Sven Regener

(2.314)

Lovelybooks Bewertung

  • 2331 Bibliotheken
  • 57 Follower
  • 57 Leser
  • 214 Rezensionen
(872)
(851)
(430)
(114)
(47)

Lebenslauf von Sven Regener

Der Verfasser, Drehbuchautor und Musiker Sven Regener, geboren am 1. Januar 1961 in Bremen, fasste zunächst in der Musikbranche Fuß, ehe er sein zusätzliches Talent als Romanautor entdeckte. Er wuchs im Stadtteil Neue Vahr in Bremen auf, dem er später auch einen seiner Romane widmete. Nach dem Abitur studierte er Musikwissenschaften in Hamburg und Berlin. 1985 gründete er in Berlin die Band Element of Crime, in der er Gitarre spielt und auch die meisten Texte schreibt. Im Jahr 2001 veröffentlichte er seinen ersten Roman „Herr Lehmann“, der gleich durchschlagenden Erfolg hatte. Die Verfilmung des Buches, für die er auch das Drehbuch schrieb, gewann den Deutschen Filmpreis und auch den Deutschen Drehbuchpreis. Nach dem ersten Buch folgte noch die Romane „Neue Vahr Süd“ und „Der kleine Bruder“, welche das Leben von Herrn Lehmann weiter ausführen. Zudem hat er auch außerhalb der sogenannten "Lehmanntrilogie" einige Bücher veröffentlicht, darunter eine Autobiographie. Auch für die Verfilmung seines Romans "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt", dessen Protagonist bereits als Nebenfigur in der Buchreihe um Herrn Lehmann auftrat, verfasste Regener selbst das Drehbuch. 2017 schaffte er es mit seinem Roman "Wiener Straße" erstmalig auf die Longlist zum Deutschen Buchpreis.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leerlaufkommunikation at it's best

    Wiener Straße

    Matzbach

    20. June 2018 um 19:51 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    Wie soll man ein Buch vorstellen, das kaum Handlung enthält? Schwer, aber nicht unmöglich. "Wiener Straße" setzt da an, wo "Der kleine Bruder" aufgehört hat. Frank Lehmann ist frisch in Berlin angekommen und muss erst einmal sehen, wie er dort klar kommt. Doch ist der Roman keineswegs die Fortsetzung der Lehmann-Trilogie, denn dieses Mal geht es zwar auch um, aber nicht nur um ihn. Regner erzählt multiperspektivisch die Geschichten einzelner bereits bekannter Figuren wie Lehmanns bestem Freund Karl (der es hier aber noch nicht ...

    Mehr
  • Teil 3 der Herr Lehmann Geschichte

    Der kleine Bruder

    Stephanus

    16. June 2018 um 21:13 Rezension zu "Der kleine Bruder" von Sven Regener

    Frank Lehmann, die Hauptfigur, fährt in diesem, dritten Band der Reihe, aus seiner Bremer Provinz nach Berlin, um bei seinem großen Bruder Manfred, den er sehr bewundert zu leben. Dieser ist jedoch verschwunden und Frank trifft nur die Freunde von Manfred, Karl, Chrissie, H.R. und Erwin. Auf der Suche nach Manfred, den er letztlich findet, stellt Frank fest, dass die Geschichten, die Manfred ihm und seinen Eltern aus Berlin erzählten, nicht stimmten und er als armer Künstler über die Runden kommen muss. Frank gewöhnt sich in ...

    Mehr
  • Herrlich witziger Ausschnitt aus dem Leben eines jungen Mannes

    Herr Lehmann

    AnjaLG87

    23. May 2018 um 09:39 Rezension zu "Herr Lehmann" von Sven Regener

    Ich lese selten lustige Bücher und schaue ungern Komödien; mich kann man nur mit intelligentem Wortwitz und dem Spiel mit der Sprache aus der Reserve locken. Und das ist Sven Regener mit diesem Buch gelungen. "Herr Lehmann" ist herrlich witzig, häufig "um die Ecke gedacht" und voller Sätze, die so klug konstruiert sind, dass es Spaß macht, sie mehrmals zu lesen. Es handelt sich insgesamt eher um einen Lebensausschnitt, der dargestellt wird; große Entwicklungen und Ereignisse darf man als Leser also nicht erwarten. Vielmehr stellt ...

    Mehr
  • Einfall

    Wiener Straße

    walli007

    11. March 2018 um 14:11 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    Über dem Café Einfall ist eine Wohnung frei. Frank Lehmann zieht mit Chrissie, der Nichte des Café-Besitzers, und den beiden Künstlern Karl Schmidt und H. R. Ledigt in diese WG-Wohnung. Man schreibt das Jahr 1980 zur Zeit der Aktionskünstler und Hausbesetzungen in Westberlin. Im Café übernimmt Frank das Putzen. Und Chrissie quengelt solange nach einen Job, bis sie die Frühschicht übernehmen darf. Derweil übernimmt ein neugieriger Nachbar das Renovieren der Wohnung. Und die Künstler erstellen Kunstwerke.  Vielleicht muss man die ...

    Mehr
  • Regener war schon besser

    Wiener Straße

    Gwhynwhyfar

    05. March 2018 um 14:00 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    1980, Berlin, Hausbesetzerszene, Kunstszene, Kreuzberg, Wiener Straße. Das »Café Einfall« öffnet um 18 Uhr. Doch irgendwer muss die Sauerei der Nacht entfernen, die versifften Klos schrubben. Drum ist heute Morgen die Tür offen, ständig schlappt einer rein und fragt »Ist hier schon offen?«. Nein, es ist geschlossen, Kaffee gibt es auch nicht, nur Bier und Schnaps, was viele Typen nicht abhält, doch hereinzuschlappen. Ein Kontaktbeamter warnt vor Junkies und einige Leute suchen nach einem Job als Bedienung. Erwin Kächele aus dem ...

    Mehr
  • Berlin 1980 mal anders: speziell, bekloppt und herzlich

    Wiener Straße

    dominona

    09. February 2018 um 07:30 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    Ich habe lange nicht mehr so viel gelacht beim Lesen. Hier findet bestimmt jeder einen Charakter, der zu einem passt und doofe Sprüche gibt es jede Menge. Ich hätte es mir vielleicht etwas länger gewünscht, aber vom Unterhaltungsfaktor her, definitiv ein Highlight. Man sollte Herr Lehmann vorher gelesen haben, damit man in etwa weiß, was auf einen zukommt.

  • Endlich geht Herr Lehmanns Geschichte weiter...

    Wiener Straße

    Tanja_Radi

    04. February 2018 um 12:44 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    ...dachte ich, als ich von der Neuerscheinung hörte. Knackiger Preis für ein eher kurzes Buch, aber Weihnachten stand ja vor der Tür und so kam ich doch schnell dazu.Man muss um das buch zu mögen, sicher ein Herz für die schrägen Charaktere haben, die immer wieder auftauchen. An diesem Teil gefällt mir besonders, das man sie besser kennenlernt. Dieses Buch gibt ihnen allen Platz und verfolgt ihre kleinen Episoden und führt sie immer wieder zusammen. Die aus Herrn Lehmanns Gedanken bekannten Bandwurmsätze fehlen natürlich auch ...

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2018

    In 80 Buchhandlungen um die Welt

    Ginevra

    zu Buchtitel "In 80 Buchhandlungen um die Welt" von Torsten Woywod

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine große literarische Weltreise im Jahr 2018? Dann lasst uns gemeinsam durch 20 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch ...

    Mehr
    • 851
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2018

    LovelyBooks Spezial

    Daniliesing

    zu Buchtitel "LovelyBooks Spezial" von LovelyBooks

    Herzlich Willkommen bei der Themen-Challenge 2018! Ich freue mich auf ein neues Jahr voller spannender Leseherausforderungen mit euch und natürlich auf viele tolle Gespräche rund um Bücher und Co. Jeder darf bei dieser Challenge das ganze Jahr über einsteigen und wir freuen uns über jeden Teilnehmer. Lasst euch von der nun kommenden langen Beschreibung nicht abschrecken. Der Ablauf ist ganz einfach:Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20 Bücher aus den 40 unterschiedlichen Themen zu ...

    Mehr
    • 3644
  • Etwas schräg …

    Wiener Straße

    Sikal

    23. January 2018 um 10:57 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    Ich ließ mich überzeugen, endlich mal etwas von Sven Regener zu lesen und so landete ich bei dem Buch – und nun? Ich hätte wohl nicht viel versäumt, wäre das Buch im Regal geblieben…   Nachdem ich Frank Lehmann und die Trilogie nur vom Erzählen her kannte, ging ich ansonsten völlig unbedarft in die Wiener Straße und wollte mal sehen, was da so auf mich zukommt. Der Anfang gefiel mir auch ausgesprochen gut, vor allem die Szene als H.R. Ledigt im Baumarkt einen Dialog anzettelt, mit dem Ergebnis, dass er mit einer Kettensäge ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.