Gregor und das Schwert des Kriegers

von Suzanne Collins 
4,5 Sterne bei104 Bewertungen
Gregor und das Schwert des Kriegers
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Aleshanees avatar

Auch beim zweiten Mal konnte mich der Abschlussband der Gregor Reihe wieder vollkommen begeistern <3

LizaLees avatar

Super spannende Reihe!

Alle 104 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gregor und das Schwert des Kriegers"

Die großartigen Kinderromane der "Panem"-Autorin: Gregor riskiert sein Leben und seine Liebe. Krieg steht bevor! Der Fluch, die weiße Ratte, will zum vernichtenden Schlag gegen die Unterländer ausholen. Für Gregor ist es keine Frage, dass er seinen Freunden und Luxa hilft, in die er verliebt ist. Bei ihm sind Lizzie, seine ängstliche Schwester, und die kleine Boots, der Liebling der Unterländer. Fieberhaft versuchen alle, den komplizierten Code zu knacken, mit dem die Ratten sich verständigen. Doch damit ist die Katastrophe noch nicht abgewendet, denn die Prophezeiung sagt, dass Gregor, der Krieger, diesen Kampf nicht überstehen wird. Das Finale der fünfbändigen Gregor-Saga - zum Mitfühlen und Mitfiebern! Atemlos spannend und eine Entdeckung für alle, die Suzanne Collins erst durch ihre "Panem"-Trilogie kennengelernt haben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783789132308
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:Oetinger
Erscheinungsdatum:01.01.2013
Teil 5 der Reihe "Gregor"
Das aktuelle Hörbuch ist am 15.02.2009 bei Oetinger erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne69
  • 4 Sterne23
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Aleshanees avatar
    Aleshaneevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Auch beim zweiten Mal konnte mich der Abschlussband der Gregor Reihe wieder vollkommen begeistern <3
    Düster, dramatisch, spannend - ein großartiges Finale!

    Der mittlerweile 12jährige Gregor hat ja schon einige Abenteuer im geheimnisvollen Unterland bestehen müssen: Tief unterhab New York in einem weitläufigen Höhensystem, wo sich einige Menschen schon vor Jahrhunderten niedergelassen und die Stadt Regalia geschaffen haben. Zusammen mit riesenhaften, tierischen Bewohnern wie Fledermäusen, Ratten und Kakerlaken leben sie teils in Freundschaft, tragen aber auch erbitterte Kämpfe aus, denn die Ressourcen und die Gebiete sind in diesem unterirdischen Land natürlich beschränkt.

    Der fünfte Band setzt direkt am Ende der Ereignisse des Vorgängers an. Dieser hatte die Weichen gelegt für den großen Krieg, in dem sich Gregor jetzt seiner größten Herausforderung stellen muss. Er verabscheut Krieg und Gewalt und ist dennoch gezwungen, das "Schwert des Kriegers" zu führen, denn die uralten Prophezeiungen des Gründers von Regalia haben in den letzten Monaten sein Leben bestimmt - bestimmen sie jetzt auch seinen Tod?
    Eine Frage, die hier am Rande aufgeworfen wird, denn Prophezeiungen oder das Schicksal, inwieweit sollte man darauf vertrauen? Sind unsere Wege vorherbestimmt oder können wir selbst entscheiden, in welche Richtung wir gehen? Und vor allem: kann man verhindern, was wie ein Damoklesschwert über einem hängt?

    Suzanne Collins hat es geschafft, trotz einigen, durchaus brutalen Kampfszenen auch viele andere spannende Elemente mit einzubauen. Gregor muss nicht nur das Unterland vor einem Fluch befreien, er muss sich auch gegen eine gerissene Kriegstreiberin behaupten und ein wichtiger Code muss geknackt werden, damit die Regalianer überhaupt eine Chance haben, in diesem Krieg zu bestehen!
    Es ist nicht ganz so düster wie der vierte Band, trotzdem fordert die Handlung wieder viele Opfer auf die unterschiedlichste Weise und es gibt einige traurige und zu Herzen gehende Momente, die mich sehr berührt haben.

    Der Schreibstil bleibt klar, einfach und flüssig zu lesen, wie man es aus den Vorgängern gewöhnt ist. Ich bin wieder regelrecht durch die Seiten geflogen und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Kapitel haben auch oft kleine Cliffhanger am Ende und überraschen mit Wendungen und vielfältigen Ideen, die sich perfekt eingefügt und die Spannung vorangetrieben haben!

    Viele Leser haben "beanstandet", dass hier viel Gewalt mit im Spiel ist. Das ist schon richtig, aber die Autorin schafft hier ein ausgleichendes Verhältnis und man muss sich mal überlegen, wie viel Gewalt Kinder in den Medien heutzutage ausgesetzt sind, wo sie es nicht verarbeiten können. Die Botschaft hier ist ganz klar: Gewalt ist keine Lösung und einen gemeinsamen Frieden zwischen Völkern, Arten und Rassen werden wir nur ohne Gewalt finden: in uns selbst!

    "... aber überall auf der Welt gab es Menschen, die leiden mussten, die hungerten, flohen,
    einander im Krieg töteten. Wie viel Energie sie darauf verwendeten, einander zu schaden.
    Wie wenig darauf, sich gegenseitig zu beschützen. Würde sich das je ändern?" Zitat S. 350

    © Aleshanee
    Weltenwanderer

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Pachi10s avatar
    Pachi10vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wer Harry Potter und Percy Jackson mag, wird auch Gregor mögen
    Wer Harry Potter und Percy Jackson mag, wird auch Gregor mögen

    Gregor ist ein elfjähriger Junge und rutscht durch einen unglücklichen Zufall durch den Lüftungsschacht in die Unterwelt. Und das Abenteuer beginnt.

    Eine fantastische Geschichte in 5 Teilen mit großem Suchtpotenzial. Das einzige was mich an den Romanen gestört hat war das Gregor 11 Jahre ist. Was er erlebt und entscheidet, wie er kämpft und agiert hätte Altersmäßig eher zu einem 13-15 jährigen gepasst. Daher ein Punkt Abzug in der Bewertung

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ErleseneBuechers avatar
    ErleseneBuechervor 6 Jahren
    Rezension zu "Gregor und das Schwert des Kriegers" von Suzanne Collins

    Krallencode, Friedensstifter & rosa Rucksack
    Der fünfte und letzte Teil liefert noch einmal alles, was das Unterland zu biten hat. Alle Menschen und Tiere rüsten zum großen Kampf. Gregor, der Krieger, soll den Anführer der Ratten, den Fluch, töten. Aber vorher muss noch der Code der Ratten, mit dem sie ihre Neuigkeiten austauschen, entschlüsselt werden…

    Dieser Teil ist ein würdiger Abschluss einer fantastischen Buchreihe. Über fünf Bücher verfolgte mal Gregors Abenteuer, seine Freundschaften und das Schicksal des Unterlandes. Dieser Teil ist wohl der düsterste und kämpferischste, aber vielleicht auch traurigste. Es herrscht Krieg und überall trifft man auf Gewalt… Die Handlung (aber auch Gregor) hat das Kindliche abgestriffen. Ich mag das ja, wenn die Bücher einer Reihe immer reifer bzw. erwachsener werden und sozusagen mit dem Leser mitwachsen (wie Harry Potter).

    Der einzige Wermuttropfen war, dass Boots so wenig in diesem Band vorkam. Allerdings ist sie ja auch älter geworden und somit nicht mehr ganz soo kleinkindlich zuckersüß. Insgesamt aber eine tolle Reihe, die einen in Abenteuer, Freundschaft und eine fremde Welt voller wundersamer Wesen, Prophezeiungen und Dunkelheit führt.

    Bewertung: 5 von 5 Punkten

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    sddsinas avatar
    sddsinavor 6 Jahren
    Rezension zu "Gregor und das Schwert des Kriegers" von Suzanne Collins

    Bereits seit dem 1. Buch über Gregor bin ich ein absoluter Fan dieser Reihe und konnte den 5. und damit abschließenden Band nun kaum noch erwarten.
    Ich habe ihn direkt nach dem 4. Band gelesen und habe nicht einmal einen Tag dafür gebraucht. Die Spannung befindet sich wirklich auf dem absoluten Höhepunkt, sodass ich nun fast voll begeistert diese Reihe abschließen kann.

    Zum Inhalt: Der große Krieg zwischen Ratten und Menschen im Unterland steht direkt vor seinem Ausbruch. Der Fluch hat inzwischen eine Armee um sich geschart, die bedrohlich nahe kommt. Die einzige Chance der Menschen besteht darin den Geheimcode der Nager zu entschlüsseln. Doch Gregor ist vor allem mit sich selbst beschäftigt, denn er hat inzwischen die "Prophezeiung der Zeit" gelesen und die sagt sehr deutlich, dass er beim Kampf mit dem Fluch sterben wird...

    Wer bereits die ersten 4 Bücher gelesen hat weiß absolut worauf er sich hier einlässt. Wieder schafft es Suzanne Collins die Spannung durch das ganze Buch zu ziehen und einige überraschende Wendungen einzubauen, die nicht alle für Erwachsene offensichtlich sind. Gerade deshalb hatte ich an diesem Jugenbuch auch soviel Spaß, da ich es meist gewohnt bin als Erwachsene die Handlung zu offensichtlich zu finden. In der Gregor Reihe, war das so gut wie nie der Fall.
    Ich kann dazu auch nur ganz dringend raten die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Natürlich wird noch einmal ganz kurz erklärt was Gregor bereits zugestoßen ist, aber wer beispielsweise mit diesem Band anfängt, wird von der Handlung und den ganzen Gefühlen trotzdem praktisch nichts verstehen können.

    Wie bereits immer wieder erwähnt wird, Gregor ist kein typisches Kinderbuch! Es geht um Krieg, Verrat und Töten. Viele der geliebten Charaktere finden auf den Reisen ihr Ende, teilweise auf recht schreckliche Art. Selbst mich als Erwachsene hat es immer mal wieder stark mitgenommen, vor allem wenn es Charaktere waren die so sehr ans Herz gewachsen sind.
    Ich kann daher nur empfehlen: Lest die Bücher, bevor ihr sie nichtsahnend euren Kindern gebt! Eine genaue Altersempfehlung möchte ich nicht aussprechen, da Kinder mit solchen Themen ja ganz unterschiedlich umgehen. Empfohlen wird es ab 10 Jahren, dass wäre für mich als Kind zu früh gewesen, daher würde ich das vorher prüfen.

    Das Einzige was ich etwas schade fand war das Ende. Es ist ein Ende mit dem man sich durchaus anfreunden kann, trotzdem ist es schwer zu begreifen, dass das Abenteuer "Unterland" so abrupt enden soll.
    Nachdem ich das Buch zugeklappt habe hatte ich irgendwie das Gefühl mir noch ganz dringend einen 6. Band zu wünschen, doch leider ist das nicht im Sinne der Autorin. Dass es nun keine Rückkehr ins Unterland gibt ist für mich schwer zu akzeptieren, trotzdem war es kein schlechtes Ende, weshalb ich keinen Stern abziehen würde.

    Insgesamt ist der 5. Teil ein würdiger Abschluss dieser Reihe. Wer die vorherigen bereits zu schätzen wusste, der wird sich diesen Band sowieso nicht entgehen lassen können.
    Für alle die Gregor noch nicht kennen: Ich kann diese tolle Fantasyreihe nur allen wärmstens empfehlen. Die Sprache ist einfach und doch angemessen, worauf man sich sicher einlassen muss, dann aber jede Menge Spaß haben kann.
    Die Gregor Reihe - für mich gehört sie zu meinen Lieblingsbüchern.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Elenas-ZeilenZaubers avatar
    Elenas-ZeilenZaubervor 6 Jahren
    Rezension zu "Gregor und das Schwert des Kriegers" von Suzanne Collins

    *** Inhalt ***
    Frieden und Freiheit für das Unterland: Gregor riskiert sein Leben - und seine Liebe Krieg steht bevor! Der Fluch, die weiße Ratte, will zum vernichtenden Schlag gegen die Unterländer ausholen. Für Gregor ist es keine Frage, dass er seinen Freunden hilft - und Luxa, in die er verliebt ist. Bei ihm sind Lizzie, seine ängstliche Schwester, und die kleine Boots, der Liebling der Unterländer. Fieberhaft versuchen alle, den komplizierten Code zu knacken, mit dem die Ratten sich verständigen. Doch damit ist die Katastrophe noch nicht abgewendet, denn die Prophezeiung sagt, dass Gregor, der Krieger, diesen Kampf nicht überstehen wird … Das Finale der fünfbändigen Gregor-Saga - zum Mitfühlen und Mitfiebern! Atemlos spannend!

    *** Meine Meinung ***
    Da der vorhergehende Band mehr oder weniger mittendrin endete, beginnt der letzte und 5. Band natürlich auch mittendrin.
    Der große Kampf steht an und ich bin schon ein wenig erschrocken über die Brutalität und Gewalt, die in diesem Band damit einhergehen. Es kommt zwar zu einigen Längen, aber die Spannung bleibt doch ziemlich kontinuierlich erhalten. Die Figuren kommen aber ziemlich einseitig rüber und ich habe das Gefühl, wenn Frau Collins nichts mehr einfällt, dann gibt es mal flott neue Bewohner des Unterlandes.
    Die aufkeimende Beziehung zwischen Gregor und Luxa wird meiner Meinung nach viel zu kurz und wie eine Nebensache behandelt. Das hätte mehr Aufmerksamkeit verdient und das Ende des Buches lässt mich irgendwie einfach so zurück. Da hätte man mehr aus dem Ende machen können.
    Aufgrund der Schwächen, die mein Lesevergnügen geschmälert haben, gibt es für den Abschluss der „Gregor und das Unterland“-Geschichte nur 3 Sterne.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Stella85s avatar
    Stella85vor 8 Jahren
    Rezension zu "Gregor und das Schwert des Kriegers" von Suzanne Collins

    Inhalt:
    In Regalia, der Stadt der Unterländer herrscht Krieg. Die Ratten stehen vor den Stadtmauern und wollen alle Menschen töten und die Macht über das Unterland bekommen. Ihr Anführer ist kein anderer als der "Fluch", die große weiße Ratte, die Gregor einst als Baby gerettet hat. Gregor und seine Freunde versuchen fieberhaft den "Krallencode" zu entschlüseln und damit die Ratten aufzuhalten. Denn so steht es in der Prophezeiung der Zeit geschrieben, die allerdings auch den Tod von Gregor fordert wie es scheint.
    Werden sie es schaffen den Krieg zu überstehen und endlich Frieden zu stiften im Unterland zwischen Ratten, Spinnen, Kakerlaken, Wühlern, Fledermäusen und sich selbst, den Menschen?

    Meinung:

    !Vorsicht Spoiler!

    Dieses war das letzte Abenteuer der Gregor der Reihe und die Charaktere sind gezeichnet von den vielen Kämpfen, die in den Vorgängern stattfinden. Alle sind seelisch gealtert und Gregor ist schon lange nich mehr das 12 Jährige Kind, sondern ein wirklicher Krieger, der viel zu viel für sein Alter gesehn hat. Die kleine Boots ist sogar nicht mehr so sehr die Frohnatur die sie einmal war und Luxa ist ebenso für ihre 12 Jahre alt geworden und hat auch viel zu viel gesehen. In diesem Buch verlieren wir manche geliebte Charaktere, vorallem der Tod von einem ganz bestimmten Verbundenen fand ich ganz schrecklich und musste sogar ein paar Tränen vergießen.
    Dieses Buch ist schon um einiges Brutaler als die anderen, es wird geschrieben, wie die Kehlen zerfetzt werden, die Klingen durch Herzen bohren, wie Ratten bei lebendigen Leibe verbrannt werden, Köpfe abgeschlagen werden etc.. was ich schon teilweise uff fand. Die Vorgänger waren zwar auch nicht immer harmlos, aber dieses Buch hat schon gewaltig an Gewalt zugenommen.
    Das schöne war, dass sich endlich Gregor und Luxa ihre Liebe zueinander gestanden haben. Aber leider ist das Ende kein wirkiches Happy End und man steht bei der letzten Seite irgendwie ein bisschen alleine da. Ich fand es ein etwas unbefriedigendes Ende. Es muss zwar nicht immer ein Happy End sein, aber hier bleiben doch einige Fragen offen und man wird einfach so stehen gelassen. Vll kommt doch noch ein Band? Zumindest dachte ich mir das bei diesem Ende zuerst. Aber auf dem Buchrücken steht nunmal, dass es das abschließende Abenteuer ist.

    Die Reihenfolge der Bände:

    1. Gregor und die graue Prophezeiung
    2. Gregor und der Schlüssel zur Macht
    3. Gregor und der Spiegel der Wahrheit
    4. Gregor und der Fluch des Unterlandes
    5. Gregor und das Schwert des Kriegers

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    Daniliesings avatar
    Daniliesingvor 10 Jahren
    Rezension zu "Gregor und das Schwert des Kriegers" von Suzanne Collins

    Gelungenes Ende einer fantastischen Jugendbuchreihe

    Auch mit "Gregor und das Schwert des Kriegers", dem 5. und letzten Band dieser Reihe, hat Suzanne Collins wieder einen tollen und spannenden Jugendroman um den sympathischen Helden Gregor geschrieben.
    Wie alle Bücher der Autorin ist auch dieses sehr flüssig und jugendgerecht geschrieben ohne dabei aber langweilig zu werden. Auch Erwachsenen kann ich diese Buchreihe nur wärmstens ans Herz legen, denn sie ist keinesfalls anspruchslos. Die Figuren hat man schon sehr schnell liebgewonnen, weil Suzanne Collins den Leser sehr gut in deren Gefühlswelt einführt. Ebenso gibt viele Überraschungen und Wendungen innerhalb der Geschichte, die das Buch noch aufregender machen.

    Also lasst euch von Gregor und seinen Freunden/Verbündeten ins Unterland - nach Regalia - (ver)führen!

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    LizaLees avatar
    LizaLeevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Super spannende Reihe!
    Kommentieren0
    Marzipanmaedchens avatar
    Marzipanmaedchenvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr grausam und blödes Ende
    Kommentieren0
    susiunis avatar
    susiunivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Viel Blut, viele codierte Botschaften zum Miträtseln ein gelungener Abschlussband. Nur das Ende ist ein wenig mau.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks