Suzanne Brockmann Jake - Vier Sterne für die Liebe

(45)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(26)
(11)
(5)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Jake - Vier Sterne für die Liebe“ von Suzanne Brockmann

Eine Scheinehe mit Admiral Jake Robinson, dem legendären Navy SEAL? Für Zoe Lange ist das der einzige Weg, um halbwegs sicher durch eine gefährliche Mission zu kommen. Wenn die Kugeln fliegen, ist schließlich alles eine Frage des gegenseitigen Vertrauens, der Instinkte – und plötzlich auch der Liebe. Denn zwischen der jungen Wissenschaftlerin und dem Vier-Sterne-Mann knistert es heiß. Doch kann ihre Liebe wirklich überbrücken, was sie beide trennt: der große Altersunterschied und die Tatsache, dass Jake schon einmal glücklich mit einer anderen verheiratet war? Können sie beide jemals privat das Traumteam werden, das sie bei ihrem riskanten Einsatz bereits sind?

Erst dachte ich der Altersunterschied der Protagonisten würde mich beim lesen stören - hat er aber nicht. Allerdings finde ich, dass man aus der Story noch mehr hätte rausholen können. Noch mehr Spannung, noch mehr Knistern... Aber es war gut. Von daher: 4/5 Sterne.

— Niniji

Stöbern in Romane

Ein wilder Schwan

Man muss sich auf diese Art der Märchenerzählung einlassen, aber dann ist es teils doch sehr witzig.

Buchperlenblog

Olga

Läßt mich ratlos zurück... Kein großer Wurf!

Himmelfarb

Die Hauptstadt

Ein flammendes Plädoyer für Europa - mit anrührend authentischen Figuren und einer witzigen Rahmenstory. Je suis Européenne!

alasca

Das Winterbuch

Kühl und düster.

EvyHeart

Die Schatten von Ashdown House

Facettenreiche Familiengeschichte

Langeweile

Die Lichter von Paris

Der Schreibstil war schön, aber die Geschichte hat mir leider nicht gefallen..

AlinchenBienchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Operation Heartbreaker 07 - Jake und Zoe

    Jake - Vier Sterne für die Liebe

    MrsFoxx

    07. March 2014 um 18:42

    Für Biochemikerin Dr. Zoe Lange ist der legendäre Navy Admiral Jake Robinson der Held ihrer Kindheit. In Vietnam hat er 1969 ihren Vater vor dem sicheren Tod gerettet und somit dafür gesorgt, dass Zoe überhaupt geboren wird. Als die CIA-Mitarbeiterin das Angebot bekommt mit Jake und einigen Navy SEALs an einer verdeckten Operation teilzunehmen, um eine gestohlene, hochgiftige Chemiewaffe wiederzufinden, sagt sie ohne Zögern zu. Und um ihrer Tarnung willen, muss sie mit ihrem Helden sogar eine Scheinehe eingehen...  Jake Robinson konnte man ja schon im letzten Teil "Crash" sehr gut kennenlernen. Warum der Admiral zum legendären Helden wurde, erfährt man jedoch in seiner eigenen Geschichte.  Zoe ist von Anfang an hin und weg von ihrem attraktiven und anbetungswürdigen Helden. Und Jake steckt in einem Gefühlschaos, denn er liebt seine verstorbene Frau Daisy noch immer abgöttisch.  Die Geschichte ist wieder super spannend und emotional geschrieben. Der flüssige Schreibstil der Autorin macht auch noch im 7. Teil der Navy SEALs - Reihe Spaß.  Jake und Zoe mochte ich sehr. Beide bringen ihre Rolle auch sehr überzeugend und authentisch rüber. Auch die bereits bekannten Mitglieder der Alpha Squad sind wieder mit von der Partie. Ein neues Gesicht taucht jedoch auf: Mitch, dessen Geschichte wir schon im nächsten Teil erfahren dürfen.  Fazit: Auch nach 7 Bänden kann ich nicht genug von den Navy SEALs der Alpha Squad bekommen! Diese Jungs machen Süchtig! Absolute Leseempfehlung von mir!  Reihenfolge:  01. Joe - Liebe Top Secret  02. Für immer - Blue   03. Für einen Kuss von Frisco  04. Cowboy - Riskanter Einsatz  05. Harvard - Herz an Herz   06. Crash - Zwischen Liebe und Gefahr   07. Jake - Vier Sterne für die Liebe  08. Mitch - Herz im Dunkeln  09. Lucky - Nur eine Frage der Zeit  10. Taylor - Ein Mann ein Wort  11. Wes - Wächter der Nacht

    Mehr
  • Ein weiterer überraschend toller Teil dieser Reihe!

    Jake - Vier Sterne für die Liebe

    Fabella

    28. September 2013 um 11:44

    Inhalt:  Ein hochexplosives Nervengas ist verschwunden. Die Wiederbeschaffung führt den legendären Admiral Jake und die begabte Wissenschaftlerin Zoe zusammen. Seit Zoe mit sieben ein Buch über Heldentaten Jakes las, ist sie überwältigt von ihm. Nun mit ihm zusammen zu arbeiten, zeigt ihr, dass er nicht nur der Held auf dem Papier ist und schnell schlägt ihr Herz für ihn höher, trotz des großen Altersunterschieds. Jake dagegen trauert immer noch seiner Frau nach und hat viel mehr damit zu tun, sein Team davon zu überzeugen, dass er noch nicht in Rente geschickt werden muss. Doch nach und nach schleicht sich Zoe auch in sein Herz, egal wie sehr er sich sträubt. Als er dann noch eine Scheinehe mit ihr eingehen muss, geraten seine Mauern ziemlich ins Wanken. Meine Meinung: Die Reihe geht weiter und sie geht unverändert genial weiter. Auch diesen Band habe ich nahezu inhaliert, ich konnte gar nicht so schnell schauen, wie ich wieder am Ende war ... leider. Zuerst wusste ich gar nicht, was ich von dieser Geschichte halten soll. Konnte mir nicht vorstellen, dass es hier wirklich um Jake und Zoe gehen soll, bei dem gewaltigen Altersunterschied. Doch genau so wie Zoe darin gar kein Problem von Anfang an sah, so lösten sich bei mir bald alle Zweifel auf und es war selbstverständlich, dass diese Beiden wundervoll zusammen passen würden. Herzlich lachen musste ich z.B., als die Beiden im Rahmen ihrer Scheinehe versuchten, sich wie ein normales Paar zu verhalten. Und hier hab ich ein Zitat mitgebracht: "Sie sollten mich vermutlich küssen." Er schaute sie an, als hätte sie ihm vorgeschlagen, die Nachbarskatze für Schießübungen zu benutzen. Doch natürlich wäre die Autorin nicht sie selbst, wenn das alles so einfach wäre. Nicht nur die äußeren Umstände verhindern hier alles, sondern auch Jake selbst, der einfach immer noch viel zu sehr an seiner verstorbenen Frau hing. Diese Geschichte konnten wir am Rande bereits im letzten Buch lesen und ich weiß, dass ich damals sehr ergriffen war, obwohl sie nur eine winzige Rolle in dem Buch spielte. Doch genau so, wie ich ergriffen war, hätte ich jetzt am liebsten Jake geschüttelt. Denn schließlich war nicht er gestorben - und irgendwie auch doch. Die Autorin brachte diese Geschichte sehr glaubwürdig und mitreißend rüber. Jake tat mir sehr leid, dass er seinem Team eigentlich immer wieder beweisen musste, dass er noch nicht zu alt für diesen Job und diese Mission war. Und auch Zoe versucht das Team immer wieder davon zu überzeugen, mehr auf den Menschen als auf das Alter zu achten. Denn Jake ist sehr umsichtig und denkt sehr viel und in dem Buch sieht man öfter, wie sinnvoll das sein kann. Auch in diesem Teil treffen wir wieder Charaktere der vorherigen Bücher an, doch sie spielen so eine verschwindend geringe Rolle, dass man wirklich absolut fixiert auf die Hauptpersonen dieses Teils ist. Und dennoch hat man wieder einmal das Gefühl, alte Bekannte wieder zu treffen. Und das wieder einmal in einem gänzlich neuen Rahmen. Denn die Geschichte in diesem Band ist wieder so anders wie die vorherigen und zeigt die scheinbar unendlichen Ideen der Autorin. Wirklich toll! Fazit: Ein weiterer spannender, mitreißender Teil der zeigt, wie vielseitig die Ideen der Autorin sind. Man trifft alte Charaktere und verbringt seine Zeit dennoch überwiegend mit neuen und trotzdem hat man das Gefühl, man sieht alte Freunde wieder.

    Mehr
  • für den 7 Teil 3 Punkte

    Jake - Vier Sterne für die Liebe

    BlueTulip

    28. June 2013 um 19:00

    Eine gefährliche Mission schweißt Zoe und den legendären Jake Robinson zusammen und zeigt ihnen, welches Glück möglich wäreEine Scheinehe mit Admiral Jake Robinson, dem legendären Navy SEAL? Für Zoe Lange ist das der einzige Weg, um halbwegs sicher durch eine gefährliche Mission zu kommen. Wenn die Kugeln fliegen, ist schließlich alles eine Frage des gegenseitigen Vertrauens, der Instinkte und plötzlich auch der Liebe. Denn zwischen der jungen Wissenschaftlerin und dem Vier-Sterne-Mann knistert es heiß. Doch kann ihre Liebe wirklich überbrücken, was sie beide trennt: der große Altersunterschied und die Tatsache, dass Jake schon einmal glücklich mit einer anderen verheiratet war? Können sie beide jemals privat das Traumteam werden, das sie bei ihrem riskanten Einsatz bereits sind? Nicht das stärkste Buch der Reihe aber schön zu lesen. Hatte ja schon geschrieben dass ich wieder mehrer Anläufe bräuchte um es durchzulesen Jake, mit über 50 eigentlich zu alt für den Job bei den SEALS zeigt, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. An seiner Seite ist diesmal Zoe, ein Expertin auf dem Gebiet der chemischen Waffen.Die Jake fast vergöttert hatte Jake doch einst Ihrem Vater im Vietnam Krieg ds Leben gerettet. Die beiden haben die Aufgabe - mithilfe anderer SEALS, die sich aber zunächst zwangsweise nur im Hintergrund halten müssen - geklaute Chemische Waffen zurückzuholen. Bei dieser Mission kommen sich Jake und Zoe näher, obwohl Jake noch immer um seine verstorbene Frau Daisy trauert. War ja schon Thema im Band davor. "Crash" Nur langsam gestattet er sich, die aufkeimende Liebe zu empfinden und dabei keinen Verrat an seiner toten Frau zu spüren. Als er es merkt ist es fast schon zu spät.Klar, dass die beiden,aber auf unterschiedlicherweise mit den anderen Männern des SEAL-Teams auch diesen Auftrag gerade noch rechtzeitig erledigen. Und am Ende steht wie immer eine Hochzeit..

    Mehr
  • Rezension zu "Operation Heartbreaker 7: Jake - Vier Sterne für die Liebe" von Suzanne Brockmann

    Jake - Vier Sterne für die Liebe

    buchverliebt

    10. May 2012 um 12:48

    Ich möchte damit beginnen meine anfänglichen Zweifel an diesem Buch zu äußern: Und zwar kennt der Leser, der Reihe, den Protagonisten Jake bereits aus dem Vorband "Crash". Jake trat dort schon sehr oft und intensiv auf, da er wie ein Vater für Crash ist und dort lernte der Leser auch Jakes Frau Daisy kennen. Wer Band sechs gelesen hat weiß, dass es sehr emotional zugeht und Daisy zum schluss um ihr Leben und gegen ihre Krankheit kämpft und verliert. Deshalb war ich etwas skeptisch, als ich gelesen habe, dass Jake nun eine neue Frau kennenlernen soll ... außerdem ist der Mann schon über 50 Jahre alt und es geht doch sonst bei den "Operation Heartbreaker" eher um die jungen Navy Seals und gefährliche Aufträge. Also wollte ich zumindest schon mal in das Buch hineinlesen ... und dann war ich auch schon gefesselt und im nu auch schon am Ende angelangt. Ich wurde wirklich unerwartet mitgerissen und bin einfach begeistert von diesem Buch. Drei Jahre sind also nun seit dem Tod von Jakes Frau Daisy vergangen und dort setzt auch das Geschehen an ... Admiral Jake Robinson, ehemaliger Navy Seal, ist schon seit Jahren nicht mehr im aktiven Dienst als Seal und arbeitet dennoch wie ein Tier hinter dem Schreibtisch, auch wenn es nicht unbedingt das ist was er will. Als sechs Kanister der gefährlichsten Nervenlähmenden Biochemischen Waffe, Tripple X, geklaut werden bietet sich zum ersten Mal seit Jahren die Möglichkeit für Jake aktiv mitzuwirken und undercover zu agieren. Ich selbst fand ja die Vorstellung, dass es sich bei ihm um einen 50-jährigen handelt schnell gar nicht mehr so störend, denn er verhält sich wie alle anderen Seals und hat ganz schön was im Kopf. Seine Erfahrungswerte mit schwierigen Einsätzen kommt ihm absolut zu gute und dennoch hegt sein Team zweifel ob solche ein "alter Mann" wirklich nocht aktiv an einem Einsatz mitwirken sollte. Die Expertin für das Tripple X ist Dr. Zoe Lange, von der CIA, die der Navy bei diesem Einsatz tatkräftig unterstützt. Diese 29-jährige, aufgeweckte, verrückte junge Frau ist schon seit ihrer Kindheit angetan von Jake Robinson, dem Retter ihres Vaters in Vietnam, der Held mit den strahlend blauen Augen. Dass sie nun auf ihn trifft erfüllt ihr ihren Lebenstraum und schnell verguckt sie sich während des Einsatzes in den attraktiven Admiral. Jake selbst ist sehr angetan von Zoe, doch hält er sich selbst für viel zu alt. Außerdem kann er es nicht mit sich selbst vereinbaren eine andere Frau auch nur zu begehren, denn er hat immer die Angst wie es sich anfühlt ... er hat Angst davor, dass er seine Daisy betrügt - die doch schon seit so vielen Jahren gestorben ist. Und neu verlieben ist sowieso keine option, denn sein Herz wird immer seiner Daisy gehören. Doch hat der Admiral niemals mit einer Frau wie Zoe gerechnet und so verliert er nicht nur beinahe den Verstand, auch sein Herz läuft gefahr sich an diese Frau zu klammern. Der Auftrag den Zoe und Jake gemeinsam mit einem Team von Navy Seals erledigen ist alles andere als einfach und ungefährlich. Und trotzdem haben die beiden DIE Gelegenheit sich näher zu kommen, denn sie spielen einen Mann und eine Frau, die sich gerade erst kennenlernen und sich scheinbar verlieben - das alles während eines undercovereinsatzes um Zoe mit einzuschleusen. Und erst als es fast zu spät ist bemerkt Jake was er in dieser ehrgeizigen, klugen Frau gefunden hat ... Fesselnd ab der ersten Seite gestaltet sich also auch dieser siebte Band und verzaubert den leser mit humor, frischem weiblichen Charme und einem attraktiven Admiral. Für mich ist dieses Buch wieder einmal ein ganz klarer Pageturner und jedes Mal verliebe ich mich ein kleines bisschen in einen der Seals. Sie sind einfach unwiderstehlich. Ihr habt noch keinen der Bände, der "Operation Heartbreaker", gelesen liebe LeserInnen? Diese Bücher sind ein absolutes Muss für alle Romantiker.

    Mehr
  • Rezension zu "Operation Heartbreaker 7: Jake - Vier Sterne für die Liebe" von Suzanne Brockmann

    Jake - Vier Sterne für die Liebe

    DarkReader

    27. August 2011 um 20:57

    Und wieder bin ich begeistert von einem Buch dieser Reihe! Hier kommt mal meine Generation zum Zuge, denn Jake ist in meinem Alter. Und er ist das Idol einer jungen Frau, schon seit vielen Jahren, ohne es zu wissen. Im Vietnam- Krieg rettete er ihrem Vater das Leben, noch bevor sie geboren wurde. Nun arbeitet er mit ihr zusammen, in einer hochbrisanten Mission. Die, wenn er sie nicht zu einem positiven Abschluss bringen kann, Tausende Amerikaner das Leben kosten kann. Doch das ist nicht das Einzige, was Jake große Sorgen macht. Denn die macht er sich auch in Bezug auf seine Gefühle zu Zoe.... ------------------------------------------ Ganz großes Gefühlskino spielte sich vor meinem inneren Auge ab beim Lesen dieses Buches, Spannung und Nervenkitzel inbegriffen. Brockmann beschreibt die Gefühle der Protagonistin zu einem viel älterem Mann mit viel Fingerspitzengefühl. Und auch für seine Gemütslage findet sie genau die richtigen Worte. Immer noch gefangen in der Trauer um seine viel zu früh verstorbene Frau erscheint es ihm wie Verrat an ihr, dass er sich so sehr zu Zoe hingezogen fühlt. Dazu kommt noch, dass sie dem Alter nach seine Tochter sein könnte.... Diese Ausgangslage, gepaart mit einer spannenden Story überzeugte mich und verschaffte mir großes Lesevergnügen. Daher volle 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Operation Heartbreaker 7: Jake - Vier Sterne für die Liebe" von Suzanne Brockmann

    Jake - Vier Sterne für die Liebe

    Mika2003

    28. February 2011 um 13:15

    Ein sehr gefühlvoller Roman, der zwar auch ein paar wenige Spannungsmomente enthält, aber eindeutig ein Liebesroman ist. Denn hier geht es hauptsächlich um die junge Zoe, die sich entgegen aller Konventionen in einem Mann verliebt, der gut und gerne ihr Vater sein könnte. Allerdings ist ihr der Altersunterschied vollkommen egal. Und Jake? Er muss seinen Gefühlen vertrauen, die Vergangenheit hintersich lassen und in die Zukunft blicken. Ich finde, es gelingt der Autoren richtig gut, die widerstrebenden Gefühle auszudrücken und schließlich die beiden zu einem Happy End zu führen.

    Mehr
  • Rezension zu "Operation Heartbreaker 7: Jake - Vier Sterne für die Liebe" von Suzanne Brockmann

    Jake - Vier Sterne für die Liebe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. February 2011 um 16:56

    Jake Robinson ist Witwer. Vor einigen Jahren ist ihm seine geliebte Frau an Krebs gestorben. Auch das Attentat, dass auf ihn ein Jahr nach ihrem Tod, verübt wurde, hat Jake überstanden. Er hat seine Kraft zurückgewonnen und sich langsam ins Leben zurückgeboxt - zumindest in seine Arbeit. Nun steht Jake vor einer spannenden Mission! Eine wahnsinnige Sekte hat höchst giftiges Material geklaut, dass für Amerika eine riesen Bedrohung darstellen kann. Nun muss Jake sich in diese Sekte einschleichen, zusammen mit der Biologin Zoe Lange, die schon lange für den "alten" Admiral schwärmt...Doch wird Jake sich jemals wieder auf eine Frau einlassen? Um es kurz zu sagen: Jake - Vier Sterne für die Liebe ist mit Abstand das beste Buch der Reihe! Jake, den man inzwischen schon aus "Crash" kennen und lieben gelernt hat, stürzt sich hier in sein ganz eigenes Abenteuer. Zusammen mit der sympathischen Zoe entwickelt sich eine romantische Geschichte, voller Witz und Charme! Der junggebliebene Held Jake Robinson, der schon in Vietnam sich einen Namen gemacht hat, trifft auf die lebendige Zoe, die sich privat recht offen gibt und genau wie der Admiral Spaß am Fall hat. Zwischen den beiden steht natürlich seine verstorbene Ehefrau, die Ängste sie zu betrügen und vor einem Neuanfang. Neben den beiden sind auch wieder viele andere SEALs mit an Bord und garantieren so einige "Späße", die einfach in einer Gruppe voller Männer und einer Frau entstehen müssen. Genauso trifft man auf alte Bekannte, wie Joe und Blue, oder Crash und Lucky. Dennoch fühlt man sich diesmal den beiden Protagonisten noch weiter verbunden als bisher. Es ist ein perfekter Ausgleich zwischen Spannung und Liebe. Die Sorge, dass die beiden auffliegen könnten, begleitet einen stetig und besonders zum Ende hin, erhöht sich der Herzschlag. Gleichzeitig fiebert man dem glücklichen Ende hingegen, darauf, dass die beiden sich endlich finden und "stirbt" fast vor Sorge, dass das vielleicht nie eintreffen wird. Geschrieben ist es wie immer bei "Opertion Heartbreacker" manchmal aus Jakes Sicht, dann wieder aus Zoes... Beide haben dann aber ihre ganz eigene Art zu berichten und Sympathiepunkte zu sammeln. Suzanne Brockmann weiß einfach zu bezaubern und so freut man sich schon auf die nächste "Operation", dann mit dem Frauenhelden Mitch...

    Mehr
  • Rezension zu "Operation Heartbreaker 7: Jake - Vier Sterne für die Liebe" von Suzanne Brockmann

    Jake - Vier Sterne für die Liebe

    Hexeline

    01. February 2011 um 10:21

    Admiral Jake Robinson, den wir schon aus Crashs Buch kennen und der seine Daisy an Krebs verloren hat, muss sich in das Lager einer Organisation einschleichen um dort an den gefährlichen Wirkstoff Triple X heranzukommen, der innerhalb weniger Minuten einen halben Staat töten könnte. Zur Verstärkung holt er sich die junge Wissenschaftlerin Zoe Lange ins Team, die er von der ersten Sekunde an anziehend findet, wenn da nicht sein Alter und der noch immer währende Schmerz über den Verlust seiner Daisy wäre... Und wieder hat es Susanne Brockmann geschafft mich zu überzeugen. Mit Jake und Zoe hat sie ein sehr ungewöhnliches Liebespaar erschaffen, das mir aber sofort ans Herz gewachsen ist. Die Geschichte um Zoe und Jake hat mich tief berührt und es sind sogar ein paar Tränchen geflossen! Bitte mehr davon!! Ich habe jedes Brockmann Buch geliebt, die Geschichte um Jake und Zoe ist für mich on top!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Operation Heartbreaker 7: Jake - Vier Sterne für die Liebe" von Suzanne Brockmann

    Jake - Vier Sterne für die Liebe

    Danny

    18. January 2011 um 12:33

    "Jake - Vier Sterne für die Liebe" ist der inzwischen siebte Band der T,D&D-Reihe und erzählt diesmal Admiral Jake Robinsons Geschichte. Für die Wissenschaftlerin Dr. Zoe Lange geht ein lang gehegter Traum in Erfüllung - sie wird zu einem Einsatz unter der Leitung des berühmten Admiral Jake Robinson beordert. Er rettete einst ihren Vater in Vietnam das Leben, als dieser mit einer Schussverletzung zum Sterben im Dschungel zurückgelassen wurde. Seit dem sie die Geschichten über ihn gehört hatte, liebt schwärmt sie für den SEAL. Doch die Mission ist heikel: eine rassistische amerikanische Terroreinheit namens CRO hat sechs Fässer des tödlichen Nervengases Triple X in seinen Besitz gebracht und gedenkt wohl, dieses auch einzusetzen. Da Jake mit dem Führer der Terrororganisation bekannt ist, entwickelt er einen Plan: Jake bittet bei der CRO um Asyl, da er auch der Flucht ist, weil er angeblig Militärgeheimnisse verkauft haben soll. Indem er sich bei der CRO einschleust, kann er nach dem Triple X suchen - doch dazu braucht er die Unterstützung von Zoe, die eine Expertin für biologische und chemische Waffen ist. Doch der einzige Weg in die Zentrale von CRO ist, wenn beide eine Scheinehe eingehen. Für Zoe weniger ein Problem, aber Jake, der noch immer um seine an Krebs verstorbene Frau trauert, schon eher. Da dies jedoch der einzige Weg ist, folgen die beien dem Plan und versuchen in der Zentrale der CRO nach den Fässern des Nervengases zu suchen. Dabei stehen sie natürlich immer unter Beobachtung und ihre Scheinehe entwickelt ganz schnell eine eigene Dynamik. Doch dann scheint sich alles zu verändern, als der Kopf der Terrororganisation Zoe für sich beanspruchen will... *** Der siebte Band steht seinen Vorgängern in nichts nach. Natürlich ist der Plot ein wenig an den Haaren herbeigezogen und eine Spur unrealistisch konstruiert, aber dennoch spannend und mitreißend. Vor ellem die Charaktere waren (wieder einmal) wunderbar. Zoe und Jake sind als Pärchen wohl eher etwas ungewöhnlich, was ihre mehr als 20 Jahre Altersunterschied angeht. Und dennoch harmonieren sie wunderbar. Gerade Zoe ist mit ihrer offenen und ungestümen Art sehr einnehmend und bildet einen schönen Kontrast zu Jake, der noch lange mit sich und seinen zwiespältigen Gefühlen kämpft...auf der einen Seite steht sein Begehren für Zoe und auf der anderen Seite seine Angst, Daisy auch nach ihrem Tod untreu zu sein. Seine Auseinandersetzung mit seinen Gedanken und Ängsten ist sehr einfühlsam beschrieben. Also ein wirklich wunderschöner Roman einer Reihe, die mich wirklioch begeistert!

    Mehr
  • Rezension zu "Operation Heartbreaker 7: Jake - Vier Sterne für die Liebe" von Suzanne Brockmann

    Jake - Vier Sterne für die Liebe

    cleo4711

    16. January 2011 um 14:18

    Endlich wurde nun auch der Titel "The Admirals Bride" von Suzanne Brockmann aus dem Jahre 1999 (!!) ins Deutsche übersetzt. "Unter dem Titel Jake - Vier Sterne für die Liebe" ist das Buch nun im Cora Mira Verlag herausgekommen. Mein Lieblings "Tall, Dark and Dangerous"-Teil. (der zweitliebste ist Taylors Temptation dicht gefolgt von Get Lucky ... aber die kommen noch *G*) Die späte Übersetzung der Serie birgt für mich immer die Gefahr, dass die Stories doch schon etwas "angemodert" daherkommen können, also sollte man sie unter Vorbehalt lesen und nicht alles zu bierernst nehmen ;) Die Geschichte von Admiral Jake Robinson, hochdekorierter Admiral der US Navy, Anfang 50, Witwer, beginnt eigentlich schon 1969 im Vietnam Krieg. Quasi als einer der ersten SEALs überhaupt, rettet Jake Robinson in einer halsbrecherischen und natürlich heldenhaften *G* Aktion den Soldaten Matt Lange vor dem sicheren Tod. Mitte der 90er Jahr nun, sitzt Jake, längst zum Admiral aufgestiegen, der Waffenexpertin Dr. Zoe Lange - Tochter des damals geretteten Soldaten - in einem geheimen Meeting im Keller des Pentagon gegenüber. Der Grund für das Meeting ist ein Gift das den Namen Triple X trägt (das Buch wurde lange vor dem Vin Diesel Film geschrieben) das in einer Waffe auch bei geriner Menge ganze Städte ausradieren kann und von einer rechtsmilitanten Gruppe irgendwo in Montana geklaut wurde. Zweck: Die Weltherrschaft an sich zu reißen ... nehm ich mal an ;) Jake möchte der Truppe höchstpersönlich das Handwerk legen, dazu braucht er Zoes Know-How als Waffenexpertin. Hierfür müssen sie irgendwie die Gruppe infiltrieren und auf deren Gelände kommen. Der Plan ist: Zoe soll Jakes Ehefrau spielen und beide sollen das Anwesen und die Gruppe als Ehepaar aufsuchen und sich inkognito dort einschleichen, mit dem Ziel das Gift und die Waffe zu finden und der militanten Truppe den Garaus zu machen. Unterstützt werden sie von einem Team, außerhalb des Anwesens, das sie verkabelt, beobachtet und bewacht und ggf. einschreiten könnte, wenns zu gefährlich wird... Das ist die zugegebenermaßen etwas wackelige Rahmenhandlung für eine der schönsten Liebesromane die ich kenne, jedenfalls ging mir das Buch damals sehr unter die Haut. Denn es geht eigentlich um zwei ganz besondere Menschen, die das Schicksal hier zusammengeführt hat und die trotz extremer innerer und äußerer Hürden doch irgendwie schaffen das Glück zu finden. Aber es ist ein hartes Stück Arbeit bis dahin! Zoe Lange wird Jake Robinson, auch wenn sie ihn bis dato nie persönlich kennengelernt hatte, immer dankbar sein. Dadurch, dass er das Leben ihres Vaters gerettet hat, trägt sie schon ein Leben lang Dankbarkeit für diesen Mann in sich und entsprechend aufgeregt ist sie vor ihrem ersten Treffen mit ihm. Es könnte schnell der Eindruck der blinden Heldenverehrung entstehen, aber Zoe ist ein ziemlich nüchterner Mensch, der klar denken kann und ihren Job sehr ernst nimmt. Als sie Jake dann das erste mal gegenüber sitzt ist sie einigermaßen geflasht was für ein gutaussehender und toller Mann Jake ist. Und gar nicht mal so langsam verknallt sie sich in ihn, und zwar in IHN, dem Mann der er ist wie er da steht, und nicht in den Helden der ihren Vater gerettet hat. Jake ist in keiner Weise davon überzeugt, dass er ein toller Hecht ist ;) Er hat drei Jahre zuvor seine große Liebe, die Künstlerin Daisy verloren, der Krebs hat sie ihm genommen. Er hat einen Krieg hinter sich, eine brilliante Militärkarriere gemacht und fühlt jeden Tag seines Alters. Kein Wunder nimmt er Zoes Gefühle für ihn erstmal nicht sonderlich ernst, tut sie als Schwärmerei ab, ist er doch ein alter Knochen von über 50 und sie gerade mal in ihren 20ern! Er erlaubt sich selbst schon mal gar nicht Gefühle für sie zu entwickeln und sieht sich selbst oberkritisch und braucht lange, bis er versteht was Zoe eigentlich bewegt, was sie in ihm sieht und was das für ihn bedeuten kann. Wie schon erwähnt, darf man die Rahmenhandlung nicht so auf die Goldwaage legen (vielleicht zu vergleichen mit dem Tiefgang der TV Serie Navy CIS,) die Stärke und für mich die Hauptsache des Buches liegt eindeutig in den von Suzsanne Brockmann ausgezeichnet geschilderten Protagonisten, die mich bis heute nicht losgelassen haben. Von so einem kleinen Silhouette Romance Roman hätte ich das seinerzeit nie erwartet, obwohl ich die ganze Serie toll finde :)

    Mehr
  • Rezension zu "Operation Heartbreaker 7: Jake - Vier Sterne für die Liebe" von Suzanne Brockmann

    Jake - Vier Sterne für die Liebe

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. January 2011 um 11:29

    Das Beste vom Besten Durch Zufall auf den ersten Teil gestoßen, bin ich heute wie besessen nach dieser Reihe. Suzanne Brockmann steht bei mir unangefochten auf Platz Nummer eins, wenn es um Bücher geht. Ihre Liebesromane sind sinnlich, tragisch und spannend und machen absolut süchtig! Mir war klar, dass auch der siebte Teil der Reihe wieder unglaublich toll wird und trotzdem wurden meine Erwartungen um ein vielfaches übertroffen. Daisy oder Zoe Jake hatte vor drei Jahren seine Frau verloren und in dieser Zeit kein Glück mehr empfunden. Obwohl Crash, der Cousin seiner verstorbenen Frau und für ihn wie ein Sohn, geheiratet hatte, fehlte Daisy ihm so sehr. Jake konnte sich nicht vorstellen, dass das Glück so gnädig wäre und ihm erneut das Gefühl von Liebe in Form von einer neuen Frau vermitteln würde. Bis Zoe Lange in seinem Leben auftauchte. Doch obwohl er sich zu ihr hingezogen fühlte, kam es ihm vor, als würde er Daisy schon allein mit dem Gedanken an Zoe betrügen. Zoe schwärmte seit ihrer Kindheit für Admiral Jake Robinson. Er hatte ihren Vater, der von seiner eigenen Truppe zum Sterben liegen gelassen worden war, damals im Vietnam Krieg gerettet. Hätte Jake es damals nicht zu seiner Aufgabe gemacht mit seinem SEAL Team so viele Männer wie möglich zu retten, wäre Zoe heute auch nicht am Leben. Sie wurde erst gezeugt, nachdem ihr Vater aus dem Krieg zurückgekommen war. Und nun arbeitete sie mit dem Mann zusammen, von dem sie sich schon als Teenager vorgestellt hatte, wie er sie zärtlich im Arm hielt. Die Männer von SEAL Team Ten waren der Meinung, Jake sollte an dieser Operation nicht aktiv mitarbeiten. Sie meinten, er wäre mit seinen dreiundfünfzig Jahren schon zu alt dafür. Aber Zoe empfand nicht so. Der Admiral war in besserer körperlicher Verfassung als die meisten jungen SEALs hier und außerdem konnte nur er unbemerkt in die CRO-Organisation eingeschleust werden. Der Plan war, dass Jake nun als ehemaliger SEAL vor dem Staat flüchtete um so in Christopher Vincents Gunsten zu steigen. Dieser würde sicher die Kompetenz in Jake erkennen und somit konnte der ehemalige SEAL das Triple X lokalisieren. Mit ihm arbeiteten alle SEALs aus Team Ten, Mitch aus seiner Gray Group und Dr. Zoe Lange. Sie war die einzige, die das Triple X erkennen konnte und es unschädlich zu machen wusste. Die Frau war in Stresssituationen überaus kompetent, intelligent und außerdem bildhübsch. Da sie eigentlich beim CIA arbeitete, wusste Jake, dass er sich völlig auf sie verlassen konnte. Um sie aber auch noch in die CRO-Organisation einzuschleusen, mussten die beiden eine Scheinehe eingehen. Anfangs eine gute Idee, doch Jake hatte nicht damit gerechnet, dass er sich in diese Frau verlieben würde, die locker seine Tochter hätte sein können. Zoe machte kein Geheimnis daraus, wie sehr sie sich von Jake angezogen fühlte. Und obwohl sie sich nichts sehnlicher wünschte als mit ihm zu schlafen, wusste sie, dass seine Liebe für ewig nur seiner verstorbenen Frau galt. Immer wieder versuchte Zoe sich einzureden, dass sie auch mit einer rein körperlichen Beziehung zu ihm zufrieden wäre, doch die Wahrheit sah ganz anders aus. Sie sehnte sich nach seinen Küssen und seiner tiefen Liebe. Und nun erzählte ihr dieser tolle Mann auch noch, dass die einzige Möglichkeit ans Triple X zu kommen darin bestand, wenn sie mit Christopher Vincent schlafen würde. Er bat sie nicht darum, doch ihre anfänglichen Andeutungen, sie würde alles tun um eine Operation erfolgreich abzuschließen, waren ihm anscheinend im Hinterkopf geblieben. Dabei wusste er nicht, dass sie das nur gesagt hatte um ihm zu imponieren. Sie wollte von Jake nicht als die schwache Frau gesehen werden, nur deshalb hatte sie ihm so einen Blödsinn aufgetischt. Cover So begehrlich wie das Buch, zeigt das Liebespaar am Cover schon mal einen guten Einblick in die atemberaubende Geschichte eines weiteren Navy SEALs. Fazit Suzanne Brockmanns Bücher lese ich inzwischen mit sehr hohen Erwartungen und trotzdem werden diese immer wieder übertroffen. Die Autorin weiß einfach ganz genau, wie man starke Männer mit gefährlichen Missionen und sinnlichen Liebesszenen kombinieren muss, um daraus einen Hochgenuss zu erschaffen. Und auch die Frauen in ihren Büchern sind tapfere, schlaue und imposante Charaktere, sodass man ihnen die Liebe zu ihrem SEAL absolut gönnt. Quelle: http://irierastasistren.blogspot.com/

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks