Sven Regener Neue Vahr Süd

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(12)
(6)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neue Vahr Süd“ von Sven Regener

Wir befinden uns im Jahre 1980 in der Neuen Vahr Süd, einem ganz und gar nicht pittoresken Neubauviertel im Osten von Bremen. Für Frank Lehmann, der gerade seine Lehre beendet hat, noch immer bei seinen Eltern wohnt und irgendwie vergessen hat, den Wehrdienst zu verweigern, wird es ein hartes halbes Jahr. Zwar gelingt ihm nach einem Streit der Auszug aus dem Elternhaus in eine chaotische Wohngemeinschaft im Bremer Studentenviertel Ostertor, aber ein neues Zuhause hat er damit noch lange nicht gefunden, und die Neue Vahr Süd holt ihn immer wieder ein. Und während Frank – noch immer rätselnd, wie es so weit kommen konnte – in der Kaserne strammstehen, Hemden auf Din-A-4 falten und durchs Gelände robben muss, streiten seine Freunde für ihre Version der proletarischen Weltrevolution, gegen Militär und Aufrüstung und um die energische Sibille, ohne diese allerdings vorher nach ihrer Meinung gefragt zu haben. Hin- und hergerissen zwischen Auflehnung und Resignation kämpft Frank Lehmann hart am Abgrund und mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln für eine eigene, würdige Existenz zwischen zwei widersprüchlichen Welten.

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Atmosphärische Schildungen, aber leider ziemlich eindimensionale Charaktere

leolas

Töte mich

Ein schlankes Büchlein, mit einer großartigen Geschichte voller Esprit. Ich fühlte mich gut unterhalten

brenda_wolf

Der Sommer der Inselschwestern

Ein wunderschönes Buch über die Kraft von Frauenfreundschaften und das Leben.

nati51

Gott, hilf dem Kind

Der Vierte Teil rettet das gesamte Buch.

sar89

Mein Leben als Hoffnungsträger

Ein echter Lesegenuß!

Himmelfarb

Rechne immer mit dem Schlimmsten

Das Leben in den Siebzigern in Schweden: Ein überehrgeziger Vater, seine Frau und drei nichtsnutzige Kinder.

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Neue Vahr Süd" von Sven Regener

    Neue Vahr Süd
    Jetztkochtsie

    Jetztkochtsie

    16. June 2011 um 20:41

    Als ich das Hörbuch startete hätte ich am Liebsten gleich wieder ausgemacht. Schrecklich der Sprecher dachte ich, dieses nasale Nörgeln geht ja gar nicht. Aber jedes Hörbuch bekommt von mir eine Stunde Zeit, bevor ich es abschalte und hier war diese Stunde himmlisch. Witzig, pointiert, grandios und an das nasale Genörgel gewöhnt man sich auch, es paßt nämlich zu Frank Lehmann und hinterher fragt man sich, was genau einem denn da überhaupt auf den Wecker gehen konnte. Ein wenig gestört haben mich die Umblättergeräusche, die man hier und da neben der Stimme wahrnehmen konnte, also Papierrascheln oder Ähnliches. Sowas hab ich nicht so gerne. Aber Text und Sprecher ergeben hier einfach eine so stimmige und gute Kombination, daß man über sowas gerne hinwegsieht. Ein durchweg gutes und gelungenes Werk, tiefsinnig, witzig und bewegend. Ab und an hatte ich das Gefühl, wenn ich noch ein einziges Mal den Satz "Dachte er!" hören würde, platze mir der Kopf, aber das gehört zu diesem Buch dazu, das Dachte er, nicht das Kopfplatzen, genauso wie das von anwesenden Leuten in der 3. Person sprechen, das auch, dachte er... Herrlich, echt und wirklich hörenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Neue Vahr Süd" von Sven Regener

    Neue Vahr Süd
    tvb

    tvb

    21. September 2008 um 22:52

    Für einen Bremer - und sei es nur im Herzen - ein Muß. Wer Bremen in der Zeit selber erlebt hat, für den entsteht es wieder vor den Augen, sehr humovoll, ein wenig verrückt aber absolut plausibel.

  • Rezension zu "Neue Vahr Süd" von Sven Regener

    Neue Vahr Süd
    Joey

    Joey

    05. August 2008 um 22:21

    Wunderbar vom Autor mit seiner Urbremerart gelesen. Für mich als Bremerin einfach schön, weil man die Schauplätze und Bremer Eigenheiten einfach überall wiedererkennt...