Stadt aus Rauch

von Svealena Kutschke 
4,2 Sterne bei9 Bewertungen
Stadt aus Rauch
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

ClaraOswalds avatar

Tiefe, tragische Familiengeschichte in der schönsten Hansestadt der Welt.

S

Tiefgreifender Roman, der den schmalen Grat zwischen Leben und Tod beschreibt

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Stadt aus Rauch"

Lucie wird in einer eisigen Winternacht in der Trave geboren, mit einer Gabe, die für die kommenden Generationen Segen und Fluch sein wird. STADT AUS RAUCH ist ein faszinierendes Epos einer Familie, auf die die Wirren des 20. Jahrhunderts ihre langen Schatten werfen. Von großmäuligen Denunzianten und kleinmütigen Helden, von Bürokraten des Verbrechens und Hochstaplern der Kunst, von der Verführung des Faschismus und vom Schweigen derer, die glauben, schuldlos zu sein: Die Tragödie eines ganzen Jahrhunderts spiegelt sich in der eigentümlichen Welt von Lübeck, wo Historie von Seemannsgarn kaum zu unterscheiden ist. Ein mitreißendes literarisches Wagnis.

"Wild und wunderbar. Ein Roman von großer Schönheit und Poesie."

Taiye Selasie

"Ein Roman, randvoll mit deutscher Geschichte und komplexen Figuren, so präzise und eindringlich geschrieben, dass der Leser kaum davon lassen kann."

Stern

"Stadt aus Rauch ist ein Familienepos und ein pointierter Jahrhundertroman. Svealena Kutschke erzählt die Geschichte Lübecks neu und kunstvoll. Es ist eine Bereicherung, sie lesen zu können."

Miriam Zeh, Deutschlandfunk

"Ein groß angelegter, wilder Geschichtstrip. Ein Roman, der Partei ergreift für die Verfolgten, Verlorenen, Vergessenen."

Ralph Gerstenberg, SWR 2

"Mit ihrem Lübeck-Epos ist Svealena Kutschke ein großer Wurf voller Kraft, Magie und Poesie gelungen."

MDR Kultur

"Mystisch, aber hart an der Realität."

BARBARA

"Stadt aus Rauch zieht alle Register und haucht dem großen Roman vergangener Zeiten neues Leben ein (.) ein unaufhaltsamer Sog."

Magazin Buchkultur-Buchtipp

"Ein Stück Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts, ein wortgewaltiges Werk. Auf eine ziemlich kunstfertige Art und Weise wird die Dreigenerationen Geschichte der Familie Hinrichs verwoben mit politischen und historischen Begebenheiten."

NDR, Oktober 2017

"Svealena Kutschke has a magisterial storytelling talent and City of Smoke can justifiably claim to be a modern Buddenbrooks, with many parallels between her novel and Thomas Mann’s classic."

New Books in German (US Jury Pick)

"Beeindruckend, fantasievoll und eine große Liebeserklärung an Kutschkes Heimatstadt Lübeck."

Donna

"Super recherchiertes Epos über das 20. Jahrhundert."

Für Sie

"Ein furioser Ritt durch Jahrzehnte (.) ausgesprochen unterhaltsam."

Lübecker Nachrichten

"Ein mitreißendes literarisches Wagnis"

Buch-Magazin Norderstedt

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783847900269
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Eichborn
Erscheinungsdatum:25.08.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 25.08.2017 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    S
    Sharkelinevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Tiefgreifender Roman, der den schmalen Grat zwischen Leben und Tod beschreibt
    Stadt aus Rauch

    Auch wenn sich für mein Empfinden, der Beginn des Buches etwas in die Länge zieht und man das Gefühl bekommt, es muss doch jetzt endlich mal etwas passieren, ist mein Fazit: definitiv eine Leseempfehlung! Die einzelnen Charaktere sind am Ende des Buches als Stammbaum abgebildet, was mir sehr geholfen hat, die Epochen und Personen zuordnen zu können, zumal in den einzelnen Kapiteln häufig zwischen den Zeiten gesprungen wird. Jede einzelne Person hat „sein Säckchen“ zu tragen, um im Leben „klarzukommen“. Zitat: „Man kann kein Leben führen, wenn man seine Vergangenheit nicht begriffen hat“ (S. 584). Svealena Kutschke gelingt es grandios das Verhältnis zwischen Leben und Tod in seiner jeweiligen Individualität für jeden einzelnen und dennoch den Zusammenhang durch die Familienbande zu beschreiben. Die Einzelschicksale sind ineinander verwoben, bedingen einander oder bauen aufeinander auf. Auch der geschichtliche Aspekt kommt nicht zu kurz, so dass nicht nur verschiedene Personen, sondern auch historische Epochen beschrieben werden. Einen Stern Abzug gibt es aus meiner Sicht dafür, dass vor allem im ersten Teil des Buches einige Dialoge und Monologe auf Plattdeutsch sind, diese jedoch nicht „übersetzt“ (und nicht alle erschließen sich dem Leser, der kein Plattdeutsch kann). Trotz dieses kleinen Minuspunktes würde ich das Buch definitiv weiterempfehlen - die bildhafte Sprache zieht einen regelrecht in den Bann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    dasannaleins avatar
    dasannaleinvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: ein opulentes und verzweigtes Familienepos über drei Generationen
    Opulentes und verzweigtes Familienepos über drei Generationen

    Mit Stadt aus Rauch ist der in Lübeck geborenen Autorin Svealena Kutschke ein opulentes und verzweigtes Familienepos über drei Generationen gelungen.

    Es beginnt mit dem Freitod von Magdalena, die in die Trave geht. Wie durch ein Wunder überlebt ihre Tochter Lucie dies und wächst unter allerlei Entbehrungen und in tiefer Armut in einem Lübecker Hinterhaus bei ihrem Vater Michel auf. Dieser wird von einer reichen Dame finanziell sowie auch mental gefördert. Er erbt das Haus, sodass die folgenden Generationen dort auch leben können.


    Lucie hat eine besondere Gabe und kann dadurch den Teufel sehen. Durch diesen Kontakt ist sie fähig einiges mehr zu ertragen. Der Teufel schaut aus seiner seltsam distanzierten und doch intimen Perspektive zu.. "Es war ungefähr siebenhundert Jahre her, seit sich die Langeweile dem Teufel um den Hals gewickelt hatte wie eine Schlange."

    Die Geschichte erstreckt sich über drei Generationen vom Kaiserreich bis in die 90er Jahre des letzten Jahrhunderts. Wir erleben die deutsche Geschichte anhand der Protagonisten hautnah mit, erleben wie ein Künstler scheitert, wie ein Mensch versteinert, die Zeit des Faschismus und wie die Enkelin Jessie letztendlich bei den Punks auf der Straße landet.

    Mich hat der Roman von Anfang an in seinen Bann gezogen. Die Mischung aus wortgewaltigen plastischen Beschreibungen der Beteiligten und ihrer Gefühls- und Lebenswelt und die immer wieder eingestreuten mystischen Elemente lassen die Geschichte äußerst lebendig werden. Meine anfänglichen Schwierigkeiten die Zusammenhänge und Zeitsprünge  zusammenzubringen, gaben sich je weiter der Roman fortschritt.

    Das Cover ist wunderschön gestaltet und ich kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen!

    Lieblingszitat: "Frau Fischers Ohrmuscheln waren die erlesensten Labyrinthe, die sich einer ausdenken konnte, die feinen Linien verwirrten Michél immer wieder aufs Neue. In Frau Fischers Ohrmuscheln konnten sich Geister verirren, konnte ein durstiger Mann den rettenden Tropfen finden, konnte man das Flüstern des Meeres hören."

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Dominikuss avatar
    Dominikusvor einem Jahr
    Ein Jahrhundertroman

    Stadt aus Rauch ist ein realistischer, mit mystischen Einlagen, geschichtsträchtiger Roman geschrieben von der Autorin Svealena Kutschke.

    Mich hat die Geschichte gleich gefesselt.

    Lucia wird in einer kalten Winternacht in der Trave in Lübeck geboren, als ihre Mutter ins Wasser ging. Der Junge Christoph Petersen sieht sie und ihre tote Mutter am Ufer.

    Ihr Vater Michel ist ein armer Maler, Sie wohnen in einem Hinterhaus und Michel wird von einer Dame aus dem Vorderhaus gefördert und erbt von ihr die Wohnung. Dort

    wohnen die nächsten Generationen.

    Die Autorin lässt die Geschichte Deutschlands einfließen. Wir erleben die beiden Weltkriege.

    Die Ansichten der Personen sind sehr unterschiedlich. Sie sind sehr natürliche und einfache Leute.


    Ein guter groß angelegter Generationsroman, über mehr als ein Jahrhundert lang Mit mystischen Einlagen, mit einem fast sympathischem Teufel.

    Vielleicht ist der Roman etwas lang, aber die Autorin hat die Stimmungen gut eingesetzt und der Roman wird nie langweilig. Allerdings geht es manchmal etwas viel in den Zeiten hin und her. Dann ist er oft auch etwas bedrückend aber ehrlich geschrieben.

    Die Geschichte und die Lebensart ist nicht geschönt, aber gut lesbar. Ab und zu mit plattdeutschen Redensarten.

    Ich habe ihn gerne gelesen.






    Kommentieren0
    2
    Teilen
    ClaraOswalds avatar
    ClaraOswaldvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Tiefe, tragische Familiengeschichte in der schönsten Hansestadt der Welt.
    Kommentieren0
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein stimmungsreicher Roman mit vielen, wunderschönen Sätzen, der das Leben einer Familie im 20. Jahrhundert in Lübeck portraitiert.
    herrzetts avatar
    herrzettvor 7 Monaten
    andrea1978s avatar
    andrea1978vor 7 Monaten
    Anna21s avatar
    Anna21vor 9 Monaten
    Mad_Scientists avatar
    Mad_Scientistvor 9 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks