Suzanne Hayes

 4.1 Sterne bei 21 Bewertungen

Alle Bücher von Suzanne Hayes

Ich schreib dir jeden Tag

Ich schreib dir jeden Tag

 (22)
Erschienen am 05.12.2014
I'll Be Seeing You

I'll Be Seeing You

 (0)
Erschienen am 11.12.2013

Neue Rezensionen zu Suzanne Hayes

Neu
Kuempelds avatar

Rezension zu "Ich schreib dir jeden Tag" von Suzanne Hayes

Eine Brieffreundschaft als Lebensretter
Kuempeldvor 5 Monaten

In diesem Roman geht es um Rita und Glory, zwei Frauen, die sich 1943 anfangen Briefe zu schreiben, da sie beide allein und verzweifelt sind, da ihre Männer an der Front kämpfen. Schnell entwickelt sich eine tiefe Freundschaft, welche geprägt ist von guten Ratschlägen, Rezepten und Hoffnungen, dass die jeweiligen Familien gesund sind. Alle fiebern einem Ende des Krieges entgegen, welches verschiedene Entwicklungen mit sich bringen wird, denn nach einigen Jahren haben sich die Frauen, aber auch die Männer verändert und somit kehrt ein neuer Alltag ein.
Suzanne Hayes und Loretta Nyhar schaffen es, ein Gefühl für diese Zeit zu vermitteln und hauchen ihren Protagonistinnen ein authentisches Leben ein. Sie zeigen diverse Geschehnisse und Entwicklungen auf, wie sie im Krieg durchaus so stattgefunden haben könnten und schaffen es dadurch, einen neuen Blickwinkel auf den Zweiten Weltkrieg zu legen.
Das Ende des Romans kommt für mich persönlich etwas zu plötzlich. Man steckt irgendwie noch mitten im Geschehen und plötzlich steht man schon am Ende. Natürlich könnte man hierbei argumentieren, dass dies dadurch auch wieder Ähnlichkeiten mit dem echten Leben hat, welches sie ja letztlich darzustellen versuchen. Dennoch hätte ich mir hier einen etwas sanfteren Ausklang gewünscht.
Sehr interessant finde ich das Konzept, welches als Grundlage für den Roman gewählt wurde. Wie auch ihre Protagonistinnen schrieben sich die Autorinnen zunächst wirklich nur Briefe und versetzten sich jeweils in eine Rolle hinein. Erst später wurde dann darüber beraten, welchen Handlungsstrang verfolgt werden soll.
Insgesamt ein schönes Buch mit viel Einfühlungsvermögen.

Kommentieren0
4
Teilen
Miiis avatar

Rezension zu "Ich schreib dir jeden Tag" von Suzanne Hayes

Herzergreifend
Miiivor 8 Monaten

Mich hat selten ein Buch so sehr berührt, wie dieses hier. Bücher, die in der Kriegszeit spielen, sind grundsätzlich sehr interessant, aber sie aus der Perspektive von Briefen zu lesen, war nochmal eine ganz andere und unglaublich tiefgründige Erfahrung.

 

Als Leser lernt man Rita und Gloria kennen, die sich beide niemals begegnet sind. Beide teilen jedoch ein gemeinsames Schicksal, nämlich das ihre Männer an der Front kämpfen. In Briefen fangen beide an, sich zuzuhören, zu motivieren, aufzubauen und füreinander da zu sein.

 

Es hat eine Weile gedauert, bis ich im Buch richtig drin war. Das lag nicht etwa an dem Schreibstil (der war sehr angenehm und flüssig zu lesen gewesen) sondern einfach an dem Format. Es gab nunmal nur Briefe oder Telegrame, die ganzen Zwischentexte, die man normalerweise in Büchern hat, haben hier natürlich gefehlt. Aber das hat dem Buch nochmal einen ganz neuen Touch gegeben.

Wir haben auf der einen Seite die etwas ältere Rita, die bereits einen erwachsenen Sohn hat und ihr Leben gemeinsam mit ihrem Mann eigentlich schon ausgekostet hat. Auf der anderen Seite die jüngere, noch quasi frisch verheiratete Gloria, die einen kleinen Sohn hat und schwanger ist, deren Leben noch komplett vor ihr steht.

Es dauert nicht lange, bis die anfänglichen paar Sätze der beiden zu ellenlangen Briefen werden, in denen sie sich über ihre Sorgen, Ängste, Träume, Wünsche aber auch Probleme austauschen. Aber das Buch handelt nicht nur von Briefen zwischen der beiden, auch finden sich zwischendurch Briefe an ihre Männer oder Söhne, an Freundinnen und und und.

 

Das Buch hat mich wirklich auf eine ganz besondere Art und Weise berührt und in mir definitiv den Wunsch geweckt, mir auch eine Brieffreundin zu besorgen :D

Definitiv empfehlenswert

Kommentieren0
4
Teilen
Leylascraps avatar

Rezension zu "Ich schreib dir jeden Tag" von Suzanne Hayes

Ich schreib dir jeden Tag
Leylascrapvor 2 Jahren

Glory Whitehall und Marguerite (Rita) Vincenzo sind zwei Frauen, deren Männer in den Krieg geschickt wurden. Um die Zeit nicht allein durch zu stehen bzw nicht durch zu drehen und sich aus zu tauschen. Die beiden Damen finden schnell einen Draht zu einander und sprechen sich Gegenseitig Mut zu und geben sich Tipps für Gartenarbeiten und auch Rezepte tauschen sie aus. Das Buch zeigt einem, wie es ca. für die zurück gelassenen Frauen gewesen sein muss. 
Meine Meinung:
Man bekommt einen kleinen Eindruck, wie schwer es für die daheim gebliebenen im Krieg gewesen sein müsste. Sie teilen all ihren Kummer und Freude mit ihren Briefen.Ein guter Mix von Gefühlen ohne zu viel zu sein. Auch sind hin und wieder Briefwechsel der Männer dabei. Zudem befinden sich auch Rezepte in dem Buch, die sich die Frauen gegenseitig schicken. Ich finde das Buch gut von Schreibstile und finde es auch sehr realistisch alles. Gut gemacht. 

Kommentieren0
69
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks