Sven-Eric Bechtolf

 4.3 Sterne bei 18 Bewertungen

Neue Bücher

Nichts bleibt so, wie es wird

 (18)
Neu erschienen am 29.08.2019 als Hardcover bei Haymon Verlag.

Nichts bleibt so, wie es wird

Neu erschienen am 13.09.2019 als bei Haymon Verlag.

Alle Bücher von Sven-Eric Bechtolf

Cover des Buches Nichts bleibt so, wie es wird (ISBN:9783709934647)

Nichts bleibt so, wie es wird

 (18)
Erschienen am 29.08.2019
Cover des Buches Vorabend. Eine Aneignung (ISBN:9783852185453)

Vorabend. Eine Aneignung

 (0)
Erschienen am 11.09.2007

Neue Rezensionen zu Sven-Eric Bechtolf

Neu

Rezension zu "Nichts bleibt so, wie es wird" von Sven-Eric Bechtolf

Das Buch braucht Zeit...
MissRose1989vor 6 Tagen

Das Cover ist an sich sehr schlicht gehalten, man sieht nur eine Häuserfassade und auf die Fensterläden den Titel geschrieben, sehr spannend gemacht, aber auch sehr schlicht und das eigentlich für die Geschichte rund um Herwig Burchard etwas zu wenig, auf der andere Seite passt es aber ganz gut. Es ist ein Cover, was man aus verschiedenen Blickwinkeln beurteilen kann, so wie die Geschichte es selber auch ist.
Die Geschichte von Herwig Burchard, einem alternden Theaterregisseur, ist eine Geschichte, wie man sie sonst nicht wirklich erleben kann, er ist in die Jahre gekommen, hat seine Eigenarten und das macht es ihm schwer, zu verstehen, dass sich sein Leben verändert hat, er ist ein echtes Unikat, eigensinnig und etwas schräg, aber er passt in die Welt des Theaters.
Der Roman nimmt das Alter etwas auf die Schippe, aber man merkt auch, wie schnell man sich in der Welt des Theaters verlieren kann, welche Intrigen es gibt und das viel Missgunst herrscht, trotzdem erlebt man viel Witz und Freunde, aber auch Leid, es spiegelt das Leben wider, gepaart wird das ganze Buch mit Ironie und Sarkasmus und das macht das Buch auch wirklich rund.

Schauspieler, Theater- und Opernregisseur Sven-Eric Bechtolf schreibt mit seinem ganz eigenen Blick auf die Theaterwelt einen Roman, der zeigt, wie vielschichtig die Theaterwelt sein kann und das es eben nicht nur Welt aus Glamour und roten Teppichen ist, die man immer in der Medienwelt sieht. Das ganze Buch ist sehr komplex geworden, da Sven-Eric Bechtolf immer wieder auch kleine Nebenhandlungen in die Geschichte packt, die das Buch auf etwas viele Handlungsebenen legt, dadurch wird es manchmal etwas zu komplex, wenn man mit der Theaterwelt an sich noch nie etwas zu tun hatte.
Das Buch beginnt sehr flott, zum Glück wird es nach dem sehr schnellen Einstieg besser und auch der Schreibstil wird besser. Zu Beginn überrennt einen das Buch etwas, da muss man sich dann etwas durchbeissen, aber davon sollte man sich nicht abschrecken lassen, weil das Buch steigert sich und wird dann eine sehr vielseitige Geschichte. Man muss allerdings etwas durch die Handlung durchsteigen, das dauert dann noch einen Moment, man braucht also etwas Anlaufzeit mit dem Buch.


Fazit: 

Die Geschichte rund um Herwig Burchard ist man etwas anderes, sie beginnt zwar sehr flott mit vielen Handlungsebenen, aber das ändert sich zum Glück recht schnell und es entwickelt sich eine sehr vielschichtige und authentisches Geschichte, die eine mitnimmt in die Welt des Theaters und hinter die Kulissen der Glamourwelt. Trotzdem braucht man einiges an Anlaufzeit, bis man wirklich in der Geschichte drin ist, daher beginnt das Buch etwas schwach, steigert sich aber dann. Das Buch entfaltet sich erst nach und nach, dem muss man Zeit geben. 

Kommentieren0
1
Teilen
M

Rezension zu "Nichts bleibt so, wie es wird" von Sven-Eric Bechtolf

Theaterwelt sehr interesannt
Michaela62vor 8 Tagen

Das Cover hat mir schon sehr gut gefallen.

Herwig Burchard, ein in die Jahre gekommener Regisseur, den nun keiner mehr so wirklich will. Sein Leben kommt nun an einen Wendepunkt und er muss schauen, was nun mit ihm passieren soll.
Am Anfang, als ich nur die Leseprobe kannte, war ich noch nicht ganz so ganz von dieser Geschichte überzeugt, Allerdings als ich das Buch gelesen hatte war ich doch recht überrascht, wie gut es mir gefallen hat. Der Autor hat mich mit seinem angenehmen Schreibstil sofort abgeholt. Die Geschichte hat mich total mit genommen. Die Dialoge waren abwechslungsreich. Es gab viele Anspielungen über die künstlerische Seite des Lebens, was mir gut gefallen hat.
 Das Buch hat mich letztlich doch sehr überzeugt und ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
I

Rezension zu "Nichts bleibt so, wie es wird" von Sven-Eric Bechtolf

Ein sehr spezielles Buch
Isabell47vor 14 Tagen

In diesem Buch geht es um den Regisseur Herwig Burchard, der mittlerweile 63 Jahre alt ist und häufiger kontroverse Diskussionen auslöst. Als er mit seiner Meinung nicht hinter den Berg halten kann, schafft die Presse es, dass er seinen Job verliert. Dazu hat Herwig noch in eine viel jüngere Frau verliebt. Was soll er machen? Er beschließt seinen lang gehegten Traum vom kleinen alten Haus in den Alpen zu verwirklichen. Auf was er sich da einlässt, ahnt er nicht.
Ich hatte größere Schwierigkeiten mich mit Herwig als Person "anzufreunden". Er ist auch kein Sympathieträger auf den ersten Blick und dazu ist mir das Theaterleben völlig fremd, sozusagen eine fremde Welt, die mir auch fremd blieb. Mehr gefallen fand ich dann an dem neuen Leben von Herwig bzw. konnte ich mir da die Szenen vorstellen. Mich brachte Herwigs nicht vorhandenens Talent für die praktische Arbeit am Haus zum Schmunzeln. Trotzdem blieb mir Herwig selber fremd und auch als er mir sympathischer im Verhalten wurde, fand ich die Geschichte an sich ziemlich unrealistisch bezüglich seiner Entwicklung und seiner neuen Tätigkeit.
Ich musste mich einige Male zusammenreißen, um das Buch zu Ende zu lesen und bin mir immer noch nicht sicher, ob ich diese Zeit nich besser anderes genutzt hätte.


Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Worüber schreibt Sven-Eric Bechtolf?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks