Svea Lundberg

 4.5 Sterne bei 95 Bewertungen
Autorin von Die stille Seite der Musik, Der Mann, den wir lieb(t)en und weiteren Büchern.
Svea Lundberg

Lebenslauf von Svea Lundberg

Im Jahr 1989 geboren und aufgewachsen inmitten grüner Wiesen, träumte Svea Lundberg sich bereits von Kindesbeinen an gerne in fremde Welten und brachte ihre Ideen zu Papier. Während ihres Studiums der Germanistik, Skandinavistik und Kulturtheorie verliebte sie sich nicht nur in die nordischen Ländern, sondern entdeckte auch neue Genres für sich. Heute schreibt Svea sowohl Contemporary als auch Fantasy, nicht selten mit queeren Figuren und immer mit einer ordentlichen Portion Romantik. Svea lebt und arbeitet mit ihrem Mann in der Nähe von Stuttgart und sammelt neue Ideen meist auf dem Pferderücken. Unter ihrem Realname Julia Fränkle schreibt die Autorin im Genre Fantasy.

Neue Bücher

Unter weiten Adlerschwingen

 (5)
Neu erschienen am 05.04.2019 als Sonstige Formate bei Traumtänzer-Verlag Lysander Schretzlmeier.

Alle Bücher von Svea Lundberg

Sortieren:
Buchformat:
Die stille Seite der Musik

Die stille Seite der Musik

 (33)
Erschienen am 31.01.2017
Der Mann, den wir lieb(t)en

Der Mann, den wir lieb(t)en

 (13)
Erschienen am 26.08.2018
Inbetween - Zwischen Bühne und Bordell

Inbetween - Zwischen Bühne und Bordell

 (10)
Erschienen am 26.08.2016
Die Clifton-Lüge

Die Clifton-Lüge

 (9)
Erschienen am 06.07.2018
Kristallschnee

Kristallschnee

 (7)
Erschienen am 18.01.2016
Unter weiten Adlerschwingen

Unter weiten Adlerschwingen

 (5)
Erschienen am 05.04.2019

Neue Rezensionen zu Svea Lundberg

Neu

Rezension zu "Unter weiten Adlerschwingen" von Svea Lundberg

Frei nach dem Spruch „Gegensätze ziehen sich an“,
Odenavor 5 Tagen

denn unterschiedlicher könnten der Regierungsagent und der Lakoto nicht sein. Der einer mit einer großen Klappe, die in arg in Schwierigkeiten bringt und der andere mit zu viel Verantwortungsbewusstsein für sein Volk und Familie. Es prallen Welten aufeinander als sie sich auf Grund einer Straftat, die sich später als ein Serienmörder entpuppt, notgedrungen zusammentun. Da ist Cayton er lebt in dem Reservat in Armut, alles Geld was er verdient gibt er seiner Familie. Er verzweifelt fast an der Gewalt, an der Ignoranz der Weißen und an den Umständen. Seiner Nichte wird Gewalt angetan, es kümmert keinen und dann taucht irgendwann der strafversetze Agent Logan. Mit großer Klappe und ohne Verständnis für die Bevölkerung im Reservat aber er ist hartnäckig, lässt nicht locker und schein fast der einzige zu sein der ein Interesse daran hat Licht in Dunkel zu bringen. Die Wortgefechte der beiden überdecken nur die Gefühle die sie füreinander hegen und um den Fall zu aufzuklären raufen sie sich zusammen. Sie müssen sich eingestehen dass es Liebe ist und zueinander stehen, trotz Anfeindungen und ihrer Umwelt. Die Geschichte hält ein von Anfang bis Ende in ihren Bann, sie macht einen wütend, traurig, der Leser leidet und fiebert mit den sympathischen Protagonisten mit. Ich fand es sehr schön die Geschichte von beiden Seiten zu lesen, dass sie die realistischen Verhältnis beschreibt und vom Show Down in der Wüste bis zum Happy End konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Unter weiten Adlerschwingen" von Svea Lundberg

Ein Adler wird für dein Glück sorgen
annluvor 11 Tagen

„Und jetzt geh und finde deinen Weg, den die Geister dir bereitet haben. Vielleicht ist er steinig und nicht gerade, aber er wird dich mit Sicherheit an dein Ziel bringen.“


Der Alltag im Indianerreservat ist geprägt von Gewalt, Alkohol und Drogen, die Hoffnungslosigkeit groß. Als seine Cousine vergewaltigt wird will der Chayton das nicht als normal hinnehmen und den Verantwortlichen finden. Seine Versuche, die Stammespolizei oder das FBI zum Handeln zu bewegen scheinen nicht zu fruchten. So ist er auch Special Agent Logan Harris gegenüber misstrauisch. Dieser ist nicht freiwillig bei der Indian Country Crimes Unit und dennoch will er sich für die Gerechtigkeit einsetzen. Und das nicht nur, weil er sich von Chayton angezogen fühlt.



Der Beginn des Buches sorgt für eine deprimierende Stimmung. Der Perspektivwechsel zeigt hier schon die zwei verschiedenen Welten, aus denen Logan und Chayton stammen. Logan wird durch seinen Widerspruch gegen einen Vorgesetzten zwangsversetzt, aber nicht einmal die Erwähnung einer Kinderleiche kommt an das Elend heran, das Chayton tagtäglich im Reservat begegnet. Drogen, Alkohol, Obdachlose, häusliche Gewalt, Suizid, Missbrauch und Raubüberfälle stehen an der Tagesordnung. Chancen daraus zu entkommen scheint es keine zu geben. Auch Chayton stammt aus diesen Verhältnissen und lebt in Armut.


Die Vergewaltigung seiner Cousine und die Tatsache, dass keiner ihm helfen will, fasst die Verhältnisse noch einmal auf eine persönlicherer Ebene zusammen. Erst Logan nimmt den Fall ernst. Mit seinem Auftauchen wird die Handlung durch zwei unterschiedliche Aspekte bestimmt. Zum einen ist da der Fall, in dem sich die Ermittlungen ziehen und mehr Rassismus aufdecken als Beweismittel. Zum anderen treffen Chayton und Logan immer öfter aufeinander und es wird schnell klar, dass sie sich voneinander angezogen fühlen. So nimmt der Teil, der sich den Beiden widmet einen größeren Raum ein, bringt auch erotische Szenen mit sich und ändert die Stimmung der Geschichte.


Fazit: Als Romanze hat die Geschichte einen sehr ernsten Beigeschmack. Die Situation im Reservat war erschreckend, da schien die Liebesgeschichte im Kontrast fast schon zu gut, um wahr zu sein. Dennoch hat mich das Gesamtpaket überzeugen können.

Kommentieren0
34
Teilen

Rezension zu "Unter weiten Adlerschwingen" von Svea Lundberg

Unter weiten Adlerschwingen
Fleur_de_livresvor 23 Tagen

Meinung:

Das Cover zeigt einen Indianer und einen Adler, der in der Luft seine Schwingen ausgebreitet hat. Ein tolles Cover, welches hervorragend zu der Handlung passt.

Die Autorinnen schreiben sehr angenehm und fesseln von der ersten Seite an. Sie beschreiben das triste Leben im Indianerreservat, welches von Drogen, Armut, Arbeitslosigkeit und Hoffnungslosigkeit geprägt ist, sehr detailreich und absolut realistisch. In dieses trostlose Leben wurde der Indianer Chayton geboren, der doch aus sich etwas gemacht hat und seine Familie unterstützt.

Durch ein tragisches Ereignis lernt er den Agenten Logan kennen und von dem anfänglichem Misstrauen dem Weißen gegenüber, entsteht eine tolle Zusammenarbeit, in der sie nicht nur auf beruflicher Ebene harmonieren. Beide Hauptprotagonisten gefielen mir sehr gut und ich habe sie sehr gerne auf ihrem Weg begleitet. Beide haben in ihrem Leben viel erlebt und gemeistert, doch genau das macht sie so sympathisch. Da sie nicht die aalglatten Männer sind, sondern auch ihre Probleme und Macken haben.

Gelungen ist auch, dass das Buch aus beiden Perspektiven der Hauptprotagonisten geschrieben ist. So kam man als Leser den Beiden näher und verstand, wie sie sind und warum sie in manchen Situationen so reagiert/agiert haben. Auch merkt man nicht, welche Autorin hier welche Abschnitte geschrieben haben, denn Beide harmonieren absolut perfekt miteinander und das Buch ist einfach nur sehr sehr spannend und auch ab und an herrlich romantisch – was hier nicht platt und niveaulos war, sondern passend zu den Charakteren der Männer.

Fazit:

Absolut tolles Buch und unbedingt zu empfehlen!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hallo und herzlich willkommen, Màili und ich freuen uns sehr, dass ihr bei der Leserunde zu unserem gemeinsamen Roman "Unter weiten Adlerschwingen" dabei sein wollt.


Damit ihr wisst, worum es geht, hier noch einmal der Klappentext:

Pine Ridge Reservation, August 2018

Armut, Drogen, Gewalt, Suizide – Mit dem grausamen Alltag im Indianerreservat will sich Chayton Callahan nicht abfinden. Weniger noch, als er seine Cousine Janice eines Abends auf einem abgelegenen Schrottplatz findet – missbraucht und halb totgeprügelt. Aus bitterer Erfahrung weiß Chayton, dass die hiesige Stammespolizei nichts gegen Janice’ Peiniger wird ausrichten können, sollte es sich wie befürchtet um einen Weißen handeln. Chayton sieht nur eine Chance: Er muss einen Agenten des FBI überzeugen, sich des Falles anzunehmen.

Doch Special Agent Logan Harris ist nicht freiwillig bei der Indian Country Crimes Unit gelandet. Schuld waren seine große Klappe und seine direkte Art, Missstände offen anzusprechen. Als sich die beiden Männer zum ersten Mal begegnen, ist schnell klar, dass Welten aufeinanderprallen. Hätten Chayton und Logan nicht ein gemeinsames Ziel, würden sie einander aus dem Weg gehen – oder miteinander ins Bett. Eine Zusammenarbeit scheint unmöglich, doch die wenigen Indizien legen nahe, dass der Täter bald sein nächstes Opfer finden wird. Und so versuchen Chayton und Logan gegenseitige Anziehung und Abneigung gleichermaßen beiseitezuschieben, um in der Trostlosigkeit des Reservats eine weitere Tragödie zu verhindern  …


Na, Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf eure Bewerbung! Wir verlosen insgesamt acht Ebooks im Wunschformat (mobi oder epub) und hoffen auf eure rege Teilnahme bei der Leserunde.

Wichtig: Der Roman enthält explizite Szenen zwischen Männern, Teilnahme daher bitte nur, wenn ihr kein Problem mit M/M-Szenen habt und volljährig seid.

Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Alles Liebe
Màili & Svea
Letzter Beitrag von  MailiCavanaghvor 13 Stunden
*pfeif*
Zur Leserunde
Herzlich Willkommen zur Leserunde zu meinem Roman "Der Mann, den wir lieb(t)en", einer Geschichte rund um die Frage, inwieweit man dem eigenen Partner Freiheiten einräumen kann, ohne sich selbst dabei zu verlieren.

Das ist euch noch zu unpräzise? Dann schaut doch mal in den Klappentext:

Jens und Jeremy setzen seit Jahren auf emotionale statt körperliche Treue. Daher ist Jeremy auch nicht verärgert, als Jens mit seinem neuen Kollegen Felipe im Bett landet und anschließend eine Nacht zu dritt vorschlägt. Doch was eigentlich nur als heißes Intermezzo gedacht war, entpuppt sich schnell als Zerreißprobe für ihre Beziehung. Denn Felipe hat es sich offenbar in den Kopf gesetzt, wenigstens einen der beiden Männer für sich zu gewinnen. Und obwohl Jeremy ahnt, was er aufs Spiel setzt, fällt es ihm zunehmend schwer, sich Felipes einnehmender Art zu entziehen.

Neugierig geworden?

Dann bewerbt euch für die Leserunde! :-) Ich vergebe insgesamt acht Ebooks im Wunschformat.

Wichtig: Der Roman enthält mehrere explizite Szenen zwischen Männern! Wer das nicht lesen mag, möge sich bitte auch nicht bewerben.

"Der Mann, den wir lieb(t)en" ist der erste Band der zweiteiligen Reihe rund um Jens & Jeremy. Die Story ist in sich abgeschlossen. Wer nach der Leserunde dennoch wissen möchte, wie es mit den beiden weitergeht: Am 1. November erscheint der zweite Band, "Der Mann, dem wir vertrau(t)en".

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und hoffe auf einen regen Austausch innerhalb der Leserunde!

Alles Liebe
eure Svea
Zur Leserunde
Hallo liebe Leser*innen,

herzlich willkommen zur Leserunde zu meinem neuesten Roman "Die Clifton-Lüge". Ich möchte vorab gar nicht viele Worte verlieren, sondern einfach mal den Klappentext sprechen lassen:

Nach dem Unfalltod seiner Eltern trifft Roman die drei mutigsten Entscheidungen seines Lebens: Er verkauft das teure Anwesen seines Vaters, kündigt seinen sicheren Job als Steuerfachangestellter und wandert nach Island aus. Dort will er sich endlich seiner großen Leidenschaft, dem Schreiben, widmen und zu sich selbst finden. Dabei gibt es nur zwei winzige Probleme: Er kennt weder Land und Leute, noch hat er den Mut, dies aktiv zu ändern. Denn Roman hat das Tourette-Syndrom und fühlt sich in Gesellschaft von anderen Menschen vollkommen hilflos und deplatziert. Nicht umsonst verbirgt er sein schriftstellerisches Selbst seit Jahren hinter einem geschlossenen Pseudonym. Eigentlich würde er am liebsten nie wieder unter Leute gehen, wenn da nur nicht diese Erinnerungen an eine flüchtige Begegnung und an ein paar stechend blaue Augen wären …

Interesse geweckt? Dann freue ich mich über eure Bewerbung für die Leserunde. Der Traumtänzer-Verlag stellt hierfür 8 Ebooks im Wunschformat (mobi oder epub) zur Verfügung.

Bitte beachtet, dass der Roman explizite Szenen enthält.

Ich freue mich auf eure Bewebungen und auf eine diskussionsfreudige Leserunde.

Alles Liebe
eure Svea
Letzter Beitrag von  Ellysetta_Rainvor 8 Monaten
Sehr gerne und danke dir für die schönen Lesestunden ^-^
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Svea Lundberg im Netz:

Community-Statistik

in 98 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks