Susanne Wiborg , Rotraut Susanne Berner Blütenpracht und schlaue Hühner

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blütenpracht und schlaue Hühner“ von Susanne Wiborg

Susanne Wiborgs Garten ist ein kleines Paradies, in dem man lesend gerne Platz nimmt: So kurzweilig und kenntnisreich wird man selten unterhalten. Mit einer Blütenpracht, der goldgelben Sumpfdotterblume, den aparten Schachblumen in Altrosa, Purpur oder Schwarzviolett und den dunkelblütigen Kaukasus-Vergissmeinnicht starten wir in den Gartenfrühling. Genießen den Sommer und den herrlichen Duft der Wein- oder Schottischen Zaunrose und den Spätsommer mit der filigranen Wiesenraute, die den Garten in ein Meer von Blau taucht. Zu einem besonderen Vergnügen aber wird dieses Buch durch die schrägen Vögel, die Hühner, die hier ihr Habitat gefunden haben. Sie sind schlau, sehr komisch, überaus sozial; und so, wie Susanne Wiborg von ihren Hühner-Beobachtungen erzählt, steckt sie ihre Leser mit diesem »Hühnerfieber« an, das »ebenso wie die Gartensucht, zu den vergnüglichsten Spielarten menschlicher Verrücktheit zählt«. Was will man mehr!

Stöbern in Sachbuch

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

Schriftstellerinnen!

Ein sehr gelungenes, sehr empfehlenswertes Buch über Schriftstellerinnen. Ein Must-have für alle schreibenden Frauen und alle Buchliebhaber!

FrauTinaMueller

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!

FrauTinaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • da packt einen das Hühnerfieber

    Blütenpracht und schlaue Hühner
    anja_bauer

    anja_bauer

    15. December 2016 um 15:57

    Wiborg, Susanne ~ Blütenpracht und schlaue Hühner Susanne Wiborg ist ja bekannt für ihren Garten. Der wird gepflegt und gehegt, wie kein anderer.  Aber irgendwas ist noch nicht so perfekt an ihren Garten. Es fehlt was!! Und zwar Hühner. Und diese besiedeln seit neuesten den Garten von Susanne. In diesem kleinen Büchlein erzählt die Autorin das Erleben mit ihren Hühnern. Die Freude, die Sorgen aber auch das Vergnügen und die Verrücktheit. Nun ist sie nicht nur von der Gartensucht befallen, sondern auch vom Hühnerfieber. J Aber am Anfang steht die Frage, welche Hühner für den kleinen Garten. Und Susanne Wiborg entscheidet sich für Zwergwydotten. Sie hat sich gleich in diese Rasse verliebt und nennt sie liebevoll die nächstlebenden Verwandten vom Tyrannosaurus Rex.  Außerdem scheinen sie der lebende Cartoon schlechthin zu sein.  Der Beginn ist ein Quartett, aber man ahnt schon, dass es das lange nicht mit den 4ern bleibt und einige mehr dazu kommen. Und jedes Huhn hat seinen Namen und auch seine Eigenschaften. Liebevoll schreibt Susanne Wiborg über ihre Hühnerschar und ihre Charakteren. Man kann sich bildlich vorstellen, wie es so ist mit den Hühnern, fällt in Trauer, als eine stirbt und fiebert mit bei Krankheiten. Auch der Garten kommt hier nicht zu kurz, wenn auch die Hühner ihm ein wenig die Show stehlen. Und dann ist ja noch Terrier Erbse, der sich mit den Hühnern arrangieren muss. Aber wie soll es anders sein, es klappt bestens. Wieder hat es die Autorin geschafft, ein wundervolles Gartenbuch zu schreiben.  Und Rotraut Susanne Berner hat wieder die wundervollen Bilder dazugetan. Ich bin jedenfalls ein großer Fan von Susanne Wiborg. Und das ist mein Favoriten buch unter ihren drei Gartenbüchern.  Weil ich selber Hühner habe und ich dieses Fieber kenne. Ja und es stimmt, jedes Huhn hat seinen eigenen Charakter und irgendwie sehen sie schon aus wie kleine Dinosaurier mit ihren großen gelben Füßen. Und wer einmal in ihre bernsteinfarbene Augen geschaut hat…dann ist das Fieber nicht mehr weit.  

    Mehr