Sven Heuchert

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(0)
(1)
(0)
(0)

Lebenslauf von Sven Heuchert

Geboren 1977 in der rheinländischen Provinz. 1994 dann Ausbildung, seitdem in Arbeit. Erste Kurzgeschichte ‘Zinn 40′ noch in der Schule. Mit neunzehn Umzug nach Köln. Liebe, Reisen, kleine Niederlagen, große Niederlagen. Rückkehr in die Provinz. Keine Preise.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • blog
  • Buchverlosung
  • weitere
Beiträge von Sven Heuchert
  • Kurze Geschichten die lange nachwirken

    Asche
    BRichard

    BRichard

    10. December 2016 um 13:27 Rezension zu "Asche" von Sven Heuchert

    Sven Heucherts Sprache ist kompromisslos und präzise. Seine Beschreibungen sind eindeutig wie Raucherhusten. Er zeigt seine Figuren in meist aussichtslosen Situationen mit allen ihren Schwächen und Fehlern - ohne sie vorzuführen oder bloßzustellen. Er ist als Autor an und auf ihrer Seite. Lässt ihnen immer einen Rest Würde, selbst wenn ihr Leben bereits in Trümmern liegt und sie die letzte kleine Chance jämmerlich vergeigt haben. Milieu pur. Viel Suff. Gewalt. Fluppen. Drogen. Sex. Vergewaltigung. Malochen. Das alles wird von ...

    Mehr
  • Punchdrunk

    Punchdrunk
    Lunamonique

    Lunamonique

    09. July 2016 um 15:17 Rezension zu "Punchdrunk" von Sven Heuchert

    Von Sven Heuchert stammt der Kurzgeschichtenband „Asche“. In „Punchdrunk“ erzählt er von einem ehemaligen Boxer, der mit dem Schatten seiner zerrütteten Familie zu kämpfen hat. Die namenlose Hauptfigur kehrt von der Eismaschinen-Arbeit in Portugal zurück in seine rheinische Heimat. In der Stammkneipe „Schmales Handtuch“ trifft er sich mit seinen alten Kumpels und besucht kurze Zeit später seinen Vater im Gefängnis. Die Erinnerungen haben ihn auf der Reise eingeholt und holen ihn auch jetzt wieder ein. Die Gitrarrenmusik des ...

    Mehr
  • Keine Erlösung, nirgends.

    Asche
    FrankRudkoffsky

    FrankRudkoffsky

    30. August 2015 um 22:49 Rezension zu "Asche" von Sven Heuchert

    In den positiven Rezensionen diverser Literaturblogs - unter anderem Buchrevier und Literaturen - wurden mir typische Männergeschichten vom Rand der Gesellschaft versprochen. Geschichten von Ex-Knackis, Säufern, Malochern. Von Männern mit Kacheltischen im Wohnzimmer und unbezahlten Deckeln in der Stammkneipe. Vergleiche mit Bukowski oder Irvine Welsh liegen da nahe, greifen aber zu kurz: Während ich nach der ersten Geschichte noch befürchtete, alles in „Asche“ sei auf krass gebürstet und ziele lediglich auf ermüdende ...

    Mehr
  • Stories – Von ganz unten

    Asche
    BeaMilana

    BeaMilana

    18. June 2015 um 16:26 Rezension zu "Asche" von Sven Heuchert

    Sven Heuchert schreibt in seinen "Stories" von Menschen am untersten Rand der Gesellschaft, von der Hoffnungslosigkeit, dem Dreck, dem Suff, ihren Fluchtversuchen und verlorenen Träumen. Und er schreibt richtig gut. Er kennt das Milieu, erzählt in kurzen, verdichteten Sätzen Episoden aus dem Leben der Schulabbrecher, Drogensüchtigen, Gestrandeten, durch harte Arbeit Verschlissenen, den Asozialen. Das ist manchmal schwer zu ertragen, vor allem wenn Frauen Gewalt angetan wird, aber authentisch und brutal; noch lange nach der ...

    Mehr
  • Asche in mein Haupt

    Asche
    nicolasdlange

    nicolasdlange

    21. April 2015 um 21:45 Rezension zu "Asche" von Sven Heuchert

    Sven Heuchert veröffentlicht mit "Asche" eine Sammlung von 14 Kurzgeschichten. Sven Heucherts Geschichten stehen für sich. Allein. Kraftvoll. Direkt. Mitten aus dem Leben, wie es wirklich ist. Manchmal roh. Manchmal nachdenklich. Manchmal schräg - aber niemals banal. Eben echt. Unverfälscht. Sven Heucherts Stil ist wie eine Handfeuerwaffe aus den guten, alten Ganstgerfilmen der frühen Hollywood-Zeit. Keine Hightec-Spielerei, die eher blendet als mit Funktion zu glänzen weiß. Dafür klassisch, reduziert und wirkungsvoll. Und das ...

    Mehr