Susie Hodge

 4.8 Sterne bei 4 Bewertungen

Lebenslauf von Susie Hodge

Susie Hodge hat bereits zahlreiche Bücher über Kunst verfasst, darunter auch einige, die Kindern auf spielerische Weise die moderne Kunst näherbringen.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Alle Bücher von Susie Hodge

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Wieso sind die alle nackt? (ISBN:9783957280015)

Wieso sind die alle nackt?

 (1)
Erschienen am 16.02.2017
Cover des Buches 50 Schlüsselideen Kunst (ISBN:9783642393273)

50 Schlüsselideen Kunst

 (1)
Erschienen am 15.02.2014
Cover des Buches Die Templer (ISBN:9783850031462)

Die Templer

 (1)
Erschienen am 01.07.2007
Cover des Buches Masks (ISBN:9780749660710)

Masks

 (0)
Erschienen am 09.06.2005
Cover des Buches Extreme Science: Toxic! (ISBN:9781408101001)

Extreme Science: Toxic!

 (0)
Erschienen am 04.09.2009
Cover des Buches Claude Monet (ISBN:0531166198)

Claude Monet

 (0)
Erschienen am 01.09.2002
Cover des Buches Raphael: His Life and Works in 500 Images (ISBN:9780754827115)

Raphael: His Life and Works in 500 Images

 (0)
Erschienen am 31.10.2013

Neue Rezensionen zu Susie Hodge

Neu

Heikles Thema – Moderne Kunst. Lässt man lieber die Finger davon! Warum eigentlich? Ist doch nur Kunst! Und modern, also fortschrittlich im wahrsten Sinne des Wortes, war sie einmal. Nun ist sie allgegenwärtig. Und wenn man ganz ehrlich ist, ist es auch diese Kunst, die die meisten kennen. Die Monroe-Ikonen von Andy Warhol, Gustav Klimts verworrenen Bildkompositionen oder auch die „Klecksereien“ von Jackson Pollock. 
Susie Hodge nimmt dem Skeptiker die Angst vor der modernen Kunst. Die Kunstrichtungen, wegweisende Werke, die behandelten Themen und die angewandten Techniken werden auf anschauliche Weise vorgestellt. Denn so sehr die moderne Kunst auch Einzug in den Alltag gehalten hat, so unbekannt ist sie vielerorten. Wer weiß schon wie man Op-Art von Pop-Art unterscheidet? Oder warum Claude Monets „Madame Monet und ihr Sohn“ dem Impressionismus (ja, die Moderne ist schon mehr als hundert Jahre alt) zugeschrieben wird, „Stillleben mit Äpfeln und Primeln“ von Paul Cezanne aber eindeutig zum Postimpressionismus gehört. Der Neoimpressionismus kommt ins Spiel, wenn die Rede von Paul Signacs „Abendruhe, Concarneau, Opus 220 (Allegro Maestoso)“ ist.
In chronologischer Reihenfolge, sofern es möglich ist, da es immer wieder zu zeitlichen Überlappungen kam und kommt, liest man sich durch die Kunstgeschichte und fühlt sich wie im umfangreichsten Museum für moderne Kunst der Welt. Wollte man alle in diesem Buch versammelten Werke in eine Museum packen, so wäre es ein Gebäude gigantischen Ausmaßes, verbunden mit dem finanziellen Aufwand, der dem Staatshaushalt eines mittleren europäischen Landes entsprechen würde. Für ein Bild von Jackson Pollock wurden vor Jahren weit über 100 Millionen Euro bezahlt!
Hat man sich durch die Stilrichtungen gearbeitet, kommt die Kür. Stillleben und Portraits waren nicht den alten Meistern vorbehalten. Sie sind der rote Faden der Kunstgeschichte, der sich nie verliert. Die Werke sehen halt nur anders aus. 
Bei den Techniken wird es dann schon kniffliger. Vieles, was uns hier und da begegnet, ist für das ungeübte Auge nicht ad hoc als Kunst erkennbar. Doch nur ein, zwei Blicke mehr, bringen die Kunst ans Tageslicht. Und hier liegt der wahre Schatz dieses Buches! Impasto, Pointillismus, Gouache – puh, da muss man ohne Vorbildung erstmal durchschnaufen. Susie Hodge gelingt es mit einfachen Worten scheinbar mühelos jedem neutralen Betrachter zum Experten zu machen. 
Als Einstieg in die moderne Kunst besser als jede Datenbank im Web. Für Genießer eine handliche Retrospektive über mehr als hundert Jahre Modernität. Auch als Geschenkbuch nicht zu verachten!

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Wieso sind die alle nackt?" von Susie Hodge

Originell, macht Spaß, inspiriert, wundervoll gestaltet- weckt Neugier und Interesse an der Kunst
Buchraettinvor 2 Jahren

Originell, macht Spaß, inspiriert, ist wundervoll gestaltet- weckt Neugier und Interesse an der Kunst- auch für erwachsene Leser zu empfehlen.

Kunst. Darunter versteht wohl jeder etwas anderes. Dieses Buch bietet einen tollen Einstieg in die Vielfalt der Kunstwerke, die nicht nur aus Gemälden bestehen müssen. Kunst macht Spaß, bietet Freiraum Platz zum Interpretieren, Träumen, Versinken, zum Schmunzeln und Staunen.

Für mich ist dieses Buch auch ein echtes All- Age Buch, da es mich als erwachsenen Leser und Betrachter in seinen Bann gezogen hat und mich begeistert. Es ist kunterbunt, sehr interessant, informativ und überraschend und es inspiriert mal in ein Kunstmuseum zu gehen, eine Ausstellung zu besuchen. Der Kunst einfach mal offen gegenüber zu stehen und sich als Betrachter auch ein wenig gefangen nehmen zu lassen und sich die Zeit zu nehmen über die Kunst nachzudenken.

Gut gefallen hat mir, das ich als Leser immer wieder direkt angesprochen werde. Ich kann sozusagen aktiv am Buch teilhaben. Durch Fragen wird der Leser zum genauen Betrachten des Bildes mit dem jeweiligen Kunstwerk angehalten. Es sind kurze Abschnitte mit wenig Text, viele Zeichnungen, Fotos, Kunstdarstellungen. Dadurch macht es Spaß das Buch zu entdecken und zu betrachten.

Eine Art Sprechblase, die sich auf der einen Buchseite findet, stellt eine Frage und verweist auf eine Seitenzahl, wo der interessierte Leser nachlesen kann. So wie z.B. die Frage des Titels des Buches.

Auch erwachsene Leser können hier noch lernen und in die Kunst eintauchen. Es sind nicht nur Gemälde, sondern auch dreidimensionale Kunstwerke und auch Kunstwerke, die zum Spielen auf Spielplätzen einladen, abgebildet.

Im Anhang findet sich noch ein Glossar in dem einige Begriffe erklärt werden und auch ein Register sowie Bildnachweise. Bei den jeweils vorgestellten Kunstwerken findet sich der Titel und der Name des Kunstwerkes und es wird auch ein wenig interpretiert.

Originell, macht Spaß, inspiriert, ist wundervoll gestaltet- weckt Neugier und Interesse an der Kunst- auch für erwachsene Leser zu empfehlen.

 

Kommentieren0
39
Teilen

Rezension zu "50 Schlüsselideen Kunst" von Susie Hodge

Vom Höhlenbild zum Internet-Event: 17 000 Jahre im Überblick
Ginevravor 5 Jahren

Kunst als Ausdrucksmöglichkeit im Wandel der Geschichte und der technischen Möglichkeiten - ein unglaublich weites und spannendes Feld! Ob Mammuts, Olympioniken, Heilige, brennende Giraffen oder halbierte Köpfe, die Fantasie der Menschheit hat keine Grenzen.
Wer sich mit 50 Meilensteinen der Kunstgeschichte auseinandersetzen möchte, ohne gleich ein Studium zu absolvieren, dem möchte ich die Reihe „50 Schlüsselideen“ des „Spektrum“-Verlags ans Herz legen.
50 verschiedene Epochen und Ideen aus der Welt der Kunst werden im vorliegenden Buch des „Spektrum“-Verlags erklärt. 
Die Texte werden durch Zeitleisten, Kommentare und Bilder aufgelockert, wobei hier schade ist, dass kein Farbdruck verwendet wurde und ich mir noch viel mehr Bilder gewünscht hätte. Dennoch sind die Texte sehr interessant und leicht verständlich - die erwähnten Bilder kann man ja googeln...!

Ich habe dieses Buch - wie auch die beiden anderen über Psychologie und Literatur aus derselben Reihe - komplett durchgelesen. Man kann es aber auch einfach als Nachschlagewerk nutzen. 

Für mich eine sehr interessante Lektüre, bei der ich - wieder mal - so manche Wissenslücken schliessen konnte.
Gute 4 von 5 Sternen!

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks