Susi M. Paul Ein heißer Sommer in Paris: Erotischer Roman

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein heißer Sommer in Paris: Erotischer Roman“ von Susi M. Paul

Eigentlich wollten Susi und Paul zu zweit ein paar lustvolle Tage in Paris verbringen und eine galante Fotoserie in den Loire-Schlössern machen. Doch gleich am ersten Tag beobachtet Merce, eine spanische Kunststudentin, wie Paul seiner Susi im Louvre zwischen die Beine langt. Daraus entwickelt sich eine Ménage-à-trois, in denen die erotischen Künste bisweilen seltsame, nicht immer hochkulturelle, aber fast immer befriedigende Blüten treiben. Zumindest so beglückende, dass Susi, Paul und Merce zur hellen Freude ihrer netten voyeuristischen Nachbarn ihren flotten Dreier im Schwabenländle fortsetzen.

Stöbern in Erotische Literatur

Fair Game - Lucy & Gabriel

Schwächelnder Nachfolger aber ganz süß

bibliophilehermine

Addicted to Sin - ... und ich gehöre dir

Konnte mich leider, genau wie der erste Teil, nicht überzeugen.

MelissaMalfoy

Trinity - Gefährliche Nähe

nicht ganz überzeugend

Chronikskind

Underground Kings: Kenton

Herrlich erfrischendes Buch; mal ein bisschen was anderes. Der Schreibstil der Autorin ist leicht & flüssig und nicht zu schmalzig ( :) )

Lisa_Mariaa

Driven - Tiefe Leidenschaft

Dramatisch, erotisch und fesselnd: Super Geschichte mit Tiefgang!

WriteReadPassion

Die Nacht der Tigerin | Erotischer Roman

Indonesische Weisheiten gepaart mit Lustfeeling...

dreamlady66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Locker und leichte Erotik

    Ein heißer Sommer in Paris: Erotischer Roman
    LaMar

    LaMar

    15. November 2013 um 21:10

    Ein erfrischendes, leichtes, ja fröhliches Buch. Zumindest ist es mir so vorgekommen, weil ich es nach Shades of Grey und ein paar Sachen von Sophie Andresky gelesen habe. Erotik und Sex wird hier genossen und spielerisch erzählt, nicht problematisiert. Ein deutsches Pärchen bandelt in Paris mit einer Spanierin an, was nicht nur zu einem flotten Dreier, sondern letztlich sogar zu einer Art Beziehung führt. Etwas gewöhnungsbedürftig sind die Perspektivenwechsel im Roman. Aber wenn man sich einmal darauf eingelassen hat, dann holt die Autorin daraus ganz erstaunliche, manchmal sogar komische Effekte heraus.

    Mehr