Die Heuhaufen-Halunken

von Sven Gerhardt und Vera Schmidt
4,3 Sterne bei20 Bewertungen
Die Heuhaufen-Halunken
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

YaBiaLinas avatar

Ein super Start für die Heuhaufen-Halunken mit einem spannenden Abenteuer,bei dem vieles schief geht ;)

Vuchas avatar

Herrliches Kinderbuch

Alle 20 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Heuhaufen-Halunken"

Die Halunken sind los! Kannst du krumme Dinger drehn, bist du hier hoch angesehn!

Keine Frage, Meggy liebt Dümpelwalde, auch wenn es von Fremden gerne als das »Ende der Welt« bezeichnet wird. Blöd nur, wenn die Sommerferien anstehen und kein Urlaub in Sicht ist. Aber Meggy wäre nicht die Anführerin der Halunken, hätte sie nicht längst eine geniale Ganovenidee. Im Bandenquartier in der alten Scheune überzeugt sie ihre Freunde von ihrem großen Ferien-Rettungsplan: Einem richtigen Halunken-Urlaub mit Zelt am Badesee – natürlich ohne Eltern, dafür mit dem alten Volvo aus der Scheune. Denn: »Bekommt man vor Langeweile eine Meise, macht man sich am besten auf die Reise!«

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570173893
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:160 Seiten
Verlag:cbj
Erscheinungsdatum:22.05.2017
Das aktuelle Hörbuch ist am 22.05.2017 bei cbj audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne8
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    YaBiaLinas avatar
    YaBiaLinavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein super Start für die Heuhaufen-Halunken mit einem spannenden Abenteuer,bei dem vieles schief geht ;)
    Ein super Start für die Heuhaufen-Halunken mit einem spannenden Abenteuer,bei dem vieles schief geht

    Es sind Sommerferien und die Heuhaufen-Halunken,die in einem langweiligen Kaff namens Dümpelwalde wohnen,wissen nichts mit sich anzufangen.Da kommen sie auf eine glorreiche Idee und wollen mit dem alten Auto des Großvaters zu einem See fahren und Urlaub machen.Was natürlich viel Planung verlangt und jemanden,der Auto fahren kann.Da kommt der Neue aus der Stadt genau richtig,denn er kann Autos knacken und fahren...

    Wir haben bereits den 2. Teil der Heuhaufen-Halunken von Sven Gerhardt gelesen und wollten unbedingt auch an dem 1. Abenteuer der Bande teilnehmen.Bestehen tut die Bande aus Meggy,Schorsch,Knolle,Alfons,Lotte und später auch aus Marius.Alle werden zu Beginn des Buches in einem kurzen Steckbrief vorgestellt,das hat uns direkt gefallen und mein Sohn hat direkt Gemeinsamkeiten mit Schorsch feststellen können ;)

    Der Schreibstil ist flüssig und der Text für Kinder leicht verständlich.Der Autor hat auch darauf geachtet,das man mal lachen kann.Er hat gekonnt humorvolle Szenen eingebaut,bei denen man einfach lachen musste.Die Kapitel werden immer mit einem kleinen Reim eingeläutet,was mal etwas ganz anderes ist und uns gefallen hat.

    Das Abenteuer der Halunken,war aufregend und "cool" - Aussage meines Sohnes - auch wenn es bis zu der eigentlichen Aktion etwas gedauert hat.Aber man muss halt viel planen und organisieren.

    Das farbige Cover hat uns sofort neugierig auf das Buch gemacht und die Illustrationen im Buch,die schwarz/weiß/rot sind, wurden sehr gut dargestellt.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Lesemamas avatar
    Lesemamavor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nette Freundschaftsgeschichte
    Landkinder gegen Langeweile

    Bewertet mit 4 Sternen

    Zum Inhalt:
    Meggy ist die Anführerin der Halunken und zu denen zählen neben ihrem jüngeren Bruder Schreck auch noch Knolle und Anton sowie Lotte, die fünfjährige Cousine von Meggy und Schorsch. Ihr Hauptquartier ist der alte Volvo von Meggys Opa, der in einer Scheune steht.

    Nun sind also endlich Sommerferien und keiner der Halunken verreist, da ist Langeweile vorprogrammiert. Ein Plan muss her, und der ist schnell gefasst.
    Die Fünf wollen den alten Volvo fahrbereit machen und mit ihm an den Plörrsee zum Zelten. Gut dass das Stadtkind Marius auftaucht, den er scheint zu wissen, wie man ein Auto kurzschließt ...

    Meine Meinung:
    Eine abenteuerliche Geschichte über Freundschaft und Vertrauen. Mir gefiel ganz gut, wie sie Marius, nach anfänglicher Abneigung doch in ihrer Mitte aufgenommen haben, wie aber die verschiedenen Kinder darauf reagierten, war gut getroffen.
    Die Kinder fand ich ganz gut gemischt, so daß sich jeder einen, für sich passenden Charakter aussuchen konnte.
    Mir hat es allerdings fast zu lange gedauert, bis die groß angekündigte Fahrt endlich begann und da muss man aufpassen, dass der kleine Leder nicht die Lust am Buch verliert.

    Fazit:
    Eine nette Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt zum selber lesen für Kinder ab der zweiten Klasse, aber auch für jüngere gut zum Vorlesen geeignet. Die Illustrationen sind sehr ansprechend und passen auch gut zum Geschehen im Buch.
    Doch, ein gelungenes Buch für kleine Abenteurer und die, die es noch werden wollen (8

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    LeseKatzes avatar
    LeseKatzevor einem Jahr
    ein tolles Buch nicht nur für Kinder

    Inhalt:Frech, witzig, unerschrocken: Die Heuhaufen-Halunken machen Dümpelwalde unsicher
    Keine Frage, Meggy liebt Dümpelwalde, auch wenn es von Fremden gerne als »Ende der Welt« bezeichnet wird. Blöd nur, wenn die Sommerferien anstehen und kein Urlaub in Sicht ist. Aber Meggy wäre nicht die Anführerin der Halunken, hätte sie nicht längst eine geniale Ganovenidee. Im Bandenquartier in der alten Scheune überzeugt sie ihre Freunde von ihrem großen Ferien-Rettungsplan: Einem richtigen Halunken-Urlaub mit Zelt am Badesee – natürlich ohne Eltern, dafür mit dem alten Volvo aus der Scheune. Helfen soll Stadtkind Marius, der angeblich schon so einige krumme Dinger gedreht hat. Und siehe da, der Halunken-Plan geht auf, bis die abenteuerliche Fahrt abrupt auf der Kuhweide von Bauer Kunze endet.
    Meine Meinung:Da ich die Hörbuch Variante habe kann ich nur das äußere beurteilen, das Cover gefällt mir sehr gut es ist farbenfrohes Bild, indem die Freunde zu sehen sind und auch den Inhalt der Geschichte wiederspiegelt, sowie auch den Titel des Buches.
    Die Geschichte beginnt indem Maggy vom Hahn Pavarotti am frühen morgen geweckt wird, was natürlich in den Ferien extrem früh ist.verfluchte Meggy zu diesem Zeitpunkt dass sie ihren Urlaub zuhause verbringt. Aber das lässt sie sich nicht gefallen, und schmiedet mit ihren Freunden einen Plan, Dabei hilft ihnen Marius der seine Ferien zurzeit bei seiner Oma verbringt. Der Plan geht am Anfang zwar auf, aber dann passiert natürlich ein Abenteuer. Was die Freunde in den Ferien machen bzw erleben müsst ihr selber erfahren.
    Die Sprecherin des Hörbuches hatte eine sehr angenehme Stimme, ich habe ihr gerne zugehört, es ist nicht nur für Kinder geegeignet, meiner Meinung nach können es genau so gut als Erwachsene dieses Buch lesen bzw anhören. Es bietet darin einige Dinge die der Autorr vermitteln möchte. Das Buch enthält nicht nur ein spannendes Abenteuer, sondern vermittelt den Kindern einiges über Freundschaft und Vertrauen. Ebenso auch, dass jeder Mensch Angst hat. Ich empfehle es ab dem Alter von 6 Jahren das Hörbuch hat keine Fremdwörter somit die Kinder die Geschichte gut verstehen können.Fazit: Ein tolles Hörbuch was ich weiter empfehlen kann.  Spaß damit wird man definitiv damit haben. Es lohnt sich.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lyreens avatar
    Lyreenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren
    Kommt mit zu den Heuhaufen-Halunken im Dümpelwald....

    #Rezension
    Eine tolle Geschichte zum Vorlesen oder für Leseanfänger.
    Kommt mit zu den Heuhaufen-Halunken im Dümpelwald.....
    Informationen zum Buch:
    Titel: Die Heuhaufen-Halunken 
    Autor: Sven Gerhardt
    Seiten: 160
    Buchart :HC
    Verlag: cbj
    ISBN-13: 978-3-570-17389-3
    Erhältlich : 05 /2017
    Alter: -
    Kosten : € 10,99
    Buchrichtung: Kinderbuch
    Vorgängerbände: -
    Folgebände: Die Heuhaufen-Halunken - Volle Faust aufs Hühnerauge
    Verfilmung: -
    Inhalt:
    Die Halunken sind los! Kannst du krumme Dinger drehn, bist du hier hoch angesehn!
    Keine Frage, Meggy liebt Dümpelwalde, auch wenn es von Fremden gerne als das »Ende der Welt« bezeichnet wird. Blöd nur, wenn die Sommerferien anstehen und kein Urlaub in Sicht ist. Aber Meggy wäre nicht die Anführerin der Halunken, hätte sie nicht längst eine geniale Ganovenidee. Im Bandenquartier in der alten Scheune überzeugt sie ihre Freunde von ihrem großen Ferien-Rettungsplan: Einem richtigen Halunken-Urlaub mit Zelt am Badesee – natürlich ohne Eltern, dafür mit dem alten Volvo aus der Scheune. Denn: »Bekommt man vor Langeweile eine Meise, macht man sich am besten auf die Reise!«
    Meine Meinung:
    Ganz lieben Dank an cbj für das kostenlose Leseexemplar :)
    Ich habe mich auf das Buch für meinen Sohn beworben, er ist vier und liebt Bücher mit Bauernhof und Co. Die Heuhaufen-Halunken entsprechen daher genau seine Leidenschaft gerade.
    Und wir hatten sehr viel Spaß mit dem Buch. Er hörte mir immer gebannt zu und ich musste oft genug schmunzeln über die Geschichte der Kinder.
    Wir lernen hier die Kinder Meggy, Knolle,Schorsch , Alfons und Lotte kennen. Die Kinder wollen Urlaub machen und zwar ohne ihre Eltern , den die haben nie Zeit. 
    Im Hauptquartier wird es beschlossen und Meggy erstellt eine Liste wer was zu erledigen hat. Das ist gar nicht so einfach den jedes der Kinder hat so sein Päckchen zu tragen. 
    Schlimm genug das Marius dann auch noch in Dümpelwald auftaucht, ein verhasstes Stadtkind. Und die Frage kommt auf , was der hier will ? Und warum will er zu ihnen gehören ? Als er aber sagt er könnte das Auto reparieren das die Kinder brauchen für den Urlaub ist er dabei.
    Ja wir erwachsenen haben auf jedenfall was zu schmunzeln über einige Sprüche. Die Bilder im Buch sind auch toll gezeichnet.
    Hier lernen die Kinder was Freundschaft bedeutet und was man mit ihnen alles bewerkstelligen kann.
    Das Buch hat eine sehr große Schrift, so das es auch sehr gut für Leseanfänger geeignet ist.
    Pluspunkte:
    - Eine Geschichte über Freundschaft
    - Tolle Große Schrift
    - Liebevolle Bilder
    Minuspunkte:
    -
    Cover:
    -Einfach passend zum Buch, hier sieht man alle Halunken auf dem Cover

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    eulenmatzs avatar
    eulenmatzvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Abenteuergeschichte auf dem Land für Kinder zwischen 8 bis 13
    Unterhaltsam

    INHALT:
    Keine Frage, Meggy liebt Dümpelwalde, auch wenn es von Fremden gerne als »Ende der Welt« bezeichnet wird. Blöd nur, wenn die Sommerferien anstehen und kein Urlaub in Sicht ist. Aber Meggy wäre nicht die Anführerin der Halunken, hätte sie nicht längst eine geniale Ganovenidee. Im Bandenquartier in der alten Scheune überzeugt sie ihre Freunde von ihrem großen Ferien-Rettungsplan: Einem richtigen Halunken-Urlaub mit Zelt am Badesee – natürlich ohne Eltern, dafür mit dem alten Volvo aus der Scheune. Helfen soll Stadtkind Marius, der angeblich schon so einige krumme Dinger gedreht hat. Und siehe da, der Halunken-Plan geht auf, bis die abenteuerliche Fahrt abrupt auf der Kuhweide von Bauer Kunze endet.

    MEINUNG:
    Die Heuhaufen-Halunken sind eine Band von sechs Kindern im Alter von 5 bis 10 Jahren. Der Klappentext verrät hier eigentlich schon die ganze Handlung, was ein wenig schade ist, denn so bleibt die Überraschung aus.

    Das Buch eignet sich für Kinder im Grundschulalter, kann aber sich auch schon jüngeren Kindern vorgelesen werden. Die Sprache ist leicht verständlich. Das Buch ist wirklich schön und abwechslungsreich illustriert und schafft so die nötige Auflockerung. Mir hat besonders gut gefallen, dass neben die Illustrationen auch Seiten aus dem Banden-Buch der Halunken abgebildet wurde, sodass man immer wusste, wo die Gruppe gerade in ihrer Planung steht.

    Zu Beginn des Buches wird jedes Kind und seine besonderen Eigenschaften anhand eines Steckbriefs vorgestellt. Diese Eigenschaften werden auch konsequent durchgezogen, sodass man hier auch einen Wiedererkennungswert hat. Die Gruppe ist bunt gemischt aus Jungen und Mädchen. Aus diesem Grund eignet sich das Buch auch gut für beide Geschlechter.

    Es handelt sich um eine richte originäre Bandengeschichte, ähnlich wie man sie auch bei „Die wilden Hühner“ oder die „Die wilden Kerle“. Auf moderne Techniken, wie Smartphone oder Internet, wird hier gänzlich verzichtet.

    Für meinen Geschmack hätte es ruhig ein wenig spannender sein können. Mir erschien es recht vorhersehbar, aber ich bin leider auch kein ausgesprochener Experte in Sachen Kinderbücher. Die Reaktion der Eltern am Ende fand ich auch ein wenig fragwürdig.
    Die Heuhaufen-Halunken ist eine Reihe und dies ist der erste Teil. Der zweite Teil erscheint am 25. September 2017.

    FAZIT:
    Die Heuhaufen-Halunken ist der Auftakt einer Kinderbuchreihe, in dem es um eine Band geht, die gemeinsam Abendteuer erlebt. Die Geschichten sind leicht, gut verständlich und schön illustriert. Nur ein wenig mehr Spannung könnten sie noch haben. Geeignet für Kinder im Grundschulalter.
    Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    lehmass avatar
    lehmasvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine wunderbare Sommerlektüre für kleine Halunken
    Eine wunderbare Sommerlektüre für kleine Halunken

    Meggy lebt in Dümpelwalde, irgendwo auf dem beschaulichen Land, und es ist der erste Ferientag. Frühzeitig geweckt von Hahn Pavarotti finden sich so langsam alle Mitglieder der Heuhaufen-Halunken im Bandenhauptquartier ein: Meggy, Schorsch, Knolle, Alfons und Lotte. Und es herrscht pure Langeweile und das bereits zu Beginn der langen Sommerferien. Also muss ein richtiger Halunkenplan her. Und so beschließen die Fünf mit Sack und Pack auf eigene Faust an den Plörrsee zu fahren. Blöd nur, dass die einzige Busverbindung eingestellt wurde. Ob sie wohl Großvaters alten Volvo wieder flott kriegen und es so ans ersehnte Ziel schaffen? Vielleicht kann Marius ihnen helfen. Er ist der Enkel von Oma Herta, der beliebtesten Oma im Dorf und kommt aus Berlin. Zuerst wird Marius aufgrund seiner Herkunft, die Vorurteile gegenüber Stadtkindern sind groß, abgelehnt, aber nach Auskunft über seine Stadthalunkereien schließlich doch aufgenommen. Er könnte mit seinen Fähigkeiten entscheidend zum Gelingen des großen Halunkenplans beitragen.

    Die Charaktere wachsen einem ganz schnell ans Herz. Da hätten wir Meggy, die Bandenchefin, die ihre Jungs und Lotta fest im Griff hat und schaut, dass alle ihren Teil zum Gelingen des Plans beitragen. Sie ist aber auch die Denkerin und Planerin. Dann ist da ihr jüngerer Bruder Schorsch, der am liebsten mal ein berühmter Boxer werden will, dann Knolle, der unglaubliche Mengen an Essen zu sich führt und seine Eltern damit wohl langfristig noch in den Ruin treiben wird, Alfons, der ein Geheimnis mit sich herumträgt und da einige innere Kämpfe ausfechten muss, aber schließlich eine schöne Entwicklung hinlegt und die kleine Lotta, das Küken der Bande und einfach nur zuckersüß, aber nicht weniger halunkenhaft. Hinzu kommt Marius, der seine Ferien gegen seinen Willen bei Oma Herta verbringen soll und zu Hause eher ein Außenseiter ist. Hier in Dümpelwalde möchte er aber endlich mal dazugehören. Oma Herta war aus meiner Erwachsenensicht meine Lieblingsfigur. Eine Oma wie es sich wohl jedes Kind nur Wünschen kann und ich denke, dass sie in ihren Kindertagen auch eine legendäre Halunkenkarriere hatte. Sie ist sehr warmherzig und verständnisvoll und ich denke, sie würde am liebsten in der Bande mitmischen.

    Neben der eigentlichen Handlung beschäftigt sich die Geschichte auch mit den Träumen und Problemen der einzelnen Kinder. Es geht um Freundschaft, Vertrauen, Zusammenhalt und Toleranz. Sven Gerhardt ist hier ein spannendes Kinderbuch gelungen, ein wahrer Pageturner für Kinder. Wir wollten immer noch ein Kapitel und noch eins und so hatten wir das Buch in nicht mal 2 Tagen gelesen. Für meinen Leseanfänger wäre es zum Selbstlesen noch zu viel gewesen, aber ab etwa 8 Jahren (je nach individueller Leseentwicklung natürlich) sollte es kein Problem darstellen. Die Schrift ist groß, das Buch hat viele wunderbare Illustrationen und die Kapitel sind angenehm kurz. Zum Vorlesen ist es auch schon für Erstklässler geeignet. Ein wunderbares Detail in diesem Buch sind auch die lustigen Kapitelüberschriften, die an alte Bauernweisheiten erinnern. Die Bilder von Vera Schmidt runden das Lesevergnügen ab. Sind sind in schwarz-weiß mit roten Elementen gehalten und haben uns vom Stil sehr gut gefallen. Auch gestalterische Textelemente wie die Notizbucheinträge von Meggy lockern die Gestaltung ansprechend auf.

    Insgesamt eine wunderbare Sommerlektüre für Kinder! "Die Heuhaufen-Halunken" von Sven Gerhardt, erschienen beim cbj Verlag bieten auf 160 Seiten ein halunkenhaftes Lesevergnügen für Kinder im Grundschulalter und sind für 10,99 EUR in der Hardcover-Variante mit der ISBN 978-3570173893 im Buchhandel erhältlich.

    Und nun noch ein abschließendes Wort für besorgte Mütter, das ich hier noch loswerden möchte. Es gibt kritische Stimmen zu dem Buch, dass Kinder hier zu prügelnden und kriminellen Verhalten inspiriert werden könnten. Es handelt sich im Buch um kleine H-A-L-U-N-K-E-N! Ein Kind ab 8 Jahren hat in der Regel ein gesundes Verständnis von Dingen, die erlaubt sind oder eben nicht. Und das es Dinge gibt, die in einer Geschichte oder in einem Film passieren, aber in der Wirklichkeit nicht nachahmenswert sind, wissen sie auch. An dieser Stelle will ich einfach nur sagen: Vertraut euren Kindern und gönnt ihnen dieses tolle Lesevergnügen!


    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Kinderbuchkistes avatar
    Kinderbuchkistevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine witzige und abenteuerliche Ferien-Freundschaftsgeschichte mit überraschendem Ende
    Eine witzige und abenteuerliche Ferien-Freundschaftsgeschichte mit überraschendem Ende

    Eine witzige, spannende Feriengeschichte über den Wert von Freundschaft
    Für geübte Leseanfänger ab Mitte/Ende 2.Klasse

    Die Heuhaufen- Halunken, dass sind Meggy,die Anführerin der Bande, die später einmal Gangsterbraut werden möchte. Als Anführerin ist sie die Planerin, der kreative Kopf der Bande.
    Ihr  kleinerer Bruder Schorsch möchte später Boxprofi werden und ist in der Bande für verschlossene Türen zuständig.
    Dann gibt es noch Ben genannt Knolle, er ist der Gefräßigste , und möchte später Restaurant Tester werden. In der Bande ist er derjenige, der Proviant etc. organisiert.
    Ja, und dann gibt es noch  Alfons.
    Alfons ist furchtbar schlau und ein richtiges Organisationstalent. Wann immer etwas zu besorgen ist, kommt er ins Spiel.
    Lotte nicht zu vergessen, die Jüngste der Bande. Sie ist Meggys und Schorsch Cousine und besticht durch ihr Lächeln. Alle Leute finden sie süß, eine kleine Prinzessin.  Gerade wenn es darum geht Leute abzulenken ist sie genau die Richtige. Sie wirkt so unschuldig und lieb, hat es aber schon faustdick hinter den Ohren.
    Alle Fünf wohnen in Dümpelwalde. Viele sagen es liegt am A.... der Welt aber das empfinden sie gar nicht so, na ja zumindest selten.
    Jetzt sind Sommerferien. Keiner der Fünf fährt in Urlaub. 6 Wochen können sehr, sehr lang sein. Bleibt nur eins ein Plan muss her.
    In ihrem Hauptquartiere sitzen sie dann schon früh am nächsten Morgen zusammen um zu beratschlagen.
    Mehr durch einen Zufall entsteht der Planheimlich an einen nahegelegenen See zu fahren und zu campen .Doch wie kommt man dort hin? Einen Bus gibt es nicht.
    Plötzlich haben sie eine verwegene Idee. Ihr Hauptquartier, der alte Volvo von Meggys Opa muss fit gemacht werden. Damit können sie dann fahren.
    Von der Idee bis zur Planung ist es da nur noch ein kleiner Schritt. Meggy schreibt alles genau auf. Plötzlich steht ein Junge vor ihnen, den sie noch nie gesehen haben.
    Es ist Marius, der Enkel von Oma Herta. Marius verbringt die Ferien bei ihr.
    Gern würde er in der Bande mit machen, doch als Städter hat er bei den Fünf zunächst schlechte Karten. Noch dazu trägt er Markenklamotten und sieht nicht so aus als würde er krumme Dinge drehen.
    Marius baut in einem Lügengepflecht eine abenteuerliche Identität für sich auf. In Berlin wo er wohnt ist er in einer Straßengang, sein Vater ist ein einfacher Bauarbeiter und krumme Dinger hat er selbstverständlich schon viele gedreht. Ja, mehr noch seine teuren Klamotten alle gestohlen.
    Trotz dieser beeindruckenden Vita stehen die Mitglieder der Heuhaufen Halunken dem Neuling zunächst nicht wohlgesonnen gegenüber, doch er ist der Enkel von Oma Herta und die ist die allerliebste Oma im Dorf, nein auf der ganzen Welt.
    Also beschließt Meggy zumindest in Erwägung zu ziehen ihn auf zu nehmen.
    Marius weiß mit Technik bescheid, behauptet schon mal ein Auto geknackt zu haben, so soll er sehen, dass der alte Volvo fahrbereit wird.
    Jeder ist mit Feuereifer dabei den Plan zu realisieren. Auf abenteuerliche Halunkenart organisieren sie Geld für Proviant, sie räumen das Auto auf und aus, suchen Schlafsäcke und Co zusammen.
    Nur Alfons ist etwas nachdenklich, traurig. Er wird nach den Ferien in Berlin wohnen. Er das Landei in der Stadt wo sie doch keine Städter mögen, soll jetzt auch einer werden. Sein Vater war lange arbeitslos jetzt hat er eine neuen Job als Bauarbeiter.
    So gut es geht versucht er das ganze zu verdrängen und nur an die Ferien zu denken.
    Und dann ist es soweit.
    Einige Tage später, am späten Abend soll es los gehen.
    Abenteuerlich und nicht ohne Komplikationen geht es los.
    Denn nicht nur das die Eltern erst einmal ausgeschaltet werden müssen fliegt auch noch Marius wahre Identität auf. Obwohl alle sehr sauer auf ihn sind sie brauchen ihn. Es gibt kein zurück.
    Marius hat im Internet recherchiert wie man ein Auto kurz schließt, schließlich war das was er da so von sich gegeben hat alles gelogen.
    Autofahren kann er auch nicht aber irgendwie schaffen sie es fahren. Leider dauert die Freude nicht lange an, es kommt wie es kommen muss. Sie verlieren auf dramatische Art die Kontrolle über das Auto und landen auf der mit Stacheldraht eingezäunten Wiese von Bauer Kunze.
    Jetzt ist guter Rat teuer. Gut nur, dass niemand verletzt ist.
    Jeder der diese Geschichte verfolgt hat wird jetzt denken, dass es mächtig Ärger gibt.
    Sicherlich, so richtig ohne Ärger wird es nicht ab gehen doch was genau passiert wird jeden Leser sehr überraschen.
    *
    Eine wirklich spannende, lustige Geschichte voller phantastischer Einfälle und überraschender Wendungen.
    Einfallsreich und mit einer klaren Botschaft.
    Freundschaft!
    Und ein wenig auch über Vorurteile, denn die haben die Heuhaufen-Halunken gegenüber Städtern.
    Am Ende hat die Bande ein neues Mitglied, einen Städter und nicht nur das.
    *
    Ein Geschichte wird von zahlreichen schwarz-weiß Zeichnungen begleitet, die die witzigsten und wichtigsten Szenen der Handlung visualisieren. Das lockert die Geschichte auf, schafft eine kleine Ruhepause im Lesen.
    *

    Stimmen unserer Lesekinder?

    Luis,8 Jahre
    "Ich fand die Geschichte gut. Nicht sehr gut aber gut. Sie war spannend und witzig nur das Ende kam mir etwas zu schnell. Die Fahrt mit dem Auto hätte man spannender und länger beschreiben können. Aber ich hab viel gelacht zwischendurch. Es war nicht zu viel und nicht zu wenig Text. Die Geschichte konnte man leicht lesen auch wenn ich noch nicht so vielgelesen habe."
    *
    Rebekka, 9 Jahre
    "Besonders gut fand ich, dass die Anführerin ein Mädchen ist. Meistens sind das die Jungen.
    Ja und das die kleine Lotta auch mit machen durfte fand ich gut. Die Geschichte ist so gut geschrieben, dass man sich alles ganz genau vorstellen kann. Als wenn Bilder vor einem laufen.
    Irgendwie dachte ich, ich bin auch mit in der Geschichte. Ich konnte auch gar nicht aufhören zu lesen. Das Ende hat mir gut gefallen aber ich hätte mir gewünscht das mehr darüber geschrieben worden wäre was die Fünf genau in den Ferien noch gemacht haben. Die ersten Tage waren ja aufregend aber da sind ja noch ein paar Wochen und das in zwei oder drei Seiten zu fassen fand ich blöd. Vielleicht hätte man die Geschichte in anderen Ferien spielenlassen sollen."
    *
    Luke, 9 Jahre
    Ich fand die Geschichte witzig.
    Besonders gut hat mir der Trick mit dem Joghurt gefallen. Und das mit der Fahrt mit dem Auto wie es in die Kurve ging und sie alle Angst hatten das konnte ich mir richtig vorstellen. Ich glaube ich hätte noch vielmehr Angst bekommen.
    Gut fand ich dass Alfons und Marius Freunde wurden und auch noch in die selbe Klasse gehen.
    Das Mit dem Café kann ich mir nicht so richtig vorstellen aber wieso nicht.
    *

    Ein Buch, dass geübten Leseanfängern
    ab 8 Jahren / Mitte -Ende 2.Klasse bestimmt Spaß machen wird.



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Smilla507s avatar
    Smilla507vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Mit den Heuhaufen-Halunken werden die Ferien ganz bestimmt nicht langweilig! Coole, humorvolle Bandengeschichte für Jungs & Mädels 🎈
    Das perfekte Sommerbuch

    Mit den Heuhaufen-Halunken werden die Ferien ganz bestimmt nicht langweilig! Da die Kinder des Dorfes Dümpelwalde keinen Urlaub machen können, starten sie "Operation Badehose": Ein paar Tage mit dem alten Volvo aus der Scheune an den Plörresee abhauen! Aber die Vorbereitungen und Durchführung sind schwieriger als gedacht. Meggy und die anderen Kinder sind sehr gewitzt und lassen sich immer etwas einfallen. 


    Die Handlung enthält viele humorvolle Szenen und erinnerte mich ein bisschen an ein modernes, deutsches Bullerbü. Es gibt viele zweifarbige, pfiffige Illustrationen, die den Text unterstreichen. Die Perspektiven wechseln sich ab. 


    Lesespaß für Jungen und Mädchen ab 8 Jahren!

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    Buchfreundin70s avatar
    Buchfreundin70vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Witziges Sommerabenteuer!
    Witziges Sommerabenteuer!

    " Dieses Kaff nervt!" 

    So beginnt dieses witzige Buch. Meggy lebt in Dümpelwalde, einem kleinen Ort auf dem Land.

    Die Sommerferien haben gerade begonnen, und Meggy und ihrer Bande den "Heuhaufen-Halunken"

    ist bereits langweilig! Sie bleiben alle in den Ferien zu Hause. Wie langweilig! 

    Ein Plan muss her, um das zu ändern! Und Meggy hat auch schon einen!

    Die Halunken machen einen Urlaub am Plörrsee! Das alte Auto, welches in der Scheune von Meggys Eltern steht, soll sie dahin fahren. Jetzt muss nur noch alles organisiert werden.


    Jeder von ihnen bekommt eine Aufgabe:


    Meggy - besorgt einen Fahrer, Benzin und will das Auto zum Laufen bringen

    Alfons - ist für die Schlafsäcke, Zelte, Geschirr und sonstige Camping - Ausrüstung zuständig

    Schorsch - muss den großen Kofferraum des Autos leer räumen

    Knolle und die kleine Lotte - sollen sich um den Proviant kümmern


    Soweit steht der Plan und die Freunde begeben sich an die Arbeit.

    Mitten in ihre Vorbereitungen platzt Marius. Ein Stadtkind, das in den Ferien seine Oma besucht. Können die Halunken ihm trauen? Angeblich ist Maius in Berlin eine

    " große Nummer " und hat bereits einige krumme Dinger gedreht...


    Meggy nimmt Marius in ihre Bande auf und damit beginnt ein witziges

    Sommer -Abenteuer.



    Meine Meinung zu diesem Buch:


    Die Heuhaufen -Halunken ist eine witzige Geschichte über Freunde, die immer zusammen halten. Jede der Figuren ist auf ihre Art besonders.

    Die Geschichte ist spannend erzählt und vermittelt den Kindern Werte wie Freundschaft und Vertrauen. Ein schönes Buch über Freunde und ein spannendes Sommer Erlebnis.

    Außerdem finden sich im Buch zahlreiche witzige Illustrationen und die Kapitel sind alle mit teilweise abgeänderten, klugen Weisheiten überschrieben.

    Empfehlen würde ich diese Geschichte jungen Lesern ab 8 Jahren.


    Der zweite Band wird voraussichtlich im September 2017 erscheinen:


    Die Heuhaufen-Halunken 2  - Volle Faust auf's Hühnerauge

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Caydences avatar
    Caydencevor einem Jahr
    Fragwürdige Streiche

    Dies ist der erste Band einer neuen Kinderbuch-Reihe und das Cover ist optisch sehr ansprechend gestaltet. Man sieht die Mitglieder der Bande, die schon mit Blick und Haltung den Eindruck vermitteln, dass sie es faustdick hinter den Ohren haben. Die Geschichte spielt in einer heimeligen Bauernhofidylle, die den Kindern in ihren Ferien zu langweilig wird. In ihrem Dorf am Ende der Welt passiert nichts Spannendes und so kommt die Halunken-Anführerin Meggy (10) auf die folgenreiche Idee, an einem weiter entfernten See zu zelten - natürlich ohne Eltern. Doch dann taucht ein fremder Junge aus der Stadt auf, der die Pläne der Halunken zunächst stört oder ist er etwa doch ganz nett und hilfreich?

    Die Kapitelüberschriften sind in Reimform und so wie Bauernregeln geschrieben. Das ist eine witzige Idee und gefällt mir sehr gut und auch die Illustrationen, die die Handlung veranschaulichen, sind liebevoll und detailreich gezeichnet. Die Eintragungen aus Meggys Notizbuch fassen die jeweiligen Ereignisse nochmals gut zusammen und lockern die leicht zu lesende und unterhaltsame Erzählung zusätzlich auf.

    Mir gefällt an der Handlung, dass der Konflikt zwischen den Landkindern und dem Stadtkind, der von Vorurteilen geprägt war, positiv aufgelöst wird. Es wird aufgezeigt, dass  Diskriminierung und Ausgrenzung im Umgang miteinander, nichts zu suchen haben. Das Motto der Bande "Kannst du krumme Dinger dreh'n, bist du hier hoch angeseh'n" setzt meiner Meinung nach dagegen falsche Signale und verharmlost ihre gefährlichen (Straf)taten. Angefangen mit der Täuschung einer Ladenbesitzerin, über das Abzapfen von Benzin aus dem Auto der Eltern, bis zur lebensbedrohlichen Autofahrt. Die Strafe für ihr Vergehen fällt in meinen Augen viel zu milde aus und die Erwachsenen "belohnen" sie sogar noch mit einem Picknick danach. Von Reue ist bei den Halunken demnach auch nicht viel zu spüren, sie sind sogar stolz auf ihre Taten und schmieden bald schon wieder neue Pläne.

    Man kann nur hoffen, dass kein lesendes Kind die Unternehmungen dieser fragwürdigen Vorbilder nachahmt und stattdessen besser die Dinge tut, die auch die Halunken dann bis zum Ende der Ferien betreiben. Durch Wälder und Wiesen stromern, Bäche stauen und Heuschlachten in der Scheune sind auf jeden Fall besser für die geistige und körperliche Gesundheit von Kindern geeignet. Leider wird das nur nebenbei in einem Satz am Ende erwähnt. Mir fehlt insgesamt eine deutliche Aussage darüber, dass das, was die Kinder angestellt haben, keine Streiche mehr sind, sondern gefährlicher Unsinn, auf den man nicht stolz sein sollte. Ich kann aus diesen Gründen nur empfehlen, das ansonsten lustige und kurzweilige Buch begleitend mit der vernünftigen Erklärung eines verantwortungsbewussten Erwachsenen, zu lesen.

    Kommentieren0
    22
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks