Susanne Schomann Sophies Melodie

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(6)
(0)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Sophies Melodie“ von Susanne Schomann

Sophie bekommt die Chance ihres Lebens: Sie soll ein Buch über den berühmten Sänger und Songwriter Constantin Afra schreiben! In Schottland. Denn nach dem Tod seiner Frau hat er sich in die Einsamkeit der Highlands zurückgezogen. Zu ihrer Überraschung lernt Sophie ihn jedoch nicht als arroganten Star kennen, sondern als sinnlichen Mann, der sie fasziniert. Schon bald geben sie sich in der endlosen Weite Schottlands den Klängen ihrer Leidenschaft hin. Aber mehr als eine wilde Affäre kann es nicht sein. Denn neben dem Gedenken an seine verstorbene Frau kann Sophie nicht bestehen – glaubt sie. Und ob Constantin sich je wieder an eine Frau binden wird, weiß allein der Wind, wenn er über die schottischen Hügel streicht … Originalausgabe

Der unsympatischte Kerl, der mir jemals in einer Liebesgeschichte untergekommen ist. Jede normale Frau hätte den sonstwo hingejagt.

— silberfischchen68
silberfischchen68

So wunderbar .... Ein Buch zum verlieben schön

— sabine_creutz
sabine_creutz

Berührend und sehr romantisch. Ein Held, der mal anders ist, als man es aus dem typischen Liebesroman kennt.

— ChristaWilling
ChristaWilling

Stöbern in Romane

Die goldene Stadt

Ein spannender, historischer Abenteuerroman mit tollen Schauplätzen. Hat mir sehr gut gefallen!

-nicole-

Dann schlaf auch du

Dramatisch, sozial-kritisch, lediglich das Ende lässt einen etwas hmmm zurück...

ichundelaine

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

Sonntags in Trondheim

Blut dicker als Wasser!?!

classique

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zum verlieben schön

    Sophies Melodie
    sabine_creutz

    sabine_creutz

    10. March 2014 um 20:08

    Sophies Melodie von Susanne Schomann ** Sophie bekommt die Chance ihres Lebens: Sie soll ein Buch über den berühmten Sänger und Songwriter Constantin Afra schreiben! In Schottland. Denn nach dem Tod seiner Frau hat er sich in die Einsamkeit der Highlands zurückgezogen. Zu ihrer Überraschung lernt Sophie ihn jedoch nicht als arroganten Star kennen, sondern als sinnlichen Mann, der sie fasziniert. Schon bald geben sie sich in der endlosen Weite Schottlands den Klängen ihrer Leidenschaft hin. Aber mehr als eine wilde Affäre kann es nicht sein. Denn neben dem Gedenken an seine verstorbene Frau kann Sophie nicht bestehen – glaubt sie. Und ob Constantin sich je wieder an eine Frau binden wird, weiß allein der Wind, wenn er über die schottischen Hügel streicht…   **” Du könntest jetzt erneut laut und deutlich NEIN sagen, oder…noch einmal weglaufen. Vielleicht wäre das sogar besser – für uns beide “*Es gibt Bücher die berühren nicht nur dein Herz. Sie berühren deine Seele und werden für immer in liebevoller Erinnerung bleiben. So geht es mir mit Sophies Melodie. Die Geschichte von Sophie und Constantin berührte mich so unglaublich, das ich immer, wenn ich es im Regal sehe, lächeln muss. Ich habe mich verliebt, in diese Geschichte, in die Autorin, in dieses Buch.*Sophie muss man einfach sofort mögen. Ihre freundliche, witzige und herzliche Art, macht sie zu einer liebenswerten Protagonistin an die man sein Herz gerne verschenkt. Den berühmten Constantin Afra einige Zeit zu begleiten, ein Blick hinter den Star zu werfen und ein Buch über ihn zu schreiben, ist für die junge Frau eine riesige Chance. Nur das der Star nicht das ist was sie erwartet hat….Constantin Afra – ein Superstar, der für die Presse eigentlich nicht viel übrig hat, denn nach dem Tod seiner Frau, fielen diese über ihn her wie die Heuschrecken - ist fasziniert von der jungen Frau. Der gebrochene und misstrauische Mann kann nicht glauben, das er wirklich noch lieben kann. Aber an Sophie verliert er sofort sein Herz, verliebt sich und weiß einfach, SIE ist die Frau auf die er gewartet hat.Wenn auch zu Beginn etwas holprig, kommen sich die Beiden näher und auch Sophie verliebt sich in den Musiker. Natürlich hat sie Angst vor einer Liebe die so schnell so überwältigend ist und hat ihre Zweifel, aber widerstehen kann sie nicht. Das Schicksal ist aber nun mal nicht Fair und so nimmt das Unheil seinen Lauf ……” Du bist wie ein unerwartetes Geschenk zu mir gekommen ……”*Tränen, Träume und Tragik – dieses Buch geht unter die Haut. Autorin Susanne Schomann überzeugt auf ganzer Linie. Jeder der einmal verliebt war und dann verletzt wurde, wird sich in diesem Roman wieder finden und verstehen warum gerade Constantin misstrauisch und manchmal auch sehr verletzend ist. Ich mochte Constantins Figur sofort und konnte sein handeln nachvollziehen und verstehen. Was nicht heißt, das ich ihn nicht schütteln wollte und sagen : Mein Gott jetzt stell dich nicht so an. Denn Sophie leidet und der Leser leidet mit. Ich hatte so Mitleid mit der armen Protagonistin, das ich sie unheimlich gerne in den Arm genommen hätte und getröstet. Ja ich habe mit Sophie geweint – aber sind wir ehrlich, ohne Tränen ist ein Liebesroman nicht gut. Wenn du mit den Hauptfiguren nicht leiden und weinen kannst, fehlt etwas. Susanne Schomann erschuf zwei Hauptfiguren mit denen du genau dies gerne tust.. Aber auch ihre Nebencharaktere haben Seele und runden das Buch einfach ab. So mochte ich vor allem Maria,denn sie handelt genauso wie ich es mir gewünscht habe Gefühlvoll, Leidenschaftlich und Fesselnd – so würde ich den Schreibstil der Autorin beschreiben. Sie nimmt dich mit und du verlierst dich komplett in der Geschichte. Sie vermittelt nicht nur ein Gefühle, sie entführt dich und dein Kopfkino läuft Amok.Nicht einfach eine Leseempfehlung sondern ein Lese-Muss, denn seit sehr langer Zeit habe ich nicht mehr so gelitten beim lesen eines Buches.Wer Liebesromane mag wird sich in Sophies Melodie verlieben und es nicht mehr vergessen

    Mehr
  • Mal ein anderer Held

    Sophies Melodie
    IngridLauer

    IngridLauer

    27. April 2013 um 16:00

    Zugegeben, der Held hat eine Weile gebraucht, um mein Herz zu erobern, aber dann hat er es doch noch geschafft. Und wie! Ein großartiger Roman, der den derzeitigen Mainstream regelrecht zu sprengen scheint. Das bekannte "Rebecca-Syndrom" wurde hier excellent umgesetzt. Susanne Schomann hat eine Sprache, die mich zu begeistern wusste. Es "klingt" fast wie in klassischen Romanen. Ich bin schon sehr gespannt, auf kommende Bücher dieser Autorin.

    Mehr