Suzanne Collins Gregor und der Schlüssel zur Macht

(130)

Lovelybooks Bewertung

  • 115 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(63)
(51)
(12)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gregor und der Schlüssel zur Macht“ von Suzanne Collins

Band zwei der spannenden Kinderbuchreihe der Bestsellerautorin Suzanne Collins ("Die Tribute von Panem") nun erstmals auch digital erleben! Für ein etwas jüngeres Publikum, aber ebenso fesselnd und mitreißend! Über unterirdische Wasser in ein geheimnisvolles Labyrinth ... Gregor fasst es nicht. Eben noch hat er mit seiner kleinen Schwester Boots im Central Park gespielt und auf einmal ist sie verschwunden. Ein riesiges Kakerlakenbein weist ihm den Weg ins Unterland - jenes Land unterhalb von New York, in das Gregor nie wieder zurückwollte. Dort warten schon seine Fledermaus Ares, die rebellische Prinzessin Luxa und eine neue Prophezeiung auf ihn. Es geht um eine weiße Ratte und darum, dass Gregor verlieren könnte, was er am meisten liebt. Gregor hat keine Wahl: Er muss sich der Prophezeiung stellen und den gefährlichen Weg übers Wasser in das Herz des Labyrinths wagen. Denn an diesem Ort wird er über die Zukunft des Landes entscheiden ... Das zweite Abenteuer von Gregor im Unterland - hoch spannend, fantastisch und atemberaubend. (Quelle:'E-Buch Text/01.05.2011')

Stöbern in Kinderbücher

Das wilde Uff jagt einen Schatz

Lustig und turbulent mit vielen Überraschungen

lehmas

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein spannender Kinderkrimi mit Gefahr und Mord, aber auch neuer Freundschaft

Silbendrechsler

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

Wieder eine schöne Geschichte rund um Luna und Karlo. Ein neues kleines Abenteuer.

Lesesumm

Gangster School

Eine spannende Geschichte rund um das Internat für die großen Gangster von morgen

anke3006

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Eine wunderschöne Geschichte über ein Mädchen, dass sich mit normalen Alltagsproblemen herumschlagen muss.

Larii-Mausi

Camillas geheime Zauberküche

Zufällig entdeckt und sofort geliebt! Jetzt liest und kocht die ganze Familie und amüsiert sich über Missis und Theos Geschichte. Zauberhaft

annemirl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungener 2.Teil

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    Anneja

    30. May 2016 um 15:19

    Nachdem ich den ersten Band "Gregor und die graue Prophezeiung" gelesen hatte, wollte ich es erstmal dabei belassen und mich einer anderen Buchreihe widmen. Doch irgendwie ließ mich dann die Geschichte die eigentlich für Kinder und junge Jugendliche geschrieben wurde, doch nicht los. Und leider bin ich nun mal ein Mädchen das gerne komplette Serien liest. Also ließ ich mich darauf ein und bereute es am Ende nicht, mich nochmal in das Unterland zu begeben. Die Geschichte knüpft direkt an den Vorgänger an und bleibt der Schreibweise treu. Alles ist einfach zu lesen und zu verstehen wie es eben für Kinder die, 10 Jahre alt sind sein sollte. Der Gewaltfaktor war auch in diesem Teil wieder sehr in das Geschehene intigriert. An Kämpfen,Blut und Verwundeten mangelte es nicht. Das Positive jedoch, sind die Figuren welche alle authentisch und glaubhaft beschrieben werden. Aber ich denke es wird vielen so gehen, das sie Boots direkt in ihr Herz schließen. Mehr als einmal schmunzelte ich über die kleine 2-Jährige die im Winter gerne Schuhe versteckt. Kurz vor Ende  war ich  dann doch noch kurzweilig überrascht und auch gleichzeitig etwas verstimmt. Ich zumindest finde das übertriebene Verhalten bei der Verhandlung wegen Verrats ... ach wie sag ich es am besten. Es passt einfach nicht in die Situation hinein.Das Ende hingegen war voraussehbar . Das eine weitere Prophezeiung folgen würde war klar wie Kloßbrühe.

    Mehr
  • Zurück nach unten

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    msmedlock

    21. December 2015 um 15:16

    Endlich geht es zurück ins Unterland! Auch wenn der Protagonist Gregor dieser Aussicht nicht so zugetan ist. Ich war auf jeden Fall wahnsinnig gespannt, wie es denn weitergeht im Unterland, nachdem Gregor mit seinem Vater und seiner Schwester wieder an die Oberfläche zurückgekehrt ist. Henrys Verrat sitzt immer noch tief, der Flieger Ares, mit dem Gregor sich verbunden hat, wird immer noch gemieden und eine neue Prophezeiung gibt es auch noch. Das Buch hält auf jeden Fall was die Erwartungen und der Klappentext versprechen. Zu den altbekannten und beliebten Charakteren wie der Protagonist Gregor, seine kleine Schwester Boots, der verschlagene Ripred und der starrköpfigen Luxa kommen neue spannende Charaktere hinzu. Howard, Luxas Cousin vom Quell oder die duftsehende Ratte Twitchtip, um nur zwei zu nennen. Wieder einmal muss man Suzanne Collins für ihr Talent, Charaktere mit Tiefgang zu erschaffen, deren Schicksal man sich zu Herzen nimmt. Zu Herzen nehmen ist übrigens ein gutes Stichwort, denn wieder scheut die Autorin nicht davor zurück, auch mal Charaktere um die Ecke zu bringen, die zu den “Guten” gehören. Und das ohne mit der Wimper zu zucken. Wieder mal ein Grund, um dieses Buch nicht ohne lange Nachzudenken einem Zehnjährigen in die Hand zu drücken. Obwohl der zweite Teil definitiv kürzer ist als der erste, zeigen sich hier deutliche Verbesserungen im Spannungsaufbau und -bogen. Der Höhepunkt der Geschichte wurde gut ausgefeilt und war nicht nach drei Seiten vorbei wie beim ersten Teil. Außerdem endet das Buch mit einem ganz fiesen Cliffhanger, der einen geradezu dazu zwingt weiterlesen zu wollen. Da können wir uns glücklich schätzen, dass der dritte Teil schon erschienen ist. Wem der erste Teil gefallen hat und noch nicht genug bekommen hat vom Unterland, der sollte sich “Gregor und der Schlüssel zur Macht” auf jeden Fall zu Gemüte führen. Spannung, Action und Rätsel garantiert! Fliegt hoch, ihr Blogger!

    Mehr
  • Wer Harry Potter und Percy Jackson mag wird auch Gregor mögen

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    Pachi10

    26. July 2015 um 22:23

    Gregor ist ein elfjähriger Junge und rutscht durch einen unglücklichen Zufall durch den Lüftungsschacht in die Unterwelt. Und das Abenteuer beginnt. Eine fantastische Geschichte in 5 Teilen mit großem Suchtpotenzial. Das einzige was mich an den Romanen gestört hat war das Gregor 11 Jahre ist. Was er erlebt und entscheidet, wie er kämpft und agiert hätte Altersmäßig eher zu einem 13-15 jährigen gepasst. Daher ein Punkt Abzug in der Bewertung

    Mehr
  • Fantasievoll

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    Becky_loves_books

    01. March 2014 um 18:00

    Cover: Das E-Book-Cover ist ganz in lila gehalten und zeigt ein schönes Kreuzsymbol. Das Taschenbuch-Cover gefällt mir auch hier wieder besser. Es zeigt u. a. Gregor und seine Schwester in einem Boot, welches von einer Fledermaus durch die Luft gezogen wird. Meinung: Diese Fortsetzung hat mir sehr gut gefallen, obwohl sie insgesamt wesentlich düsterer ist als Band 1. Völlig unvorbereitet verschwindet erneut Gregors Schwester Boots - mitten im Central Park. Schnell ist klar, dass sie nur im Unterland sein kann, also macht sich Gregor wieder auf den Weg dorthin. Er erfährt, dass Boots von den Kakerlaken entführt wurde, um sie zu beschützen. Es gibt nämlich eine weitere Prophezeiung, die besagt, dass Gregor einen Fluch erstören muss und seine Schwester in Gefahr ist. Wir treffen auf bekannte Charaktere wie Temp, Ares, Ripred, Luxa und Mareth, lernen aber auch einige neue kennen, wie z. B. Twitchtip, eine Ratte, die Ripred mit auf die Reise schickt und Howard, einen Cousin von Luxa. In Null Komma Nix ist man wieder Teil der spannenden Geschichte, die schnell an Fahrt gewinnt und zu keiner Zeit langweilig ist. Wie bereits gesagt, ist die Stimmung in Band 2 deutlich dunkler und auch mit mehreren blutigen Szenen ausgestattet. Deshalb würde ich das Buch auch nicht unbedingt ab 10 Jahren empfehlen! Das Ende des Buches ist ein klassischer Cliffhanger und lässt den Leser dem driiten Band dieser Reihe entgegenfiebern. Fazit: "Gregor und der Schlüssel zur Macht" überzeugt mit interessanten Charakteren, einer spannenden Storyline und einer fantasievollen Kulisse. Auch wenn ich dieses Buch nicht wirklich Kindern ab 10 Jahren empfehelen würdde, ist es doch super spannend und lesenswert für Jugendliche und Erwachsene. Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Gregor und der Schlüssel zur Macht" von Suzanne Collins

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    Sommerleser

    19. December 2012 um 13:04

    Auch der 2. Teil des Buchserie ist wieder einmal Klasse geworden! Ein tolles Fantasyabenteuer für Kids und Muttis :D. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob alle Kids die beschriebenen Kampfszenen "verkraften" können. Sehr temporeich und spannend wird das 2. Abenteuer von Gregor im Unterland erzählt. Und ich gestehe, ich habe durch den flüssigen und anschaulichen Schreibstil der Autorin das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Wenn ich so begeistert bin, warum vergebe ich dann "nur" eine 4-Sterne-Bewertung? Ganz einfach: Die Story an sich gleicht doch sehr dem ersten Teil, es ist nicht wirklich was Neues. Und, ich denke, hätte ich beide Teile direkt hintereinander gelesen, hätte es mich gelangweilt. Und, was mir auch negativ auffiel, ist, das nicht wirklich abgeschlossenen Ende des Buches. Ich werde mit Freude zwar auch die nächsten Teile lesen, hätte es aber gerne "freiwillig" getan.

    Mehr
  • Rezension zu "Gregor und der Schlüssel zur Macht" von Suzanne Collins

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    Kaugummiqueen

    28. November 2012 um 21:21

    Inhalt Eigentlich wollte Gregor nie wieder zurück ins Unterland. Nie wieder. Doch dann wird Boots vor seinen Augen von Kakerlaken entführt und ins Unterland verschleppt. Natürlich muss Gregor sofort hinterher, denn die Kakerlaken waren doch eigentlich seine und Boots Freunde. Warum also entführen sie Boots? Unter den Straßen von New York wird Gregor fast augenblicklich von Ratten angegriffen und kann nur im letzten Moment von der Fledermaus Ares, mit der er bei seinem letzten Aufenthalt im Unterland ein Bündnis geschlossen hat, gerettet werden. Ares bringt Gregor nach Regalia, der Stadt der Menschen, und dort erfährt er von einer neuen Prophezeiung, in der es heißt, dass die Ratten versuchen werden, Boots zu töten, um Gregor zu verletzen. Er könne dieses Schicksal nur abwehren, wenn er den Fluch, die weiße Ratte, tötet, die allen Lebewesen im Unterland den Tod bringen könnte. Doch kann Gregor es mit sich vereinbaren, ein Lebewesen zu töten, auch wenn es hieße, seiner Schwester das Leben zu retten? Meine Meinung Auch dieser Band hat mir sehr gut gefallen, vielleicht sogar noch ein bisschen besser als der erste. Gregor macht eine erstaunliche Entwicklung durch und insgesamt ist die Handlung viel dramatischer, düsterer und gefährlicher. Gregor konnte ich ja im ersten Band schon gut leiden, im zweiten wird er mir noch ein wenig sympathischer. Er ist durch die Erlebnisse des ersten Bandes noch reifer und erwachsener geworden, was mir natürlich immer sehr hilft, mich in einen Charakter hinein zu versetzen. Schon ganz zu Beginn der Geschichte ist Gregor sehr fürsorglich und reif, da er sich um seine beide kleinen Schwestern und die senile Großmutter kümmern musste, nachdem sein Vater spurlos verschwand und seine Mutter den ganzen Tag arbeiten ist. Seit Gregor seinen Vater aus dem Unterland gerettet und von den Ratten befreit hat, muss er sich nun auch um ihn kümmern, da zwei Jahre ohne Licht, mit wenig Nahrung und unter der Folter der Ratten seinen Vater extrem erschöpft und ausgezehrt haben. Obwohl er nie wieder ins Unterland zurück möchte, zögert er keinen Augenblick, als Boots entführt wird. Im Unterland wird er von der neuen Prophezeiung regelrecht überrumpelt und leidet stark unter deren Bedeutung. Er fühlt sich unwohl und eckt schwer bei den Unterländern, besonders bei Ares an. Ares leidet immer noch unter dem Verrat von Henry und seit er mit ihm gebrochen und Henry vor dem Tod nicht gerettet hat, wird er in Regalia von Menschen und Fledermäusen gleichermaßen gemieden und verachtet, obwohl Gregor ihn durch den Schwur rettete. Zu Beginn des zweiten Bandes streiten sich die beiden recht häufig, da beide mit ihren jeweiligen Situationen nicht zurecht kommen und ihr Leid am anderen auslassen. Doch im Laufe der Geschichte erkennen beide, was sie einander wert sind und ein tiefes Vertrauen bildet sich zwischen beiden. Auch Luxa, die zukünftige Königin von Regalia, ist seit Henrys Verrat nicht mehr dieselbe und hat Probleme damit, sich ohne ihn zurecht zu finden. Neben altbekannten Charakteren wie Vikus, Mareth, Ripred und Temp tauchen auch einige neue Figuren auf, die Gregor bei seiner Reise begleiten sollen, um die weiße Ratte zu töten. Auch diese Charaktere, Howard, der Cousin von Luxa, und Twitchtip, eine Ratte, haben mir gut gefallen, da auch sie nicht einfach nur gut oder böse sind, sondern ihre eigenen Ansichten vertreten, die teilweise vielleicht nicht ganz moralisch vertretbar sind. Wie bereits erwähnt beginnt das Buch um einiges rasanter als der erste Band und auch die Stimmung bleibt während der ganzen Handlung sehr düster und drückend. Auf Gregors Schultern lastet die ganze Zeit der Druck der Prophezeiung. Er will alles tun, um Boots zu retten, weiß aber nicht, ob er ein Lebewesen töten kann. Zudem machen sein Körper und sein Geist einige erschreckende Veränderungen durch, die ihn zusätzlich belasten. Auf der Reise passieren allerhand schlimme Sachen, die die Gruppe zunehmend schwächen und beeinträchtigen. Tatsächlich müssen sie auch den ein oder anderen Verlust beklagen und auch Gregor wird beinahe getötet, wobei er eine Verletzung erleidet, die ihn lange behindert. Die einzige Person, die recht unbekümmert bleibt, ist Boots, die von der ganze Sache nicht viel mitbekommt und gerne die Essensrationen von den anderen wegputzt. Dennoch bietet sie Gregor immer Halt und er versucht alles, sie wieder lebend zu seinen Eltern zu bringen. Kurz vor ihrem Ziel wird die Gruppe jedoch getrennt und Gregor muss sich alleine der weißen Ratte stellen und erlebt eine große Überraschung... Insgesamt war ich beim Lesen zwischendurch am Zweifeln, ob das Buch wirklich was für Kinder ist, denn tatsächlich wird Gregor und den anderen Reisenden übel mitgespielt und mehrmals wird auch der ein oder andere Tod eines Charakters recht deutlich beschrieben. Dennoch hat mir das Buch sehr gut gefallen, es ist spannender und düsterer als der Vorgänger und endet mit einem unglaublich fiesen Cliffhanger. Während der erste Band in sich geschlossen war, erkennt man hier, dass auch Gregor noch allerhand im Unterland wartet und dass noch einige äußerst wichtige Fragen gelöst und beantwortet werden müssen. Fazit Das Ende dieses Bandes ist sehr offen und lässt den Leser unbefriedigt zurück - ich möchte auf jeden Fall wissen, wie es weiter geht und ob Gregor die Probleme, die am Ende offen geblieben sind, lösen kann. Die Geschichte war auf jeden Fall reifer als die erste, was auch mit daran liegt, dass Boots mit ihrer Babysprache sicher nicht mehr so präsent war wie im Teil davor. Auch die Handlung und die Kampfszenen sind nicht zu verachten, auch ein Erwachsener wird hier auf seine Kosten kommen. Der nächste Band wird sicher nicht lange auf sich warten lassen. Ich vergebe abschließend 4 Sterne mit Tendenz nach oben!

    Mehr
  • Rezension zu "Gregor und der Schlüssel zur Macht" von Suzanne Collins

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    ErleseneBuecher

    14. August 2012 um 11:36

    Ultraschallortung, Duftseherin & der weiße Fluch Gregors Abenteuer im Unterland geht weiter. Eine neue Prophezeiung steht an. Dieses Mal fürchtet Gregor um Boots Leben. Er muss den Fluch töten, um sie zu retten. Wieder mal eine fantastatische Abenteuerreise, die verzaubert. Jedes Mal ging ich skeptisch an das Buch ran und wurde wieder positiv überrascht. Es gefiel mir gut. Ein tolles Jungedbuch, das Spannung und Abenteuern enthält mit wirklich überraschenden und guten Wandlungen. Bewertung: 4 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "Gregor und der Schlüssel zur Macht" von Suzanne Collins

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    sddsina

    13. May 2012 um 17:44

    Nachdem ich bereits von dem 1. Gregor Band so überzeugt war, war es keine Frage, dass ich auch die weiteren unbedingt lesen wollte. "Der Schlüssel zur Macht" ist nun der 2. Teil und macht genau dort weiter wo der erste aufgehört hat. Nach nur einer (langen) Nacht ist auch dieses Buch wieder vorbei und ich kann immer noch nicht fassen, wie sehr mich dieses Jugendbuch für sich eingenommen hat. Zum Inhalt: Gregor kann es einfach nicht fassen. Nachdem er so glücklich war wieder zuhause zu sein, wird seine kleine Schwester Boots von den Kakerlaken mitten im Central Park entführt! Keine Frage, dass er durch den geheimen Eingang ins Unterland sofort die Verfolgung aufnimmt. Als er sie findet, erzählen ihm die anderen von einer neuen Prophezeiung, nach der Gregor das verlieren wird, was er am Meisten liebt. Er hat keine Wahl und stürzt sich in das nächste gefährliche Abenteuer um erneut Regalia zu retten. Viel kann man zu diesem neuen Band eigentlich gar nicht sagen, denn er ist genauso genial und spannend wie der vorherige. Dadurch, dass er direkt an den 1. anknüpft, ist es unbedingt zu empfehlen diese Reihe auch in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Wer dann den ersten Band mochte, der wird auch hier wieder voll auf seine Kosten kommen, da die meisten der geliebten Charaktere direkt wieder auftauchen. Wie ich bereits beim 1. Teil dieser Reihe erwähnt habe, muss ich auch hier wieder sagen, dass Suzanne Collins für ein Kinderbuch recht brutal schreibt. Es wird ab 10 Jahren empfohlen und daran sollte man sich auch unbedingt halten, da mehrere Charaktere gegeneinander kämpfen und es zu relativ ekligen Todesfällen kommt. Ich als Erwachsene kann so recht schlecht beurteilen ab wann Kinder damit umgehen können, zu früh würde ich aber wirklich dringend davon abraten! Das Buch endet übrigens fast schon mit einem Cliffhanger. Die Geschichte ist zwar wieder abgeschlossen, aber diesmal bleibt einiges noch offen, dass man als Leser so nicht akzeptieren will. Aber da ich mir den 3. Band sowieso so schnell wie möglich besorgt hätte, macht einen das ja nur noch neugieriger auf die Fortsetzungen. Für mich ist diese Gregor Reihe etwas ganz besonderes. Obwohl als Jugendbuch gekennzeichnet, bin ich als Erwachsene so sehr in die Unterwelt eingetaucht, dass es mir sicher sehr schwer fallen wird, diese Reihe irgendwann abzuschließen. Ich kann das Buch wirklich allen empfehlen, die diese Art von Fantasy mögen und sich mal wieder richtig verzaubern lassen wollen. Sowohl für Kinder, wie auch für Erwachsene ein Highlight. Lesen! Lesen! Lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Gregor und der Schlüssel zur Macht" von Suzanne Collins

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    cybersyssy

    14. March 2012 um 20:35

    ** Inhalt ** Über unterirdische Wasser in ein geheimnisvolles Labyrinth … Gregor fasst es nicht. Eben noch hat er mit seiner kleinen Schwester Boots im Central Park gespielt und auf einmal ist sie verschwunden. Ein riesiges Kakerlakenbein weist ihm den Weg ins Unterland - jenes Land unterhalb von New York, in das Gregor nie wieder zurückwollte. Dort warten schon seine Fledermaus Ares, die rebellische Prinzessin Luxa und eine neue Prophezeiung auf ihn. Es geht um eine weiße Ratte und darum, dass Gregor verlieren könnte, was er am meisten liebt. Gregor hat keine Wahl: Er muss sich der Prophezeiung stellen und den gefährlichen Weg übers Wasser in das Herz des Labyrinths wagen. Denn an diesem Ort wird er über die Zukunft des Landes entscheiden … Das zweite Abenteuer von Gregor im Unterland - hoch spannend, fantastisch und atemberaubend. ** Meine Meinung ** Nachdem mir der erste Band über Gregor und seine Erlebnisse im Unterland gut gefallen hat, freute ich mich um so mehr über die Folgebände, die ich bei einer Bekannten ausgeliehen habe. Alle Figuren kommen zwar lebendig, aber auch recht simpel - schwarz-weiß - rüber. Okay, es ist ja auch ein Jugendbuch, obwohl ich den Schreibstil auch für Erwachsenen völlig angemessen finde. Die Schreibweise ist flüssig und es gibt keine langen Schachtelsätze, an deren Ende man den Anfang bereits wieder vergessen hat. Für Kinder unter 12 Jahren halte ich das Buch zu extrem. Es wird zum Beispiel ein Rattenkampf beschrieben, den ich schon echt krass fand. Die Spannung war wieder sofort gegeben und ich fand mich auch flott in die Geschichte ein. Manchmal kam es zwar zu Längen, aber die sind zu verschmerzen. In jeder Gruppe der Unterländer, Fledermäuse, Menschen, Ratten und Kakerlaken, gibt es Böse und Gute – genau wie im wirklichen Leben und das gefällt mir sehr gut. Von mir bekommt das Buch nur 3 Sterne, weil mir manche Kampfszenen zu brutal sind.

    Mehr
  • Rezension zu "Gregor und der Schlüssel zur Macht" von Suzanne Collins

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    Berny

    23. August 2011 um 12:47

    Auch dieser Band von Gregor ist super schön geschrieben. Ein wenig Traurig weil man eine Zeitlang in dem Glauben ist, dass Gregor wirklich ohne seine Schwester nach Hause zurück muss. Auch vom Abenteur selbst ist es um einiges Aktionsreicher als das erste. Wieder giebe es eine Prophezeiung und wieder wieß Gregor nicht, was ihn erwartet. Ob er im richtigen Moment wirklich richtig Handelt. Lest am besten selbst. Ich sage euch, wer bis jetzt von den Bänden "Gregor" nicht überzeugt war, wir des spätestens nach diesem Buch sein.

    Mehr
  • Rezension zu "Gregor und der Schlüssel zur Macht" von Suzanne Collins

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    Stella85

    09. March 2011 um 19:59

    Inhalt: Das Abenteuer mit Gregor und seiner kleinen Schwester Boots geht weiter. Beim Schlitten fahren im Central Park, verschwindet Boots in einer unachtsamen Minute von Gregor und er folgt ihren Spuren im Schnee und entdeckt den Ausgang vom Unterland in den Boots wohl gegangen is. Gregor folgt ihr natürlich und beide landen wieder im Unterland. Und wieder gibt es eine Prophezeiung die wieder von Gregor handelt und sie machen sich auf eine abenteurliche Reise ins tiefe Unterland. Sie müssen den "Fluch" finden, eine riesen große weiße Ratte. Und die Ratten im Unterland sind sehr fiese Zeitgenossen, mit denen nicht zu spaßen ist und auch der weg in das Land der Ratten ist voller Gefahren, die Gregor und seine Truppe überwinden muss. Denn er ist wieder mit ein paar bekannten Gesichtern unterwegs. Meinung: Es war wieder schön, dieses einfache Buch zu lesen. Ich war wieder sehr flott durch. Ich kann es einfach empfehlen, für die Leute die etwas für Zwischendurch lesen möchten. Aber ich denke, wenn es weiter so geht, wird es doch eintönig werden. Da es wohl immer neue Prophezeiungen geben wird, wie es mir scheint. Aber ok, es ist eben für junge Jugendliche geschrieben worden, also sollte man daran nicht so sehr mäkeln, wenn man es als Erwachsener liest :).

    Mehr
  • Frage zu "Der Krieg der Knöpfe" von Louis Pergaud

    Der Krieg der Knöpfe (Anaconda Jugendklassiker) - Neuübersetzung

    Dany

    Hallo, mein Sohn ist 11 Jahr alt und liest leider nicht sehr gerne. Neulich habe ich ihn mit der Reihe Gregs Tagebücher begeistern können, die fand er toll. Jetzt bin ich am überlegen, ob das Buch "Der Krieg der Knöpfe" vielleicht etwas für ihn sein könnte. Könnt Ihr dieses Buch empfehlen? Oder habt ihr vielleicht einen anderen Buchtipp, mit dem ich meinen Sohn weiter zum Lesen bekomme? Vielen Dank für Eure Tipps.

    Mehr
    • 11
  • Rezension zu "Gregor und der Schlüssel zur Macht" von Suzanne Collins

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    :Pandora:

    03. September 2010 um 20:47

    Gregor hatte gehofft, das Unterland nie wieder betreten zu müssen, doch als seine Schwester von den Kakerlaken entführt wird hat er keine Wahl mehr. So macht er sich also wieder auf den Weg ins Unterland, wo er von der nächsten Prophezeiung von Sandwich, dem Gründer des Unterlands hört. Dieser Prophezeiung zu Folge sind die Ratten der festen Überzeugung, wenn sie Boots töten, können sie die Macht im Unterland an sich bringen. Um Boots zu beschützen, gibt es nur eine Möglichkeit: Er muss den Anführer der Raten, den so genannten Fluch töten. So begibt sich Gregor mit einigen Reisegefährten wieder auf den Weg zu Ratten. Diesmal geht die Reise über den Wasserweg und ist damit noch gefährlicher. Die Ereignisse überschlagen sich auf der Reise und der Leser merkt um wie vieles komplexer dies Mal die Charaktere und die Geschichte sind. Das Ende hat mich sehr überrascht und auch eine große Neugierede auf den nächsten Teil der Gregor Saga geweckt.

    Mehr
  • Rezension zu "Gregor und der Schlüssel zur Macht" von Suzanne Collins

    Gregor und der Schlüssel zur Macht

    JuliaO

    07. September 2008 um 19:36

    Genauso spannend wie der erste, allerdings nicht ganz so lustig, dafür schon deutlich gruseliger.

    1: graue Prophezeiung
    2: Schlüssel zur Macht
    3: Spiegel der Wahrheit
    4: Fluch des Unterlandes
    5: Schwert des Kriegers

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks