Sven Nordqvist Björn Bär findet etwas Lustiges

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Björn Bär findet etwas Lustiges“ von Sven Nordqvist

Einfach liebenswert, dieser Björn Bär! Eigentlich ist Björn Bär unterwegs, um Himbeeren zu suchen, doch dabei findet er etwas Lustiges. Es hat zwei Stöcke und ein Rad und man kann etwas hineintun. Was ist das bloß für ein komisches Ding?, fragt sich Björn Bär. Und was kann man damit machen? Zum Glück trifft er jede Menge Leute, die ihm helfen können. Und so erlebt Björn Bär einen richtig tollen Tag voller lustiger Überraschungen.

Wozu braucht man das? Björn Bär erkundet Stuhl und Schubkarre. Witzig, toll illustriert, ein echter Nordqvist.

— black_horse
black_horse

Stöbern in Kinderbücher

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Penny Pepper auf Klassenfahrt

ein mitreißenden, gruselndes Lesevergnügen, bei dem man direkt mit raten und recherchieren kann.

Siraelia

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sitze ich auch hübsch?

    Björn Bär findet etwas Lustiges
    black_horse

    black_horse

    09. September 2015 um 13:10

    Zuerst waren wir von diesem Buch überrascht: Diesen Bären, den kennen wir schon, aber unter anderem Namen! Björn Bär ist doch Nicke! Den ersten Teil dieses Buches gibt es auch schon unter dem Titel "Nicke findet einen Stuhl": http://www.lovelybooks.de/autor/Sven-Nordqvist/Nicke-findet-einen-Stuhl-286058919-t/ Schade, dass Björn Bär nicht mehr Nicke heißt, den Namen fanden wir viel passender. Dafür bietet das neue Buch gleich noch einen zweiten Teil. Im ersten Teil findet Nicke ein Ding, mit dem er nichts anfangen kann. Kann man da seine Mütze anhängen? Oder darauf balancieren? Björn Bär fragt die Vorbeikommenden, was das ist und erfährt nach und nach, dass es ein Stuhl ist und man darauf sitzen kann - auf der Sitzfläche. Ein Radio braucht man dafür nicht. In den Bildern erkennt man Sven Nordqvist, der v.a. für die tollen Bücher von "Mama Muh" und "Petterson und Findus" bekannt ist schnell wieder. V.a. die Zeichnungen der Personen sind sehr gut gelungen und man hat richtig Spaß, Björn Bär bei seiner Suche nach einer Antwort zu begleiten. Im zweiten Teil findet Björn Bär eine Schubkarre. Er findet diesmal schnell heraus, wozu die gut ist. Aber warum sind die Kaninchen so schwer, der große Lehrer dagegen ganz leicht? Björn Bär mag einfältig erscheinen, aber gerade das macht den Reiz des Buches aus, dass die kleinen Betrachter und Zuhörer schon mehr wissen als er. Die Texte in diesem Buch sind kürzer als bei Mama Muh, daher ist dieses Werk von Nordqvist schon ab ca. 3 Jahren geeignet. Eine gute Vorbereitung auf die beiden genannten Buchreihen des gleichen Autors und Zeichners.

    Mehr
  • Rezension zu "Björn Bär findet etwas Lustiges" von Sven Nordqvist

    Björn Bär findet etwas Lustiges
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    15. August 2011 um 15:05

    Der durch seine Geschichten vom alten Petterson und seinem quirligen Kater Findus unzähligen Kindern bekannte schwedische Kinderbuchautor Sven Nordquist hat in seinem neuen Bilderbuch eine neue Figur erfunden. Björn Bär ist ein sympathischer kleiner Bär, der genauso seine Welt entdeckt, wie die kleinen Kinder, denen dieses Bilderbuch gut vorgelesen werden kann. Unterwegs um Himbeeren zu suchen, entdeckt Björn Bär eines Tages etwas Lustiges, mit dem er aber nichts anzufangen weiß. Durch mehrere Begegnungen mit anderen Tieren und Menschen, lernt er, dass es sich um einen Stuhl handelt und auch, wie man ihn sinnvoll benutzt. Dazwischen liegen aber mehrere misslungene Versuche, dem Stuhl irgendwie habhaft zu werden, Versuche, die die Kinder, die das Buch betrachten, in lautes Lachen ausbrechen lassen werden. Björn Bär lernt schnell, vor allem aber lernt er, dass er mit dem Problem nicht allein ist, sondern dass es jede Menge anderer Leute gibt, die ihm helfen können. Als er dann nach bestandenem Stuhl-Abenteuer einen blauen Schubkarren findet, vor dem er zunächst genauso verdattert steht wie zuvor vor dem Stuhl, lernt er schnell, probiert aus und gründet eine Art Taxiunternehmen. Auch wenn so manche Fahrt daneben geht, lustig sind sie allemal - eben auch für die Kinder, die dieses lustige und originelle Bilderbuch lieben werden.

    Mehr