Sven Rübhagen Karek: Die Goldene Feder

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Karek: Die Goldene Feder“ von Sven Rübhagen

SPANNENDES DRACHEN-FANTASY-ABENTEUER!!! Der junge Karek lebt in Stadt am Hof bei Regensburg. Er erlebt, wie Daragon, König und Tyrann von Regensburg, gestürzt und getötet wird, wobei dessen Schlangendrache entkommt. Dreizehn Jahre später findet er in einer verlassenen Höhle einen Stein, der aussieht wie ein Drachenzahn. Kurz darauf wird die Stadt von einem gewaltigen, übernatürlichen Gewitter heimgesucht. Während Karek von Zweifeln geplagt wird, begibt er sich zusammen mit dem neuen König auf die Suche nach Antworten: Ist der Schlangendrache zurückgekehrt? Und können sie das Unglück, welches sein Freund Terek prophezeit, abwenden?
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Lesereise leider ohne spannende und magische Momente...

    Karek: Die Goldene Feder

    Vibie

    04. April 2017 um 21:34

    Meine Inhaltswiedergabe:Der junge Karek wird Zeuge einer Auseinandersetzung zwischen den Trollen,den Anführer Erentroß und den König Daragon.Daragon und Erentroß sterben auf dem Platz  doch sein Gefährte der Drache kann entkommen.Jahre danach wo Karek schon erwachsen ist, plagen ihn Träume und der Gedanke das Schwert Götterzorn welches Erentroß in der Schlacht führte aus seiner Kiste wo er es all die Jahre aufbewahrte herraus zu holen. Zum selbigen Zeitpunkt findet er in einer Höhle einen Drachenzahn und hat böse Vorahnungen. Ist es der zahn des verschwundenen Drachen, der damals entkommen ist?Die Stadt die nun dank neuem König Zegon auflebt bekommt nun von Karek die Mitteilung das er befürchte von den Drachen einen Zahn gefunden zu haben und sich nun um die Stadt Regensburg erneut sorge.An diesem Tag trifft er auch auf einen seltsamen Jungen namens Terek der ihn mit der Zeit offenbarte das er Geschnisse erspühren kann und auf Regensburg erneut ein Großes Unheil hereinbreche.Auch trifft er auf die junge Frau Emina  die ähnliches fühle, alle zusammen und die Bürger erleben nun das erste starke Gewitter  welches hereinbricht.Karek bekommt auf den Platz von einem Händler eine Schatulle geschenkt welches gut zum gestohlenen Messer passt welches Terek anderen Kindern gestohlen hat und es nun Karek überreicht hat,verglichen weist das Messer wie das Schwert Götterzorn gleiche Zeichen und Musterungen auf sie Karek immer mehr zum grübeln bringen.Die Ereignisse überschlagen sich nun und Karek und Emina finden nun heraus das Daragon nicht tot ist, und der Drache die Schweren Gewitter verursacht! Lange schon erzählt man sich schauerliche Geschichten um den Schwarzen Reiter und dem Schwert Götterzorn, denn er soll es hergestellt haben.......Mein Fazit:Die geschriebenen Gefühle und Emotionen haben mich nicht erreicht.Spannung und Aha oder Wow Effekte gab es für mich hier auch nicht.Auch der Schreibstil wirkt anfangs sehr langatmig  wodurch auch eben keine wirkliche Spannung gehalten werden kann oder eben entsteht!Auch den Bezug zu den anderen Figuren im Buch fand ich nicht, weil doch eben zu wenig über sie berichtet wurde oder eben nicht stark genug, und die Hauptfigur Tarek doch eben die Geschichte lenkte, da ging einfach auch die Persönlichkeit der anderen Charaktere sehr unter!Auch auf kleinere Details hätte mehr eingegangen werden müssen wie  z.B auch wie der König Zegon auf einmal Magische Kräfte hat und wie er sie erlangte und u.s.w.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks