Suzanne Roy

 4.1 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Suzanne Roy

Suzanne RoyIch muss verliebt gewesen sein
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ich muss verliebt gewesen sein
Ich muss verliebt gewesen sein
 (7)
Erschienen am 15.05.2018
Suzanne RoyPhytoplankton Pigments
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Phytoplankton Pigments
Phytoplankton Pigments
 (0)
Erschienen am 29.12.2011

Neue Rezensionen zu Suzanne Roy

Neu
sollhabens avatar

Rezension zu "Ich muss verliebt gewesen sein" von Suzanne Roy

Mir gefiel die Geschichte, mit einem ungewöhnlichen Ansatzpunkt.
sollhabenvor 4 Monaten

Stell dir vor es klingelt an der Tür und du machst auf. Vor dir steht dein Mann, der seit acht Jahren keine Rolle in deinem Leben spielt. Genau das passiert Jennifer. Bruno will sofort die Scheidung, denn er möchte wieder heiraten. Da die Gesetzeslage in Spanien anders ist, soll Jennifer alles Stehen und Liegen lassen, um eine Unterschrift zu leisten.


Jenny denkt nicht daran, ihrem Ex diesen Gefallen einfach so zu tun. Genau deshalb hat sie damals nach einer spontanen Hochzeit, die Flucht ergriffen. Zwei Monate hielt die Ehe mit Bruno de Verteuil, einem erfolgreicher Winzer. Ihm verfiel die 21jährige Jennifer vom ersten Moment an. Als er jedoch von ihr verlangte in Spanien zu bleiben, um ihn auf dem Weingut zu unterstützen, blieb ihr keine andere Wahl als nach Kanada zurückzukehren. Ihr Studium und ihre beruflichen Plänen wollte sie unter keinen Umständen aufgeben.
Bruno kann sehr überzeugend sein. So fliegt Jenny mit ihm gemeinsam wieder nach Spanien. Die Gegend rund um das Weingut erweckt Erinnerungen. Gut wie auch Schlechte. Die Vergangenheit fest eingeschlossen, stellt sie sich der neuen Situation.

Wie hat es mir gefallen?

Ich weiß nicht mehr genau, wo ich dieses Buch entdeckt habe. Mir gefiel auf Anhieb das Cover und der Klappentext. Danke an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar.

Bereits in der Kurzbeschreibung fand ich die Ausgangssituation ansprechend. Warum endet eine spontane Hochzeit in so einem Desaster? Die Antwort auf diese Frage beantwortet Suzanne Roy mit einer sehr lebendigen weiblichen Hauptfigur. Bei Jennifer fand ich viel von mir selbst. Ich hätte ähnlich reagiert wie sie, als ihr Ehemann unglaubliche Forderungen stellt. Dieser Überfall und die darauf folgenden Aktionen haben die Furie geweckt. Ihrem Plan, Bruno ein wenig auflaufen zu lassen, konnte ich nichts abgewinnen. Freute mich aber schon auf die Umsetzung. 

Langsam erfährt der Leser Einzelheit zu dieser wilden Liebe. Zwar nicht in dem Umfang, den ich erhoffte, aber genug, um zu begreifen, warum Jennifer wild um sich schlägt und manchmal recht rigorose Handlungen setzt. Obwohl sie sich in den acht Jahren von einer jungen, impulsiven zu einer ernsthaften Frau verändert. 

Zu Beginn fand ich Bruno sehr übergriffig. Nicht im körperlichen Sinn, aber in seinem Benehmen gegenüber seiner Noch-Ehefrau. Erst im Laufe der Story erklärt sich seine forsche Herangehensweise zumindest zum großen Teil. 
 
Einen Zusatzpunkt vergebe ich für das Setting. Katalonien/Spanien als Handlungsort eines Liebesromans ist mir noch nicht sehr oft untergekommen. Dieses Weingut mit Blick aufs Meer und der Abgeschiedenheit überzeugte mich. 

Mein Fazit zu dem Buch lautet wie folgt: Die Geschichte setzt an einem ungewöhnlichen Punkt an. Jennifer und Bruno haben acht Jahre lang keinerlei Kontakt. Sie entwickeln sich beide unabhängig voneinander. Wobei Jennifer sich ungleich mehr verändert. Mit einundzwanzig Jahren fehlte es ihr damals an Lebenserfahrung. Nach einem erfolgreich absolvierten Studium und dem Aufbau einer aufstrebenden Werbeagentur ist sie an diesen Aufgaben gewachsen.
Bei Bruno sind die Entwicklungen sehr subtiler zu beobachten. Er öffnet sich nur langsam und zeigt seine veränderten Seiten in kleinen Dosen.

Zum Cover möchte ich noch erwähnen: Es ist wunderschön gestaltet. Es macht Lust das Buch zu lesen, aber warum muss die Frau brünett sein?? Jennifer ist eindeutig blond und das spielt auch eine kleine Rolle?

www.mariessalondulivre.at

Kommentieren0
4
Teilen
Gremlins2s avatar

Rezension zu "Ich muss verliebt gewesen sein" von Suzanne Roy

Unterhaltsames Lesevergnügen
Gremlins2vor 4 Monaten

Ich muss verliebt gewesen sein
Suzanne Roy
Rowohlt Verlag

Zunächst einmal hat mich dieses wunderschön gestaltete Cover unglaublich angesprochen und auch der Titel fiel mir gleich ins Auge.
Der Klappentext machte mich neugierig auf eine Geschichte in der der Ehemann Jahre später vor der Tür steht und die Scheidung verlangt.
Nun Jennifer und Bruno heirateten  vor acht Jahren Hals über Kopf, jedoch trennten sie sich nach zwei Monaten gleich wieder,  liessen sich jedoch nie scheiden.
Nun möchte Bruno seine derzeitige Freundin heiraten und sucht daher seine Nochehefrau auf.
Allerdings gestaltet sich eine Scheidung anscheinend schwieriger als gedacht. Dazu verdammt gemeinsam ersteinmal Zeit zu verbringen, bevor sie die nötigen Papiere unterzeichnen können, verbringen Sie eine Woche auf Brunos Besitz in Katalonien.
Ob es am Ende zu einer Scheidung oder eines Neuanfang kommt verrate ich hier definitiv nicht.
Der Schreibstil der Autorin ist durchgehend klar, geschmeidig und im Fluss.
Die Protagonisten werden in ihren zugedachten Rollen lebendig und gelungen dargestellt.
Was mir gefehlt hat war ein Rückblick in die gemeinsame Vergangenheit der beiden, einfach zum besseren Verständnis und der Abrundung des Plots.
Nichts desto trotz bin ich hier sehr gut unterhalten worden, durfte über Stunden in eine andere Welt eintauchen und individuelle Protagonisten kennen lernen.
Die traumhafte Kulisse der Geschichte hatte ich bildlich vor Augen und konnte die Sonne auf der Haut spüren und den Wein im Mund schmecken.
Mir persönlich hat dieser Roman richtig gut gefallen, ein Plot der andersartig ist. Gerade diese Andersartigkeit fand ich interessant, unterhaltsam und ich konnte wunderbar Dank des Romans meinem Alltag für ein paar Stunden entfliehen.

Kommentieren0
4
Teilen
zeitengenossins avatar

Rezension zu "Ich muss verliebt gewesen sein" von Suzanne Roy

Ich muss verliebt gewesen sein
zeitengenossinvor 4 Monaten

Gedanken zur Geschichte des Buches: Ich finde das die Geschichte dieses Buches einfach mal etwas Anderes ist, zumindest für mich da ich es in dieser Art so noch nicht gelesen habe und auch noch nicht so eine anfangs unsympathische Protagonistin erlebt habe, die mir zum Ende hin dann doch sympathisch wurde. Diese Geschichte ist auch keine oberflächliche Liebesgeschichte sondern sehr in die Tiefe gehend und auch die Protagonisten sind sehr greifbar, realistisch dargestellt und sehr gut ausgearbeitet. Insgesamt wurde die Geschichte wirklich rundherum gut geschrieben und eine Fortsetzung davon würde ich absolut schön finden, da ich gerne wissen würde wie es mit Jennifer und Bruno weiter geht.

Gedanken zu den Protagonisten: Die Protagonisten sind allesamt sehr gut ausgearbeitet worden und wie ich finde auch innerhalb der Geschichte gereift. Ich konnte mit allen warm werden außer mit Jennifer am Anfang, da mir ihre Art immer wieder sauer aufgestoßen ist und ich mich immer wieder fragt:„Wie kann man denn nur so eine große Zicke sein?“ Zum Ende hin hat sie sich jedoch sehr gut weiterentwickelt, was ich sehr schön fand und sie dann mit einem Male sympathisch machte. Ich mag zwar „aufreibende“ Protagonisten aber am Anfang war mir das mit Jennifer wirklich etwas zuviel, sodass ich das Buch wirklich fast weggelegt hätte.

Gedanken zur Umsetzung  des Buches und dem Schreibstil: Der Schreibstil hat mir sehr, sehr gut gefallen und es ließ sich vor allem auch sehr leicht lesen. Die beiden Hauptprotagonisten Jennifer und Bruno sind für mich während dieser Geschichte nochmal nachgereift, was ich prinzipiell eine tolle Entwicklung und sehr realistisch finde. Wir alle entwickeln und eben mit unseren Erfahrungen weiter und dies zeigt dieses Buch sehr deutlich auf. Das finde ich unheimlich toll.

Gedanken zum Cover des Buches: Ein wunderschönes Cover welches mich von Anfang an angesprochen hat. Zwei Menschen, der Funke zwischen ihnen und im Hintergrund die Weinberge. Eine gute Wahl!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 12 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks