Suzanne Brockmann Im Netz der schwarzen Witwe

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 37 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(11)
(15)
(3)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Netz der schwarzen Witwe“ von Suzanne Brockmann

Seine Tarnung ist sein einziger Schutz: Unter falschem Namen gibt FBI-Agent John Miller sich im Urlaubsparadies als todkranker Millionär aus. Und niemand darf wissen, wer er wirklich ist! Auch nicht die hinreißende Mariah Westford, sein Engel in diesem mörderischen Spiel. Er darf ihr nicht sagen, wie heiß seine Gefühle für sie sind, muss die Leidenschaft, die zwischen ihnen bei jeder Begegnung lodert, ignorieren. Denn John ist einer Serienkillerin auf der Spur, die ihrer Opfer heiratet, um sie eiskalt zu ermorden. Johns Plan ist ebenso einfach wie riskant: Er wird ihr nächster Ehemann werden und sie überführen. Dann ist er endlich frei für Mariah – vorausgesetzt, er überlebt das Netz der Schwarzen Witwe.

Große Schrift, recht wenige Seiten - hat man schnell durch. Ist richtig schön. Nicht immer logisch, aber romantisch & erotisch :)

— Niniji

Fazit: Ein flüssiger, unterhaltsamer und stellenweise auch richtig spannender Roman, der durch seine gut herausgearbeiteten Charaktere überzeugen kann, auch wenn das Ende der Story schon bald vorhersehbar ist.

— Bellexr

Stöbern in Erotische Literatur

For 100 Days - Täuschung

Nette Geschichte, dennoch ist sehr wenig passiert.

Pii

Touchdown - Er will doch nur spielen

Die he's niche um Delilah Und Brody hat mich direkt am Anfang gefesselt

Astrid_Wirger

Seven Nights - Paris

Unterhaltsamer Liebesroman

bibliophilehermine

Paper Prince

OMG ich bin Tot😍😍😱

Leasbookworld

One Night - Die Bedingung

Leider nur eine halbgare Geschichte mit Protagonisten die mich mehr genervt haben als mich zu unterhalten...

steffis_bookworld

Du bist mein Feuer

Beatrice hat's gerettet!

MareikeUnfabulous

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Beendet!!!!!!!!!! Wanderbuch Im Netz der schwarzen Witwe von Suzanne Brockmann

    Im Netz der schwarzen Witwe

    Lizzy1984w

    Auf Wunsch. :-) Inhalt (LB): Seine Tarnung ist sein einziger Schutz: Unter falschem Namen gibt FBI-Agent John Miller sich im Urlaubsparadies als todkranker Millionär aus. Und niemand darf wissen, wer er wirklich ist! Auch nicht die hinreißende Mariah Westford, sein Engel in diesem mörderischen Spiel. Er darf ihr nicht sagen, wie heiß seine Gefühle für sie sind, muss die Leidenschaft, die zwischen ihnen bei jeder Begegnung lodert, ignorieren. Denn John ist einer Serienkillerin auf der Spur, die ihrer Opfer heiratet, um sie eiskalt zu ermorden. Johns Plan ist ebenso einfach wie riskant: Er wird ihr nächster Ehemann werden und sie überführen. Dann ist er endlich frei für Mariah – vorausgesetzt, er überlebt das Netz der Schwarzen Witwe. ** Wie das Wanderbuch funktioniert ** Ihr sagt einfach hier bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste ein. Ich schicke es an den ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Wenn es mal länger dauert einfach bescheid geben wäre auch kein Problem. Es gelten natürlich die üblichen Wanderbuch Regeln: - Jeder geht mit dem Buch um als wäre das Eigene - Jeder sagt bitte Bescheid, wenn es angekommen bzw weitergeschickt wurde - Jeder hat 2 Wochen Zeit, das Buch zu lesen, bevor er es weiter schickt - Ihr kümmert euch selbst um die Weitergabe der Anschriften!! Lizzy1984w verschickt 17.09. 1.Niniji angekommen 19.09.---------verschickt 04.10. 2.specialang angekommen 08.10.----verschickt 16.10. 3.Marakkaram angekommen 20.10.-----verschickt 23.10. 4.Nicole_L angekommen 29.10.-----verschickt 13.11. 5.chatty68 angekommen 14.11.------verschickt 11.12. 6.Honigmond angekommen-------verschickt 7.gamaschi angekommen 27.03.-----verschickt 04.04. 8.Biene2004 angekommen 15.04.----verschickt 9.melanie_reichert angekommen 25.05.--- 10.buechermaus25 ENDE!!! zurück an Lizzy1984w Viel Spaß beim lesen. :-)

    Mehr
    • 68
  • Rezension zu "Im Netz der schwarzen Witwe" von Suzanne Brockmann

    Im Netz der schwarzen Witwe

    Scaramouche89

    20. February 2013 um 22:49

    Dieses war mein erster Roman von Suzanne Brockmann - und es wird definitiv nicht der Letzte gewesen sein! Sehr flüssig geschrieben, sodass ich es kaum aus der Hand legen konnte und in einem Rutsch durchgelesen habe. Durch die drei Blickwinkel (von John, dem "gefühlskalten" FBI-Agent; Mariah, der pausierenden Unternehmerin und dem der schwarzen Witwe selbst) bleibt die Story sehr lebendig und spannend. Auch die beiden Protagonistin John und Mariah hatte ich sofort ins Herz geschlossen. Ich freue mich auf die "Operation Heartbreaker"-Reihe!

    Mehr
  • Rezension zu "Im Netz der schwarzen Witwe" von Suzanne Brockmann

    Im Netz der schwarzen Witwe

    sollhaben

    14. August 2012 um 08:49

    John Mills ist beim FBI und seit dem Tod seines Freundes Tony ein Wrack. Er lebt eigentlich nur mehr für seine Arbeit. Seine Partner halten es niemals länger bei ihm aus. Er muss einen Undercoverauftrag annehmen, als er sich auf die Fersen einer vermeindlichen Serienmörderin heften soll. Diese Frau heiratet reiche Männer, krallt sich das Vermögen und bringt sie schließlich bald nach der Hochzeit um. John beschließt sich als mögliches Opfer zu präsentieren, dabei lernt er Mariah kennen. Sie erweckt lässt verschollen geglaubte Gefühle in ihm. Doch er darf sie eigentlich nicht mögen, da er sich ja ihre Freundin Serena "krallen" soll. Meine Meinung: Ich liebe die Serie "Operation Heartbreaker" und deshalb habe ich mir auch dieses Buch gegönnt. Es war eine nette Geschichte, mit einer männlichen Hauptfigur, die getrieben von Schuld ist. Doch mir hat doch eniges gefehlt. Die Täterin kam zwar auch vor, aber ihre Beweggründe sind weder erklärt worden und das hat die Krimihandlung deutlich abgewertet. Die Liebesgeschichte dagegen war gut ausgearbeitet und war wie immer überzeugend.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Netz der schwarzen Witwe" von Suzanne Brockmann

    Im Netz der schwarzen Witwe

    buchverliebt

    28. May 2012 um 15:01

    Nachdem ich die "Operation Heartbreaker"-Reihe der Autorin, Suzanne Brockmann, gelesen hatte musste ich natürlich auch dieses Buch von ihr in die Finger bekommen. Zugegeben, es war für mich anfangs ein bisschen schwierig den Gedanken an die Navy Seals aus dieser anderen Reihe auszublenden und sie nicht mit den Charakteren und der Geschichte mit "Im Netz der schwarzen Witwe" zu vergleichen, aber nach den ersten Kapiteln wird schnell klar, dass zwar der Schreibstil der Autorin, und auch ihre Art eine Geschichte aufzubauen, absolut eindeutig ist, es sich hierbei aber um eine ganz andere Konstellation handelt. Die Kontrolle verlieren. Überwältigende Leidenschaft. Die Art von Leidenschaft, die Kriege auslöst und Weltreiche zum Einsturz bringt. Die Art von Leidenschaft, die es selbst einem abgebrühten Profi wie John schwer machte, seinen Job zu erledigen. (S. 139) Was die Figuren in dieser Geschichte alle gemeinsam haben? Sie agieren alle unter einem Decknamen. Zwar hat jeder seine ganz eigenen Gründe, aber trotzdem legt sich jeder der drei Hauptpersonen seine eigene, neue Identität zu. So versucht nicht nur die "schwarze Witwe" - als Selean Weaver - unter einem Decknamen unterzutauchen und sich ein neues Opfer zu suchen. Auch Marie Carver legt sich einen anderen Namen zu, aber aus ganz anderen Gründen: Und zwar versucht sie ihrem stressigen Arbeitsalltag komplett zu entkommen, indem sie unter einem anderen Namen weit weg von zu hause einige Monate ausspannen will und nennt sich fortan Mariah Robinson - wobei "Mariah" schon als Kind ihr Kosename war. Die Verbindung zu Selena scheint einfach ... die beiden sind in ihrer jeweiligen neuen Identität Freundinnen, wobei Selena wohl mehr auf Tarnung aus ist als auf Freundschaft und schlicht ihr markaberes Spiel treibt. Neben den beiden tritt der FBI-Agent John Miller als Jonathan Mills auf und ermittelt verdeckt gegen die "schwarze Witwe". Wirklich interessant wird es als Mariah und John das erste Mal aufeinander treffen und Johns Plan/Ermittlung schlagartig in's Wanken gerät, denn er kann sich der Anziehungskraft dieser Frau nicht entziehen und auch Mariah ist hin und weg. Johns Ermittlungen legen ihm Steine in den Weg und auch seine Vergangenheit und die damit verbundenen emotionalen Brücken machen es ihm und Mariah nicht einfach. Nicht, dass Mariah von all dem wüsste. Und mehr als einmal wollte ich John zurufen, die Frau seines Herzens endlich in's Vertrauen zu ziehen, denn dieses hin und her ist wirklich nervenaufreibend und frustrierend! Die hinterhältige, gerissene Art und Weise von Selena ist beinahe bemerkenswert. Es ist schon interessant auch einmal im Kopf einer solchen "kranken" Person zu stecken und zu Lesen was in ihr vorgeht. Wobei schnell klar wird wie brandgefährlich diese Frau ist. Die Geschichte ist mitreißend, super spannend und es sieht am Ende absolut nicht gut aus für unsere beiden Helden, Mariah und John. Außerdem stehen genau genommen so viele Geheimnisse zwischen den beiden. Angetrieben von Neugierde habe ich das Buch in einem durchgelesen und kann "Im Netz der schwarzen Witwe" als spannungsgeladenen Roman mit einer interessanten Liebesgeschichte nur empfehlen 4,5/5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Netz der schwarzen Witwe" von Suzanne Brockmann

    Im Netz der schwarzen Witwe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    15. April 2012 um 10:28

    Suzanne Brockmann hat es wieder geschafft. Mit einem guten Einstieg einer interessanten Geschichte und sympathischen Charakteren, hat sie es wieder geschafft mich in ihren Bann zu ziehen und mich mit den Charakteren leiden, lieben und kämpfen lassen. Der Anfang des Buches ist recht spannend geschrieben, wir bekommen die wichtigsten Charaktere schön verpackt vorgesetzt und bekommen somit auch schon einen Blick in deren Gefühlswelten. Leider ist von Anfang an die schwarze Witwe bekannt und somit geht ein Teil der Spannung verloren. Aber diese Spannung holen die Charaktere mit ihren vielen Geheimnissen und Doppelleben wieder auf und verstricken den Leser in ein Spiel von Intrigen und Lügen. Aber leider ist das ganze Buch etwas mehr Liebesroman und hat daher etwas weniger Aktion. Der Liebesaspekt wird sofort aktiviert als John, Mariah das erste Mal sieht. Er ist natürlich sofort verliebt und hin und weg von dieser Frau. Auch als Mariah, John das erste Mal sieht ist sie von ihm begeistert und natürlich wird diese Begeisterung auch zu großer Lieber und Leidenschaft. Diese wird getrübt als John sich mehr mit der schwarzen Witwe befassen muss. Hier merken wir dann auch wieder, dass Mariah einfach viel zu gut ist für diese Welt. Sie hat keine Ecken und Kanten und ist einfach nur zuckersüß. Mir war sie zu glatt und ich hätte eine etwas härtere und charakterstärkere Hauptprotagonistin bevorzugt. An sich ist das Buch einfach nur superschnell zu lesen, die Schrift ist groß, die Sprache einfach und gelassen und es liest sich wie geschnitten Brot. Suzanne Brockmann schreibt sehr flüssig und schnell und daher kommen wir als Leser in dieser Geschichte auch unheimlich schnell voran. Für dieses Buch habe ich einen Tag gebraucht und mir hat auch nichts gefehlt. Es ist was für zwischendurch und hat einen etwas höheren Kitschanteil, den man mögen muss. Angefangen hat für mich alles mit der Operation Heartbreaker Reihe. Jetzt gibt es einen FBI Agenten und eine kleine Portion Thriller. Ich für meinen Teil liebe die Bücher von Frau Brockmann und möchte sie nicht mehr missen. Jeder der etwas leichtes sucht das sich gut lesen lässt und nicht ganz so banal daher kommt, ist mit ihren Büchern gut bedient. Also, Viel Spaß beim Lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Netz der schwarzen Witwe" von Suzanne Brockmann

    Im Netz der schwarzen Witwe

    Bellexr

    05. April 2012 um 18:58

    Tödliche Erbschleicherin . Die Firmeninhaberin Marie möchte mehr aus ihrem Leben machen, als nur für ihre Firma zu leben. So stellt sie kurzentschlossen einen neuen Vorstandsvorsitzenden ein, wechselt ihren Namen in Mariah und flüchtet auf die Ferieninsel Garden Isle in Georgia, um einfach wieder zur Ruhe zu kommen. Dort lernt sie die charismatische Serena kennen und freundet sich schnell mit der überaus attraktiven Frau an. Was Mariah nicht weiß, Serena ist eine Serienmörderin. Sie heiratet bewusst alte oder todkranke Männer, um sie kurz nach der Hochzeit zu ermorden und mit ihrem Erbe zu verschwinden. Schnell ändert sie danach ihre Identität und schon ist die schwarze Witwe bereit für ihr nächstes Opfer. . Ihr auf die Spur gekommen ist der der FBI-Agent John Miller. Unter dem Namen Jonathan Mills reist er in das Urlaubsparadies und gibt sich als todkranker Millionär aus, um so das Interesse von Serena zu wecken und ihr nächster Ehemann zu werden. Doch kaum begegnet er Serenas Freundin Mariah ist es um ihn geschehen. Hoffnungslos verliebt in die junge Unternehmerin gelingt es ihm kaum noch, seine Rolle aufrecht zu erhalten und verstrickt sich immer mehr in ein Lügengeflecht, um Mariah nicht zu verletzen. Doch dabei darf er auch nicht seinen Auftrag aus den Augen verlieren und für John gestaltet sich dies als ziemliches Gefühlschaos. Währenddessen bleibt Serena nicht untätig und wirft ihre Netze nach John aus. . Mit kurzen Kapiteln steigt Suzanne Brockmann in die Story ein und stellt einem so erst einmal nach und nach ihre drei Protagonisten vor. Doch schon bald werden die Kapitel länger und der Roman, der einen Touch zum Thriller hat, legt den Focus nun vormerklich auf Mariah und John. Serena bleibt hierbei anfangs eher eine Randfigur, doch im Verlauf der Story baut Suzanne Brockmann auch ihre Rolle immer weiter aus. Nichtsdestotrotz bleibt die schwarze Witwe einem immer ziemlich rätselhaft und geheimnisvoll. Der Plot entwickelt sich durchweg sehr unterhaltsam, kurzweilig, ist mit einem kleinen Schuss Erotik versehen und zum Schluss bekommt die Story auch noch richtiges Thriller-Niveau. . Suzanne Brockmann hat glaubhafte Charaktere entworfen und so kann man die Empfindungen, Ängste und Schuldgefühle des FBI-Agenten John Miller sehr gut nachempfinden. Bis heute ist er nicht über den Mord an seinem Partner Tony hinweg, gibt sich selbst die Schuld an dessen 2 Jahre zurückliegenden Tod, leidet seitdem unter Schlaflosigkeit und wird wegen seiner Gefühlskälte unter den FBI-Kollegen nur der Roboter genannt. Kein Partner hält es lange mit ihm aus, bis auf den stillen, intelligenten Daniel. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als Jonathan die attraktive Mariah kennenlernt. . Die hilfsbereite, engagierte Unternehmerin arbeitet ehrenamtlich auf dem Festland bei einer Hilfsorganisation, die für bedürftige Menschen kostengünstige Häuser baut, ansonsten genießt sie die freie Zeit in ihrem Standhaus. Fast augenblicklich ist die oft selbstlos agierende, bodenständige Mariah fasziniert von dem mysteriösen Jonathan. Doch dieser bleibt lange Zeit für sie in seinem Verhalten undurchschaubar und Mariah stürzt dadurch bald schon in ein wahres Wechselbad der Gefühle. . Fazit: Ein flüssiger, unterhaltsamer und stellenweise auch richtig spannender Roman, der durch seine gut herausgearbeiteten Charaktere überzeugen kann, auch wenn das Ende der Story schon bald vorhersehbar ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Im Netz der schwarzen Witwe" von Suzanne Brockmann

    Im Netz der schwarzen Witwe

    Danny

    01. April 2012 um 09:21

    Sie nenne ihn den Roboter - John Miller, ein FBI-Agent, der sein Leben allein seinem Job widmet, hat immer noch mit dem Tod seines Partners zu kämpfen, an dem er sich dir Schuld gibt, weil er ihn nicht verhindern konnte. Nun ermittelt er undercover in einer Mordserie und gibt sich als todkranker Millionär aus, um die Hauptverdächtige Serena in eine Falle zu locken. Sie hat bereits eine ganze Anzahl von Ehemännern ermordet und sieht in Joh ihr nächstes Opfer. Doch da lernt er Mariah kennen, die vollkommen ahnungslos mit Serena befreundet ist. Und das erste Mal fällt es John schwer, sich 100%ig auf seinen Job zu konzentrieren, denn Mariah erobert sein Herz und lässt ihn all den Schmerz vergessen, den er so lange mit sich herumgetragen hat. Doch Serena hat Johns Plan durchschaut und plant weder John noch Mariah am Leben zu lassen... *** Nachdem die Operation-Heartbreaker-Reihe nun beendet ist, veröffentlich der MIRA-Verlag nun noch weitere Romane der Bestseller-Autorin Suzanne Brockmann. Dabei entpuppt sich "Im Netz der Schwarzen WItwe" als guter, unterhaltsamer Liebesroman mit einem kleinen Schuss Spannung. Dennoch reicht dieser Roman nicht an die Bände der Operation-Heartbreake- Bücher heran. Dennoch ein schönes Buch, dass wirklich gute Unterhaltung verspricht.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks