Sven I. Hüsken

 3.9 Sterne bei 71 Bewertungen
Autor von Papa, Papa 1: Serial Teil 1 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Sven I. Hüsken

Papa

Papa

 (65)
Erschienen am 03.08.2015
Papa 1: Serial Teil 1

Papa 1: Serial Teil 1

 (3)
Erschienen am 02.10.2013
Mai - Der weiße Clown

Mai - Der weiße Clown

 (2)
Erschienen am 02.05.2014
Papa 2: Serial Teil 2

Papa 2: Serial Teil 2

 (1)
Erschienen am 02.10.2013
Papa 3: Serial Teil 3

Papa 3: Serial Teil 3

 (0)
Erschienen am 02.10.2013
Papa 4: Serial Teil 4

Papa 4: Serial Teil 4

 (0)
Erschienen am 02.10.2013
Papa 6: Serial Teil 6

Papa 6: Serial Teil 6

 (0)
Erschienen am 02.10.2013
Papa 5: Serial Teil 5

Papa 5: Serial Teil 5

 (0)
Erschienen am 02.10.2013

Neue Rezensionen zu Sven I. Hüsken

Neu
linasues avatar

Rezension zu "Papa" von Sven I. Hüsken

spannend mit unerwarteter Wendung
linasuevor einem Jahr

★★★★★ (5 von 5 Sterne)

Inhalt:
Fürsorglicher Ehemann, liebevoller Vater, psychopathischer Killer!
Vor zwei Jahren wurde Thomas Ried zum Entsetzen seiner ahnungslosen Frau wegen mehrfachen Mordes verhaftet. Jetzt ist er aus der Psychiatrie entkommen. Wenig später taucht eine erste Leiche auf, kunstvoll drapiert, so wie seine Opfer zuvor. Doch diesmal spielt der Serienkiller ein perfides Spiel mit der Polizei und seiner Familie: Bei jeder Leiche finden sich mysteriöse Hinweise. Als Rieds Tochter Lillian verschwindet, bleibt am Tatort ein Polaroidfoto zurück. Darauf zu sehen: ein Schaf und ein Wolf.

Meinung:
Eine spannende Geschichte die mich super gefesselt hat und Gänsehaut verspricht.
Thomas Ried, ein bestialischer Mörder der aus der Psychiatrie flieht und die Polizei tappt in dunkeln. Thomas Ried entführt die Tochter seiner Exfrau. Wenn man selbst Mutter ist, sieht man das noch Emotionaler und es fesselt einem umso mehr. Besonders gefiel mir zum Schluss die unerwartete Wendung, die die Geschichte nochmal in ein ganz anderes Licht rückt.

Das Cover:
Das Cover ist eher schlicht gehalten, aber passt super zu der Geschichte.
 
Die Geschichte:
Die Geschichte ist wirklich spannend aufgebaut. Zuerst fängt es eher harmlos an, doch steigert sich von Seite zu Seite immer mehr. Die unerwartete Wendung zum Schluss hat mir super gefallen, damit rechnet man in dem Moment einfach nicht.
Die Charaktere:
Die Protagonisten kann man gut auseinander halten. Man fühlt mit ihnen mit und ich fragte mich oft, wie ich selbst reagieren würde, wenn mir so was schlimmes passieren würde.
Michelle ist eine starke Frau und Mutter, die alles tut, um ihre Tochter wieder in die Arme schließen zu können.

Der Schreibstil:
Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Man kann dadurch ohne Probleme in die Geschichte eintauchen.


Fazit:
Ein wirklich spannender Thriller, mit einer unerwarteten Wendung. Ich kann dieses Buch wirklich jeden Thrillerfan empfehlen.

Kommentieren0
42
Teilen
pardens avatar

Rezension zu "Mai - Der weiße Clown" von Sven I. Hüsken

Spannung auf wenigen Seiten...
pardenvor 2 Jahren

SPANNUNG AUF WENIGEN SEITEN...

David ist ein junger Student, der zum Stressabbau gerne einmal von psychoaktiven Pilzen nascht. Mit seinen Freunden lässt er sich im Rahmen des Weltspieltags auf ein 'Live Alternate Reality Game' ein, das viel Spannung verspricht. Ein simulierter Kriminalfall soll die Teilnehmer in Atem halten - wird der Fall gelöst, winkt ein großer Gewinn. An den verschiedensten Orten der Stadt sind QR-Codes versteckt, die verraten, wo der jeweils nächste Hinweis zu finden ist. Gruselig ist nur der Clown, der dabei immer wieder auftaucht. Doch je weiter die Freunde in der Jagd nach dem Mörder kommen, desto realistischer und gefährlicher wirken die Szenen. Der Gedanke, aus dem Spiel auszusteigen, beschäftigt David mehr als einmal. Doch plötzlich verschwindet einer der Freunde - und ein abgeschnittener Daumen taucht auf. Ein Spiel? Wohl kaum...

Sven I. Hüsken zeigt auf, dass ein Kurzthriller tatsächlich funktionieren kann. Verwirrung, Spannung, Überraschung: alles da. Davids Konsum der psychoaktiven Pilze bringt den Aspekt möglicher Halluzinationen ins Spiel, doch bald schon wird klar, dass viele der Szenen blutige Realität sind. Die Perspektivwechsel zwischen dem Geschehen um David und seine Freunde einerseits und den polizeilichen Ermittlungen andererseits bauen zusätzliche Spannung auf und sorgen dafür, dass der Leser Informationsschnipsel aus verschiedensten Richtungen erhält, die zumindest anfangs zusätzlich für Verwirrung sorgen. Am Ende erwartet  den Leser schließlich noch eine Überraschung, mit der ich jedenfalls so nicht gerechnet habe.

Mein Unbehagen gegenüber Clowns ist durch diesen Kurzthriller jedenfalls eher noch geschürt worden. Und insgesamt ist dieser Band einer der stärkeren Fälle aus der Reihe der Kalender-Thriller. Ich freue mich jedenfalls auf die weiteren Folgen!


© Parden 

Kommentare: 7
24
Teilen
Kleine8310s avatar

Rezension zu "Papa" von Sven I. Hüsken

Papa von Sven Hüsken
Kleine8310vor 3 Jahren

"Papa" ist ein Thriller des Autors Sven Hüsken. In diesem Thriller geht es um die  Protagonistin Michelle. Michelle war die Ehefrau des Psychopathen und inzwischen inhaftierten Thomas Ried. Zusammen haben sie ihre Tochter Lilly. Michelle und Lilly haben immer noch damit zu kämpfen wieder in ihr Leben zu finden und ein wenig Normalität zu erlangen. Michelle kann immer noch nicht verstehen, wie sie so blind sein konnte. Genau in dieser Phase ihres Lebens, gelingt es Thomas Ried aus der geschlossenen Anstalt auszubrechen. 


Michelle ist ab diesem Zeitpunkt nur noch in Sorge, um das Leben ihrer Tochter und um ihre eigenes. Trotz größter Vorsicht gelingt es Ried seine Tochter Lilly zu entführen und seiner Ex - Frau Forderungen zukommen zu lassen. Aber auch die Polizei ist gefordert, sie ist damit beschäftigt ein Rätsel zu entschlüsseln, um zu Lilly zu gelangen, welches in Form von makaber entstellten Leichen auftaucht. 


Der Einstieg in den Thriller ist mir leichtgefallen, denn die Geschichte ist gleich zu Beginn recht spannend gestaltet und dadurch war ich guter Dinge, was dieses Buch angeht. Leider blieb die Spannung nicht konstant hoch und ich muss sagen, dass schon nach einer kurzen Weile für mich zu wenig Nervenkitzel vorhanden war. Die Leichenfunde wurden sehr detailliert beschrieben, was für mich aber nicht die Spannung erhöht, wenn das drum herum eher langatmig ist.

Die Charaktere waren gut ausgearbeitet, aber so komplett überzeugen konnte mich keiner von Ihnen. Michelle's Erlebnisse und ihre Geschichte mit Thomas ist tragisch, aber irgendwie konnte ich nicht vollständig mitfühlen, da das Thema eher an der Oberfläche behandelt wurde. 


"Papa" ist ein Thriller mit anfänglicher Spannung, die leider schon nach kurzer Zeit abfällt. Ich hätte mir mehr Nervenkitzel gewünscht!

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
muchobookloves avatar

Sorgender Ehemann, liebender Vater, eiskalter Killer!

Nichts ist mehr so, wie es mal war, wenn der eigene Vater plötzlich eine vollkommen andere Person ist, als die, mit der man sein ganzes Leben aufgewachsen ist oder als Ehefrau den Alltag geteilt hat. Wie lebt man dann mit diesem Gedanken weiter und was macht man, wenn man völlig unerwartet wieder mit diesen Thema konfrontiert wird? Zusammen mit dem Droemer Knaur Verlag möchten wir euch zu einer Leserunde des packenden Thrillers "Papa" von Sven I. Hüsken einladen!

Mehr zum Buch:
Zwei Jahre ist es nun her, dass Thomas Ried wegen mehrfachen Mordes verhaftet wurde. Niemand – und am allerwenigsten seine Frau Michelle – ahnten etwas von der bestialischen Seite des Mannes, der ein vollkommen normales Leben zu führen schien, bis eines seiner Opfer entkommen konnte. Michelle und ihre Tochter Lillian sind gerade dabei, sich ein neues Leben aufzubauen, als sie eine erschreckende Nachricht erreicht: Thomas ist aus der Psychiatrie ausgebrochen. Kurz darauf verschwindet Lillian bei einem Einkauf – zurück bleibt lediglich ein Polaroidfoto, auf dem zwei Zeichnungen zu sehen sind: ein Schaf und ein Wolf …


Mehr über Sven I. Hüsken:
Sven I. Hüsken wurde 1976 in Westfalen geboren, wo er auch zusammen mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern lebt und arbeitet. Er ist sowohl im Erwachsenen- als auch im Jugendbuch zuhause und wechselt zwischen realistischen und phantastischen Stoffen. Beruflich hat er vor allem mit Kleinstlebewesen zu tun, die er zum Wohle der Menschheit zum Arbeiten zwingt.

Ihr möchtet wissen, was ein Schaf und ein Wolf mit diesem spannenden Fall zu tun haben? Dann könnt ihr euch ab sofort für eines der 25 Leseexemplare dieses E-Books (im E-PUB Format) bewerben.* Beantwortet dazu einfach folgende Frage:

Bei welchem nahestehenden Menschen wäre es für euch am schlimmsten, wenn die Person noch eine andere Identität hätte?


* Im Gewinnfall sind eine zeitnahe Beteiligung am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension selbstverständlich.
SvenHs avatar
Letzter Beitrag von  SvenHvor 5 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Sven I. Hüsken im Netz:

Community-Statistik

in 130 Bibliotheken

auf 31 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks