Susanne Seider Inyanga: Das Böse in dir

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(1)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Inyanga: Das Böse in dir“ von Susanne Seider

*Nur kurze Zeit zum Einführungspreis von 99 Cent* Am beschaulichen Schluchsee hofft Ava, ihre Vergangenheit in Südafrika loslassen zu können und endlich ein normales Leben zu führen. Als sie den charmanten Alexander kennenlernt, ahnt sie bald, dass hinter dessen heiterer Fassade etwas Bedrohliches lauert. Dennoch spielt Ava mit dem Feuer, zu stark fühlt sie sich zu dem Mann hingezogen. Doch dann wird Alexander auf mysteriöse Weise angegriffen. Und in Ava keimt die Befürchtung, dass David damit zu tun hat. David, der Mann, den Ava niemals wiedersehen wollte, obwohl sie ihn noch immer liebt. Der Freund ihrer Kindheit, der sich dem Voodoo verschrieben hat. Und der schon einmal für Ava getötet hat. Viel zu spät begreift Ava, dass sie vor Mord und Wahnsinn nicht ein weiteres Mal davonlaufen kann. Ein Psychothriller zwischen religiösem Wahn und Okkultismus, zwischen dem kargen Buschland Südafrikas und dem verschneiten Schwarzwald. Paranormal und zugleich beklemmend realistisch. Enthält 308 Buchseiten

keine spannung - leider

— Inibini
Inibini

Hat leider meinen Geschmack nicht getroffen. Für mich ist es eher ein Familienroman mit spannenden Momenten.

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

Spannend mit unerwarteten Wendungen

— weinlachgummi
weinlachgummi

Weniger Thriller dafür mehr Psychologie - die perfekte Mischung

— thora01
thora01

Kein Thriller der Gänsehaut verursacht, aber ein spannender Roman.

— milapferd
milapferd

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

Das Original

Mein erster Grisham - und mir hat er sehr gefallen!

Daniel_Allertseder

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

Totenstille im Watt

Interessante Perspektive, kurzweilig und ein sehr angenehmer Schreibstil. Leider nicht so fesselnd, wie man bei der Perspektive erwartet.

AreadelletheBookmaid

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2014

    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 18.12.2013 bis 31.12.2014 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2014 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2014, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2014-1043761200/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich, Der Einsendeschluss für gelesene Bücher 2014 ist der 06.01.15. Allerdings müssen die Bücher im Dezember begonnen worden sein! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1.Eka 2. mabuerele 3. Wildpony 4. dorli 5. Brilli 6. LibriHolly 7. Weltverbesserer 8. elisabethjulianefriederica 9. flaschengeist1962 10. Postbote 11.danzlmoidl 12. Antek 13. sonjastevens 14. Matzbach 15. Schneckchen 16. rumble-bee 17. saku 18. wiebykev 19. Machi 20. Huschdegutzel 21. Buchrättin 22. liarabe Gelesene Bücher Januar: 20 Gelesene Bücher Februar: 51 Gelesene Bücher März: 75 Gelesene Bücher April: 53 Gelesene Bücher Mai: 49 Gelesene Bücher Juni: 46 Gelesene Bücher Juli: 43 Gelesene Bücher August: 48 Gelesene Bücher September: 41 Gelesene Bücher Oktober: 43 Gelesene Bücher November: 55 Gelesene Bücher Dezember: 52 Zwischenstand: 576 Bücher Team Thriller: 1. ginnykatze 2. MelE 3. eskimo81 4.SchwarzeRose 5. xXeflihXx 6. Nenatie 7. Jeanne_Darc 8. bookgirl 9. Carina2302 10. Seelensplitter 11. Eskarina* 12. takaronde 13. BuchblogDieLeserin 14. Kitayscha 15. Synic 16. Kaisu 17. Ginger_owlet 18. Bücherwurm 19. Mira123 20. Samy86 21. britta70 22. kvel 23. dieFlo 24. JessyBlack 25. Sternenstaubfee 26. Janosch79 27. igela Gelesene Bücher Januar: 22 Gelesene Bücher Februar: 35 Gelesene Bücher März: 39 Gelesene Bücher April: 57 Gelesene Bücher Mai: 59 Gelesene Bücher Juni: 40 Gelesene Bücher Juli: 45 Gelesene Bücher August: 34 Gelesene Bücher September: 31 Gelesene Bücher Oktober: 30 Gelesene Bücher November: 45 Gelesene Bücher Dezember: 61 Zwischenstand: 498Bücher

    Mehr
    • 2148
    kubine

    kubine

    02. September 2014 um 15:34
  • ganz ok

    Inyanga: Das Böse in dir
    Inibini

    Inibini

    Hallo, also das Buch fand ich gut aber nicht als Thriller sondern als Roman. Den Schreibstil fand ich gut und die Sprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit waren auch gelungen. Leider war keine Spannung meiner Meinung nach da... Und irgendwie fand ich das mit den Inyangas und allgemein die Vergangenheitsgeschichte etwas komisch. Aber das ist ja nur meine persönliche Meinung :)  Deshalb von mir 3,5 / 5 Sternen Inibini 

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Inyanga: Das Böse in dir" von Susanne Seider

    Inyanga: Das Böse in dir
    Samoa

    Samoa

    Liebe Thrillerfreunde, Mein ganz neues Buch ist veröffentlicht und ich bin natürlich tierisch gespannt auf die Resonanz. Daher startet ab nächstem Freitag eine Leserunde. Wer teilnehmen möchte, darf sich hier einfach eintragen, es wird keine Verlosung geben, sondern jeder bekommt ein Ebook im Format seiner Wahl. Ich würde mich freuen, wenn ihr dabei seid!

    • 73
  • Das Böse in Dir

    Inyanga: Das Böse in dir
    jackdeck

    jackdeck

    24. July 2014 um 13:18

    Das was einmal war will Ava hinter sich lassen, die Vergangenheit für immer begraben. Das will Ava mehr als alles anderes ihr Weg führt sie zurück in ihr Heimatland Südafrika dort will sie mit allem Gewesenen abschließen. Sie e lernt den charmanten Alexander kennen, dieser wird angegriffen, doch was hat Ava damit zu tun. Holt sie die Vergangenheit  ein, spielt der Freund ihrer Kindertage   David wieder sein  perfides Spiel. Er war es doch der seine Seele dem Voodoo Kult verschrieb und auch vor Mord nicht zurück schreckte. Ich hatte anfangs kleine Probleme der Handlung zu folgen doch im Laufe der Seiten war in mittendrin in der spannenden Handlung. Gut gefiel mir die  Entwicklung der Charaktere im Laufe des Buches. Ebenso gut fand ich den Wechsel der zeitlichen Ebenen und der Erzählperspektiven. Der richtige Gänsehautthrill blieb aus, dennoch ein ungemein spannendes,  informatives  Buch.

    Mehr
  • Verwirrung und Aufklärung in einem Buch...!

    Inyanga: Das Böse in dir
    Samy86

    Samy86

    12. July 2014 um 14:18

    Kurzer Einblick: Am beschaulichen Schluchsee hofft Ava, ihre Vergangenheit in Südafrika loslassen zu können und endlich ein normales Leben zu führen. Als sie den charmanten Alexander kennenlernt, ahnt sie bald, dass hinter dessen heiterer Fassade etwas Bedrohliches lauert. Dennoch spielt Ava mit dem Feuer, zu stark fühlt sie sich zu dem Mann hingezogen. Doch dann wird Alexander auf mysteriöse Weise angegriffen. Und in Ava keimt die Befürchtung, dass David damit zu tun hat. David, der Mann, den Ava niemals wiedersehen wollte, obwohl sie ihn noch immer liebt. Der Freund ihrer Kindheit, der sich dem Voodoo verschrieben hat. Und der schon einmal für Ava getötet hat. Viel zu spät begreift Ava, dass sie vor Mord und Wahnsinn nicht ein weiteres Mal davonlaufen kann... Meine Meinung: Viel Potential steckt in dieser Handlung drin, aber an manchen Stellen ist sie etwas schlecht umgesetzt. Dennoch kam trotz anfänglicher Verwirrung meinerseits nach und nach richtig Spannung auf und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Fast wie von selbst flogen meine Augen durch die Zeilen. Durch die wechselnden Erzählperspektiven zwischen Vergangenheit und Gegenwart konnte die Autorin Susanne Seider quasi die Handlung von Hinten und Vorne zugleich aufrollen,aber  konnte mich trotzdem mit dem Ende und der plötzlichen Wendung komplett überzeugen... Charaktere: David, ein kleiner Junge, der aus dem Nichts heraus mit den Stimmen in seinem Kopf klar werden soll und irgendwo als Versuchskanninchen genutzt wird. Er tat mir recht leid, dennoch entwickelt er sich während der Handlung prächtig. Sei nur dahingestellt ob im positiven oder negativen Sinne! Ava, das junge Mädchen, dass die Handlung als alleinerziehende Mutter erlebt. Sie ist auf der Flucht ihrer Vergangenheit und wird trotzdem Tg täglich damit konfrontiert. Sie wirkt zum Teil sehr naiv und unsicher, aber im nächsten Moment überrascht sie einen mit einer Selbstsicherheit und Stärke, mit der man nicht gerechnet hat. Schreibstil: Der Schreibstil von Susanne Seider ist super flüssig und gestaltet so einen angenehmen Lesefluss. Fazit: Eine gute Handlung, jedoch einem Thriller nicht direkt gerecht werdend. Dennoch kam ordentlich Spannung auf und etwas Verwirrung bis zum Ende voller Wandlung und Aufklärung...

    Mehr
  • Stimmen im Kopf

    Inyanga: Das Böse in dir
    buecherwurm1310

    buecherwurm1310

    05. July 2014 um 10:24

    David und Ava wachsen in Südafrika auf – fast wie Geschwister. Der Vater von Davis ist Pfarrer und ein sehr strenger Vater. Irgendwann hört David Stimmen im Kopf. Nicht nur er selbst bekommt Angst, auch Ava ängstigt sich. Davids versucht mit Medikamenten David zu „heilen“. Dann zieht Avas Familie von einem Tag  zum anderen weg. Erst viele Jahre später sehen sie sich wieder. Es ist viel passiert. Die Geschichte springt zwischen Zeiten und Orten; zum einen ist da die Kindheit in Südafrika, zum anderen die Zeit der erwachsenen Protagonisten im Schwarzwald. Die einzelnen Kapitel sind relativ kurz gehalten. Man er fährt ein wenig über die afrikanische Kultur, über Glauben und Aberglauben. Die Personen sind entsprechend ihrer Rolle authentisch und gut beschrieben. Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Es ist eine spannende Geschichte mit einem Ende, das so nicht vorhersehbar ist. Manches ist beklemmend geschildert. Kurz: Ein spannendes und unterhaltsames Buch.

    Mehr
  • Ich vergebe: 3 von 5 Sterne

    Inyanga: Das Böse in dir
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    01. July 2014 um 14:37

    Meine Rezension zu "Inyanga: Das Böse in dir" von Susanne Seider 1. Klappentext Am beschaulichen Schluchsee hofft Ava, ihre Vergangenheit in Südafrika loslassen zu können und endlich ein normales Leben zu führen. Als sie den charmanten Alexander kennenlernt, ahnt sie bald, dass hinter dessen heiterer Fassade etwas Bedrohliches lauert. Dennoch spielt Ava mit dem Feuer, zu stark fühlt sie sich zu dem Mann hingezogen. Doch dann wird Alexander auf mysteriöse Weise angegriffen. Und in Ava keimt die Befürchtung, dass David damit zu tun hat. David, der Mann, den Ava niemals wiedersehen wollte, obwohl sie ihn noch immer liebt. Der Freund ihrer Kindheit, der sich dem Voodoo verschrieben hat. Und der schon einmal für Ava getötet hat. Viel zu spät begreift Ava, dass sie vor Mord und Wahnsinn nicht ein weiteres Mal davonlaufen kann. ******************************************************************** 2. Meine Meinung: Der Prolog hatte mich sehr begeistert. Spannung, interessant und rätselhaft. Dann aber hatte ich das Gefühl, irgendwie immer auf der Stelle zu treten. Die Sprünge zwischen Vergangenheit und Gegenwart waren mir teilweise wirklich zuviel, so dass ich nicht mehr konzentriert lesen konnte. Somit hatte sich auch die Spannung eingestellt und ich fand die Story nicht mehr wirklich prickelnd. Wo war dieses Geheimnisvolle hin? Wo war der angekündigte Thrill? Ich fand mich dann immer mehr in einem Roman wieder. Ein Roman über eine Familiengeschichte. ******************************************************************* 3. Preis/Leistung: als ebook für 2,99 € und ca. 242 Seiten ******************************************************************* 4. Leseempfehlung für Liebhaber Familienromane, die ein bisschen Nervenkitzel mögen *******************************************************************

    Mehr
  • Inyanga: Das Böse in dir

    Inyanga: Das Böse in dir
    weinlachgummi

    weinlachgummi

    30. June 2014 um 21:06

    David und Ava verbringen einen Teil ihre Kindheit gemeinsam in Südafrika, doch ihre Wege trennen sich und erst Jahre später begegnen sie sich wieder. Doch es ist viel passiert, David hat sich verändert und Ava ist sich trotz ihrer Freundschaft nicht sicher, wie weit er noch gehen wird...... Am Anfang hatte ich etwas Probleme in die Geschichte rein zu kommen. Die Kapitel springen von Südafrika/ Vergangenheit nach Süddeutschland / Gegenwart. Mit den ersten Kapiteln aus Afrika hatte ich so meine Probleme, da habe ich nicht gleich einen Bezug gefunden. Dagegen haben mir die Kapitel die im Hier und Jetzt spielen mehr gefallen. Das Ende des Buches hat mir sehr gut gefallen, deswegen auch die 4 Sterne. Ich mag es überrascht zu werden ( bei Büchern )und das Ende hat mich definitiv überrascht. Auf diese Wendung wäre ich nie gekommen. Wer nun einen nervenaufreibenden Thriller erwartet wird vielleicht enttäuscht, wer aber gerne ein spannendes Buch mit psychologischen und Okkulten Einflüssen lesen möchte und sich am Ende gerne überraschen lässt ist hier richtig.

    Mehr
  • Rezension zu INYANGA von Susanne Seider

    Inyanga: Das Böse in dir
    Glanzleistung

    Glanzleistung

    Dieser düstere Thriller handelt von einem geheimnisvollen Familiendrama. David und Ava verbringen ihre Kindheit in Südafrika. Ihre Eltern sind gut befreundet. Davids Vater ist Pfarrer und streng religiös. Als sein Sohn irgendwann im Kopf Stimmen hört und denkt, dass fremde Wesen ihn bestimmen wollen, sieht sich sein Vater gezwungen zu handeln. Ava´s Familie zieht eines Tages plötzlich weg und so werden auch die Kinder abrupt voneinander getrennt.   Die Handlung erfolgt in zwei Strängen, einmal die Kindheit von Ava und David in Südafrika und das Leben in der Gegenwart, das Ava mit ihrer Tochter Lilly in einem Dorf nahe Freiburg als führt. Die Kapitel sind übersichtlich und der Schreibstil ist sehr flüssig. Die letzten Kapitel konnte ich einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Das Ende ist sehr überraschend auch wenn sich die handelnden Personen etwas häufen. Es ist ein solider Thriller, der keinesfalls ins Esoterische abrutscht. Die Beschreibungen rund um Afrika, der Glauben, die Menschen, die Kultur sind sehr wissenswert.   Fazit: Beklemmend, dramatisch und mystisch mit der Kunst nicht ins Unrealistische abzutauchen.

    Mehr
    • 3
    Glanzleistung

    Glanzleistung

    30. June 2014 um 21:00
  • Schiksalhafte Stimmen

    Inyanga: Das Böse in dir
    thora01

    thora01

    27. June 2014 um 23:41

    Es ist ein Buch das die Familiengeschichten von Ava und David beschreibt. Wie sie in einem Gewirr von Lügen und Vertuschungen aufwachsen und welche schrecklichen Konsequenzen daraus entstehen. Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Mir gefällt das die Geschichte aus den Perspektiven von David und Ava parallel zueinander geschrieben sind. Für mich gehört dieses Buch zur etwas anspruchsvolleren Literatur. Das Cover erscheint dunkel und angsteinflössend.

    Mehr
  • Inyanga: Das Böse in dir

    Inyanga: Das Böse in dir
    milapferd

    milapferd

    17. June 2014 um 15:18

    Ava und David wachsen gemeinsam in Südafrika auf. Doch was als innige Freundschaft begann entpuppt sich mit den Jahren als ein Gespinst aus Lügen und Intrigen. David scheint unberechenbar und dann verschwindet auch noch Avas Tochter Lilly. Das Buch zu lesen hat mir Spaß gemacht. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig zu lesen. Die Kapitel springen in ihren Handlungen zwischen Südafrika und Deutschland, den Protagonisten sowie Vergangenheit und Gegenwart. Dadurch setzt sich die Geschichte Kapitel für Kapitel zusammen und man erfahrt erst im Laufe des Buches alle Hintergründe. Dies hat mir besonders gut gefallen, da so Platz für eigene Vermutungen ist. Ich bewerte das Buch mit 4 statt mit 5 Punkten, da mir die Geschichte sehr gut gefallen hat, aber der Gänsehautfaktor ausgeblieben ist.

    Mehr