Sven Regener

(2.270)

Lovelybooks Bewertung

  • 2306 Bibliotheken
  • 57 Follower
  • 57 Leser
  • 206 Rezensionen
(857)
(832)
(422)
(112)
(47)

Lebenslauf von Sven Regener

Der Verfasser, Drehbuchautor und Musiker Sven Regener, geboren am 1. Januar 1961 in Bremen, fasste zunächst in der Musikbranche Fuß, ehe er sein zusätzliches Talent als Romanautor entdeckte. Er wuchs im Stadtteil Neue Vahr in Bremen auf, dem er später auch einen seiner Romane widmete. Nach dem Abitur studierte er Musikwissenschaften in Hamburg und Berlin. 1985 gründete er in Berlin die Band Element of Crime, in der er Gitarre spielt und auch die meisten Texte schreibt. Im Jahr 2001 veröffentlichte er seinen ersten Roman „Herr Lehmann“, der gleich durchschlagenden Erfolg hatte. Die Verfilmung des Buches, für die er auch das Drehbuch schrieb, gewann den Deutschen Filmpreis und auch den Deutschen Drehbuchpreis. Nach dem ersten Buch folgte noch die Romane „Neue Vahr Süd“ und „Der kleine Bruder“, welche das Leben von Herrn Lehmann weiter ausführen. Zudem hat er auch außerhalb der sogenannten "Lehmanntrilogie" einige Bücher veröffentlicht, darunter eine Autobiographie. Auch für die Verfilmung seines Romans "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt", dessen Protagonist bereits als Nebenfigur in der Buchreihe um Herrn Lehmann auftrat, verfasste Regener selbst das Drehbuch. 2017 schaffte er es mit seinem Roman "Wiener Straße" erstmalig auf die Longlist zum Deutschen Buchpreis.

Bekannteste Bücher

Wiener Straße

Bei diesen Partnern bestellen:

Herr Lehmann

Bei diesen Partnern bestellen:

Ärger mit der Unsterblichkeit

Bei diesen Partnern bestellen:

Herr Lehmann: Graphic Novel

Bei diesen Partnern bestellen:

Meine Jahre mit Hamburg-Heiner

Bei diesen Partnern bestellen:

Der kleine Bruder

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Lehmann Trilogie

Bei diesen Partnern bestellen:

Neue Vahr Süd

Bei diesen Partnern bestellen:

Herr Lehmann, französische Ausgabe

Bei diesen Partnern bestellen:

Berlin Blues

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nett bis unterhaltsam

    Wiener Straße

    Simi159

    09. January 2018 um 20:55 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    „Wiener Strasse“ ist der erste Roman von Sven Regener, den ich komplett gelesen habe. Mit seinen Büchern davor, bin ich nie warm geworden, kam nicht in die Geschichte hinein, hängte mich beim Lesen immer wieder auf, und brach so „Neue Var Süd“ und „Herr Lehmann“ ab. Von daher kann ich nicht beurteilen, ob dieses Buch anders oder ähnlich wie seine Vorgänger ist. Sven Regener sah ich vor kurzem in einer Talkrunde und ich fand ihn so amüsant und unterhaltsam, dass ich seiner „Wiener Strasse“ eine Chance gab und das Buch laß. In der ...

    Mehr
  • Cafe Einfall

    Wiener Straße

    Literaturwerkstatt-kreativ

    04. January 2018 um 12:55 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    „Literaturwerkstatt- kreativ“ stellt vor: „Wiener Straße“ (Hörbuch) von Sven Regener Wir befinden uns wieder in der Hausbesetzerzeit der 80iger in Berlin -Kreuzberg. Die "Wiener Straße" beginnt im November 1980 und schließt zeitlich an den Roman "Der kleine Bruder" von Sven Regener an. Erwin Kächele, Besitzer des „Cafe Einfall“ bekommt Nachwuchs. Aus diesem Grund müssen seine Nichte Chrissie, Frank Lehmann, Karl Schmidt und H. R. Ledigt bei ihm ausziehen. Er quartiert sie in seiner Wohnung über dem Café Einfall ein. Da dem Cafe ...

    Mehr
    • 2
  • Berliner Milieustudie

    Wiener Straße

    serendipity3012

    29. December 2017 um 17:28 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    Berliner Milieustudie Sven Regener hat mit seiner Lehmann-Trilogie einen eigenen kleinen Kosmos geschaffen und eine Zeit wieder aufleben lassen. Von „Neue Vahr Süd“ einmal abgesehen, denn dieser Roman erzählt die Vorschichte zu den späteren Geschehnissen und spielt in Bremen, entführte er uns seinerzeit in das Berlin der 80er Jahre: in die Zeit vor und vor allem zum Mauerfall. Damals war Frank Lehmann derjenige, um den sich alles drehte. In „Wiener Straße“ nun ist es eine Gruppe von Menschen, teilweise bekannt, teilweise nicht, ...

    Mehr
  • Klamauk mit Niveau (teilweise)

    Meine Jahre mit Hamburg-Heiner

    Duffy

    22. November 2017 um 18:01 Rezension zu "Meine Jahre mit Hamburg-Heiner" von Sven Regener

    Regener hat ja über die Jahre hinweg immer mal wieder Internet-Blogs geschrieben, sei es auf Tournee, anläßliche der Buchmesse oder eben einfach nur so im Auftrag irgendeines Mediums. Dabei unterstützt ihn der Freund und Blogwart Hamburg-Heiner, mit dem er sich immer dann verbale Schlachten liefert, wenn es mit dem Blog mal ein wenig anstrengend wird. Das Ganze ist natürlich Kamauk, aber auf etwas höherem Niveau, denn Regener ist Wortjongleur, ein Spieler mit Sätzen und so manches Mal rutscht ihm auch eine richtige Spitze heraus, ...

    Mehr
  • Wiener Strasse

    Wiener Straße

    sar89

    14. November 2017 um 22:25 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    Ich habe mich mal ohne Vorkenntnisse von Herr Lehmann und anderen Büchern von Sven Regener ins Abenteuer gestürzt. Leider konnte ich dann nicht so viel mit dem Buch anfangen. Ich hatte vor allem mit der Handlungslosigkeit und dem Geplauder zu kämpfen, dass mich nicht nicht gepackt hat. Das Interview auf dem Dach der Arsch-Art und die Festnahme von H.R. Ledigt (Toller Name : ))  waren meine einsamen Highlights. Chrissie ist einfach nur nervig mit ihrer Antriebslosigkeit und ihrem Gejammere. Kerstin, die Mutter von Chrissie, bringt ...

    Mehr
  • Alternatives Leben mit Plenums-Demokratie

    Wiener Straße

    Aliknecht

    13. November 2017 um 13:44 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    Eine Berliner Wohngemeinschaft beginnt 1980 die Wohnung über  Erwin Kächeles Cafe Einfall zu renovieren. Gegenüber organisiert sich die ArschArt-Galerie unter der Leitung von P. Immel und seinem Assistenten Kacki. Dort verläuft einer der köstlichen Höhepunkte des Buchs: der Ablauf eines Plenums. Man hat ja fast vergessen, wie das damals mit der Plenums-Demokratie gehandhabt wurde. Im Cafe Einfall putzt Frank Lehmann das Klo und währendessen wird an der Theke der gesellschaftliche Diskurs, oder wie Heidegger dazu präziser sagt, ...

    Mehr
  • Frank Lehmann in Berlin

    Wiener Straße

    TochterAlice

    05. November 2017 um 17:15 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    Wir treffen auf Herrn Lehmann  - inzwischen eher als Frank unterwegs und die bereits bekannten Berliner Konsorten im Jahr 1980. So richtig chronologisch geht sein Autor Sven Regener nicht mit ihm und den anderen Gesellen um - muss ja auch nicht.Was mich vielmehr stört: die Luft ist momentan so ziemlich raus bei den Jungs und Mädels in Berlin, die diesmal in eine neue WG ziehen - rausgeschmissen bei Erwin Kächele, um Freundin und Kind (in naher Zukunft zu erwarten) Platz zu machen, hat dieser immerhin genug ...

    Mehr
  • Das Frank-Lehmann-Universum lebt weiter

    Wiener Straße

    mintundmalve

    04. November 2017 um 22:54 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    Ein neuer Roman von Sven Regener weckt in mir hohe Erwartungen. "Wiener Strasse" kann diese zu einem grossen Teil erfüllen, aber nicht ganz.

  • Kult!

    Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt

    Tintensport

    03. November 2017 um 16:27 Rezension zu "Magical Mystery oder Die Rückkehr des Karl Schmidt" von Sven Regener

    Kult ... no comment!Muss man - vom Autor gelesen - anhören!

  • Der neue Roman von Sven Regener – Berlin 1980, skurril und abgedreht

    Wiener Straße

    markus1708

    01. November 2017 um 23:09 Rezension zu "Wiener Straße" von Sven Regener

    Stammlesern von Regeners Romanen wird einiges vertraut vorkommen: Berlin-Kreuzberg,  1980, das Einfall, Herr Lehmann und noch einige andere Protagonisten sind bereits in anderen Romanen aufgetaucht.  Dieses mal geht es in lockeren Episoden um die ArschArt-Gallerie, die nachmittäglichen Öffnungszeiten im Einfall, Renovierungsarbeiten in einer heruntergekommenen Wohnung, einen illegal geschlagenen Baum der zur Kunst wird und vieles mehr. All das ist manchmal komisch, manchmal langweilig.  Manchmal sprüht die Sprache von Wortwitz ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks