Suzanne Brockmann Im Schutz der Dämmerung

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Schutz der Dämmerung“ von Suzanne Brockmann

Eine Million – oder sie muss sterben. Fieberhaft versucht Alessandra Lamont das Geld aufzutreiben, das ihr ermordeter Mann dem Mafiaboss Frank Trotta gestohlen haben soll. Wenn sie es nicht binnen 48 Stunden zurückgibt, ist sie tot! Es sei denn, der sexy FBI-Agent Harry O’Dell kann sie rechtzeitig in Sicherheit bringen. Eine abenteuerliche Flucht beginnt, bei der es zwischen Harry und Alessandra immer stärker knistert. Doch während Alessandra bald ihr Herz an ihren Bodyguard verliert, muss sie plötzlich fürchten, dass der sie nur benutzt, um Trotta in die Falle zu locken …

Dafür, dass ich dieses Genre absolut nicht leiden kann, konnte mich dieser Roman echt überzeugen...

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Stöbern in Romane

Heimkehren

So spannend und fesselnd, wie schon eine Weile kein Buch mehr!

Privee2801

Wo noch Licht brennt

Mir hat leider der Schreibstil überhaupt nicht gefallen, aber ich vergebe trotzdem 3 Sterne weil man viel von Güls Gedanken mitbekommt.

AmyJBrown

Sieben Nächte

Die schöne Sprache kann den enttäuschenden Inhalt leider nicht retten! (**)

Insider2199

Gott, hilf dem Kind

Anders als ich es erwartet habe, dennoch nicht schlecht. Für meinen Geschmack leider viel zu kurz für all die wichtigen Themen im Buch...

LiveReadLove

Sieh mich an

Wunderbar geschriebener Roman mit leider fadem Ende, das dem Buch den Glanz nimmt

skaramel

Und es schmilzt

Ein Buch voller Trostlosigkeit und ohne Hoffnungsschimmer, sehr schwer zu ertragen. Das schöne Cover passt leider nicht zum Inhalt.

TanyBee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überraschung :D

    Im Schutz der Dämmerung
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    17. August 2017 um 21:16

    Titel: Im Schutz der DämmerungAutor: Suzanne BrockmannReihe: -Verlag: MIRA TaschenbuchGenre: CrimeRomance|RomanticThrillSeitenanzahl: 380Zitat wurde nicht gefunden ;)Klappentext:Eine Million – oder sie muss sterben. Fieberhaft versucht Alessandra Lamont das Geld aufzutreiben, das ihr ermordeter Mann dem Mafiaboss Frank Trotta gestohlen haben soll. Wenn sie es nicht binnen 48 Stunden zurückgibt, ist sie tot! Es sei denn, der sexy FBI-Agent Harry O’Dell kann sie rechtzeitig in Sicherheit bringen. Eine abenteuerliche Flucht beginnt, bei der es zwischen Harry und Alessandra immer stärker knistert. Doch während Alessandra bald ihr Herz an ihren Bodyguard verliert, muss sie plötzlich fürchten, dass der sie nur benutzt, um Trotta in die Falle zu locken …Meine Meinung:Ansich hasse ich dieses Genre...habe die paar Bücher, die ich bisher daraus gelesen habe, absolut nicht leiden können :(Durch einen Zufall entdeckte ich dann "Im Schutz der Dämmerung" auf einem Grabbeltisch mit ME-Büchern & irgendwie zog mich das Cover wie magisch an.Und tada...Überraschung !Klar, es ist nicht mega tiefgründig und manchmal etwas too much, aber im großen und ganzen gefiel mir dieses Buch echt gut.Es gibt viel Action, Drama & Liebe....irgendwie wie ne Bones Folge oder so in der Art.Es unterhielt mich wirklich gut und auch wenn dieser Mix aus Crime & Romance manchmal etwas schlecht ausgewogen war, so konnte mich die Story auf alle Fälle überzeugen.Es ist spannend und voller Geheimnisse, die meist so manches Drama bei ihrer Auflösung lostreten.Die Charas sind natürlich dem Genre entsprechend keine mega tiefgründigen und vielfältigen Personen, aber dennoch gefielen sie mir.Es ist mir in diesem Genre eher wichtig, dass sie mir sympatisch sind und nicht auf den Wecker gehen ;)Harry war ein ungeholbelter Kerl (KLISCHEE !! :D), der einiges mit durchgemacht hatte und sich natürlich in seine Schutzperson verliebte.Alexandra (ebenfalls Klischee) verliebt sich natürlich in ihren Retter.Sie war mir manchmal etwas zu naiv, aber ansonsten gefiel mir ihre taffe Art.Dass die Charas doch recht klischeehaft geraten sind, störte mich nicht nur kein Stück, sondern es gehörte hier auch hinzu. Für mich ist es nur wichtig, dass sie mir nicht auf den Keks gehen.Der Schreibstil las sich locker und flüssig.Bewertung:Mal wieder eine Überraschung, die mich mit dem Genre etwas versöhnte...ich werde nach weiteren Büchern der Autorin Ausschau halten ;)Von mir gibt es: 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Leidenschaftlich

    Im Schutz der Dämmerung
    dorothea84

    dorothea84

    27. May 2017 um 13:41

    Alessandra Lamont ermordeter Mann hat einen Mafiaboss bestohlen und sie hat 48 Stunden Zeit um es zurück zubringen. Der FBI-Agent Harry O´Dell bringt sie in die Sicherheit. Auf der Flucht knistert es heftig zwischen ihnen. Doch hat bald fragt sich Alessandra ob Harry ihr etwas verschweigt. Wenn dein Leben in Trümmern liegt, merkst du was in dir steckt. Alessandra merkt es jetzt, ihr Mann ist Tod und jetzt muss sie sein Mist aufräumen. Sie verändert sich im laufe des Buches. Die Leidenschaft zwischen ihr und den FBI-Agent ist spürbar und lässt die Luft knistern. Der Thrillerteil ist sehr spannend und hat mehr als eine Überraschung parat. Harry ist dieser Machomann, der kratzbürstige, mauliger Mann. Doch mit einem sehr warmherzigen und leidenschaftliches Herz. 

    Mehr
  • Rezension zu "Im Schutz der Dämmerung"

    Im Schutz der Dämmerung
    Danny

    Danny

    03. May 2014 um 10:30

    Alessandra Lamont bleiben nur 24 Stunden um die 1-Millionen-Dollar zu finden, die ihr Ex-Mann dem Mafiaboss Frank Trottagestohlen hat, sonst ist ihr Leben verwirkt. FBI-Agent Harry O’Dell ist schon lange hinter Trotta her, da er ihm die Mitschuld am Tod seiner Exfrau und ihres gemeinsamen Sohnes gibt und benutzt Allessandra als Lockvogel. Als dies nicht funktioniert und die Gefühle zwischen den beiden hochkochen, ergreift er mit ihr die Flucht. Doch Trotta lösst nicht locker... *** "Im Schutz der Dämmerung" ist der erste Roman von Suzanne Brockmann der mir nicht so ausnehmend gut gefallen hat. Ihr Schreibstil ist gewohnt flüssig und angenehm, aber ich hatte große Probleme mit den Protagonisten. Zum einen war mir Allesandra durchaus zu naiv und oberflächlich und mit Harry O'Dell hatte ich ziemlich große Probleme, da ich mit dem etwas ungewöhnlichen Charakter einfach nicht warm wurde. Die Thrillerhandlung blieb für mich, auch wenn dies ein Frauenkrimi ist, viel zu flach und unspektakulär. Auch wenn die Familienprobleme zwischen Harry und seinen zwei noch lebenden Kindern interessant waren, so war mir auch dies zu unausgegoren. Alles in allem nicht so berauschend.

    Mehr