Gregor und die graue Prophezeiung

von Suzanne Collins 
4,3 Sterne bei224 Bewertungen
Gregor und die graue Prophezeiung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (189):
M

Wunderbarere Reihe! Sehr fantasievoll.

Kritisch (5):

Langweilige Geschichte, langweilige Figuren.

Alle 224 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Gregor und die graue Prophezeiung"

Als der elfjährige Gregor und seine kleine Schwester durch einen Lüftungsschacht stürzen, landen sie im Unterland, einer Welt unterhalb von New York City. Dort leben fast ducrhsichtige Menschen neben riesigen sprechenden Kakerlaken und Fledermäusen. Gregor will sofort zurück! Da erfährt er von einer schicksalhaften Prophezeiung, in der er eine große Rolle spielt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783841503770
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:304 Seiten
Verlag:Oetinger Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.06.2015
Teil 1 der Reihe "Gregor"
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.01.2012 bei Oetinger Media GmbH erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne106
  • 4 Sterne83
  • 3 Sterne30
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Aleshanees avatar
    Aleshaneevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Auch beim nochmal lesen wieder viel Spaß bei dem gefährlichen Abenteuer im Unterland! Freu mich auf die Fortsetzungen! :)
    Kurzweilig, abenteuerlich, spannend: einfach toll!

    Ich hab diese Reihe vor vielen Jahren meinen Kindern vorgelesen und schon damals waren wir alle durchweg begeistert! Jetzt endlich komme ich dazu, diese Geschichte nochmal zu lesen und meine Begeisterung hat sich tatsächlich über all die Jahre gehalten!

    Das Erzähltempo ist wirklich gut gewählt, denn es geht zügig voran und ich war keinen Moment gelangweilt. Trotzdem schafft es die Autorin, die Szenen mit kleinen Details sehr lebendig zu machen und mir alles bildhaft vor Augen zu führen.

    Der 11jährige Gregor lebt mit seiner Mutter, seiner Großmutter und seinen zwei kleineren Schwestern in New York. Seit sein Vater vor über 2 Jahren über Nacht einfach verschwunden ist, hat sich sein Leben völlig geändert. Nicht nur, dass das Geld immer knapp ist, spürt er die ständigen Zweifel seiner Mutter und erlaubt sich selbst keinen Gedanken an Hoffnung. Die Hoffnung seinen Vater jemals wiederzusehen, denn der Schmerz wäre zu groß, wenn sein Traum nicht in Erfüllung gehen würde. Dieser Zwang weiterzumachen und den Schmerz nicht an sich ranzulassen, hat mich sehr berührt! Denn er will damit nicht nur sich selbst, sondern auch seine Mutter schützen und die Familie zusammenhalten.

    Als Gregor mit seiner 2jährigen Schwester Boots dann im Unterland landet, wird er vor schwierige Aufgaben gestellt, die ihn immer mehr herausfordern. Eigentlich will er nur so schnell es geht wieder nach oben zurück, doch eine alte Prophezeiung weist seinem Schicksal einen anderen Weg.

    Die Stimmung ist teilweise recht düster und es geht rau zu zwischen den Bewohnern des Unterlandes, denn es leben nicht nur Menschen dort, sondern auch große, wirklich monströse Tiere, die ihre Reviere zu verteidigen wissen. Riesenkakerlaken, sogenannte Krabbler, was sich wirklich eklig anhört, die aber einnehmende Züge aufweisen und mir total ans Herz gewachsen sind.
    Dann wären da noch die Fledermäuse, die eine ganz besondere Verbindung zu den Menschen haben und die bösen Nager, menschengroße Ratten, die immer wieder gegen die Unterländer in den Krieg ziehen.
    Besonders mag ich ja Ripred, über den ich hier nicht viel verraten möchte, der aber im Laufe der Reihe einen sehr wichtigen Platz einnimmt und dessen tiefgründige Figur mich sehr bewegt hat. Überhaupt gab es einige Momente, die mich zu Tränen gerührt haben, was ja bei mir nicht so oft vorkommt beim Lesen.

    Es gibt verschiedene wichtige Themen die mit eingeflochten wurden, wie Rücksichtnahme auf fremde Völker, ihre Sitten, Gebräuche und ihre Ängste. Auf der einen Seite die Verfechter des Friedens, die in Toleranz mit allen anderen leben wollen, und natürlich die Kriegstreiber, die nach Macht streben und alle anderen unterwerfen wollen. Aber auch kleine Feinheiten zwischen den Charakteren, über Mut, Vertrauen und Freundschaft.

    Der Schauplatz an sich ist nicht sehr detailreich, aber doch bildhaft dargestellt und ich hatte die Stadt Regalia, die die Unterland-Menschen über Jahrhunderte aufgebaut haben, sehr gut vor Augen. Auch wie sie sich an das Leben unter Tage angepasst haben wird sehr schön erklärt. Hier lernt Gregor Freunde kennen, die ihm nicht alle von Anfang an wohlgesonnen sind und es fällt ihm nicht leicht, sich den Regeln und Weisungen unterzuordnen.
    Da ich die Reihe ja schon einmal gelesen hatte weiß ich, wie sich die Figuren entwickeln und ich freu mich schon so sehr auf die Fortsetzungen!

    © Aleshanee
    Weltenwanderer

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Keksisbabys avatar
    Keksisbabyvor einem Jahr
    I'm going deeper underground

    Die Sommerferien könnten so schön sein, wenn Gregor nicht auf seine kleine Schwester „Boots“ aufpassen müsste. Doch seine Mutter muss arbeiten, weil sein Vater vor zwei Jahren die Familie verlassen hat. Es sieht nach einem normalen Tag aus, doch dann stürzt durch den Lüftungsschacht im Waschkeller mit seiner kleinen Schwester ins Unterland und sieht sich mannsgroßen Kakerlaken gegenüber. Aufgrund ihrer vollen Windel wird Boots sogleich deren Prinzessin. Die Beiden werden zu den Unterländern gebracht in die Stadt Regalia. Dort leben die Menschen in enger Harmonie mit Fledermäusen, geduldet von Kakerlaken und Spinnen. Vor den Ratten jedoch müssen sie sich in Acht nehmen, sie wollen die Herrschaft über Unterland und dabei jeden Menschen vernichten, der sich ihnen entgegen stellt. Gregor will dabei bloß eins, nach Hause.

    Ein wirklich niedliches Kinderbuch von der Autorin von „Die Tribute von Panem“. Gregor und Boots sind durchweg sympathisch und obwohl sich das Buch an Kinder richtet, ist es so geschrieben, dass auch das innere Kind in Erwachsenen sich mit Begeisterung in die Geschichte stürzt. Die Welt aus Riesenkakerlaken, Fledermäusen, Spinnen und Ratten ist einfach so wundervoll beschrieben, das man innerlich immer ein bisschen schaudert, was da alles so kreucht und fleucht im Unterland. Dabei bewunderte ich immer Gregors Mut, sich den Dingen zu stellen und nach Hause zu kommen, damit seine Mutter nicht noch einen Verlust verkraften muss. Sogar seine Bereitschaft die graue Prophezeiung ernst zu nehmen, um seinen Vater zu retten, den die Ratten gefangen halten. Bezaubernd ist auch Boots unbedarfter Charme, mit dem sie Kakerlaken um ihren kleinen Finger wickelt und selbst wenn sie verkündet ihre Windel sei voll, mag man sie einfach nur knuddeln. Es gibt neben bei aber auch viel zu lernen, über Mut, Freundschaft, Verrat und Verantwortung, ohne dabei zu tadeln oder den Zeigefinger zu erheben.

    Von daher finde ich Gregor und die graue Prophezeiung ein wundervolles Kinderbuch, dem ich weitere vier Bände durchs Unterland folgen werde, auch wenn es noch so schauerlich da unten ist

    Kommentieren0
    43
    Teilen
    AnonymerWombats avatar
    AnonymerWombatvor 2 Jahren
    Rezension - Gregor und die graue Prophezeiung


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Annejas avatar
    Annejavor 2 Jahren
    Sehr unterhaltsam

    Ich ging an dieses Buch ohne vorher irgendetwas darüber zu lesen und merkte schnell das dies ein Buch für Kinder ab 10 oder 11 ist. Die Geschichte ist leicht zu lesen und zu begreifen, allerdings würde ich sie keinem Kleinkind vorlesen da mir die Handlung dann doch mit zuviel Tod verbunden ist. Trotz alle dem kann man sich die Welt aus diesem Buch sehr gut vorstellen, da man die Hauptfiguren wie z.B. eine Ratte oder Fledermaus kennt und man sich somit keine eigenen Wesen erdenken muss. 
    Das Gregors Geschwister bestimmte Sachen gut können, fand ich dann doch sehr überholt. Ich hätte es schöner gefunden wenn sie normal gewesen wären.  Aber dem Charme einer 2-Jährigen kann man so oder so nicht widerstehen. 
    Für mich ist dieses Buch weder ein Flop noch mein absoluter Favorit.
    Für Kinder ist es bestimmt spannend, aber für Erwachsene ist es eine viel zu einfache Strory.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Lalapejas avatar
    Lalapejavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine spannende, fantastische und abenteuerreiche Geschichte, die nicht nur für Kinder geeignet ist und mehr Beachtung finden sollte!
    [Buchmeinung] "Gregor und die graue Prophezeiung" von Suzanne Collins

    Inhalt

    Der elfjährige Gregor lebt mit seiner Mutter, seiner Oma und seinen zwei kleinen Schwestern in New York. Sein Vater hat die Familie bereits vor einiger Zeit verlassen und das nagt immer noch an ihm. Er blickt nicht gerne in die Zukunft und wünscht sich wieder eine Familienzusammenführung.

    Gerade sind Sommerferien. Gregors Schwester Lizzie ist im Ferienlager und er muss auf die zweijährige Boots aufpassen. Als er sie einen kurzen Moment außer Acht lässt, klettert sie in den Lüftungsschacht im Keller und verschwindet. Gregor geht ihr sofort nach und muss erstaunliche Entdeckungen machen. Dies ist kein gewöhnlicher Lüftungsschacht, sondern der Eingang in eine andere Welt: das Unterland.
    Im Unterland treffen sie auf andere Menschen, die ganz anders aussehen, als Gregor. Außerdem gibt es riesige Fledermäuse und sprechende Kakerlaken. Und dann ist da noch diese geheimnisvolle Prophezeiung, in der Gregor offenbar die Hauptrolle spielt. Wo sind sie da nur gelandet?

    Meinung

    Lange, lange Zeit besitze ich dieses Buch schon und doch habe ich es erst gelesen, als die liebe msmedlock von dem Buch ins Schwärmen geraten ist. Suzanne Collins ist mir natürlich ein Begriff, weil ich ihre "Panem"-Trilogie abgöttisch liebe. Wenn mir ein Autor zusagt, muss ich nachschauen, welche Bücher es denn noch so aus dieser Feder gibt. Daher bin ich schon vor einigen Jahren auf die "Gregor"-Bücher gestoßen.

    Ich hatte viel Spaß mit der Geschichte. Die Charaktere haben alle ihre Eigenarten, sind sympathisch. Besonders mochte ich ja die Fledermäuse und Kakerlaken, die übrigens eine ganz eigene Art zu sprechen haben. Ich fühlte mich anfangs sehr an Kakfkas "Verwandlung" und "Alice im Wunderland" erinnert, das gibt sich jedoch schnell und Suzanne Collins erzählt ihre eigene, abenteuerreiche Geschichte.

    "Gregor und die graue Prophezeiung" ist kein reines Kinderbuch, wie ich zunächst vermutete. Eher ein Buch für Jugendliche und junge Erwachsene. Vom Erzählstil her, reiht es sich zwar super zu den Kinderbüchern ein, allerdings schreckt die Autorin nicht vor Gewalt- und Todesszenen zurück. Der Protagonistin ist zwar 11 Jahre alt, handelt aber meiner Meinung nach wie ein 14-Jähriger. Ich bin mir noch unsicher, ob ich dieses Buch denn meinem zehnjährigen Neffen zum Lesen geben würde. Vielleicht ein Buch ab 12?

    Spannend ist die Geschichte allemal. Kurze Kapitel tragen dazu bei, dass man immer weiter lesen will und schwuppdiwupp ist man schon am Ende und erlebt einige Überraschungen. Im Prinzip hätte der erste Gregor-Teil nun auch ein Einzelband sein können, ich bin mal sehr gespannt, wie es mit ihm weiter gehen wird. :)

    Fazit

    Eine tolle, außergewöhnliche Geschichte nicht nur für Kinder.

    Kommentieren0
    22
    Teilen
    msmedlocks avatar
    msmedlockvor 3 Jahren
    Tief, tief, tief unter New York

    Hm, woher kennen wir nur diesen Namen. Suzanne Collins, Suzanne Collins… Ja, ganz genau, Leute. Suzanne Collins hat uns “Die Tribute von Panem” gebracht. Dass sie zuvor fünfbändige Reihe “Die Chroniken des Unterlands” geschrieben hat, scheint so gut wie niemand zu wissen. Diese Reihe ist ziemlich unbekannt und nicht wirklich gefeiert – völlig zu unrecht!
    Es ist ein großartiges Buch in Suzanne Collins angenehmen Stil. Die Geschichte des elfjährigen Gregor, der versehentlich ins Unterland gerät und dort in einen Krieg verwickelt wird, an dem er eigentlich gar nicht interessiert ist…ach, es ist toll. Ich weiß gar nicht, wie ich mein Schwärmen in Zaum halten soll.

    Suzanne Collins hat wirklich ein Talent dafür glaubhafte, starke Charaktere zu erschaffen, die in ihrer Art alle so unglaublich unterschiedlich und vielschichtig sind, dass es eine wahre Freude ist. Die ganze Idee des Unterlands und der dort hausenden Kreaturen ist wunderbar umgesetzt und man merkt, dass die Autorin sich Gedanken über einzelne Prozesse und Hintergründe gemacht hat. Teilweise habe ich Erklärungen für Dinge gefunden, an die ich niemals gedacht hätte, die aber absolut logisch sind, was das Unterland noch viel realer erscheinen lässt. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es eine ganze Zivilisation unterhalb New Yorks geben könnte.

    Von “Die Tribute von Panem” wissen wir, dass die Autorin nicht zimperlich ist, wenn es darum geht, gute und böse Charaktere um die Ecke zu bringen. Im wahren Leben macht der Tod auch keinen Unterschied zwischen den Menschen und das hat die Autorin auch in diesem Buch ohne zu zögern umgesetzt. Das ist es allerdings auch, was mich an der Altersempfehlung von zehn Jahren zweifeln lässt. Aber okay.

    Einziges Manko an dem Buch, das ich hier aufzählen muss, ist, dass mir das Ende fast zu schnell kam. Das ganze Buch dreht sich um die Prophezeiung, die auf die eine oder andere Weise erfüllt werden muss und um den Weg, den die Charaktere gehen, um diese wahr zu machen. Es wird Spannung aufgebaut und aufgebaut und aufgebaut, bis man es gar nicht mehr aushalten kann und am Sessel schon nach ganz vorne gerutscht ist. Der Höhepunkt kam auf drei Seiten und das war es dann. Es war vorbei, bevor ich es mitbekommen habe und musste noch einmal zurückblättern, um zu überprüfen, ob ich vielleicht etwas übersehen hatte. Das hat mich dann an dem Buch doch ein bisschen verwirrt. Ich kann hier aber anmerken, dass das nur in diesem ersten Buch der Fall ist und die Reihe immer besser und besser wird.

    Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Es hat großartige Charaktere, jede Menge Spannung und Action und eine fantastische Welt, die ich gerne mal für ein paar Stunden besuchen würde. Das sagt doch schon alles, oder?

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Pachi10s avatar
    Pachi10vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Wer Harry Potter und Percy Jackson mag, wird auch Gregor mögen
    Wer Harry Potter und Percy Jackson mag, wird auch Gregor mögen

    Gregor ist ein elfjähriger Junge und rutscht durch einen unglücklichen Zufall durch den Lüftungsschacht in die Unterwelt. Und das Abenteuer beginnt.

    Eine fantastische Geschichte in 5 Teilen mit großem Suchtpotenzial. Das einzige was mich an den Romanen gestört hat war das Gregor 11 Jahre ist. Was er erlebt und entscheidet, wie er kämpft und agiert hätte Altersmäßig eher zu einem 13-15 jährigen gepasst. Daher ein Punkt Abzug in der Bewertung

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    K
    Kadda357vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Einmal Angefangen kann man nicht mehr aufhören. Ich fand die Idee sehr gut und auch die Umsetzung beindruckend.
    Ein Buch was man gelesen haben muss!

    Als Gregor einen Moment nicht aufpasst, verschwindet seine kleine Schwester Boots in einem Lüftungsschacht im Keller. Und was bleibt im anderes übrig als hinterher zu springen? Unten angekommen findet er sich mit seiner Schwester im Unterland wieder, wandert mit einem Haufen Riesen Kakerlaken in die Hauptstadt Regalia und erfährt er solle der Held aus der Grauen Prophezeiung sein, der das Unterland retten soll. All dies kann er nicht glauben und versucht dem Unausweichlichem zu entfliehen, aber bekanntlich kann man vor dem Schicksal nicht weglaufen.

    Ich fand dieses Buch einfach nur Genial und wollte am liebsten selbst eine Rolle in dem Buch spielen. Jeder einzelne Charakter hat seinen Charme, vor allem Ripred, den man einfach lieben muss. Der Höhepunkt wurde spannend aufgebaut und hatte auch eine überraschende Wendung. Der Schreibstiel war einfach und angenehm und auch die Idee insgesamt hat mir gut gefallen weil es mal nicht eine Abklatsche von einer anderen Geschichte war.   

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    xxYoloSwagMoneyxxs avatar
    xxYoloSwagMoneyxxvor 4 Jahren
    Ein guter Start...

    Titel: Gregor und die graue Prophezeiung
    Autor: Suzanne Collins
    Verlag: oetinger
    Preis: 13,90€
    Reihe: 1. Band von 5

    Klappentext:
    Fantastisch und spannend! Gregor entdeckt ein geheimnisvolles Land unterhalb von New York ... Als der elfjährige Gregor seine kleine Schwester vor dem Sturz in den Lüftungsschacht des Wäschekellers bewahren will, kommen ihnen Nebelschwaden entgegen und sie fallen in ein scheinbar endloses Nichts. Sie landen im Unterland, einer Welt unterhalb von New York City. Dort leben fast durchsichtig wirkende Menschen neben riesigen sprechenden Kakerlaken und Fledermäusen, die als Reittiere benutzt werden. Gregor ist fasziniert, aber trotzdem will er nur eins: so schnell wie möglich zurück nach Hause. Es genügt schon, dass sein Vater vor mehr als zwei Jahren spurlos verschwunden ist! Da erfährt Gregor, dass er in einer Prophezeiung vorkommt. Wenn er sich auf sie einlässt, könnte er nicht nur den Unterländern gegen die Ratten helfen, sondern auch seinen Vater finden …

    Meinung:

    Vielen wird die Autorin etwas sagen, mit der Panem-Trilogie habe ich angefangen 'regelmäßig' zu lesen, weshalb ich noch etwas von ihr lesen wollte. Zwar ist 'Gregor' meines erachtens eher ein Kinderbuch, aber es ist trotzdem lesenswert. Mich hat es von Anfang an in seinen Bann gezogen, was nicht jedes Buch schafft und es hat auch eine sehr interessante Geschichte. Mich hat das Buch auch enige male zum schmunzeln gebracht, was nicht heißt dass es ein lustiges Buch ist, sondern die Namen die den verschiedenen Tieren gegeben wurden, z.B werden Spinnen 'Spinner' genannt. Zum Ende hin wurde es nochmal richtig spannend, vor allem weil ich wissen wollte wie sich die Prophezeiung erfüllt. Außerdem hat sich das Blatt nochmal gewendet, was ich nicht erwartet hatte.

    Fazit:

    Ein sehr gutes Kinder/Jugendbuch. Empfehlenswert. Man will sofort wissen wie es weitergeht -> ein sehr guter Einstieg in diese Reihe.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    CocuriRubys avatar
    CocuriRubyvor 4 Jahren
    Klasse Bücher - auch wenn ich sie nicht als Kinderbücher ansehen würde

    Was mir gleich zu Beginn des Lesens aufgefallen ist, ist der wunderbare Schreibstil der Autorin, der es schafft einen sofort in die Handlung zu ziehen und mit wenigen Worten einen Eindruck von den Charakteren und der Situation bekommt.
    Das gesamte Buch ist ein großes Abendteuer, mit viel Spannung, aber auch relativ viel Brutalität. Dieses Buch ist empfohlen für Kinder ab 10-12Jahren. Ich hätte das höher angesetzt. (Ich habe sowieso das Gefühl, dass sich diese Empfehlungen einzig nach das Alter des Protagonisten richten) Aber man mag Gregor sofort und will am liebsten in das Buch springen, um ihn auf seiner Reise zu unterstützen. (Übrigens lassen sich gewisse Parallelen zw. Gregor und Kathniss finden – zB Kampfgeist, die Rolle in der Familie, lieben beide die Farbe Grün).
    Gregor ist dabei bereits ziemlich erwachsen für sein Alter und handelt oft eher wie ein ca. 16 Jähriger. Das könnte man aber durchaus auf die Familiensituation schieben.
    Die Welt von Regalia ist zunächst ein wenig Gewöhnungsbedürftig – ich würde zB einen 11-jährigen nicht das Schicksal meiner Welt in die Hand legen; aber dabei durchaus kreativ und spannend erzählt.
    Auch die kryptische Prophezeiung hat durchaus ihren Reiz, weil man mit überlegen kann, was sie nun eigentlich bedeutet und sie immer klarer wird, je weiter die Geschichte voranschreitet.

    Ich finde die Bücher wirklich gut (nicht so gut wie Panem, aber das war auch nicht der Anspruch).
    Da Buch ist sehr spannend und mitreißend. Eltern von eher jüngeren Kindern, würde ich jedoch raten das Buch vorher zu lesen und dann zu entscheiden, ob es was für Sohnemann/Tochter ist.
    Ich bin jedoch der Meinung, dass dieses Buch durchaus auch einen Blick für ältere Leser wert ist. Denn gerade in den späteren Bänden, werden sogar ziemlich politische und gesellschaftskritische Dinge zur Sprache gebracht und hier drin findet sich auch mehr Action als in so manch anderes Jugendbuch.


    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar
    Hi,

    ich habe in den letzten Tagen mit Begeisterung die Percy-Jackson-Bücher verschlungen, nachdem sie mich lange Zeit nicht so recht interessiert hatten. Natürlich liegen nun auch schon die anderen Bücher von Rick Riordan bereit.

    Jetzt suche ich nach Nachschub und zwar sollten es bestenfalls mindestens 4-bändige Reihen sein (3 sind auch ok), von denen auch schon mehrere Bände erschienen sind. Eine Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Freundschaftsgeschichte und Spannung fände ich toll, so wie es eben auch bei Percy Jackson, Harry Potter oder den Gregor-Büchern von Suzanne Collins der Fall ist.

    Was ich nicht suche, sind die eher romantischen Mädchenreihen, wo sich das unscheinbare Mädchen in das unfassbar gutaussehende männliche Wesen verliebt, das es eigentlich gar nicht geben dürfte.

    Auch zu kindlich sollte es nicht sein - beispielsweise war mir "Charlie Bone" dann doch zu einfach gestrickt. Mit "Artemis Fowl" wiederum konnte ich nichts anfangen und auch mit Kai Meyer habe ich es schon häufiger vergeblich probiert.

    Vielleicht habt ihr ja trotzdem noch ein paar schöne Tipps für mich?
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks