Fiona: Mitten ins Herz

von Susanne Sommerfeld 
1,0 Sterne bei1 Bewertungen
Fiona: Mitten ins Herz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

andrea_strausss avatar

Nach 80% (Kindle) abgebrochen. Liest sich wie ein Schüleraufsatz. Nicht zu empfehlen!

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Fiona: Mitten ins Herz"

Fiona ist im rauen und einsamen Westen Irlands aufgewachsen. Zum Studium der Meeresbiologie zieht es sie jedoch in das quirlige Dublin. Eine enttäuschende Beziehung und ihr Heimweh führen sie nach dem Studium zurück in die Heimat, nach Dingle. Dort widmet sie sich fortan der Erforschung von alleinlebenden Delfinen.

Von Männern möchte sie erst einmal nichts wissen. Doch sie hat die Rechnung ohne die Liebe gemacht. Sie lernt Sean kennen, der sie vom ersten Moment an fasziniert. Und dann gibt es noch Colin, der sie mit jedem Satz zur Weißglut treiben kann. Für wen wird sie sich entscheiden?

Eine Liebesgeschichte in Irland und gleichzeitig eine Liebeserklärung an die grüne Insel im Atlantik ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B077V67V49
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:209 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:29.11.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    andrea_strausss avatar
    andrea_straussvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Nach 80% (Kindle) abgebrochen. Liest sich wie ein Schüleraufsatz. Nicht zu empfehlen!
    Wie ein Schüleraufsatz

    Ich liebe Irland und als ich die Beschreibung des Buches gelesen hatte, musste ich mir dieses auf meinen Kindle holen.

    Zuerst das Positive:
    Man merkt, dass sich die Autorin mit Irland beschäftigt hat. Die beschriebenen Orte existieren tatsächlich, alles rund um die grüne Insel erscheint recht authentisch. Allerdings wirkten die Beschreibungen größtenteils, als würde man in einem Reiseführer stöbern. Ich hatte den Eindruck, die Autorin hatte das dringende Bedürfnis, der Welt ihr Wissen mitzuteilen.

    Aber - und nun kommt das Negative:
    Die Geschichte liest sich wie ein Schüleraufsatz. Nicht eine Szene ist wirklich ausgearbeitet, die Autorin springt von einer Begebenheit zur nächsten. Da wird ein stundenlanger Aufenthalt an einem Ort ganz locker mit drei Sätzen abgehandelt. Die Story selbst ist dünn, sehr dünn. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, sie ist langweilig. Ich hatte beim Lesen nicht das geringste Bedürfnis herauszufinden, wie die Geschichte denn weitergeht. Das führte letztendlich dazu, dass ich bei 80% völlig entnervt abgebrochen habe. Wie das Buch ausgehen würde, war sowieso von Anfang an klar.

    Ich habe über Prime Reading und Kindle Unlimited schon sehr viele Romane von Selbstverlegern gelesen, einige davon waren echte Perlen, die meisten zumindest lesenswert. Dieses Buch war leider eine absolute Niete und ich bedaure, meine Zeit mit den gelesenen 80% verschwendet zu haben.


    (Rezension wurde auch bei Amazon veröffentlicht)

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks