Suzanne Brockmann Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(7)
(6)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr“ von Suzanne Brockmann

„Sie sind unser Mann!“
Das FBI zwingt den Ex-Navy SEAL und Meisterdieb Ian Dunn, in die kazbekische Botschaft in Miami einzubrechen und zwei dort festgehaltene Kinder zu befreien. Ein Einsatz auf Leben und Tod, bei dem Ian ausgerechnet mit der ebenso schlagfertigen wie verführerischen Anwältin Phoebe Krüger zusammenarbeiten muss.
Bald ist nichts riskanter als die wachsende erotische Spannung zwischen Phoebe und Ian. Denn im Kampf gegen psychopathische Entführer und kaltblütige Mafiosi wird jede sinnliche Ablenkung in
Sekundenschnelle zur tödlichen Gefahr …

Sehr schöner Erzählton, eine Action- und Liebesgeschichte in einem.

— Bücherfüllhorn-Blog

empfehlenswert und unterhaltsamer Roman.

— chrikri

Ein spannender und actionreicher Roman, kombiniert mit einer Liebesgeschichte, der nicht ganz meinen Geschmack getroffen hat.

— laraundluca

An sich ein gutes Buch, aber mit zu vielen Längen. Statt 600 Seiten hätten es hier auch 400 Seiten getan.

— Danny

Ich hatte mir viel versprochen und wurde enttäuscht. Bis auf kleine Highlights, leider nur Mittelmaß.

— Schnuffelchen

Eine Hammmer Geschichte die nicht nur mit Spannung und Action und knisternder Erotik aufwartet sondern auch noch Klasse umgesetzt ist.. :D

— Solara300

Grandioses Buch mit abschreckendem Cover

— LinaLiestHalt

Wer ein Fan von Actionromanen ist, ist hier genau richtig!

— RichardLawrence

Stöbern in Krimi & Thriller

Ragdoll - Dein letzter Tag

Ein gelungenes Erstlingswerk von Daniel Cole, das mit Lesen gute Nerven voraussetzt.

lucyca

Grillwetter

Das ist leider nicht meine Art von Humor und von Spannung auch keine Spur ... schade!

MissStrawberry

Obsidian - Kammer des Bösen

Die Erzählweise ist fesselnd, denn es gibt viele Details in den Handlungen, ebenso wie genügend Action.

baronessa

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Krimi mit ungewöhnlichem Setting: Düster und sehr politisch

LinusGeschke

Geständnisse

Ein starkes, böses Buch … das unbedingt gelesen werden sollte.

BinavanBook

Flugangst 7A

Wer was spannendes sucht, ist bei diesem Buch richtig, aber ich bin ein bisschen von Fitzek enttäuscht.

Andinge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was sich liebt das neckt sich

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    Bücherfüllhorn-Blog

    29. February 2016 um 17:46

    Schon im Vorfeld dachte ich, dass es eine umfangreiche Geschichte werden würde, da das Buch 604 Seiten hat und ich dachte nur, hoffentlich ist nicht die Hälfte davon erotischer Natur. War es dann aber nicht. Die Autorin hat einen ganz wunderbaren Erzählton und Erzählstil. Irgendwie könnte ich stundenlang weiterlesen, alles passt. Dennoch war mir persönlich diese Geschichte einen kleinen Tick zu umfangreich, im Vergleich dazu, dass sich die Hauptprotagonisten mir nicht so ganz erschlossen. Ich denke, die Charakterisierungen hätten bei dieser Textmenge ziemlich tiefgehend sein können. Es war dann aber so, dass ich mich nicht in eine der Hauptpersonen, nämlich Phoebe, hineinversetzen konnte. Mir fehlte von ihr ein großes Stück Persönlichkeit, die Anwältin nahm ich ihr nicht ab. Bei Ian war es so ähnlich. Obwohl beide die Hauptprotagonisten waren, waren sie mir nicht tiefgründig genug und Ian erschein mir dazu noch „zu gut für die Welt“ dargestellt. Die Liebesgeschichte beginnt langsam, obwohl von Anfang an eine gewisse Anziehungskraft vorhanden ist. „Was sich liebt das neckt sich“, könnte man sagen. So geht es auch mindestens bis zur Hälfte des Buches, bevor es zu einem Kuss kommt und dann wiederrum noch ein gutes Stück weiter, bevor beide sich „wirklich näher kommen“.  Alle diese Szenen waren ganz süß dargestellt, mit tiefen Blicken, Bauchkribbeln, zittern etc. Obwohl das lange Hin und Her an den Nerven der Leser zehren kann, vor allem, dass Phoebe sich anfangs standhaft „verweigerte“. Das Setting selbst lässt sich schwer erklären. Ian ist ein ehemaliger Seal, und übernimmt anscheinend private oder von Regierung Aufträge auf eigene Gefahr. Sein selbst zusammengestelltes Team, bestehend aus Aaron, Shel und Francine, kam mir vor, als hätten sie erst ein paar Aufträge ausgeführt und nur über einen wird im Buch berichtet, nämlich den Juwelenraub aus der Kazbekischen Botschaft. Das FBI zwingt Ian nun zur erneuten Aktion, dennoch muss er sich zunächst um seinen Bruder Aaron und dessen Lebensgefährten kümmern, die in Gefahr schweben. Das ist der Hintergrund der Geschichte. Es gibt dann sehr viele Fluchtszenen, Schießereien und Verfolgungsjagden, wie in einem Actionfilm, als alle von einem sicheren Versteck ins nächste fliehen müssen. Überall lauern Kameras und versteckte Wanzen, und jeder handelt aus einem anderen Antrieb. Es werden Pläne geschmiedet, Pläne durchkreuzt und Improvisation ist an der Tagesordnung. Diese Handlungen überwiegen. In dieser Geschichte gibt es ein homosexuelles Paar, Ians Bruder Aaron und sein Lebensgefährte Shel, die wie alle Protagonisten eine Vergangenheit haben und sich zusammenraufen müssen. Es dauert, bis der Leser die ganze Geschichte der beiden erfährt, eine Mafia-Fehde die auch die anderen Team Mitglieder betrifft. Ich empfand dieses „Love-Interest“ als sehr ansprechend erzählt. Ebenfalls wird die Geschichte von Francine und Berto erwähnt, die in der Vergangenheit eine ungute Wendung nahm. Dennoch denke ich, anhand der Andeutungen im Buch, dass es vielleicht eine klitzekleine Chance zwischen den beiden gibt, und das würde ich sehr gerne lesen. Des Weiteren ist auch der Anwalt und frühere Detective Martell ein starker Hauptprotagonist, der hier zwischen zwei Frauen steht. Ich könnte mir vorstellen, dass er und FBI Agentin Deb eine Chance hätten. Nun ja, und es gibt auch noch Jonny (John Murray), mit dem Ian öfter zusammengearbeitet hat und der hier eine sehr winzige Rolle hat. Ebenfalls ganz am Rande mit zwei Sätzen wird eine Freundin von Phoebe erwähnt, die nach einem Vorfall sehr zurückgezogen lebt. Also, ich sehe, es gibt noch genug Protagonisten und Geschichten für weitere Bücher. Mal sehen, was daraus wird.   Fazit: Erzählton und Erzählstil verführen dazu, immer weiter lesen zu wollen, selbst wenn die Geschichte Längen hat und vielleicht mal nicht so spannend ist. Die Handlung selber ist detailverliebt und „schmökerhaft“ geschildert, die Teile der Planungen, Improvisationen und Fluchtszenen wie in einem Actionfilm überwiegen. Die Liebesgeschichte zwischen Ian und Phoebe ist eher knapp dosiert, gerade bis zur Hälfte gibt es nur Andeutungen, um dann aber gegen Schluss intensiver zu werden. Allerdings sind die Charaktere der beiden nicht allzu tiefgründing ausgearbeitet, besonders Phoebe konnte ich mir nicht so richtig vorstellen und auch für Ian fehlte mir der „letzte Schliff“. Dennoch ist es eine gute Geschichte, die auf mehr hoffen lässt, vor allem, da einige Geschichten zwischen anderen Protagonisten hier schon „angelegt“ wurden. Alles in allem war es schön zu lesen und ich hoffe auf eine Fortsetzung der Serie mit anderen Protagonisten.    

    Mehr
  • Leserunde zu "Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr" von Suzanne Brockmann

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    katja78

    "Sie sind unser Mann!“ Lust auf hochsommerliche Abwechslung? Wir laden zu einer spannenden & gefühlvollen Leserunde ein. "Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr" von Suzanne Brockmann ist Anfang Juli erschienen und wir suchen eure Meinung zum Buch! Bewerbt euch jetzt zur Leserunde, wir freuen uns auf euch! Das FBI zwingt den Ex-Navy SEAL und Meisterdieb Ian Dunn, in die kazbekische Botschaft in Miami einzubrechen und zwei dort festgehaltene Kinder zu befreien. Ein Einsatz auf Leben und Tod, bei dem Ian ausgerechnet mit der ebenso schlagfertigen wie verführerischen Anwältin Phoebe Krüger zusammenarbeiten muss. Bald ist nichts riskanter als die wachsende erotische Spannung zwischen Phoebe und Ian. Denn im Kampf gegen psychopathische Entführer und kaltblütige Mafiosi wird jede sinnliche Ablenkung in Sekundenschnelle zur tödlichen Gefahr  Leseprobe PDF Die international erfolgreiche Bestsellerautorin Suzanne Brockmann hat über 45 packende Romane veröffentlicht, die vielfach preisgekrönt sind. Ehe sie mit dem Schreiben begann, war sie Regisseurin und Leadsängerin in einer A-Capella-Band. Mit ihrer Familie, zu der seit Neuestem zwei Schnauzer-Welpen gehören, lebt sie in der Nähe von Boston. Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die gerne in Romantic-Thrill-Romanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Wir vergeben 10 Bücher in Print und 5 (evtl auch mehr) eBooks im mobi oder ePub Format. Bitte gebt also an, ob ihr auch ein eBook lesen könnt. Bewerbungsfrage: Schildert uns euren Eindruck zur Leseprobe Wir freuen uns auf eure Bewerbungen! *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.

    Mehr
    • 164
  • Spannung mt einem Hauch erotic.

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    chrikri

    19. September 2015 um 11:20

    „Sie sind unser Mann!“ Das FBI zwingt den Ex-Navy SEAL und Meisterdieb Ian Dunn, in die kazbekische Botschaft in Miami einzubrechen und zwei dort festgehaltene Kinder zu befreien. Ein Einsatz auf Leben und Tod, bei dem Ian ausgerechnet mit der ebenso schlagfertigen wie verführerischen Anwältin Phoebe Krüger zusammenarbeiten muss Die Charaktere sind recht gut beschrieben. Authentisch, sehr vielseitig und sympathisch.  Ian ,am Anfang sehr geheimnisvoll und undurchsichtig.  Phoebe, zum Anfang naiv,  lernt immer mehr aus sich rauszukommen und ist tatsächlich sehr taff. Auch die anderen mitwirkenden Charaktere haben ihre eigene Geschichte.  Der schreibstil ist flüssig,lebendig, packend und auch unterhaltsam. Eine tolle Mischung aus Spannung, Action,  Humor und Gefühl.  600 Seiten die sich manchmal in die länge gezogen haben. Hin und wieder hatte ich Probleme die vielen Personen und deren Handlungen unter einen Hut zu bekommen.  Ich kann diesen Roman ohne Bedenken weiter empfehlen. 

    Mehr
  • überzeugend und temporeich

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    Manja82

    17. September 2015 um 10:56

    Kurzbeschreibung "Sie sind unser Mann!“ Das FBI zwingt den Ex-Navy SEAL und Meisterdieb Ian Dunn, in die kazbekische Botschaft in Miami einzubrechen und zwei dort festgehaltene Kinder zu befreien. Ein Einsatz auf Leben und Tod, bei dem Ian ausgerechnet mit der ebenso schlagfertigen wie verführerischen Anwältin Phoebe Krüger zusammenarbeiten muss. Bald ist nichts riskanter als die wachsende erotische Spannung zwischen Phoebe und Ian. Denn im Kampf gegen psychopathische Entführer und kaltblütige Mafiosi wird jede sinnliche Ablenkung in Sekundenschnelle zur tödlichen Gefahr … (Quelle: MIRA Taschenbuch) Meine Meinung Mittlerweile sitzt Ian Dunn, Ex-Navy-Seal und Dieb, schon einige Zeit im Gefängnis. Da bekommt er Besuch von seiner Anwältin Phoebe und dem Polizisten Martell. Die beiden unterbreiten Ian ein Angebot. Wenn er bei einer Befreiungsaktion von zwei Kindern mitmacht wird er sofort entlassen. Doch Ian will gar nicht raus, denn dann würden sein Bruder Aaron mit dessen Ehemann Sheldon und seine Schwester Francis in großer Gefahr schweben. Doch Martell interessiert das nicht, er entlässt Ian trotzdem. Von nun an wird Ian gejagt, die Mafia ist hinter ihm her. Doch damit nicht genug, er muss auch eine Rettungsmission planen und durchführen und das FBI mischt am Ende auch noch mit. Doch Ian ist nicht alleine, Phoebe ist immer an seiner Seite. Die Anziehungskraft zwischen beiden ist groß. Doch Ian hat keinen Kopf dafür. Oder doch? Der Roman „Mission Hero: Ian – Im Herzen der Gefahr“ stammt aus der Feder der Autorin Suzanne Brockmann. Für mich war dies das erste Buch der Bestsellerautorin, es wird aber mit großer Sicherheit nicht das letzte gewesen sein. Ian wirkte auf mich ziemlich unnahbar. Gefühle hält er weit von sich entfernt. Trotzdem aber fand ich ihn sehr gut beschrieben. Sein Herz hat er auf jeden Fall am richtigen Fleck und er kommt sympathisch rüber. Phoebe ist Anwältin. Zu Beginn schien es das sie sich nicht ganz so sicher ist in ihrem Handeln, aber wer genau hinschaut, der merkt, Phoebe ist tough und eine starke Persönlichkeit. Ihr kann man so schnell nichts vormachen. Auch sie hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Auch bei den Nebenfiguren lässt sich Suzanne Brockmann nicht lumpen. Sie sind alle wirklich sehr gut gezeichnet und je weiter man vorankommt desto mehr Formen nehmen sie an. Sie passen alle sehr gut ins Geschehen und machen es rund. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr lebendig. Das Tempo im Buch ist extrem hochgehalten, Luft zum Verschnaufen gibt es so gut wie gar keine. Immer ist etwas los, gibt es neue Dinge, die geschehen. Die Handlung selbst ist spannend gehalten. Es gibt sehr viel Action und immer wieder passieren Dinge, die der Geschichte eine neue Richtung geben. Doch neben der zahlreichen Action gibt es auch gefühlsbetonte Passagen im Buch. Die Mischung macht es hier. Das Ende verknüpft alle Handlungsstränge miteinander und ist letztlich schlüssig und mir persönlich hat es wirklich gut gefallen. Es passt einfach und schließt die Geschichte sehr gut ab. Fazit Alles in Allem ist „Mission Hero: Ian – Im Herzen der Gefahr“ von Suzanne Brockmann ein überzeugender Roman der Autorin. Charakterstarke Figuren, ein flüssig lesbarer Stil der Autorin und eine Handlung, die zum einen viel Action und Spannung beinhaltet aber auch gefühlvolle Passagen bietet. Haben mich hier bestens unterhalten und begeistert. Klare Empfehlung!

    Mehr
  • Spannend von der ersten bis zur letzten Seitee!

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    IraWira

    03. September 2015 um 23:00

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr ist das erste Buch von Susanne Brockmann, dass ich gelesen habe, aber es war mit Sicherheit nicht das letzte. Genauer gesagt, war das Buch mal wieder eins von der Sorte, die man nicht mehr freiwillig aus der Hand legt, wenn man einmal angefangen hat sie zu lesen. Hier finden sich eine überzeugend konstruierte, spannende Story, eine fesselnde Erzählweise und authentische, vielschichtige Charaktere zu einem überaus gelungenen Ganzen zusammen, das mich von der ersten Seite an in seinen Bann zog. Der üppig gestreute Humor, der das ganze würzt, rundet das Leseerlebnis noch ab. Mission Hero - eigentlich gibt es hier nicht nur einen Helden. Alle diese wunderbar vielschichtigen Charaktere spielen eine wesentliche Rolle und ergänzen einander. Zwar ist es Ian Dunn, der das Unternehmen leitet, aber je mehr man seine Team-Mitglieder kennenlernt, desto mehr erkennt man, wie besonders jeder einzelne dieser Menschen ist und wieviel sie einander bedeuten. Als das FBI Ian zu seiner großen und nicht unbedingt willkommenen Überraschung aus dem Gefängnis holt, nur um ihn auf eine lebensgefährliche Mission zu schicken ahnt er noch nicht, dass diese Mission und die klitzekleine unangenehme Kleinigkeit bestehend aus einigen Killern, die wegen eines gebrochenen Kontraktes ebenfalls Jagd auf ihn machen, nicht unbedingt das größte seiner Problem sein wird. Immerhin gibt es da noch seine Anwältin Phoebe Kruger, deren Witz und Charme er zu erliegen droht und sowas darf doch einem Mann wie ihm nicht passieren, oder? Ich war wirklich begeistert, wie liebevoll die Autorin die einzelnen Charaktere herausgearbeitet hat. Es sind überaus authentische, vielschichtige und liebenswerte Personen entstanden, die mich sofort für sich einnahmen. Nun gut, einige nahmen mich weniger für sich ein, aber das war dann auch so gewollt. Egal ob Halunke oder Held, Hauptperson oder Nebenfigur, die Personen wirken lebendig und überzeugend. Der Schreibstil ist flüssig und reisst den Leser mit, dabei liest es sich so locker weg, dass man gar nicht mitbekommt, dass schon wieder zig Seiten gelesen sind. Alles in allem ein Buch, das mir ausgesprochen gut gefallen hat und das auch auf jeden Fall empfehlen kann!

    Mehr
  • Spannender Romantic Suspense

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    Romanticbookfan

    01. September 2015 um 11:14

    Ian Dunn ist ein Ex-Navy Seal und gekonnter Einbrecher. Doch als das FBI ihn aus dem Gefängnis holt, um zwei Kinder aus der kazbekischen Botschaft zu befreien, gerät er in richtige Schwierigkeiten und sein Bruder Aaron in große Gefahr. Zusammen mit der Anwältin Phoebe, für die er bald anfängt, mehr zu empfinden, versucht er gleichzeitig gegen Mafiosi und Entführer zu bestehen... Meine Meinung: Im Herzen der Gefahr ist ein sehr dicht gewebter spannender Romantic Suspense. Die Autorin schafft es konstant eine hohe Spannung zu halten. Dabei beginnt sie mit der Szene, in der das FBI Ian gegen seinen Willen aus dem Gefängnis holt. Hier war sofort mein Interesse geweckt, denn wer will schon freiwillig im Gefängnis bleiben?! Erst nach und nach klärt sich die Situation und das anfangs eher unfreiwillige Team bestehend aus Ian und seiner Anwältin Phoebe wird erweitert um Aaron, Ians Bruder, Francine, seine Schwägerin und noch einige andere Charaktere. Phoebe selbst ist sehr klug, aber auch stur und manchmal auch etwas naiv. So bringt sie sich in große Gefahr und Ian hat alle Hände voll zu tun, die Befreiungsaktion zu planen und alle Mitglieder seines Teams zusammenzuhalten. Die Autorin bringt auch einige menschliche Konflikte mit ins Spiel, was mir gut gefallen hat. So hat Ian vor seinem Bruder so einiges verheimlicht und auch gegenüber Phoebe gibt es so einige Reibungspunkte. Die Auflösung am Ende ging mir dann doch etwas zu flott und war für mich auch nicht 100 % stimmig. Ansonsten hat mir der Aufbau der Story aber wirklich gut gefallen.  Fazit: Im Herzen der Gefahr ist ein spannungsgeladener Romantic Supense, der für gute Unterhaltung sorgt. Man merkt, dass die Autorin eine Meisterin ihres Fachs ist und es versteht, ihre Leser mitzureißen!

    Mehr
  • Unterhaltsam, aber mit einigen Längen...

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    Danny

    25. August 2015 um 12:42

    Ian Dunn war nicht das, was sie nach der Lektüre seiner Akte erwartet hatte. Phoebe schaute zu Martell Griffin, der am Befragungstisch neben ihr saß. Obwohl er kaum merklich nickte, um ihr zu zeigen, dass er ihre Überraschung bemerkt hatte, ließ er Ian, der von einem Wachmann in den kleinen Raum geführt wurde, keine Sekunde aus den Augen. Schließlich durfte Sie nicht vergessen, dass dieser Mann, der Gefangene, gefährlich war. (S. 27) Es geht um das Leben zweier entführter Kinder, als die junge Anwältin Phoebe Kruger und ihr Kollege Martell Griffin dem Ex-Navy-SEAL Ian Dunn im Gefängnis gegenüberstehen, der gerade wegen Sachbeschädigung und Trunkenheit eine achtzehnmonatige Haftstrafe absitzt und ihre einzige Hoffnung auf Befreiung der beiden Kinder ist. Um so größer ist die Überraschung, als es Ian Dunn vehement ablehnt, die Befreiung der Kinder zu übernehmen und dafür aus dem Gefängnis frei zu kommen. Doch weder Phoebe noch Martell geben so leicht auf und so ist Ian trotz all seiner Abwehr schon bald auf freien Fuß. Doch damit beginnen sie die Ereignisse zu überschlagen und das Ziel die beiden kleinen Kinder zu befreien ist nunmehr nicht das einzige Problem, mit dem sich alle Beteiligten auseinandersetzen müssen, denn Ian führt einen erbitterten Kampf gegen einen gefährlichen Mafiaboss, der seinen Bruder und dessen Ehemann das Leben kosten könnte... *** "Mission Hero - Ian" ist der Beginn einer Troubleshooters-Reihe. Wie den Lesern von Suzanne Brockmann bereits bekannt lebt die Autorin auch hier wieder ihre Vorliebe für die Navy SEALS aus und entwirft mit Ian Dunn wieder einen ihrer typischen Militärhelden mit einer Menge Ecken und Kanten. Das Buch ist typischer Brockmann-Manier geschrieben und ist sehr unterhaltsam. Alle Figuren sind wirklich sehr gut gezeichnet und besitzen eine Tiefe, so dass es dem Leser Spaß macht, ihre Geschichte zu verfolgen. Es ist nicht nur die Geschichte von Ian und Phoebe, die hier erzählt wird und wirklich sehr gelungen ist. Sondern es gibt auch noch einige andere Erzählstränge, die aufgegriffen werden und wirklich gut verfolgt werden. So hat mir der Erzählstrang rund um Ians Bruder Aaron und seinen Ehemann Sheldon am besten gefallen, den Brockmann mit gelungenen Rückblenden gestaltet hat. Ihr humorvoller und leichter Schreibstil lassen den Leser durch das Buch fliegen. Jedoch hatte mir das Buch stellenweise einfach zu viele Längen. Der Inhalt der 600 Seiten des Romans hätte man auch locker auf 400 Seiten unterbringen können. Alles in allem aber ein unterhaltsames und schönes Buch, das mich (meist) gut unterhalten hat.

    Mehr
  • Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    laraundluca

    24. August 2015 um 18:52

    Inhalt: "Sie sind unser Mann! Das FBI zwingt den Ex-Navy SEAL und Meisterdieb Ian Dunn, in die kazbekische Botschaft in Miami einzubrechen und zwei dort festgehaltene Kinder zu befreien. Ein Einsatz auf Leben und Tod, bei§dem Ian ausgerechnet mit der ebenso schlagfertigen wie verführerischen Anwältin Phoebe Krüger zusammenarbeiten muss. Bald ist nichts riskanter als die wachsende erotische Spannung zwischen Phoebe und Ian. Denn im Kampf gegen psychopathische Entführer und kaltblütige Mafiosi wird jede sinnliche Ablenkung in Sekundenschnelle zur tödlichen Gefahr Meine Meinung: Der Schreibstil ist angenehm, locker, leicht und flüssig zu lesen. Der Einstieg ist mir sehr gut gelungen. Der Prolog beginnt spannend und actionreich einige Jahre vor der eigentlichen Handlung. Phoebe war etwas gewöhnungsbedürftig. Sie machte zu Beginn alles andere als den Eindruck einer gestandenen Anwältin. Sie war eher naiv, unsicher und irgendwie hilflos. Aus Ian wurde ich am Anfang nicht ganz schlau. Er war sehr geheimnisvoll. Aber so einen Adonis hätte ich auch gerne zu Hause, vor allem bei seinem Hang zum FKK :-) Er hat mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Die spritzigen Dialoge zwischen Phoebe und Ian waren einfach klasse, humorvoll und haben mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ließ sich nicht verleugnen. Ich finde diese Mischung ganz toll - Spannung und Action kombiniert mit Witz und Esprit und dem erotischen Knistern zwischen Phoebe und Ian. Es ist von allem etwas dabei. Viele Überraschungen und Wendungen halten die Spannung. Zwischendurch hat es sich aber leider auch etwas gezogen, es war etwas langatmig und ich musste mich wirklich zwingen, weiter zu lesen. Teilweise war es mir dann aber auch wiederrum einfach zu viel - zu viele Personen, zu viele Handlungsstränge. Es war doch etwas verwirrend bis man den Durchblick hatte. Im Großen und Ganzen hat mir das Buch recht gut gefallen, es hat mich aber nicht vom Hocker gerissen. Der Schluss war nochmal actiongeladen. Das Happy End hat mich dann auch wieder etwas versöhnt. Fazit: Ein spannender und actionreicher Roman, kombiniert mit einer Liebesgeschichte, der mich leider nicht ganz überzeugen konnte.

    Mehr
  • Spannend und Romantisch

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    Isabellep

    24. August 2015 um 18:34

    Inhalt: Ian Dunn, ein Ex-Navy SEAL und angeblicher Juwelendieb, sitzt im Gefängnis und will dort auch nicht so schnell wieder raus. Aber das FBI braucht seine Hilfe. Es wurden 2 Kinder entführt und diese werden in der kazbekische Botschaft in Miami festgehalten. Ian weigert sich, aber das FBI lässt ihm keine Chance. An seiner Seite ist die Anwältin Phoebe Krüger, die er nicht als seine Anwältin ansieht. Ian will die Kinder befreien, fordert aber vom FBI das er und seine Familie danach Immunität und Schutz genießen. Das FBI willigt ein. Ian und sein „Team“ bereiten alles vor, doch werden ihnen immer wieder Steine in den Weg gelegt. Phoebe und Ian kommen sich im Lauf der Zeit immer näher und die Spannung zwischen den Beiden steigt immer weiter. Werden sie es trotz aller Hindernisse schaffen die Kinder zu befreien und gibt es auch ein Happy End für Phoebe und Ian? Mein Eindruck: Mission Hero ist ein spannender Roman, mit sehr vielen Wendungen. Es gibt viele Überraschungen, welche den Roman spannend und aufregend machen. Das Buch ist in 2 Teile geteilt. Der Handlungsort und die Handlungspersonen wechseln immer hin und her. Immer wenn es an einer Stelle spannend wurde, wurde wieder zu anderen Personen geswitcht. Das hat mich manchmal geärgert, da ich neugierig war, was danach passiert. Es ist ein flüssiger Schreibstil, welcher das Lesen angenehm macht. Ein bisschen wurde das Buch, meiner Meinung, in die Länge gezogen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und es hat mich mit vielen Wendungen gefesselt.

    Mehr
  • Action, Spannung, Liebe

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    katze-kitty

    24. August 2015 um 18:32

    Ian bekommt im Gefängnis Besuch von seiner jungen neuen Anwältin Phoebe in Begleitung von Martell der dem FBI untersteht. Ein Deal soll demEx-Navy SEAL die Freiheit bringen: Er soll zwei vom Vater entführten Kinder aus einer Botschaft befreien und sie der Mutter zuführen.  Aber eigentlich möchte Ian gar nicht aus dem Gefängnis, denn er hat gute Gründe dort zu bleiben... "Ian- Im Herzen der Gefahr" von Suzanne Brockmann ist ein ziemlich dicker- ja was ?- Thriller, Liebesroman..- ich würde sagen, eine Mischung aus beidem. Sowohl ist er sehr spannend, als auch erotisch prickelnd. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Ian mochte ich auf Anhieb. Er musste sich von klein auf um seinen Bruder kümmern, leider hat er vergessen, das Aaron mittlerweile erwachsen geworden ist. Sowohl das Verhältnis zu ihm , als auch die Beziehung von Aaron zu seinem Mann und ein paar andere Konstellationen von  Personen, die bei der Mission zu Ians Team gehören sind sehr interessant und das Augenmerk gilt nicht nur Ian und Phoebe, sondern auch diesen anderen Beziehungen. Ich war sehr neugierieg, wie sich die Verhältnisse untereinander so entwickeln. Phoebe ist auch sympathisch. Am Anfang ist sie allerdings etwas naiv und ungestüm, aber sie lernt mit der Zeit dazu, was es heißt  in einer Geheimmission unterwegs zu sein. Die Liebesbeziehung zwischen Ian und Phoebe ist neben der eigentlichen Mission, das zweitgrößte Thema. Beide wissen, das eine Beziehung eigentlich nicht in Frage kommen kann. Kann es in den Wirren der Befreiungsaktion, dem in die Querekommen der Mafiafamilie Dallarosa und den persönlichen Verstrickungen überhaupt für die Beiden eine Chance geben ? Der Roman ist action- und spannungsgeladen mit erotischen Elementen, der Spaß gemacht hat zu lesen und empfehle ihn gerne weiter.

    Mehr
  • Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    Schnuffelchen

    23. August 2015 um 09:42

    Von dieser Autorin hatte ich vorher noch kein Buch gelesen. Da ich aber schon einiges von ihr in den Regalen sah, dacht ich mir, das ich sie ja mal ausprobieren kann und der Auftakt einer neuen Reihe ist der Weg. So muss ich nicht - bei gefallen -10 oder 20 Bücher gleich hinterher lesen. Dieses Buch lässt sich im großen mit einem Wort umschreiben - Typisch. Und damit fängt die Kritik auch schon an. Ian ist ein so typischer Held wieder Willen, das er schon fast langweilig war. Einzig seine Neigung seine Klamotten zu verlieren, haben ihr für meine Kopfkino gewinnen können. Phoebe, seine Anwältin dagegen hatte mehr Profil, Anfang etwas eingebildet und vor allem Naiv, hat sie schnell gezeigt das sie humorvoll, intelligent und auf Zack ist. Wirklich gut waren zudem die Nebencharaktere, die von geheimnisvoll, frech, tragisch, stark, unglaublich bis sympatisch alles waren. Diese und Phoebe haben die Geschichte im Grunde gerettet.  In der ersten Hälfte der Geschichte passierte dann auch wenig spannendes. Eine kleine Schießerei, aber ansonsten viele Dialoge, die zwar erklärend aber auch langatmig waren. In der 2. Hälfte wurde es zwar spannender, aber auch sehr vorhersehbar und ohne die humorvollen Einlagen der Protagonisten wäre ich wohl eingeschlafen. Ich hatte mir nach der Leseprobe wirklich mehr von der Geschichte versprochen. Auch die Lovestory, die in einer CrimeRomance natürlich vorkommt, hat mich nicht wirklich vom Hocker gehauen. Klar die Beiden haben sich angezogen, aber ein richtiges Prickeln kam nicht auf. Also war ich insgesamt doch ziemlich enttäuscht, da meine Erwartung recht hoch war. Fazit: Insgesamt war die Geschichte nur Durchschnitt. Die Nebencharaktere (vor allem Aaron und Shelly, haben mich mehr überzeugt, als die Hauptprotagonisten. Die gesamte Geschichte war zwar nicht schlecht und findet sicher ihre Anhänger, aber ich hatte mir mehr erwartet und war dementsprechend enttäuscht. -Mittelmaß-

    Mehr
  • Wenn gefährliche Aufträge nicht dein einziges Problem sind...

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    Solara300

    22. August 2015 um 13:20

    Kurzmeinung Ian Dunn ist ein Mann der im jetzigen Moment im Gefängnis sitzt. Allerdings will die Regierung das ändern, ob Ian Dunn nun will oder nicht. Denn Ian ist ein Ex Navy Seal und ein Internationaler Juwelendieb der sich in Botschaften wie zum Beispiel der Kazbekischen Botschaft in Miami sehr gut auskennt  um dort einzubrechen und zwei Kinder zu befreien die dort als Geiseln gehalten werden Aber Ian denkt gar nicht daran und versucht sich nicht auf den Deal mit den FBI einzulassen, was aber gar nicht so einfach ist, denn auch seine neue Anwaltsvertretung Phoebe Krüger ist mit von der Partie. An sich kein Thema für Ian, aber Phoebe scheint anders als andere Frauen und sie scheint gar keine Angst vor ihm zu haben. Aber Ian steckt in viel mehr drin als nur seine Gefängnisstrafe abzusitzen und bald muss er sich mit mehreren Begebenheiten herumschlagen und die größte Herausforderung stellt eindeutig Phoebe dar, die ihn mit ihrer Dickköpfigkeit mehr als einmal in brenzlige Situationen bringt.   Cover Das Cover ist wie ich finde passend mit dem Mann und der Frau hinten die herausfordernd und wartend da steht. Für mich stellen die beiden Phoebe und Ian dar und zwar voll in Action! :D Gelungen, und auch der Titel ist passend. Schreibstil Die Autorin Suzanne Brockmann hat einen flüssigen bildhaften Schreibstil der mich in die Welt von Ian seinen Freunden und seiner Familie mitnahm die ich begeistert verfolgt habe.  Respekt, denn bei den Erzählsträngen bekommt man Lust auf mehr, was bei mir normalerweise nicht immer der Fall ist, und das ganze wird noch durch einen tollen roten Faden von Spannung und Action wie knisternder Erotik gehalten, was einfach Klasse umgesetzt ist und ich kann nur schreiben bitte mehr von der Autorin.   Meinung Wenn gefährliche Aufträge nicht dein einziges Problem sind... Dann sind wir bei Ian Dunn der im Moment im Gefängnis sitzt aus bestimmten Gründen die er weder verraten noch das Gefängnis verlassen will. Aber ob er will oder nicht und ob er sich in diesem Punkt offen zeigt oder nicht,wird er vom FBI zwangsrekrutiert die Kinder die bei der kazbekischen Botschaft in Miami gefangen gehalten werden zu befreien. Dabei sind nicht nur Leute vom FBI, sondern auch noch seine neue Anwältin Phoebe Krüger die schneller in einem Chaos mittendrin ist als sie es sich in ihrer geordneten Welt vorgestellt hätte. Denn Ian hat eine Menge Verfolger und war nicht umsonst im Gefängnis. Aber Ian fackelt nicht lange und sucht seine Freunde und Familie auf um Ihnen von der neuen riskanten Situation zu erzählen in der sie sich alle befinden und gleichzeitig die Kinder zu befreien. Denn Ian ist nicht nur ein Ex Navy Seal sondern auch noch ein internationaler Juwelendieb der  weiß wie man in die Botschaft reinkommt. Seine Einsätze sind sehr gut geplant und er weiß wie er Arbeiten muss. Aber Ian und seinen Freunden sind Gangster auf dem Weg die nichts lieber sähen als die ganze Bande TOD... Nicht nur das und die  Anwesenheit von Phoebe bringt ihn durcheinander und manches Mal an den Rand zur Verzweiflung Denn Phoebe kann stur wie ein Panzer sein. Dabei gibt es hitzige Wortgefechte, Schauspielerische Einlagen und Hintergrundinos über die weiteren Charaktere das man sich einfach gut aufgehoben vorkommt und spannend mit ihren mitfiebert denn es ist toll zu erleben wie wer zusammen kam und wie die Hintergründe für die entstandenen Situationen geknüpft wurden. Sehr gut dargestellt und gelungen.... ;) Aber auch die knisternde Anziehung und die Ängste und vielleicht nicht gut genug zu sein und die Erkenntnis dass man einfach man selbst sein sollte sind super übermittelt. Ich liebe diese Geschichte und freue mich auf alle Fälle schon auf mehr von der Autorin. Fazit Absolut Empfehlenswert und Klasse umgesetzt!! Charaktere bei denen man sich wohl fühlt und die einem ans Herz wachsen mit ihrer Geschichte und ihrer ganzen Art!!!  5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Nicht vom Cover abschrecken lassen!

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    LinaLiestHalt

    17. August 2015 um 09:19

    Ich hätte wohl niemals zu diesem Buch gegriffen, wenn ich es einfach im Laden hätte liegen sehen. Das Cover ist einfach schrecklich und spiegelt in nichts die wunderbare Geschichte wieder, die sich zwischen den Buchdeckeln entdecken lässt. Der ehemalige Navy Seal Ian sitzt in geheimer Mission im Gefängnis, als das FBI an ihn herantritt, damit er die entführten Kinder einer Wissenschaftlerin aus einer fremden Botschaft rettet. Doch damit, dass er aus dem Gefängnis entlassen wird, bringt er sein ehemaliges Team und seine Familie in großer Gefahr. Mit der attraktiven jungen Anwältin Phoebe versucht er alles, um seine Leute in Sicherheit zu bringen und den Job zu erledigen ... Was dieses Buch so besonders macht, ist, dass es eben nicht nur um die erwartete Kindesentführung und erotische Spannung zwischen den Protagonisten geht, sondern um viel mehr. Ian und Phoebe sind zwei tolle Hauptcharaktere und besonders Phoebe macht eine große Entwicklung durch. Aus der etwas naiven Anwältin wird eine toughe junge Frau, die für das Team und die entführten Kinder alles gibt. Ian ist ein klassischer Held, der sein ganzes Leben der Sicherheit seiner Familie, in dem Fall seinem alten Team, widmet. Sein eigenes Glück ist dabei für ihn zweitrangig, bis Phoebes Auftauchen das auf eine harte Probe stellt. Mich hat vor allem das Ensemble an Nebenfiguren begeistert: Shelly, Aaron, Martell, Francine ... Sie machen diese Geschichte zu etwas ganz Besonderem! Neben den actionreichen Szenen, die teilweise Schlag auf Schlag folgen, gibt es immer genug Platz für die Gefühle der Figuren und ich hoffe, dass mich die Folgebände der Serie ebenfalls so überzeugen könne wie dieser vielversprechende Beginn. Volle 5 Sterne für ein überraschendes und außergewöhnliches Buch!  

    Mehr
  • Rezension zu "Mission Hero: Im Herzen der Gefahr" von Suzanne Brockmann

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    RichardLawrence

    12. August 2015 um 16:32

    Das FBI zwingt den Ex-Navy SEAL und Meisterdieb Ian Dunn, in die kazbekische Botschaft in Miami einzubrechen und zwei dort festgehaltene Kinder zu befreien. Ein Einsatz auf Leben und Tod, bei dem Ian ausgerechnet mit der ebenso schlagfertigen wie verführerischen Anwältin Phoebe Krüger zusammenarbeiten muss. Bald ist nichts riskanter als die wachsende erotische Spannung zwischen Phoebe und Ian. Denn im Kampf gegen psychopathische Entführer und kaltblütige Mafiosi wird jede sinnliche Ablenkung in Sekundenschnelle zur tödlichen Gefahr …   Nachdem mir der Klappentext, sowie die Leseprobe und das Buchcover sehr gut gefallen hat, war ich sehr neugierig, wie spannend dieser Roman wirklich ist. Ich sage nur eins: Ich wurde nicht enttäuscht! Der Einstieg in die Geschichte verlief reibungslos. Die Personen wurden sehr gut vorgestellt und gut beschrieben. Da dieser Roman mein erster von Suzanne Brockmann ist, bin ich sehr überrascht, dass ich vorher überhaupt gar nichts von ihr gewusst habe. Der Schreibstil der Autorin ist sehr kreativ und die Beschreibung der Personen sowie der Handlung sind sehr passend für die Geschichte. Die Zeilen des Romans lassen sich sehr flüssig und locker lesen, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Durch den besonderen Schreibstil der Autorin vergisst man nach wenigen Seiten die Welt und das Leben um sich herum.  Auch die Wendepunkte sowie die Actionszenen und die Lovestory sind sehr gut dargestellt worden, sodass es real und nicht unwirklich vorkommt. Mir selbst wurde beim Lesen nicht langweilig, weil dieser Roman sehr spannend ist und man ihn am liebsten überhaupt gar nicht aus den Händen legen will!   Mir hat "Mission Hero: Im Herzen der Gefahr" von Suzanne Brockmann sehr gut gefallen. Es wird sicherlich nicht mein letztes Buch der Autorin sein, das ich mir in Zukunft zulegen und lesen werde!   Ich kann diesen Roman jeden Fan von Action- und Spannungsliteratur wärmstens Empfehlen! Auch die Leser, die bisher noch keine Bücher solcher Art gelesen haben, könne mit diesem Roman sehr gut in die Genre solcher Bücher einsteigen.   Von mir eine klare Kaufempfehlung und 5 Sterne! :)

    Mehr
  • Suzanne Brockmann – Mission Hero, Ian – Im Herzen der Gefahr

    Mission Hero: Ian - Im Herzen der Gefahr

    DianaE

    06. August 2015 um 02:14

    Suzanne Brockmann – Mission Hero, Ian – Im Herzen der Gefahr Der Ex-Navy-Seal und Dieb Ian Dunn sitzt seit einiger Zeit schon im Gefängnis als er Besuch von seiner neuen Anwältin Phoebe Kruger und dem Polizisten Martell bekommt. Sie bieten ihm an, ihn sofort zu entlassen, wenn er bei einer Befreiungsaktion von zwei Kindern mitmacht. Doch Ian denkt überhaupt nicht daran, sich aus dem Gefängnis zu entlassen, denn damit würde sein Bruder Aaron und sein Ehemann Sheldon, sowie deren Schwester Francine in größte Gefahr schweben. Doch Martell ist hartnäckig und entlässt Ian trotzdem, ohne die Folgen seiner Tat zu erkennen. Ian wird nun von der Mafia gejagt, muss eine Rettungsmission planen und durchführen und muss sich mit alten Feinden verbrüdern, nur um einen Deal mit dem FBI auszuhandeln, dass sich zusätzlich einmischt. Stets an seiner Seite befindet sich Phoebe, die sich ungewollt mit in die Mission hat reinziehen lassen und ihn immer mehr und mehr fasziniert. Die Anziehungskraft ist stark, und wenn er sich von ihr ablenken lässt, vielleicht sogar tödlich. Der Roman ist flüssig, temporeich, komplex, locker, humorvoll, sinnlich, spannend, rasant, packend, erotisch und fesselnd geschrieben. Er hat mich von Anfang an gefangen genommen. Ich konnte mich sofort sehr gut in die Geschichte einlesen und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen. Schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Man verspürte direkt eine gewisse Nähe zu sämtlichen Hauptcharakteren im Buch. Ian, der nichts an sich heran kommen läßt, was auch nur annähernd einem Gefühl ähnelt, aber trotzdem das Herz am rechten Fleck hat, war mir sofort sympathisch. Phoebe, die taffe Anwältin, die zuerst ein wenig verunsichert zu sein schien, aber es faustdick hinter den Ohren hat, hat mir sofort sehr gut gefallen. Aaron und Sheldon, in tiefer Liebe verbunden und so umeinander besorgt sowie Francine, deren Schicksal im Verlaufe des Buches immer deutlicher wurde, waren tolle Nebenfiguren. Martell konnte ich von Anfang an weniger leiden, obwohl er im Verlaufe des Buches sympathischer wurde. Auch die weiteren Charaktere, wie Deb, Yashi oder Berto, waren mir meist sympathisch, gut ausgearbeitet und haben die Geschichte gut abgerundet. Die verschiedenen Örtlichkeiten und die diversen Handlungen rundherum sind gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Atempausen gibt es nur wenige, die Spannung war einfach überwältigend. Ein Buch einfach nach meinem Geschmack. Dieses Buch hat mich berührt, war großartig, mitreißend und bereitete mir Freude beim Lesen. Die Autorin verbindet am Ende des Buches alle Handlungsstränge und lässt keine weiteren Fragen offen. Ein Roman, der die Langeweile vertreibt, sinnlich ist, ehrlich und nicht übertrieben rüber kommt und ein paar schöne Lesestunden garantiert. Das Cover ist ansprechend, sinnlich, actionreich und aufwendig gestaltet. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme. Das Cover und auch der Titel stehen im Einklang mit dem Buch. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks