Das falsche Kind

von Susi Fox 
3,1 Sterne bei7 Bewertungen
Das falsche Kind
Bestellen bei:

Das neue Buch von Susi Fox erscheint am 26. Oktober 2018 mit dem Titel "Das falsche Kind" als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

Neue Kurzmeinungen

Positiv (2):
Ashimauss avatar

Eher ein Spannungroman als ein Thriller. Trotzdem mitreißend und spannend, jedoch fand ich das Ende eher merkwürdig als gut.

Kritisch (1):
Kartoffelschafs avatar

Leider enttäuschend - kaum vorhandener Spannungsbogen, zu langatmig, unglaubwürdige Charaktere

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das falsche Kind"

Das erste Kind von Sasha und Mark ist ein echtes Wunschkind. Aber dann erleidet Sasha eine Frühgeburt, bei der ihr Sohn nur durch einen Notkaiserschnitt gerettet werden kann. Als sie wieder zu sich kommt und man ihr den kleinen Jungen in die Arme legt, weiß Sasha sofort: Das ist nicht mein Kind! Aber niemand glaubt ihr, weder die Ärzte oder Schwestern, noch nicht einmal Mark. Sasha jedoch ist überzeugt, dass ihr Sohn mit einem anderen Kind vertauscht wurde. Alleine und gegen alle Widerstände setzt Sasha alles daran, um ihren Sohn zu retten.

"Das falsche Kind bietet wahren Nervenkitzel. Der Roman zieht den Leser in seinen Bann, bis man förmlich um Erlösung bettelt." Helen Fields

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404178025
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:26.10.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Tine13s avatar
    Tine13vor 9 Stunden
    Kurzmeinung: Erschütterndes Mutter-Kind-Drama
    Geburtstrauma

    Das australische Ehepaar Sasha und Mark Moloney wünschen sich sehnlichst ein Kind. Als es endlich klappt mit dem Baby, erlebt Sasha eine traumatische Frühgeburt mit Notkaiserschnitt und ihr ersehntes Kind ist nicht das erwartete Mädchen sondern ein Junge! Als sie ihr Baby endlich zu Gesicht bekommt spürt Sasha überhaupt keine Verbindung und keine Liebe. Noch dazu wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt! Verflucht, sie ist sich sicher, das ist nicht ihr Sohn….wurde ihr Kind etwa vertauscht!?

    Das Buch „Das falsche Kind“ von Susi Fox, ist ein mäßig spannendes Psycho Drama, dessen Handlung in einem Krankenhaus in Australien spielt. Die Protagonistin Sasha wirkt in ihrer Situation sehr verunsichert, ist sie doch selbst Ärztin und Pathologin. In ihrer traumatischen Situation in die sie nach der Geburt gerät, wird ihr von Niemanden geglaubt. Alle Welt hält sie für psychisch krank, selbst ihr eigener Mann steht nicht zu ihr! Auch der Leser ist hin und hergerissen, wem er denn nun Glauben schenken soll. Diese Zweifel beim Leser zu wecken, das gelingt der Autorin recht gut, doch die Glaubwürdigkeit der Handlung weist des öfteren Schwächen auf und ist recht schwer nachvollziehbar, sehr oft unglaubwürdig. Eigentlich schade, denn die Grundidee für diesen Psycho-Thriller finde ich an sich sehr gelungen. Das Ende ist wirklich traurig und hat mich wirklich betroffen zurückgelassen!

    Der Scheibstil ist flüssig und schnell gelesen. Teilweise plätschert die Geschichte dahin, zum Ende hin gibt es dann noch eine unerwartete und überraschende Wendung. 

    Der Spannungsbogen ehr mau, man sollte keinen allzu spannungsgeladenen Thrill erwarten. Von der Story meiner Meinung nach, mehr ein Psycho-Drama und kein Thriller. Das Buch ist ganz unterhaltsam, aber meine Erwartungen wurden leider nicht ganz erfüllt!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ninchen2s avatar
    Ninchen2vor 4 Tagen
    Ein tolles Buch

    Rezension zu „Das falsche Kind“ von Susi Fox, erscheint am 26.10.2018 im Verlag Bastei Lübbe

    Das erste Kind von Sasha und Mark ist ein echtes Wunschkind. Aber dann erleidet Sasha eine Frühgeburt, bei der ihr Sohn nur durch einen
    Notkaiserschnitt gerettet werden kann. Als sie wieder zu sich kommt und man ihr den kleinen Jungen in die Arme legt, weiß Sasha sofort: Das ist nicht mein Kind!
    Aber niemand glaubt ihr, weder die Ärzte oder Schwestern, noch
    nicht einmal Mark. Sasha jedoch ist überzeugt, dass ihr Sohn mit einem
    anderen Kind vertauscht wurde. Alleine und gegen alle Widerstände setzt Sasha alles daran, um ihren Sohn zu retten.

    "Das falsche Kind bietet wahren Nervenkitzel. Der Roman zieht den Leser in seinen Bann, bis man förmlich um Erlösung bettelt." (Helen Fields) 

    Sascha und Mark wünschen sich nichts sehnlicher als ein eigenes Kind.
    Jahrelang versuchen sie es auf den unterschiedlichsten Wegen, lediglich
    die letzte Möglichkeit einer In-Vitro-Befruchtung schließt Mark von Beginn an resolut aus. Wie durch ein Wunder passiert es dann doch und die beiden freuen sich wahnsinnig auf den Nachwuchs. Nachdem Sascha allerdings viel zu
    früh mit Blutungen in die Klinik muss, kommt es zu einem Not Kaiserschnitt, in welchem Sie in Narkose gelegt wird. Als Sie erwacht, merkt sie sofort,
    dass das Baby, welches ihr als ihr Sohn „Toby“ vorgestellt wird, nicht
    ihres ist. Sie spürt keinerlei Verbindeung und kann dieses kleine Bündel einfach nicht lieben, zumal sie bis zum Schluss davon ausgegangen ist, dass sie ein Mädchen bekommt.
    Sie wehrt sich mit Händen und Füßen die Mutterschaft anzuerkennen und landet schließlich auf der psychatrischen Station.
    Um dort allerdings wieder hinaus zu kommen und Beweisen zu können, dass ihr Kind vertauscht wurde, täuscht sie in all ihrer Verzweifelung die Anerkennung der Mutterschaft vor. Ein heimlich in Auftrag gegebener Gen-Test soll nun die entsprechenden Beweise geben. Wird Sascha dies gelingen?

    Ich hatte bei diesem Buch das Glück, dass ich es dank einer Leserunde über die Lesejury bereits vorab lesen durfte. Das Cover ist relativ schlicht gestaltet, hat aber meine
    Aufmerksamkeit erregt. Der Klappentext klang gut und daher wollte ich das Buch gerne lesen. Ich habe es auch nicht bereut. 
    Der Schreibstil ist wirklich sehr flüssig und gut zu verstehen. Die Story beginnt mit Tag 1
    (Einlieferung in die Klinik) und zieht sich insgesamt über 7 Tage in
    verschiedenen Tagesabschnitten hin. Erzählt wird grundsätzlich aus Sicht von Sascha in der Ich-Perspektive. Zwischenzeitlich gibt es immer wieder Kapitel aus der Sicht des Ehemannes Mark (von früher). Dort wird dann
    erzählt, wieviel die beiden für die Schwangerschaft durchmachen müssten. Ich habe förmlich direkt mit Beginn mit den Protagonisten mitgefiebert und auch des öfteres meine vermutete Theorie wieder verworfen. Der Autorin ist
    es hier wunderbar gelungen, einen Spannungsbogen zu erzeugen der mich die Seiten nur so inhalieren lies. So habe ich die gut 400 Seiten binnen weniger Tage gelesen und mich auch zu keinem Zeitpunkt gelangweilt.
    Als Leserin freut mich natürlich besonders, dass ich zum Ende hin eines besseren belehrt wurde und meine Theorien bezüglich des Ausgangs der Geschichte nochmals verworfen wurden.

    Ich persönlich würde jederzeit und bedenkenlos wieder zu einem Buch der Autorin greifen. Ein Thriller den ich absolut weiterempfehlen kann.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ashimauss avatar
    Ashimausvor 2 Stunden
    Kurzmeinung: Eher ein Spannungroman als ein Thriller. Trotzdem mitreißend und spannend, jedoch fand ich das Ende eher merkwürdig als gut.
    Kommentieren0
    baerins avatar
    baerinvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Thriller mit vielen Längen - nicht sehr spannend!
    Kommentieren0
    Kartoffelschafs avatar
    Kartoffelschafvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Leider enttäuschend - kaum vorhandener Spannungsbogen, zu langatmig, unglaubwürdige Charaktere
    Kommentieren0
    Gina1627s avatar
    Gina1627vor einem Tag
    Laudis avatar
    Laudivor 6 Tagen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks