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen. Wir möchten das gemeinsam ändern. Bestimmt werden wir wieder besondere Buchperlen entdecken können! ________________________________________________________________  Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2015 bis Ende 2015 ein Buch/einen Roman in einem Verlag veröffentlichen und gerne selbst aktiv bei der Aktion mitmachen möchten. Von Seiten des lovelybooks-Teams selbst werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien für die Debütautorenaktion erfüllen, und auch passende Aktionen, die von Verlagen & Autoren gestartet werden, zählen mit. Außerdem dürft Ihr auch selbst gerne Autoren vorschlagen - am besten schickt Ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen der Autorin/des Autors und einem direkten Kontakt, dann werde ich sehen, was sich da machen lässt. Wenn Ihr diesem Thema folgt, könnt ihr eigentlich nichts verpassen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 29. Januar 2016 zu lesen und zu rezensieren. 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch in einem Verlag veröffentlicht hat und im Jahr 2015 nun das erste Buch bzw. die ersten Bücher in einem Verlag erscheint/erscheinen. Eine Ausnahme bilden Romandebüts sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym. Diese zählen ebenfalls. Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen und zu denen es Aktionen mit Autorenbeteiligung gibt, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur der Debütroman. Wichtig: Es werden keine Ausnahmen gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2015 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint. Außerdem muss die Autorin/der Autor in irgendeiner Form selbst an der Aktion teilnehmen, wie beispielsweise die Leserunde begleiten, an einem Tag Fragen beantworten o. ä. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich in einem neuen Beitrag darauf hin. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen man Bücher gewinnen kann, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts (aus den angehängten Büchern) im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Und wie bei Überraschungen üblich, bleibt der Inhalt bis zum Auspacken geheim. ;-) Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es zählen müsste, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das (wenn nötig in Rücksprache mit dem lovelybooks-Team). Diese Bücher dann bitte auch erst in Euren Rezensionslinks auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. das Buch im Startbeitrag angehängt ist. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und sollte ich Leserunden/Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte auch da Nachsicht und schreibt mir eine PN. Wenn der Titel tatsächlich passt, werde ich diesen dann an den Starbeitrag anhängen. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim Plaudern! :-) ________________________________________________________________  Für Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr Dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest Dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Marina.Mueller@aboutbooks.de für weitere Informationen! ________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread auch munter geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt-)AutorInnen herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde und Autorenkollegen zu dieser Aktion einladen.  ________________________________________________________________  Aktuelle Leserunden und Buchverlosungen: (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) Teilnehmer: (insgesamt 156 Teilnehmer und bisher 893 gelesene Debüts) Auswertung: 01.02.2016, aktualisiert am 02.02.2016 - 73california 0 von 15 Debüts - Alchemilla 0 von 15 Debüts - Allegra2014 0 von 15 Debüts - Anja_Seb 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - annabchzk 0 von 15 Debüts - Annabel 0 von 15 Debüts - annlu 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Areti 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Arizona 3 von 15 Debüts - Bambi-Nini 4 von 15 Debüts - BeaSurbeck 9 von 15 Debüts - Bellis-Perennis 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Biest 10 von 15 Debüts - birdsong 0 von 15 Debüts - BookfantasyXY 7 von 15 Debüts - Bookflower 1 von 15 Debüts - Brilli 11 von 15 Debüts - Buchblume 3 von 15 Debüts - Bücherwurm 0 von 15 Debüts - Buchraettin 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - BUECHERLESERjw 0 von 15 Debüts - CaptainSwan 0 von 15 Debüts - Caroas 3 von 15 Debüts - Cellissima 2 von 15 Debüts - ChAoT89 0 von 15 Debüts - chatty68 7 von 15 Debüts - Chiara-Suki 0 von 15 Debüts - Chirise 1 von 15 Debüts - ChrischiD 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Condessadelanit 0 von 15 Debüts - Corpus 3 von 15 Debüts - Corsicana 8 von 15 Debüts - Curin 0 von 15 Debüts - DaniB83 0 von 15 Debüts - darkshadowroses 3 von 15 Debüts - DieBerta 2 von 15 Debüts - dieFlo 13 von 15 Debüts - dirk67 1 von 15 Debüts - Donauland 5 von 15 Debüts - dorli 12 von 15 Debüts - dorothea84 0 von 15 Debüts - Drei-Lockenkoepfe 9 von 15 Debüts - elane_eodain 12 von 15 Debüts - elmidi 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Engel1974 2 von 15 Debüts - Eva-Maria_Obermann 0 von 15 Debüts - fabulanta 0 von 15 Debüts - Fluse 0 von 15 Debüts - fredhel 79 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - SIEGER! - Gela_HK 4 von 15 Debüts - Gelinde 28 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Gelsche 0 von 15 Debüts - Gloeckchen_15 0 von 15 Debüts - Gruenente 4 von 15 Debüts - gsimak 1 von 15 Debüts - hannelore259 10 von 15 Debüts - hansemann 0 von 15 Debüts - heidi_59 9 von 15 Debüts - herminefan 6 von 15 Debüts - hexe2408 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - INA80 0 von 15 Debüts - Insider2199 4 von 15 Debüts - Iphigenie34 11 von 15 Debüts - JamiesBookSpot 1 von 15 Debüts - janaka 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - janni_aroha 0 von 15 Debüts - JennyReads 0 von 15 Debüts - Judith1704 2 von 15 Debüts - Karin_Welters 0 von 15 Debüts - Katja_Oe 0 von 15 Debüts - kepplingerbi 1 von 15 Debüts - Kerst 0 von 15 Debüts - Kerstin_Lohde 3 von 15 Debüts - Krimine 22 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Kuisawa 1 von 15 Debüts - LaDragonia 0 von 15 Debüts - LadySamira091062 21 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Lalarissa 0 von 15 Debüts - laraundluca 10 von 15 Debüts - Lese-Bienchen 0 von 15 Debüts - lesebiene27 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - leselea 7 von 15 Debüts - Lesesumm 7 von 15 Debüts - Letanna 9 von 15 Debüts - leucoryx 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - life_of_bookaholic 0 von 15 Debüts - Lighthous23 0 von 15 Debüts - Lilli33 7 von 15 Debüts - LimaKatze 6 von 15 Debüts - LimitLess 2 von 15 Debüts - Lisbeth0412 3 von 15 Debüts - littleblueberry 0 von 15 Debüts - Looony 0 von 15 Debüts - Lotta22 11 von 15 Debüts - mabuerele 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - maria61 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Marion22 0 von 15 Debüts - martina400 1 von 15 Debüts - mary789 0 von 15 Debüts - Marysol14 3 von 15 Debüts - Mausezahn 0 von 15 Debüts - MelE 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - merlin78 7 von 15 Debüts - MichelleRosebird 0 von 15 Debüts - MimiSoot 0 von 15 Debüts - Mini-Dee 0 von 15 Debüts - MiniMixi 0 von 15 Debüts - Mira20 16 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Mone97 0 von 15 Debüts - moorlicht 0 von 15 Debüts - Nachtschwärmer 2 von 15 Debüts - Nele75 11 von 15 Debüts - Neytiri888 0 von 15 Debüts - Nicol74 0 von 15 Debüts - Nisnis 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Paulamybooksandme 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Piddi2385 0 von 15 Debüts - PrinzessinAurora 4 von 15 Debüts - Puppieslesesuebchen 0 von 15 Debüts - Ramazoddl 3 von 15 Debüts - Resaa 0 von 15 Debüts - robberta 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Saruja 0 von 15 Debüts - ScarlettRaven 0 von 15 Debüts - SchwarzeRose 0 von 15 Debüts - seschat 26 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Sick 10 von 15 Debüts - Smberge 0 von 15 Debüts - SmilingKatinka 2 von 15 Debüts - sommerlese 18 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Soulreader 0 von 15 Debüts - Starlet 1 von 15 Debüts - Stinsome 2 von 15 Debüts - sunnessa 0 von 15 Debüts - sursulapitschi 4 von 15 Debüts - Thaliomee 2 von 15 Debüts - The_Reader15 4 von 15 Debüts - thora01 41 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - thoresan 1 von 15 Debüts - Tiana_Loreen 17 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - tierklink 0 von 15 Debüts - Tinkers 0 von 15 Debüts - tizisalazar 0 von 15 Debüts - Topica 0 von 15 Debüts - ubirkel 0 von 15 Debüts - vanessabln 15 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Wayland 0 von 15 Debüts - Wortbluete 0 von 15 Debüts - Wortteufel 8 von 15 Debüts - xxxxxx 1 von 15 Debüts - Yaalbo 0 von 15 Debüts - Yvi33 0 von 15 Debüts - Zsadista 20 von 15 Debüts - CHALLENGE GEMEISTERT! - Zwerghuhn 14 von 15 Debüts - Zwillingsmama2015 0 von 15 Debüts - Zwinkerling 0 von 15 Debüts Es zählen ausschließlich die Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden! Aktiv: Wander- und Tauschthread zur Debütautorenaktion 2015  Aktiv: Votingliste "Beste/r deutschsprachige/r Debütautor/in 2015" 

    Mehr
    • 1469
  • Gluten, Laktose und Histamin - Das personifizierte Böse?

    Der Feind in meinem Topf?

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. March 2015 um 15:36

    Dieses  Buch habe ich beim Fragefreitag mit Autorin Susanne Schäfer gewonnen. Vielen Dank für die Möglichkeit, dieses Buch lesen zu dürfen! Zum Buch Das Sachbuch "Der Feind in meinem Topf?" (Untertitel: "Schluss mit den Legenden vom bösen Essen") wurde von Susanne Schäfer geschrieben und erschien im Jahr 2015 im Hoffmann und Campe Verlag. Persönliche Stellungnahme Wir kennen es alle: Das schlechte Gewissen, wenn wir mal wieder "über die Stränge geschlagen" oder statt frisch zu kochen ein Fertiggericht warm gemacht haben. Das Ziehen im Bauch, wenn mal wieder "zu viele" Kohlenhydrate auf dem Speiseplan standen. Die leichte Übelkeit, wenn wir statt Salat einen großen Burger verdrückt haben. Doch wer sagt uns, was gesund und ungesund für uns ist? Machen zu viele Kohlenhydrate und damit zu viel Gluten wirklich krank? Oder bilden wir uns die Symptome letztendlich nur ein? Machen wir uns zu viele Gedanken ums Essen, um es noch richtig genießen zu können? Die Autorin des Buches, Susanne Schäfer, begegnet uns zunächst auf Augenhöhe. Sie war selbst einmal Vegetarierin und kennt das Problem, sich zu viele Gedanken ums Essen zu machen, nur zu gut. In ihrem Buch beschäftigt sie sich mit dem heutzutage weit verbreiteten Problem, dass viele Menschen aus Angst kaum mehr "normal" essen. Dieses Problem belastet viele Teile des Lebens: Menschen mit Lebensmittelallergien, seien es echte oder eingebildete, werden ungern zu gesellschaftlichen Anlässen eingeladen. Sie gehen kaum noch aus und gerade Kinder müssen mit einer signifikanten Verringerung der Lebensqualität rechnen. Auch Ärzte werden dadurch eingeschränkt: Immer öfter suchen solche Menschen Heilpraktiker auf, die Lebensmittelallergien nicht richtig feststellen können oder aber sie machen Tests im Internet. Im Vordergrund des Buches steht allerdings die Frage, ob unser Misstrauen gegenüber des Essens gerechtfertigt ist. Dazu macht sie Selbstversuche und berichtet von Freunden, die übervorsichtig sind. Dabei ist alles leicht verständlich geschrieben, Fachbegriffe werden erklärt und, auch wenn es viele Wiederholungen gibt, man lernt viel Neues dazu. Was macht man mit dem neu erworbenen Wissen? Eine Pizza mit extra viel Käse essen? Warum nicht? Schließlich ist Essen doch zum Genießen da und nicht, um Sorgenfalten entstehen zu lassen. Fazit Schönes Buch für alle, die sich gern mit dem Thema "Ernährung" auseinandersetzen!

    Mehr
  • Fragefreitag mit Susanne Schäfer und Buchverlosung zu "Der Feind in meinem Topf?"

    Der Feind in meinem Topf?

    PamelaReading

    Endlich wieder Fragefreitag! Heute mit Susanne Schäfer Essen ist Lifestyle. Und zugleich wird Essen immer häufiger als Bedrohung wahrgenommen. Echte oder gefühlte Unverträglichkeiten und diffuse Ängste vor bestimmten Inhaltsstoffen dominieren den Speiseplan von immer mehr Menschen. Mit "Der Feind in meinem Topf?" macht Susanne Schäfer nun Schluss mit den Legenden vom bösen Essen und untersucht aus medizinischer, psychologischer und soziologischer Perspektive, was für das wirklich gute Bauchgefühl nötig ist. Heute habt ihr die einmalige Chance der Autorin eure Fragen zu stellen und viel Interessantes über Ernährung und Lebensmittel zu erfahren! Mehr zur Autorin: Die Wissenschaftsjournalistin beschäftigt sich schon seit einigen Jahren kritisch mit Gesundheits- und Ernährungsmythen. Für eine Titelgeschichte zum Hype um gefühlte Nahrungsmittelunverträglichkeiten wurde sie 2014 mit dem Hermann-Schulze-Delitzsch-Preis für Verbraucherschutz ausgezeichnet. Sie ist in München aufgewachsen und auf die renommierte Deutsche Journalistenschule gegangen. Heute lebt sie in Hamburg und schreibt unter anderem für Die Zeit, Zeit Wissen und Spiegel Online. Mehr zum Buch: Neues Jahr, neues Glück. Auf der Liste der guten Vorsätze steht bei jedem zweiten Deutschen eines ganz oben: gesunde Ernährung. Das Bestseller-Regal liefert simple Lösungen und eindimensionale Ratschläge für ein vermeintlich besseres Leben. Der Trend lautet: »Frei von ...« Geradezu hysterisch werden wahlweise Gluten, Laktose, Fruktose oder Histamin als Risiko für unsere Gesundheit gebrandmarkt. Etliche dieser Empfehlungen haben eine kürzere Haltbarkeit als die darauf abgestimmten Produkte, an denen die Nahrungsmittelindustrie kräftig verdient – und für Gesunde erst recht keinen medizinisch nachweisbaren Nutzen. Oft dienen Ernährungsbesonderheiten nur dem Ausweis der eigenen Individualität. Denn die Wahl der Nahrung ist ein vielschichtiges soziales Signal geworden. – Susanne Schäfer untersucht umfassend aus medizinischer, psychologischer und soziologischer Sicht, was für das wirklich gute Bauchgefühl nötig ist. Hier geht´s zur Leseprobe Heute steht euch Autorin Susanne Schäfer Rede und Antwort! Stellt eure Fragen hier und gewinnt eines von 5 Exemplaren von "Der Feind in meinem Topf?", erschienen im Hoffmann und Campe Verlag. Wir wünschen euch einen interessanten und lehrreichen Fragefreitag!

    Mehr
    • 115
  • Gegen Essens-Dogmatik

    Der Feind in meinem Topf?

    michael_lehmann-pape

    19. February 2015 um 12:44

    Gegen Essens-Dogmatik „Gesund essen“ erhebt sich in den letzten Jahren mehr und mehr zu einer fast doktrinären Diskussion. Vegetarier, Veganer, Steinzeiternährung, Low Carb, Gluten, das sind nur einige Stichworte, die zu „Massenbewegungen“ führen und zu ähnlich verhärteten Diskussionen manches Mal führen, wie zu Zeiten die Frage “Bio oder nicht?“. Vor allem, was „alles nicht (mehr) geht“ rückt dabei in den Mittelpunkt der Auseinandersetzungen und führt dabei nicht unbedingt zu mehr Klarheit, was denn nun für den Körper gesund ist und was nicht, sondern vor allem zu einer sich steigernden Verunsicherung im Blick auf die Vielfalt der Lebensmittel und der (scheinbaren) Fehlerhaftigkeit traditioneller Ernährungsgewohnheiten. „Wer heute zum Essen einlädt, führt vor dem Einkaufen am besten umfassende Gespräche“. So bringt es Susanne Schäfer zunächst in der Einleitung auf den Punkt. Die „echten und gefühlten Intoleranzen“ führen zu sehr individuellen Ausprägungen bei dem, was der einzelne zu Essen gedenkt und, vor allem, was auf gar keinen Fall mehr den Weg in den Mund finden darf. Laktose, Fruktose, Gluten, Histamin, das sind scheinbar vielfach gegenwärtig die Qualitätskriterien für die Nahrungsaufnahme, Geschmack kommt erst in nachgeordneten Linien zum Zuge und ein Satz wie „Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt“ grenzt fast an versuchten Totschlag. Da ist es gut, dass Susanne Schäfer sich in ihrem Buch in sehr flüssiger und verständlicher Sprache sehr ruhig dem Thema nähert und dabei ohne Polemik oder Dogmatik die Fakten sprechen lässt. Denn „munter wird bei den Selbstdiagnosen Halb- und Unwissen durcheinandergewürfelt und weiterverbreitet“. Dabei ignoriert Schäfer natürlich nicht medizinische Problematiken (die nicht wenige Menschen bei der Nahrung zu berücksichtigen haben), entzaubert aber Seite für Seite demgegenüber die (fast modische) Vielfalt von Behauptungen, die auf das Gros der „Esser“ einfach nicht zutreffen. „Unverträglichkeiten haben sich als Mode verselbstständigt“, das ist das Problem in der Breite, ohne echte Unverträglichkeiten dabei unter den Tisch fallen zu lassen. Wie nebenbei zeigt Schäfer dabei die Strukturen von „Moden“ auf, die sie „ergoogeltes Wissen“ nennt und in ihren Darlegungen zu „echten und gefühlten Unverträglichkeiten“ benennt. „Generell lässt sich sagen, dass wir mit unseren Einschätzungen der Risiken, die von Lebensmitteln ausgehen, oft danebenliegen“. Dennoch aber konstatiert auch Schäfer eine „Entfremdung von der Nahrung“ und damit einhergehend ein unsicheres Gefühl bei Fertig-Produkten. Eine Unsicherheit, die schnell zu Unwissen führt und daher ebenso schnell zu Aufregung. Streift aber auch die „Leere“ des modernen westlichen Menschen, in der die Ernährung zur „Religion“ reifen kann, wie so manches andere auch. Es scheint zum Menschen zu gehören, Glaubenssysteme zu erbauen und diesen nachzueifern, nur die Inhalte ändern sich im Lauf der Zeiten. Dazu gehört ebenso das „Geschäft mit der Angst“, dass in Ratgebern und „Fachleuten“ eben auch ein genuines Merkmal religiöser Dogmatik war und ist. Das im Gros es in der Gegenwart nicht schwer ist, sich gut zu ernähren, dass einige wenige Grundregeln reichen, sich von zu viel erwiesen Schädlichem fernzuhalten, das ist die Quintessenz dieses anregenden Buches, die fast im Plauderton beim Leser angelangt. Bleibt zu hoffen, dass die Lektüre sich verbreitet und zu mehr Gelassenheit beim Essen führt. Mitsamt der Freude, vielfache Auswahl vorzufinden und keine Hungersnot befürchten zu müssen. Eine anregende und erhellende Lektüre, die differenziert, wo es nötig ist und ad absurdum stellt, wo es in „Heilslehren“ fast sich hinein entwickelt, die Sache mit dem Essen.

    Mehr
  • Der Feind in meinem Kopf?

    Der Feind in meinem Topf?

    SABO

    16. February 2015 um 20:05

    Susanne Schäfer - "Der Feind in meinem Topf?" - Hoffmann & Campe "Früher hatten die Menschen Sorge, überhaupt genug zu essen zu bekommen. Wir, die Hunger praktisch gar nicht kennen, haben neue Ängste entwickelt. Die Ängste satter Menschen." S 36 Luxushunger heisst die neue Devise, was bleibt sind Allergien für die "Handtasche" und in Mode kommende Intoleranzen. Susanne Schäfer pfeifft ein bisschen daruf und kickt althergebrachte Unverträglichkeits-Argumente in die Bio-Tonne. Bio ist gar nicht so schlecht, denn Bio heisst "Leben", ein paar achtsame Schritte "zurück", sind eben so heilsam, wie informativ. In der Jungsteinzeit lernten wir schon "gute" von "weniger gute" Nahrung zu unterscheiden. Ein sogenannter Jäger und Sammler, Wildbeuter, tat also gut daran, sich unter eine Ackerbau und Viehzucht-Familie anzusiedeln. Die ganze Tagesenergie ging drauf mit Nahrung suchen und auch verdauen. Anstatt Mammuts gab es Wurzeln und Käfer, das war sehr mühsam und hielt nicht lange an. Paläo-Romantikum ade! Dank der Neolithischen Revolution, war jetzt auch Vorratshaltung möglich. Heute haben wir viel zuviele Nahrungsquellen und für jedes Körnchen Saat eine Bestimmungsregel, inklusive Pestizidgrenzwert mit Puffer. Mancher Allergie-Mythos hält sich hartnäckig, da kommt sogar Susanne Schäfer wider besseren Wissens nicht vorbei.. Aber, lesen sie selbst! Auf charmante Art und Weise beschreibt Susanne Schäfer ihre Erfahrungen mit Teilzeit-Laktose-Intoleranten, die mit Sahneeis erwischt wurden und Müttern, die ihren Kindern ein strenges Nahrungsdiktat aufzwingen, wird man von so einem armen Zwerg, zB an einem Kindergeburtstag heimgesucht, müssen sich auch die Eltern dem beugen. Dinkel sei dank! Susanne Schäfer bringt für alle Eigenarten Verständnis auf und beleuchtet sie mit dem Argwohn einer Miss Marple. Ist ihr Kochtopf ein "Fashion Victim", erkennen sie sich oder ihre Freunde wieder? Kennen sie auch diese säbelrasselnden Proviant-Propheten? Vom Steinzeit/Paläo-Romantiker, Allesesser, über den Vegetarier bis hin zum Veganer, kriegt jeder sein Fett ab und darf es auch gerne behalten. Susanne Schäfer hält sich an die Wahrheiten und weiß diese auch wohl zu unterscheiden. Informative Unterhaltung, humorvoll und sympathisch!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks