Suzanne Brockmann Cowboy - Riskanter Einsatz

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(27)
(27)
(4)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Cowboy - Riskanter Einsatz“ von Suzanne Brockmann

Operation Heartbreaker: Besiege die Gefahr, vertraue deinen Freunden – und verschenke nie dein Herz. In letzter Sekunde befreit Harlan „Cowboy“ Jones die Botschaftsangestellte Melody Evans aus der Geiselhaft. Er bringt sie in Sicherheit, und plötzlich ist da diese Leidenschaft: Sechs Nächte verbringen die beiden in einem lustvollen Rausch! Dann kehrt Melody nach Hause zurück, und auf Cowboy warten andere riskante Einsätze. Doch egal, welche Brandherde er mit seinem Navy SEAL-Team löscht – in seinem Herzen brennt die Erinnerung an Melody lichterloh. Sieben Monate später steht er wieder vor ihr. Verblüfft erkennt er: Sie ist hochschwanger. Als Ehrenmann gibt es nur eine Lösung: Heirat. Und als Melody ablehnt, schlägt er entschlossen die Zelte im beschaulichen Appleton auf. Ein Mann, ein Wort – egal, wie lange es dauert!

Wieder ein wunderschöner Teil und wieder ganz anders als seine Vorgänger!!!

— MissLillie
MissLillie

Sehr süß, sehr romantisch, liest sich flüssig und ist nie langweilig.

— CosimaThomas
CosimaThomas

@Niniji: Ich kann dir nur zustimmen, das Buch nervte. :(

— DarkReader
DarkReader

Also ich kann mich den ganzen 5 Sterne Bewertungen nicht anschließen. Nach den guten bis sehr guten Vorgängerromanen war dieses absolut enttäuschend. Vielleicht hatte ich auch zu hohe Erwartungen. Es fing sehr gut an, doch der Bruch zwischen der Befreiungsgeschichte und der weiteren Story zu hause erfolgte mir eindeutig zu abrupt. Dann folgte ein elendig langes rumgeeier der beiden Protagonisten, auf der Grundlage von fadenscheinigen Argumenten beiderseits. *gähn* Was letztendlich zum finalen Sinneswandel geführt hat, weiß ich ehrlich gesagt immer noch nicht wirklich... Man kann es lesen, aber wie gesagt an die Vorgänger (ins besondere Blue & Frisco) kommt es meiner Meinung nach nicht ran. Ich hoffe "Harvard" wird wieder gewohnt gut.

— Niniji
Niniji

Stöbern in Liebesromane

Der letzte erste Blick

Romantische, humorvolle und bewegende Geschichte Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt.

Sarahamolibri

Sternenmeer

Eine gefühlvolle Geschichte, die euch sehr ans Herz legen kann. Reist mit Laurie&Derek ins Sommercamp und lasst euch von den Sternen führen

Levenya

Die Endlichkeit des Augenblicks

Sehr emotionaler etwas anderer Liebesroman mit Tiefgang und tollem Schreibstil

lenisvea

Verrückt nach einem Tollpatsch

Band 15... und HOFFENTLICH kein Ende in Sicht ;-) Wieder ein Titan zum Verlieben - 4,5/5 Sterne :-)

KatjaKaddelPeters

Perfect Gentlemen - Nur Rache ist süßer

Ein gelungener dritter Band der "Perfect Gentlemen". Aber für mich persönlich ein bisschen schwächer als seine Vorgänger. ;)

sabbel0487

Melody & Scott - L.A. Love Story: Roman (Pink Sisters 1)

Ein toller Auftakt der "Pink Sisters"-Reihe rund um Melody und Scott. Ein wahrer Pageturner, der Lust auf mehr macht. :)

sabbel0487

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Operation Heartbreaker 04 - Cowboy und Melody

    Cowboy - Riskanter Einsatz
    MrsFoxx

    MrsFoxx

    07. March 2014 um 18:25

    Joe Cat und seine Alpha Squad retten im Nahen Osten drei Botschaftsangestellte aus einer von Terroristen besetzten Stadt. Ganz vorne mit dabei ist Harlan "Cowboy" Jones, der das Vertrauen der jungen Geisel Melody Evans gewinnt und somit ihr Leben rettet. Als sie endlich wieder auf sicherem Terrain sind, verbringen die beiden 6 Nächte voller Leidenschaft und Sex. Melody verabschiedet sich danach von dem Navy SEAL, denn er hat so gar nichts mit dem Mann gemein, den sie sich für ihre Zukunft wünscht. Doch Cowboy kann die junge Frau einfach nicht vergessen. Als er sie sieben Monate später besucht, stellt er überrascht fest, dass Melody Hochschwanger ist. Cowboy will das einzig Richtige tun und die Mutter seines Kindes heiraten. Doch Mel weigert sich aus den bekannten gründen, aber Cowboy bleibt hartnäckig...  Dies ist bisher der ruhigste Teil der Navy-SEALs-Reihe, von der Rettungsaktion zu Beginn einmal abgesehen. Doch das störte mich überhaupt nicht. Mal ehrlich, wenn mitten in der Kleinstadt Appleton ein Terroranschlag geschehen würde, das wäre doch äußerst unglaubwürdig!  Cowboy und Melody sind ein sympathisches Paar, und ich war ja schon seit Friscos Geschichte mächtig gespannt auf den Jungspund der Truppe. Cowboy hat mich auch nicht enttäuscht und ich musste einige Male schmunzeln, als ich ihn beim Lesen näher kennenlernen durfte. Actionfilme mit Harrison Ford mag ich nämlich auch   Seine Hartnäckigkeit und der Umgang mit dem jugendlichen Unruhestifter der Stadt verdienen Respekt, denn so manch einer hätte bei schon längst aufgegeben...  Wieder einmal hat Suzanne Brockmanns flüssiger und einfacher Schreibstil mächtig spaß gemacht. Langeweile ist ein absolutes Fremdwort bei ihren Navy SEALs!  Fazit: Hach, die Jungs machen süchtig  Ich freu mich schon auf den nächsten Teil. Absolute Leseempfehlung und zum 4. Mal Favoritenstatus für die Navy SEALs!  Reihenfolge:  01. Joe - Liebe Top Secret  02. Für immer - Blue  03. Für einen Kuss von Frisco  04. Cowboy - Riskanter Einsatz  05. Harvard - Herz an Herz  06. Crash - Zwischen Liebe und Gefahr  07. Jake - Vier Sterne für die Liebe  08. Mitch - Herz im Dunkeln  09. Lucky - Nur eine Frage der Zeit  10. Taylor - Ein Mann ein Wort  11. Wes - Wächter der Nacht

    Mehr
  • Er ist der neuste im Team...

    Cowboy - Riskanter Einsatz
    Fabella

    Fabella

    28. July 2013 um 07:50

    Inhalt: Er ist der neuste im SEAL Team: Cowboy. Doch er beweist immer wieder großes psychologisches Talent. Dies kommt ihm auch bei dem aktuellen Einsatz zu Gute: Drei Geisel  aus der Gefangenschaft von Terroristen zu befreien. Völlig überrascht merkt er, dass eine der Geiseln weiblich ist und versucht instinktiv, sie besonders zu schützen. Melody hat bereits nach kurzer Zeit blindes Vertrauen zu ihm. Kaum aus der Gefangenschaft befreit jedoch wird das gegenseitige Verlangen zu groß und die Beiden erleben sechs wundervolle Tage, bevor Cowboy in den nächsten Einsatz muß und Melody sich für immer von ihm verabschiedet. Doch Beide denken auch noch Monate später aneinander und als er bei einem spontanen Besuch erfährt, warum er nie wieder was von ihr gehört hat, erschreckt es ihn beinahe zu Tode. Doch er wäre nicht er, würde er nicht alle Hartnäckigkeit einsetzen, die er hat und Mel versucht verzweifelt, ihn auf Abstand zu halten. Meine Meinung:Der vierte Teil und nun so langsam erwartet man doch, dass es einen anfängt zu langweilen. Pustekuchen. Auch dieser Band greift bereits mit Spannung auf den ersten Seiten nach einem und lässt auch nicht wieder los. Beinahe so atemlos, als wäre man selbst in einem der lebensgefährlichen Einsätze der SEALs verfolgt man die Geschichte. Verschlingt Seite für Seite. Lacht, ärgert sich, ist genervt und hat Tränen in den Augen. Es sind diese unendlich vielen Gefühlsänderungen, die einem die Autorin mit ihrem tollen, mitreißendem Schreibstil vermittelt, die es unmöglich machen, diese Bücher aus der Hand zu legen. Doch kommen wir mal speziell zu diesem Buch und den Haupt-Charakteren Cowboy und Melody. Cowboy ist glaube ich in einem Teil seines Wesens nie wirklich erwachsen geworden. Immer noch steckt in ihm viel von einem kleinen, unbedarften Jungen, der vieles mit viel zu viel Humor und Leichtigkeit nimmt. Im gleichem Moment durch ein Lächeln aber erwirkt, dass man ihm nicht böse sein kann. Gleichzeitig ist er aber auch ein SEAL und damit wirklich eine ausgebildete Kampfmaschine und in bedrohlichen Situationen 100%ig im Einsatz. Dass Melody ihn dadurch nicht ernst nimmt als möglichen Partner, versteht man auf Anhieb. Großen Respekt empfand ich, wie sehr sie ihren Kopf über ihr Herz stellte und es nahm wie es ist. Sie möchte einen unaufregenden, verlässlichen Partner, der sich nicht in Gefahren begibt und für den sie nicht irgendwann sterbenslangweilig sein wird. Sie hat das gut erkannt und direkt am Anfang die Notbremse gezogen.  Doch das Buch zeigt uns, dass das Leben anders spielen kann und dass nicht immer gleich und gleich die beste Kombination ist. Und währen ich Cowboys Sturheit in seinem Kampf um Melody bewunderte, ging sie mir am Ende mit ihrer Weigerung fast ein wenig auf die Nerven. Man kann auch alles auf die Spitze treiben, finde ich. Aber vielleicht war auch das, was mir an diesem Band trotz allem gut gefallen hat. Diese Widerspenstigkeit, dieses nicht alles sofort eitel Sonnenschein. Sondern Kampf, unerwartete Wendungen und damit verbunden einfach eine wundervolle Spannung. Fazit:Auch der vierte Teil überzeugt mit den Charakteren und seiner unglaublichen Spannung. Er verführt zum ununterbrochenen Weiterlesen, bringt einen zum lachen, zum weinen oder auch mal zum Atem anhalten. Einfach nur schön und empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Cowboy - Riskanter Einsatz" von Suzanne Brockmann

    Cowboy - Riskanter Einsatz
    Chaosbibliothek

    Chaosbibliothek

    22. December 2012 um 13:51

    Inhalt Melody Evans wird von Harlan „Cowboy“ Jones aus einer Geiselhaft im nahem Osten befreit und das explosive Gemisch der überbelasteten Gefühle der beiden sorgt dafür das es sehr leidenschaftlich zwischen ihnen wird. Die darauf folgenden Nächte im Hotel verbringen die beiden praktisch nur im Zimmer. Doch viel zu schnell müssen sich ihrer beiden Wege trennen. Während Cowboy zum nächsten Einsatz abkommandiert wird, kehrt Melody nach Hause zurück. Nach sieben Monaten ergreift Cowboy die Initiative und sucht Melody auf. Ihn trifft der Schlag als er sie erblickt und möchte aus Verantwortung sofort, dass Melody ihn heiratet. Melody verweigert stur jede Art von Hilfestellungen. Denn sie benötigt keinen pflichtbewussten Mann um ein Kind großzuziehen. Meinung Suzanne Brockmanns Schreibstil bleibt unumstritten gut. Sie bringt in jede Situation, die richtige Prise Spannung und Humor, sodass es als Leser einfach nur Spaß macht ihren Geschichten zu folgen. Dieser Teil der Reihe beginnt wirklich sehr spannend und das Aufeinandertreffen der beiden Protagonisten in einer Extremsituation gefällt mir auch sehr gut. Auch finde ich es nicht schlimm, dass die Spannung danach stark abnimmt. Von mir aus hätte es auch als normale Schilderung der Beziehung der beiden weitergehen können. Die Geschichte mit dem Nachbarsjungen, wirkt meiner Meinung zu sehr konstruiert und ist eigentlich ein Versuch etwas Spannung auch in den hinteren Teil der Geschichte zu packen. Dieser Versuch gelingt Frau Brockmann meiner nach leider nicht ganz. Melody hat Cowboy vermisst, aber sie ist nicht bereit sich das einzugestehen. Auch will sie nicht nur aus der Verantwortung heraus ihn an sich binden. Sie ist zwar stur und dickköpfig und sieht nicht ein, dass sie Hilfe von dem Kindsvater annehmen soll, aber dies ist ein Spiel was beide spielen können. Denn anstatt geknickt Melodys Wunsch zu folgen und zu verschwinden, versucht Cowboy Melody zu überzeugen. Er ist ein Ehrenmann und weicht ihr nicht von der Seite bis sie ihn heiratet. Melodys Schwester ist ihm eine Hilfe dabei und erlaubt ihm im Garten zu zelten. Er konnte Melody nach den gemeinsamen Nächten nicht vergessen und fühlt sich magisch angezogen von ihr. Es geht nur noch darum wer das Spiel gewinnt, denn die Zuneigung besteht auf beiden Seiten unumstritten. Fazit Leider waren mir die Protagonisten zu engstirnig, sodass dieser Teil nicht ganz so meinen Geschmack getroffen hat, aber das heißt noch lange nicht, dass ich ihn nicht weiterempfehlen würde. (^.^)

    Mehr
  • Rezension zu "Cowboy - Riskanter Einsatz" von Suzanne Brockmann

    Cowboy - Riskanter Einsatz
    lesejunkie

    lesejunkie

    22. September 2011 um 16:21

    Herrlich..wieder volle 5 Sterne für diese hinreißende Geschichte. Ist es Liebe auf den ersten Blick bei Cowboy und Melody? Er rettet ihr das Leben woraufhin die beiden 6 gemeinsame und prickelnde Tage erleben. 7 Monate sind seither vergangen und er kann Melody einfach nicht vergessen. Beim langersehnten Treffen stellt er überrascht fest....SIE IST SCHWANGER. Kurz zurückgerechnet und er weiß, er ist der Vater. Und wie es sich für einen SEAL gehört bittet er sie seine Frau zu werden, doch sie lehnt ab da er sie aus dem falschen Grund heiraten will. Aber das hält ihn nicht auf, er zeltet einfach in ihrem Garten..und nach und nach merkt auch Melody das ihre Gefühle für ihn stärker sind als sie dachte. Ach..toll..kann kaum das nächste Buch abwarten, hoffentlich hört man dann noch was von den beiden..sowie von Joe und Ronnie, die ja einen Sohn namens Frankie bekommen haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Cowboy - Riskanter Einsatz" von Suzanne Brockmann

    Cowboy - Riskanter Einsatz
    DarkReader

    DarkReader

    24. August 2011 um 20:11

    Enttäuschend. Ein anderes Wort fällt mir für dieses Buch nicht ein. Nachdem die drei Vorgänger absolut toll waren, nervte mich dieses hier zu 3/4 der Seitenzahl. Einzig der Anfang, der spannend und gut war und die Handlung um das schwierige Pflegekind Andy der Nachbarn konnte mich noch begeistern. Der Rest war ein kindisches Hin und Her auf der weiblichen Seite, was mir ziemlich auf die Nerven ging. Die Protagonistin - oder besser gesagt die Zicke - ging mir wirklich extrem gegen den Strich mit ihrer dummen Sichtweise der Situation, in die sie sich selbst und Cowboy gebracht hat. Der arme SEAL tat mir Leid, zumal er sich - bis auf das Sexabenteuer ohne Kondom - absolut korrekt verhielt. Die kapriziösen Launen seiner Angebeteten hatte er in keiner Weise verdient. Aus diesem Grund nur drei Sterne und die auch nur so gerade eben, zwei wären für den unsympathischen Auftritt der Protagonistin angebracht gewesen. Doch das sympathische Auftreten von Cowboy und die Nebengeschichte von Andy entschädigten mich ein wenig. Ich hoffe sehr, dass der nächste Band um Harvard mich nicht so enttäuscht.

    Mehr
  • Rezension zu "Cowboy - Riskanter Einsatz" von Suzanne Brockmann

    Cowboy - Riskanter Einsatz
    Vilete

    Vilete

    01. February 2011 um 09:15

    Die Geschichte beginnt im Nahen Osten. Drei Mitarbeiter der Botschaft werden von Terroristen als Geiseln gehalten, welche bereits den ganzen Ort in Besitz genommen haben. Für die drei Amerikaner wird natürlich ein schönes Sümmchen verlangt. Doch die Vereinigten Staaten mühen sich nicht darum die Summe zusammenzustellen, nein, sie wenden sich einfach an die SEALs, welche die Angelegenheit übernehmen sollen. Die SEALs sind eine Spezialeinheit der U.S. Navy und sind bestens für solche Tätigkeiten ausgebildet. Während sie zu dem Ort gebracht werden, bekommen sie Informationen über die Geiseln. Negativ überrascht ist Cowboy, der jüngste SEAL, als er erfährt, dass sich eine Frau unter den Geiseln befindet. Er möchte sich nicht in Gedanken vorstellen, was die Tangos, ein Spitzwort der Terroristen unter den SEALs, mit ihr schon gemacht haben. Nach längerer Beobachtung wird der Standort der Geiseln identifiziert, woraufhin sich zwei SEAL-Mitglieder in die Botschaft begeben und direkt zu den Geiseln in einem Innenraum gelangen. Aber sie finden nicht zwei Männer und eine Frau vor, wie es im Bericht stand. Es sind drei Männer. Daher werden blitzschnell alle Geiseln auf Waffen oder Ähnlichem betastet. Bei einem Mann stockte Cowboy, als er beim Betasten über die Innenseite der Oberschenkel strich. Dieser Mann hat wohl keine Genitalien oder ist andernfalls eine Frau. Er schaut in ihren Augen und weiß ganz genau um wen es sich hier handelt. Das blonde lange Haar wurde anscheinend abgeschnitten und mit schwarzer Schuhcreme an den Kopf geklebt. Nach kurzer Zeit waren dann auch wirklich alle Geiseln überredet, unter den Schutz der zwei Soldaten das Gebäude zu verlassen. Am Rande des Ortes soll ein Hubschrauber auf die Gruppe warten, welcher nirgends auffindbar ist. Aufgrund dieser Situation wird die Einheit in mehrere kleine Gruppen geteilt. Melody, die verkleidete Frau kommt in Cowboys Gruppe. Neben ihm und Harward, einem weiteren SEAL, versuchen sie zu Fuß über die Grenzen des Landes zu gelangen. Auf der anderen Seite der Grenze würden sie in Sicherheit sein. Und genau das schaffen sie am darauffolgenden Tag, als sie ein kleines Flugzeug der Gegner stehlen und sich in der Luft über die Grenze bringen. Melody ist überglücklich. Sie hat überlebt und das alles nur dank ihres Helden: Cowboy. Der Wunsch der körperlichen Nähe und das Knistern zwischen den beiden war Melody bereits an der ersten Nacht klar geworden. Diesen Gefühlen lässt sie in den nächsten 6 Tagen freien Lauf. Cowboy und Melody verbringen jede Sekunde zusammen und das meistens im Bett. Bei ihrem letzten gemeinsamen Flug sind sie bereits so besessen voneinander, dass sie die Zeit nebeneinander sitzend nicht durchhalten, ohne unauffällig zu fummeln. Dies führt so weit, dass sie ihren besten Sex in der Flugzeugtoilette haben. Doch bei der Verabschiedung kommt der große Schock für Cowboy. Melody möchte ihn in der Zukunft nicht mehr sehen und auch nichts mehr von ihm hören. Doch Cowboy hat in den nächsten Monaten nichts anderes im Kopf als seine Traumfrau: Melody. Er muss ständig an sie denken und besucht sie schließlich nach einigen Monaten gegen ihren Willen. Doch mit dem, was er dort erwarten würde, hätte Cowboy nie gerechnet. Was findet Cowboy dort vor? Und kann er Melody überreden sich auch weiterhin zu treffen? Der Beginn dieses Buches ist eines der Besten. In der Mitte flaut das mitreisende Gefühl leider etwas ab. Trotzdem halt ich dieses Buch auch für ein sehr schönes Werk. Die Reihe ist bis jetzt Suzanne Brockmann bestens gelungen.

    Mehr
  • Rezension zu "Cowboy - Riskanter Einsatz" von Suzanne Brockmann

    Cowboy - Riskanter Einsatz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. September 2010 um 14:14

    Harlan "Cowboy" Jones ist ein Mitglied der SEAL und ein richtiger Frauentyp. Bei einem Einsatz irgendwo im nahen Osten, lernt er Melody kennen. Die Angst nicht heil aus der Sache rauszukommen und die Tatsache, dass beide ganz "gut" aussehen, verführt die beiden zu einigen heißen Nächten, sobald sie wieder im sicheren Hafen sind. Doch was für Harlan der Anfang von etwas sein sollte, ist für Melody nur ein kurzes Abenteur -doch mit schwerwiegenden Folgen! Nach 7 Monaten startet Harlan einen neuen Versuch, Melody für sich zu gewinnen und trifft sie wieder: schwanger. Da kann ein Ehrenmann nur eines tun: heiraten, leider will Melody davon überhaupt nichts hören... Mit Cowboy sind wir nun im 4. von 11 Bänden dieser Serie angelangt. Cowboy ist neben Joe eines der besten bisher. Nach einer etwas rührtseligeren Geschichte um Frisco in Band 3, kommt nun wieder ein SEAL-Mitglied in den Mittelpunkt der weiß was er will und mitten im Leben steht. Cowboy ist einem irgendwie von Anfang an sympathisch und man kann ihn einfach nur gut verstehen. Durch den Wechsel "Seine-Sicht", "Ihre-Sicht", weiß man als Leser von den Ängsten und Befürchtungen der beiden, aber auch von den großen Gefühlen, die hier im Spiel sind. Wieder ist es eine Kleinstadt, die als Schauplatz herhält und in der Cowboy, schon von seinem Aussehen her, auffällt. Neben den beiden Hauptcharakteren sind auch wieder einige Nebencharaktere dabei, Brittany (Melodys Schwester), oder der kleine Andy, der die Nachbarschaft verwüstet. Natürlich fehlen auch nicht die anderen Mitglieder der SEAL Einheit 10. Alles zusammen ist eine Bunte Mischung an Charakteren und Eigenschaften, die das Buch immer wieder neue, witzige, aber auch nachdenkliche Momente geben. Ich liebe an dieser Reihe, dass sie kein festes Schema hat (nimmt man mal das Happy-End am Ende aus der Wertung raus). Jeder Teil ist eigenständig und abwechslungsreich. So auch der vierte, der besonders durch das Thema der Schwangerhaft und dem Sorgenkind Andy anders als die anderen ist. Erstaunlich ist, dass man als Leser beginnt die gleichen Werte zu schätzen, wie die SEAL-Helden , naja, zumindest im Buch ;-) Ich musste beim Lesen immerwieder lachen, denn Cowboy ist wirklich ein komischer Kauz und die Geschichte mit ihm und Melody ist einfach sehr witzig,da beide zäh und stur sind. Vielleicht ist der vierte Band der beste Band bisher, denn Cowboy ist einem einfach sehr sympathisch. Wenn ich mir aber etwas für den 5. Band wünschen dürfte, dann wäre es wieder mal ein wenig militärische Action. Der Einsatz gegen die Terroristen in Band 1 am Ende, war einfach sehr neu und anders, es wäre schön, wenn man bei Harvard auch mal wieder in den Genuss kommen würde.

    Mehr
  • Rezension zu "Cowboy - Riskanter Einsatz" von Suzanne Brockmann

    Cowboy - Riskanter Einsatz
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. August 2010 um 15:23

    Geiselnahme in einem fremden Ort irgendwo in einem fernen Land. Die amerikanische Botschaft wurde von Terroristen gestürmt und die haben nun drei Geiseln in ihrer Gewalt: zwei Männer und Melody Evans, die Assistentin des amerikanischen Botschafters. Die Alpha Squad Gruppe um Joe Catalonotto wird geschickt, um sie zu befreien. Harlan "Cowboy" Jones hat den Auftrag das Gebäude auszukundschaften und als der Befehl zum reingehen kommt, ist er es, der die Geiseln als erster erreicht. Melody fasst Vertrauen zu ihm und auf dem gefährlichen Fluchtweg, als sich die Alpha Squad und ihre befreiten Geiseln aus Sicherheitsgründen trennen müssen, setzt sie alles dran um in Cowboys Gruppe zu bleiben, dem sie mittlerweile bedingungslos vertraut. Zusammen mit Cowboy und seinem Teamkollegen Harvard machen sie sich auf einen Fluchtweg aus dem Land heraus zu suchen, wobei es trotz der Gefahr mächtig knistert zwischen Melody und Cowboy. Unter Einsatz seines Lebens gelingt es ihm, ein Flugzeug zu kapern und so mit Melody und Harvard zu fliehen. Zurück in der zivilen Welt, verbringen sie 6 gemeinsame Tage in gemeinsamer Glückseligkeit, ehe sie sich trennen und Melody zurück nach Hause fliegt und Cowboy zu seiner Eliteeinheit zurückkehrt. 7 Monate vergehen und der sonst so leichtlebige und fröhliche Cowboy denkt noch immer zurück an Melody, die er einfach nicht aus dem Kopf kriegt. Sogar seine Teamkollegen ziehen ihn schon auf, dass er doch sonst keinen Spaß auslässt. Als die Einheit für einen internen Auftrag nach Virginia verlegt wird, fasst er sich ein Herz und fährt los um Melody zu besuchen und ihre Bekanntschaft "aufzufrischen". Nüchtern landet er auf dem Boden der Tatsachen, als er dort ankommt und einer hochschwangeren Melody gegenübersteht. Pflichtbewusst bittet er sie zu heiraten, auch wenn ihm die ganze Verantwortung eine Heidenangst einjagt. Doch Melody weigert sich standhaft, überhaupt mit ihm zu reden und fordert ihn auf zu gehen. Sie hat jedoch nicht mit der Sturheit von Cowboy gerechnet.. Auch Band 4 hat mich wieder überzeugt von der Reihe und es war schön, auch von alten Bekannten der Vorgängerbände wieder zu lesen. Mir hat es extrem viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und oft musste ich über die zwei sturen Hauptprotagonisten herzhaft lachen. Stur trifft auf Sturer und ich war wirklich neugierig, ob und wie Cowboy seine Angebetete schließlich doch noch vor den Traualtar bekommt. Liebe Suzanne Brockmann, diese Reihe ist genial und ich kann es gar nicht abwarten, bis ich Band 5 in den Händen halte, in dem es - ENDLICH - um Harvard gehen wird!

    Mehr
  • Rezension zu "Cowboy - Riskanter Einsatz" von Suzanne Brockmann

    Cowboy - Riskanter Einsatz
    Danny

    Danny

    19. July 2010 um 10:35

    Nachdem der NAVY-SEAL Harlan "Cowboy" Jones die junge Botschaftangestellte Melody Evans aus den Fängen einer terroristischen Gruppe gerettet hat, verbringen beide sechs lusterfüllte Nächte miteinander. Dann verabschiedet sich Melody von Cowboy, denn sie sieht für beide keine gemeinsame Zukunft. Sieben Monate später steht der taffe SEAL vor ihrer Tür und muss erkennen, dass Melody im siebten Monat schwanger ist. Er entscheidet sich, das einzig Richtige zu tun und bittet sie um ihre Hand. Doch er hat nicht mit Melodys Dickkopf gerechnet. Sie lehnt ab und versucht alles, um den attraktiven und hartnäckigen Cowboy wieder aus ihrem Leben zu verbannen. Dabei muss sie jedoch schnell erkennen, dass sie nicht nur Leidenschaft für ihn empfindet... Der vierte Roman aus der "Tall, Dark and Dangerous"-Serie hat mir wieder ausgesprochen gut gefallen und war sehr unterhaltsam. Fokus liegt in diesem Roman vor allem auf der Entwicklung der Beziehung der beiden Hauptcharaktere zueinander. Wobei beide Sturköpfe mit ihren Wortgefechten für beste Unterhaltung sorgen. Cowboy bringt mit seiner Verführungstaktik doch jedes Romantikerherz zum schmelzen und es ist lustig mit anzusehen, wie der sonst so unerschüttterliche SEAL mit der Krisensituation Schwangerschaft zu kämpfen hat. Schön auch die Nebengeschichte um Melodys Schwester Brittany und den 12jährigen Pflegejungen Andy. Alles in allem ein unterhaltsamer, romantischer, dramatischer und lustiger Roman mit wunderbaren Charakteren und einer super Story.

    Mehr