Suzanne Forster Gefährliche Unschuld

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gefährliche Unschuld“ von Suzanne Forster

Das Leben in der Klosterschule verlieh Mary zwar ein engelsgleiches Äußeres, doch zugleich entfachte es auch eine brennende Neugier, eine Sehnsucht nach dem unerreichbaren sinnlichen Leben. So zittert sie weniger vor Angst als vor Aufregung, als sie auf der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester immer tiefer ins Rotlichtmilieu gerät - in die Hände eines mächtigen Mannes, dessen erotische Finesse so groß, weitreichend und gefährlich ist wie sein Wirtschaftsimperium...

Grottenschlecht!

— DarkReader
DarkReader

Stöbern in Liebesromane

Mit euch an meiner Seite

emotionsvoll und nachdenkich, jeder hat seine eigenen Dämonen, mit denen er zu kämpfen hat

janaka

Auf den Wellen des Glücks

Liebesgeschichte, die ich unglaubwürdig, oberflächlich empfand, ohne Tiefe, dafür det

liberty52

Das Glück ist einen Flügelschlag entfernt: Ein Irland-Roman

Spannender Irland-Liebes-Roman

Letizia00

Rock my Heart

Heiß, heiß und nochmal heiß!

Buchgeschnipsel

Dies ist keine Liebesgeschichte

Für alle geeignet, die dem genreklassischen Kitsch so gar nichts abgewinnen können - hat mir gut gefallen!

Miamou

Heute fängt der Himmel an

Gutes Buch über die große Liebe und die Bedeutung der Familie, ein Geheimnis und die schwierigen Zeiten, die vieles verhindern.

UlliAnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was für ein Schmarr`n!

    Gefährliche Unschuld
    DarkReader

    DarkReader

    05. October 2016 um 00:41

    In den letzten Tagen scheine ich das Pech gepachtet zu haben mit der Auswahl meines Lesestoffs. Das ist nun schon das zweite Buch in Folge, welches nicht mal den einen Stern verdient hat, den ich hier geben muss. Eine krude Story, unsinnig und chaotisch, ein ebensolcher Schreibstil und Protagonisten zum Gotterbarmen, dumm und unsympathisch. So einen schrecklichen Wirrwarr habe ich schon lange nicht mehr gelesen und ich war froh, als dieses Machwerk endlich zu Ende war, es zog sich wie Leim, obwohl ich in großen Teilen quer gelesen habe, denn irgendwann hielt ich diesen realitätsfernen Humbug nicht mehr aus. Ich würde ja jetzt schreiben: lest es selbst, aber das tue ich nicht, denn die Empfehlung sollte man wirklich niemandem geben.

    Mehr