Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

von Suzanne Collins 
4,6 Sterne bei16,776 Bewertungen
Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (15262):
M

Spannung pur. Ich konnte das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen.Ein Fantasy Buch,das man lesen kann ohne ein großer Fantasy Fan zu sei

Kritisch (323):
IamMys avatar

War leider nicht ganz mein Schreibstil. Naja hat mich nicht beeindruckt.

Alle 16,776 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele"

Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben. Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen? Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf – und vor allem nicht, was sie selbst empfindet….

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783841501349
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:416 Seiten
Verlag:Oetinger Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.10.2012
Das aktuelle Hörbuch ist am 13.03.2012 bei Oetinger Media erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11,688
  • 4 Sterne3,574
  • 3 Sterne1,191
  • 2 Sterne254
  • 1 Stern69
  • Sortieren:
    Hazels avatar
    Hazelvor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Schonungslos und spannend.
    Spannende Hungerspiele euch allen

    Ich war beeindruckt, wie schnell mich das Buch in seinen Bann gezogen hatte. 

    Die raue und schonunglose Welt, in der sich Katniss beweisen muss, scheint trotz aller Anstrengungen die helle Seite der Geschichte zu sein. Denn auf der anderen Seite wartet das diktatorische und hübsche Kapitol, das keinerlei Rebellion zulässt. Sie überwachen und regieren so streng, dass sie das einfache Volk sogar dazu bewegen können, sich den Hungerspielen auszusetzen. 
    Erst hatte ich das Gefühl, dass Katniss sich einfach nur in ihr Schicksal fügt, aber durch ihre Erfahrungen, die sie bei den Spielen macht und durch die Gedanken Peetas, wächst in ihr etwas, dass das alles nicht mehr so einfach hinnehmen will. Das lässt mich auf jeden Fall hoffen, dass es spannend weitergeht. (Zum Glück kenn ich die Filme noch nicht :D)
    Ich mochte den Schreibstil und die Geschichte hielt mich bei gespannter Laune und ich konnte sogar mal ein paar Tränchen vergießen. 

    Neugierig mach ich mich nun gleich an Teil 2.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    A
    ambramueller99vor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr gutes & feministisches Buch
    Katniss ist so toll

    Katniss und die Welt in der sie lebt wird extrem gut beschrieben und ich liebe es , dass sie so feministisch ist. Man sollte das Buch am besten an einem Ort mit viel Beton lesen. Die Liebesbeziehung zwischen Katniss und Peeta verlief zwar nicht so wie ich es mir gewünscht hätte, aber das Ende mit den Kindern war süss. Als sie in der Arena war vielen mir Ähnlichkeiten zu den römischen Spielen auf. Leider geht die Autorin nicht auf die Vorgeschichte ein, bzw. erklärt nicht wie es zu der Welt kam.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    J
    Julia_hubrvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein spannender Auftakt in die dystopische Welt von Katniss.
    Lesenswert, auch wenn man den Film schon gesehen hat.

    Wie vermutlich die meisten, habe ich das Buch erst nach dem Film gelesen. Erst ärgerte ich mich, dass ich mich darüber, ich dachte es würde mir die Spannung nehmen. Aber dem war kein bisschen so. Das Buch ist spannend! Ab Seite eins bis zur ketzten Seite. 

    Suzanne Collins begeistert mit ihrem Schreibstil, sie verfügt über die wunderbare Gabe des Schreibens.
    Jeder sollte dieses Buch lesen. Am besten bevor er den Film sieht, aber auch nach dem Film ist das Buch auf jeden Fall lesenswert! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    stefanie_skys avatar
    stefanie_skyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine meiner liebsten Dystopien, auch wenn ich in den Film besser eingestiegen bin als in das Buch
    Mittlerweile unzählige Male kopiert

    Ich muss gestehen,d ass ich das Buch vor den Verfilmungen gelesen habe und da zunächst gar nicht wirklich rein kam. Das ganz Worldbuilding wirkte irgendwie seltsam auf mich, sodass ich nach nur wenigen Seiten abgebrochen hatte. Als der Film dann ins Kino kam war ich dann doch mal neugierig und auch die nachfolgenden Teil haben in mir den Wunsch geweckt es mit den Bücher doch nochmal zu versuchen.

    Der Schreibstil ist durchaus flüßig zu lesen, aber teilweise nicht ganz mein Fall. Dadurch das ich die Filme kannte, kam ich aber nun besser in die Geschcihte rein. Ich mag Katniss als Protagonistin sehr und auch die Story, die von Buch zu Buch immer spannender wird.

    Viele vergleichen die Panem-Reihe mit dem japanischen Battle Royale. Da muss ich jedoch sagen, dass mir die Panem-Reihe durchaus besser gefällt. Battle Royale fehlt etwas Emotion. Das Töten ist hier noch grausamer und brutaler und die Charaktere wachsen einem nicht so sehr ans Herz. Nach Panem folgten zahlreiche weiter Dystopien, die immer einen Hauch dieser Reihe mit einfangen wollten, aber es nur selten geschafft haben.

    Daher voll verdiente 4 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    mareike91s avatar
    mareike91vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Auch wenn man die Filme schon kennt, durchaus noch lesenswert und spannend. Sehr sympathische Protagonistin und angenehmer Schreibstil
    Das Mädchen, das in Flammen steht

    Inhalt:
    Die alljährlichen Hungerspiele stehen vor der Tür. Aus jedem der zwölf Distrikte von Panem kämpft ein weiblicher und ein männlicher Tribut in einer Arena um ihr bzw. sein Leben. Doch am Ende kann nur einer überleben und als Sieger hervorgehen...
    Als das Los auf Katniss Schwester Prim fällt, zögert diese nicht und meldet sich freiwillig, um ihre Schwester zu schützen. Zusammen mit Peeta und 22 anderen Tributen wird Katniss nach einer kurzen Vorbereitungszeit in die Arena geschickt. Von nun an ist sie auf sich allein gestellt und kämpft um ihr Leben. Doch die anderen Tribute sind nicht die einzigen Gefahren...Welche Fallen und wilde Tiere hällt die Arena noch bereit? Und was ist mit Peeta - sind seine Gefühle für sie echt? Wem kann Katniss trauen?Und wird sie die Arnea am Ende als Siegerin verlassen können?

    Meine Meinung:
    Nachdem mich die Filme begeistern konnten, war ich gespannt, ob es den Büchern ebenfalls gelingen würde. Obwohl die Handlung durch die Filme bereits bekannt, ist das Buch von Anfang bis Ende spannend, fesselnd und unterhaltsam. Die Autorin hat eine sehr bildhafte Sprache, die es dem Leser leicht macht, sich in Panem zurechtzufinden und sich das Leben dort vorzustellen.

    Die Charaktere sind authentisch. Besondere Sympathieträgerin ist die Protagonistin Katniss. Sie ist ein starkes, intelligentes Mädchen, dass ihre Familie nach dem Tod des Vaters versorgt. Nach Außen wirkt sie oft recht distanziert und verhärtet, aber schon dadurch, dass sie sich für ihre Schwester "opfert", merkt man als Leser schnell, dass sie hinter dieser Fassade sensibel und verletzlich ist. Sie verachtet das Capitol sowie die Hungerspiele, was man als Leser sehr gut nachvollziehen kann. Man fühlt und leider mit Katniss und auch den übrigen Bewohnern der ärmeren Distrikte mit.

    Der Plot ist spannend und fesselnd. Katniss muss als weiblicher Tribut des Distrikts 12 an den Hungerspielen teilnehmen. Im Gegenteil zu manchen ihrer Konkurrenten hat sie sich aber nicht jahrelang darauf vorbereitet und trainiert. Die Zeit in der Arena, in der die Tribute um ihr Leben kämpfen, ist actionreich, spannend und nervenaufreibend. Da man als Leser so mit Katniss mitfiebert, der sich jedoch immer wieder neue, teils ungeahnte Hindernisse in den Weg stellen, kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Gleichzeitig stimmt das Buch jedoch auch nachdenklich. Natürlich stellt die Autorin im Buch ein sehr überspitztes Szenario dar, dennoch bleibt die Frage, wie unrealistisch das alles wirklich ist, in Anbetracht der Tatsache, zu was wir Menschen fähig sind...

    Meine Meinung:
    Auch wenn man die Filme schon kennt, durchaus noch lesenswert und spannend. Eine sehr sympathische Protagonistin, der fesselnde Plot und der angenehm zu lesende Schreibstil der Autorin machen dieses Buch zu einer absolut empfehlenswerten Lektüre.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    D
    Dumavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Großartiger und spannender Auftakt der Trilogie
    Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

    Es sind schon ein paar Jahre vergangen, seit ich die Panem-Reihe gelesen habe. Damals hat mich eine Arbeitskollegin auf die Bücher aufmerksam gemacht, sodass ich mir irgendwann aus purer Neugier den ersten Teil gekauft habe.

     

    Von der ersten Seite an war ich von der Story gefesselt und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Autorin hat eine faszinierende, schonungslose und düstere Welt geschaffen, die ich (leider) gar nicht so abwegig finde. Gerade in der heutigen Zeit sind Themen wie z.B. „Mehrklassengesellschaft“, „Überwachungsstaat“, „Zensur“ und „Diktatur“ aktueller denn je.

     

    Es ist bisher nur ganz selten vorgekommen, dass mich ein/e Schriftsteller/in so emotional berührt, dass ich mich voll und ganz in eine Romanfigur hineinversetzen konnte und - wie in diesem Fall - mit Katniss ununterbrochen mitgelitten und mitgefiebert habe, auch die Wut, Verzweiflung, Machtlosigkeit mit ihr geteilt habe. Suzanne Collins hat mit der Protagonistin eine starke Heldin geschaffen, die eigentlich gar keine sein wollte. Auch die anderen Charaktere wurden gut ausgearbeitet und sind alle sehr unterschiedlich und einzigartig.

     

    Dass das Buch in der Ich-Perspektive und im Präsens geschrieben wurde, stört mich in keiner Weise. Gerade weil es so geschrieben wurde, konnte ich mich wesentlich besser in Katniss hineinversetzen und ihr Verhalten / ihre Gedankengänge problemlos nachvollziehen.

     

    Jetzt, wo ich diese Rezension schreibe, bekomme ich Lust, die Reihe noch einmal zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    Lucy_ymvor 2 Monaten
    Top Buch

    Super spannend und toll geschrieben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    DianaEs avatar
    DianaEvor 2 Monaten
    Suzanne Collins - Tribute von Panem, 1, Tödliche Spiele

    Suzanne Collins - Tribute von Panem, 1, Tödliche Spiele


    Ein Kapitol, zwölf Distrikte, ein lang zurückliegender Krieg und jährliche Spiele zur Belustigung der Bevölkerung, das alles gehört zu Panem. Doch genau diese Spiele sind grausam, denn jedes Jahr wird ein Mädchen und ein Junge aus jedem Distrikt ausgesucht, um bis zum Tode zu kämpfen. Es kann nur einen Sieger/eine Siegerin geben.


    Katniss Everdeen gehört zu Distrikt 12 und lebt mit ihrer Familie nach dem Tod des Vaters am Existenzminimum. Als der Tag der Ernte ansteht geschieht das Unfassbare, obwohl ihre Schwester Primrose nur ein Einziges Los hat, wird sie gezogen. Katniss tauscht den Platz mit ihr und muss mit dem Bäckerssohn Peta bei den Hungerspielen antreten… Die Chance zu gewinnen ist gering, doch setzt sie alles daran, genau dies zu tun. Jedoch hat sie nicht mit den perfiden und heimtückischen Plänen des Spielmachers gerechnet.


    Ich kannte bisher nur die Filme, und war von daher sehr neugierig auf den ersten Band, der in einem lockeren, modernen Schreibstil verfasst, sehr schnell zum Pageturner wird. Die Autorin schafft es auf wenigen Seiten eine bedrohliche, düstere und fast greifbare Atmosphäre zu erschaffen, die durchweg genauso wie die Spannung gehalten wird.

    Die Dystopie ist erschreckend, hält viele Überraschungen bereit, grausame Kämpfe, aber auch kleine Hoffnungsschimmer. Die Story bleibt durchgehend abwechslungsreich und nicht vorhersehbar, manche Abschnitte sind unfassbar nervenaufreibend aber vor allem ist die Geschichte einfach nur fesselnd, temporeich und kurzweilig.

    Die Charaktere, insbesondere Katniss ist sehr gut ausgearbeitet und wird lebendig dargestellt. Die Autorin beleuchtet ihre sanfte Seite genauso gut wie ihre „dunkle“ Seite, die sie zwingt zu töten. Sie ist die Machtspielchen leid und versucht einfach nur zu überleben, in diesem Krieg. Und nichts anderes ist es, zwölf Kinder die sich gegenseitig töten sollen, nur um daran zu erinnern, dass eine Rebellion gegen die Führung einen hohen Preis hat.

    Ich mochte die toughe und zugleich herzliche Katniss.

    Peta bleibt erst mal undurchschaubar, sind seine Gefühle gespielt? Ist alles nur Taktik? Warum geht er aufeinmal merkwürdige Bündnisse ein? Ehrlich gesagt, blieb er mir bis zum Schluss ein Rätsel und da das Buch zwar nicht direkt mit einem Cliffhanger endet, aber dennoch einige lose Fäden liegen geblieben sind, freue ich mich auf den nächsten Band.


    Für mich steht ganz klar fest: Die Tribute sind ein Highlight, obwohl mir die Filme schon sehr gut gefallen haben, kann ich ganz klar sagen, dass die Bücher noch um ein vielfaches spannender, mitreißender, fesselnder und überraschender sind. Die Autorin erzählt die Geschichte so intensiv und erdrückend, dass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen konnte. Ein dicker Wälzer für den einen, für mich aber mit eine der besten Dystopien ich gelesen habe.

    Ein Wort noch zu den Schauplätzen: Durch die bildhaften und anschaulichen Beschreibungen konnte ich mich noch tiefer auf die Story einlassen, selten habe ich so tolle Beschreibungen von einer ausgedachten Welt gelesen.


    Das Cover ist interessant, passt irgendwie auch zur Story, aber ich bin mir nicht sicher, dass es dem Buch gerecht wird.


    Fazit: Highlight für mich. Absolut empfehlenswert. 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ro_Kes avatar
    Ro_Kevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Großartiger Auftakt einer ewig unerreichten Trilogie, die mit Katniss Everdeen eine ebensolche Protagonistin vorstellt. ATF!
    Auf ewig unerreicht!

    Klappentext (Lovelybooks):

    Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben. Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen? Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf – und vor allem nicht, was sie selbst empfindet.

    Meine Meinung:

    Bereits zum jeweiligen Erscheinungstermin habe ich die gesamte Trilogie voller Begeisterung gelesen und nach knapp 10 Jahren, war es Zeit, diesen ersten Band nochmal aus dem Regal hervorzuholen. 

    Natürlich habe ich in der Zwischenzeit innerhalb seines Genres/Themas viele vergleichbare Bücher/Reihen gelesen, allerdings bleibt „Die Tribute von Panem“ für mich in vielfacher Hinsicht unerreicht.

    Neben den absolut greifbaren und glaubwürdigen Beschreibungen, schafft Suzanne Collins es vor allem, mich durchweg emotional mitzunehmen. Die Autorin lässt mich, während ich Protagonistin Katniss Everdeen begleite, intensiv die Ungerechtigkeit bzw. Machtlosigkeit gegenüber des dystopischen Systems spüren, verbunden mit schier endloser Wut und dem immensen Drang nach Revolte. 

    Mit schonungslosen, teils schockierenden Bildern, vollzieht sich die spannende Handlung und durch die Perspektive der starken Heldin Katniss Everdeen schwindet zu keiner Zeit das Gefühl von Menschlichkeit. 

    Fragt man mich, welche Buchreihen man unbedingt gelesen haben sollte, so fällt „Die Tribute von Panem“ in einem Atemzug mit „Harry Potter“ bei mir. 

    Fazit:

    Großartiger Auftakt einer ewig unerreichten Trilogie, die mit Katniss Everdeen eine ebensolche Protagonistin vorstellt. ATF!

    Kommentare: 2
    20
    Teilen
    Stefanievomdorffs avatar
    Stefanievomdorffvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Absolutes empfehlenswertes Buchhighlight!
    Rezension zu " Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele"

    Der 1. Band aus der Tribute-Trilogie hat mich unglaublich gefesselt. Es ist erschreckend wie grausam und brutal es in dieser Geschichte zugeht. Ich habe unentwegt mit der Hauptprotagonistin Katniss um ihr Leben gebangt. Aber auch für Peeta, dem männlichen Teilnehmer des Distrikt 12, fühlt/leidet man unerträglich mit. Es ist von der Autorin ein unglaubliches Katz- und Mausspiel inzeniert worden. Es werden von Suzanne Collins zum zerbersten fesselnde Momente aufgebaut, die sie in allen Einzelheiten dem Leser schonunglos darlegt. Man rennt mit Katniss und Peeta durch die Arena auf der Flucht vor Messern und Speeren ihrer Gegner. Man erlebt mit Katniss unerträgliche Zeiten des Hungers und Durstes, und der Einsamkeit. Hoffnung wird geschürt, nur um diese kurze Zeit später wieder zerplatzen zu lassen. Die Menschen werden vom Kapitol nicht besser behandelt, wie ein Stück Vieh.

    Diese Reihe ist nicht nur zum „amusement“ für Liebhaber von Abenteuergeschichten gedacht. Für die Autorin Suzanne Collins steckt sicherlich auch eine ganz klare Botschaft dahinte: es soll aufgezeigt werden, wie stark zwischen Arm und Reich unterschieden werden kann. Es wird vor Augen geführt, was für Abgründe in einem Menschen schlummern können. Das Thema „Sensationslust“ wird aufgegriffen. Die Panem-Reihe kann als ein Aufruf an die Menschlichkeit, Nächstenliebe und Moral in jedem von uns gesehen werden. Mich hat dieser 1. Band gefesselt, aber auch geschockt und nachdenklich gemacht.

    Für mich ist „Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele“ ein grandioses, absolut empfehlenswertes Buchhighlight!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar
    Hallo,

    ich suche ein paar Buchtipps für einen jungen, wirklich sehr fleißigen Leser. Er ist 13 Jahre alt und hat in letzter Zeit z.B. folgende Bücher bzw. natürlich immer die kompletten Reihen verschlungen:

    "Die Bestimmung"
    "Panem"
    "Eragon"
    "Artemis Fowl"

    Selbst sind mir z.B. noch die Bücher von James Dashner (Die Auserwählten), Michael Grant (Gone), Patrick Ness (New World), Neal Shusterman (Vollendet) und Jonathan Stroud (Bartimäus) eingefallen.

    Habt ihr noch Tipps, welche Bücher ich einem Jungen in dem Alter empfehlen / schenken könnte? Ihr seht ja schon, es dürfen schon auch Jugendbücher sein, die theoretisch eine höhere Altersempfehlung haben und eben besonders für Jungen geeignet sind, nicht der ganze Mädchenkram ;) Lauren Oliver oder auch Ally Condie wären ihm sicher schon zu kitschig. Wirklich spannend und bei Fantasy bitte Jugendfantasy wäre super.

    Danke euch für die Tipps!
    Zum Thema
    N

    Hallo!

    Ich möchte euch zu meiner ersten Leserunde einladen!Erstmal möchte ich sagen,dass ich kein Buch verlose!Ich möchte gemeinsam mit euch das Buch:"Die Tribute von Panem-Tödliche Spiele"lesen und ich hoffe,dass wenigstens ein paar Leute mitmachen ;)
    Ich habe das Buch in ein paar Leseabschnitte unterteilt,über die wir uns dann austauschen können!Ich hoffe ihr macht mit und wünsche euch viel Spaß!!!
    LG nicolku













    Zur Leserunde
    Hallo ihr Lieben,

    bei uns gibt es im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude"  oben genanntes Buch zu gewinnen:

    http://www.booknerds.de/2015/04/blogger-schenken-lesefreude-und-booknerds-de-ebenso-unser-grosses-gewinnspiel/

    WICHTIG: HIER HANDELT ES SICH UM DIE FILMAUSGABE DES BUCHES!!!

    Außerdem liegen auf dem Gewinntisch noch 19 weitere Bücher!

    Viel Glück!

    P.S.: Bitte ausschließlich auf booknerds.de kommentieren, nicht hier.
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks