Sven Schmidt Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(5)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart“ von Sven Schmidt

Bald werde ich Kaiser von Deutschland sein. Maximilian liebte diesen Gedanken. Er war irgendwie befreiend. Jahrzehntelange Vorbereitungen näherten sich ihrem krönenden Abschluss, wobei die Betonung auf ‚krönend’ lag. Jahre der harten Arbeit, riskanten Investitionen und der nagenden Angst: Sie lagen jetzt hinter ihm. Maximilian schmunzelte zufrieden. Er war mit sich und der Welt im Reinen. Zwei Tage später explodierte in der Stuttgarter Innenstadt eine gewaltige Bombe. Medien berichteten, dass das Islamische Sonnenreich dafür verantwortlich war. Doch verrückt klingende Briefe eines Professors, der bei dem Anschlag ebenfalls ums Leben gekommen war, könnten eine Verbindung zu Maximilian herstellen. Maximilian musste diese Briefe unbedingt bekommen, bevor jemand herausfinden konnte, dass die Bombe nur wegen des Professors in Stuttgart explodiert war. Schwabendoomsday – Teil 1: Terrorziel Stuttgart ist ein reinrassiger Katastrophenthriller. Der Anschlag in das Schwäbische Herz setzt eine Kausalkette in Gang, an deren Ende sich Maximilian die Kaiserkrone aufsetzen kann. Die Geschichte wird fortgesetzt in: Schwabendoomsday - Teil 2: Terrorziel Freiheit

spannender Science-Fiction mit aktuellen Bezügen

— Lesewunder

Der Anfang war sehr spannend, danach wurde es für mich immer langweiliger...

— Blubb0butterfly

Das lohnt sich!

— Cornelia_Ruoff

Eine Vorstellung, die mich erschreckt und mir auch absolut abwegig erscheint, aber spannend und fantasievoll beschrieben.

— Ladybella911
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schwäbische Apokalypse

    Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart

    Lesewunder

    22. April 2017 um 17:29

    Maximilian plant Kaiser von Deutschland zu werden. Um Deutschland ins Chaos zu stürzen und dann die Macht zu ergreifen, lässt er neben der Liederhalle in Stuttgart die Mutter aller Bomben, die von den Amerikanern gestohlen wurde, explodieren. Tausende sterben und noch mehr werden verletzt. Das gewünschte Chaos bricht aus. Deutschland erklärt den Kriegsfall. Es kommt zu Demonstrationen gegen die USA. Der Autor greift nun einzelne Personen heraus und schildert ihre Erlebnisse und Gefühle kurz vor und nach der Katastrophe. Da ist der Reporter Florian, der seine Chance gekommen sieht, Karriere zu machen. Pia, die ihren Onkel , den Professor Falk verliert und ihre Freundin Ali, deren Mutter beim Anschlag getötet wird. Auf diese Weise bekommt das unfassbare Geschehen ein Gesicht und der Leser wird emotional tiefer in die Geschichte hinein gezogen. Ali möchte verstehen, warum ihre Mutter sterben musste und versucht Gründe für den Terroranschlag zu finden. Möglicherweise hat die Tat etwas mit Pias Onkel zu tun, der in seinen Briefen andeutet, dass er eine epochale Entdeckung gemacht hat. Als ihre Freundin Pia entführt wird und als Lösegeld die Briefe verlangt werden, ist sich Ali sicher, dass keine ausländische Macht hinter dem Anschlag steckt. Einziger Beweis für ihre Annahme sind die Briefe. Ali steht vor der Entscheidung, Pias Leben oder die Aufdeckung der Verschwörung. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Dadurch dass der Roman im Jahr 2020 spielt, kann man sich gut darauf einlassen, dass es nur  Fiktion ist. Gleichzeitig baut der Autor aktuelle Bezüge mit ein und schafft einen realistischen Unterbau, so dass sich ein leichtes Unbehagen einstellt, ob diese vorgestellte Zukunft nicht doch möglich wäre. Da ich in den Naturwissenschaften nicht so bewandert bin, waren die Ausführungen des Professors zu seiner Entdeckung für mich sehr ermüdend. Eine kürzere Darstellung hätte ich als angenehm empfunden. Da das Buch mit einem Cliffhanger endet, sollte man unbedingt auch den 2. Band lesen, da sonst die Geschichte unbeendet bleibt.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart" von Sven Schmidt

    Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart

    Alnilam-Verlag

    Achtung Spoiler: Ostern kommt! (falls ihr es noch nicht im Supermarkt mitbekommen habt)Um die langen Osterfeiertage mit einer tollen Lektüre zu füllen, habe ich hier eine Idee: lest Schwabendoomsday:In Stuttgart explodiert eine gewaltige Bombe und Deutschland wird wieder eine Monarchie. So lässt sich der Roman in aller Kürze beschreiben.Hier könnt ihr 10 E-Books (Amazon oder ebook.de) gewinnen.Der Gewinn beinhaltet die beiden Romanteile Teil 1: Terrorziel Stuttgart, Teil 2: Terrorziel Freiheit Die Buchbeschreibungen findet ihr hier.Eine Leseprobe findet ihr hier.Die Stuttgarter mögen mir verzeihen.Diese Geschichte ist nicht nur für Schwaben interessant. Und das Buch ist nicht als Heimatroman konzipiert.Nachdem ich 'Thot' und 'Lilith' geschrieben habe, habe ich mir die Frage gestellt: Was bedeutet Freiheit? Was ist das genau?Und meine Antworten stehen in diesem Buch.Also nicht schüchtern sein. Das Thema geht jeden an.Sagt mir einfach nur, ob ihr epub oder mobi (ebook.de oder Amazon) bevorzugt.Viel Glück und Frohes Fest (wenn es denn endlich mal da ist)

    Mehr
    • 26
  • Langweilig und sehr unwahrscheinlich!!

    Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart

    Tricksi

    17. April 2017 um 20:50

    Inhalt (Klappentext)Bald werde ich Kaiser von Deutschland sein. Maximilian liebte diesen Gedanken. Er war irgendwie befreiend. Jahrzehntelange Vorbereitungen näherten sich ihrem krönenden Abschluss, wobei die Betonung auf ‚krönend’ lag. Jahre der harten Arbeit, riskanten Investitionen und der nagenden Angst: Sie lagen jetzt hinter ihm. Maximilian schmunzelte zufrieden. Er war mit sich und der Welt im Reinen. Zwei Tage später explodierte in der Stuttgarter Innenstadt eine gewaltige Bombe. Medien berichteten, dass das Islamische Sonnenreich dafür verantwortlich war. Doch verrückt klingende Briefe eines Professors, der bei dem Anschlag ebenfalls ums Leben gekommen war, könnten eine Verbindung zu Maximilian herstellen. Maximilian musste diese Briefe unbedingt bekommen, bevor jemand herausfinden konnte, dass die Bombe nur wegen des Professors in Stuttgart explodiert war.CoverDas Cover finde ich persönlich fragwürdig. Ich hätte den Titel des Buches gar nicht lesen können, wenn ich ihn nicht gewusst hätte.Hätte man glaube ich anders gestalten können.MeinungDie Story an sich ist echt interessant und man hätte sicher viel daraus machen können. Das ist hier leider nicht gelungen.Ich denke, wäre das Buch nicht so dermaßen lang gezogen, wäre es auch gar nicht so schlimm gewesen. Jede einzelne Handlung wurde so langatmig ausgeschlachtet. Über die Hälfte davon war völlig unnütz für das Buch. Immer mal wieder dachte man, ja jetzt wird es mal wieder spannend, und sofort wurde es mit einer ellenlangen nebensächlichen Geschichte zerstört.Der Schreibstil ist auch an sich sehr anstrengend zu lesen. Immer wieder die Wechsel zwischen den einzelnen Handlungen. Es gibt Bücher, da tut es der Spannung gar nichts, wenn der Autor so schreibt. Hier leider doch. Der rote Faden ist einfach nicht da. Je mehr man versucht weiter dem Geschehen zu folgen, desto mehr entfernt man sich davon.Meiner Meinung nach leider kein sehr gelungenes Buch.Teil zwei werde ich auch definitiv nicht lesen.

    Mehr
  • „Schwabendoomsday – Teil 1: Terrorziel Stuttgart“ von Sven Schmidt

    Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart

    Blubb0butterfly

    12. April 2017 um 14:04

    EckdateneBook7,99€580 SeitenRoman2017Alnilam-VerlagISBN ePub: 978-3-9817717-0-1CoverDas Cover ähnelt den Farben der Deutschlandfahne. Ich weiß nicht, ob das Absicht war. Es ist auf jeden Fall ein schwarzes Pferd, das auf seinen Hinterbeinen steht, zu sehen. Den Titel kann man nur schwer erkennen und das auch nur, wenn man ihn weiß. Hätte man eine bessere Lösung finden können.Inhalt (Klappentext)Bald werde ich Kaiser von Deutschland sein. Maximilian liebte diesen Gedanken. Er war irgendwie befreiend. Jahrzehntelange Vorbereitungen näherten sich ihrem krönenden Abschluss, wobei die Betonung auf ‚krönend’ lag. Jahre der harten Arbeit, riskanten Investitionen und der nagenden Angst: Sie lagen jetzt hinter ihm. Maximilian schmunzelte zufrieden. Er war mit sich und der Welt im Reinen. Zwei Tage später explodierte in der Stuttgarter Innenstadt eine gewaltige Bombe. Medien berichteten, dass das Islamische Sonnenreich dafür verantwortlich war. Doch verrückt klingende Briefe eines Professors, der bei dem Anschlag ebenfalls ums Leben gekommen war, könnten eine Verbindung zu Maximilian herstellen. Maximilian musste diese Briefe unbedingt bekommen, bevor jemand herausfinden konnte, dass die Bombe nur wegen des Professors in Stuttgart explodiert war. FazitIch finde die Grundidee des Romans sehr spannend und hoffe, dass so nicht unsere Zukunft aussehen wird! Der Anfang hat mich richtig gefesselt, aber danach konnte mich der Roman überhaupt nicht mehr fesseln und überzeugen. Ich kann nicht genau sagen, weshalb für mich der Roman dann immer langweiliger wurde, obwohl es erst später richtig spannend werden sollte.Die Briefe des Professors fand ich zudem zu viel. Die Handlung an sich war schon viel und da fand ich die Briefe unnötig.Ich kann leider nicht viel dazu sagen, außer, dass ich enttäuscht bin. Ich habe schon ähnliche und bessere Bücher gelesen. Schade eigentlich.

    Mehr
  • Und das passiert im Ländle!

    Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart

    Cornelia_Ruoff

    11. April 2017 um 12:20

    Schwabendoomsday, Teil 1, Terrorziel Stuttgart von Sven Schmidt Das Intro des Buches liest sich, wie eine Horrorgeschichte. In diesem Szenario möchte man nicht aufwachen. Wer ist Kaiser Maximilian? In unterschiedlichen Episoden lernen wir die Figuren kennen. Wir erfahren die Lebensgeschichten Ali’s und des Professor‘s. Dann das Ungeheuerliche, eine Riesenexplosion in Stuttgart! In der Liederhalle! Der Professor und Ali’s Mutter sterben dabei. Die Beschreibung der Explosion finde ich sehr anschaulich. So stelle ich mir eine Explosion vor. Auch danach, das dumpfe Gefühl im Ohr. Die Beschreibung wie die Mauern, Gebäudeteile oder sonstige Großteile in zahlreiche Einzelteile zerfielen, die alles, was ihnen beim Fall im Weg war, zerschmetterten und töteten, hat mich beeindruckt. Geschichtlich, rechtlich und politisch gut recherchiert. Das Widerstandsrecht Art. 20 IV GG! Wie spannend!  Und so aktuell! Sogar Trump wird im Buch erwähnt, wenn auch nicht namentlich. Allerdings hat mich das Spätzle-Gefluche genervt. Ich bin selbst Schwabe und kenne das nicht! Das häufige Hin und Her, zwischen dem Namen Adalia und Ali war irritierend. Ich habe das Gefühl, Ali sehr gut zu kennen. Ich habe miterlebt, wie sie vom Opfer zum Täter, und dann wieder zum Opfer wurde. Ich leide, kämpfe und trauere mit ihr. Und dann dieses Ende? Ich fühle mich selbst betroffen.  Vielleicht ist es zwischendurch etwas langatmig und sehr wissenschaftlich. Aber es ist gut geschrieben. Ich war von Anfang bis Ende richtig dabei. Politische Bildung inbegriffen!  Ich freue mich schon auf den zweiten Teil. ich weiß zwar  wer der Bösewicht ist, aber mir fehlen die Hintergründe.  Wer macht ihn zum Kaiser? Ein Rückschritt in die Monarchie? Weswegen? Das Buch hat mit Maximilian angefangen und endet mit ihm. Also auf geht’s zum zweiten Teil! Weiterlesen! @Sven Schmidt Vielen Dank für die Bücher.

    Mehr
  • Deutschland wieder ein Kaiserreich? Spannend beschrieben - aber für mich unvorstellbar

    Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart

    Ladybella911

    03. April 2017 um 00:05

    Kurzbeschreibung Bald werde ich Kaiser von Deutschland sein. Maximilian liebte diesen Gedanken. Er war irgendwie befreiend. Jahrzehntelange Vorbereitungen näherten sich ihrem krönenden Abschluss, wobei die Betonung auf ‚krönend’ lag. Jahre der harten Arbeit, riskanten Investitionen und der nagenden Angst: Sie lagen jetzt hinter ihm. Maximilian schmunzelte zufrieden. Er war mit sich und der Welt im Reinen. Zwei Tage später explodierte in der Stuttgarter Innenstadt eine gewaltige Bombe. Medien berichteten, dass das Islamische Sonnenreich dafür verantwortlich war. Doch verrückt klingende Briefe eines Professors, der bei dem Anschlag ebenfalls ums Leben gekommen war, könnten eine Verbindung zu Maximilian herstellen.  Maximilian musste diese Briefe unbedingt bekommen, bevor jemand herausfinden konnte, dass die Bombe nur wegen des Professors in Stuttgart explodiert war. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht, denn, wer ist dieser Maximilian, der von sich glaubt, sich bald die Kaiserkrone aufsetzen zu können? Und was veranlasst ihn, zu glauben, dass irgendwer in die Kaiserzeit zurück möchte, ein Volk, geführt von einem Kaiser, der die absolute Macht in Händen hält? Leider erfährt man in diesem Teil relativ wenig zu seiner Person, dennoch sehr authentisch die Atmosphäre im Saal, die Diener, die Adligen, man kann sich alles sehr gut vorstellen dank einer lebendigen und atmosphärisch dichten Beschreibung. Vorrangig und bildhaft beschrieben sind die Protagonisten und ihr Schicksal , um die es in diesem Buch geht. Die Geschichte selbst spielt im Jahre 2020, und man bekommt immer wieder Rückblenden zu relevanten Ereignissen vergangener Jahrhunderte, auch denen, die sich im 21. Jhdt, abspielen, wobei die schrecklichen Ereignisse 11. September oder Paris ja nun auch schon in der Vergangenheit liegen. Was mich sehr beeindruckt hat, war die Beschreibung der eigentlichen Explosion, der Befindlichkeiten der Menschen, vor, während und nach dem schrecklichen Ereignis. Das war nicht nur sehr informativ sondern auch, trotz aller Schrecknisse, anschaulich und lesenswert.. Eine Einschränkung muss ich aber dennoch hier machen, der Teil, der den getöteten Professor betraf, das war mir zu wissenschaftlich und zog sich sehr in die Länge, hier wäre eine Straffung des Geschehens sicher besser für den Lesefluss gewesen. Fazit: Eine Rückkehr für die Zukunft in eine Zeit, wie sie für mich nicht vorstellbar ist, denn ein solcher Rückschritt wäre meiner Meinung nach für unsere heutige Gesellschaft absolut nicht möglich. Aber eine fantasievolle Geschichte die sehr gut geschrieben und durch ihren Stil auch gut zu lesen ist und deren Auswirkungen leider durch die aktuellen Ereignisse sehr realitätsnah wirken. Bin schon jetzt gespannt auf die Fortsetzung und Teil 2.

    Mehr
    • 3
  • Buchverlosung zu "Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart" von Sven Schmidt

    Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart

    Alnilam-Verlag

    in Stuttgart explodiert eine gewaltige Bombe und Deutschland wird wieder eine Monarchie.So lässt sich in aller Kürze Schwabendoomsday beschreiben.Hier könnt ihr 10 E-Books (Amazon oder ebook.de) gewinnen.Der Gewinn beinhaltet die beiden Romanteile Teil 1: Terrorziel Stuttgart, Teil 2: Terrorziel Freiheit Die Buchbeschreibungen findet ihr hier.Eine Leseprobe findet ihr hier.Die Stuttgarter mögen mir verzeihen.Diese Geschichte ist nicht nur für Schwaben interessant. Und das Buch ist nicht als Heimatroman konzipiert.Nachdem ich 'Thot' und 'Lilith' geschrieben habe, habe ich mir die Frage gestellt: Was bedeutet Freiheit? Was ist das genau?Und meine Antworten stehen in diesem Buch.Also nicht schüchtern sein. Das Thema geht jeden an.Sagt mir einfach nur, ob ihr epub oder mobi bevorzugt.Viel Glück.

    Mehr
    • 22
  • Spannendes Thema - eigentlich unvorstellbar

    Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart

    MinnieG

    29. March 2017 um 10:39

    Die Inhaltsangabe hat mich neugierig gemacht. Zurück zum Kaiserreich – in der aktuellen Zeit eigentlich unvorstellbar! Das Buch fängt mit einer Szene an, in der der zukünftige (?!) Kaiser die Hauptrolle spielt, danach taucht dieser bis zur Schlussszene allerdings kaum noch auf. Man lernt verschiedene Charaktere und ihr Leben vor der Explosion kennen. Mit der Zeit werden immer mehr Zusammenhänge zwischen den einzelnen Personen deutlich. Die Beschreibung der Explosion ist zwar lang, aber wirklich interessant und anschaulich beschrieben. Auch die Reaktion der einzelnen Personen auf die Explosion und die Beschreibung der Zerstörung ist gut gelungen.  Diese Kapitel habe ich sehr gerne gelesen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Danach wird das Buch allerdings leider etwas langatmig, die Kapitel ziehen sich  - unter anderem durch die langen wissenschaftlichen Ausführungen des Professors, in dessen Briefen. Gerade diese Briefe sind der letzte und vermutlich einzige Hinweis auf die wirklichen Motive des Anschlags, die einzige, die dies bemerkt kommt nicht mehr dazu diese Wahrheit aufzudecken. Was mich persönlich als „Schwabe“ stört sind die schwäbischen `Schimpfworte`. Ich verbringe schon mein ganzes Leben hier und habe noch nie jemanden „verbrannte Spätzle“ fluchen hören (und im Buch kommt das häufig vor). Das ist mir doch ein bisschen zu viel Schwaben-Klischee. Fazit: Spannend und gut geschrieben, das letzte Drittel allerdings zu langatmig. Schade finde ich es auch, dass man nur sehr wenig vom „Kaiser“ zu sehen bekommt. Werde dann bald Teil 2 lesen - bin gespannt!

    Mehr
  • Sehr authentisch, aber hoffentlich nicht die Zukunft!

    Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart

    Stups

    26. March 2017 um 21:13

    Inhalt:Bald werde ich Kaiser von Deutschland sein.Maximilian liebte diesen Gedanken. Er war irgendwie befreiend. Jahrzehntelange Vorbereitungen näherten sich ihrem krönenden Abschluss, wobei die Betonung auf ‚krönend’ lag. Jahre der harten Arbeit, riskanten Investitionen und der nagenden Angst: Sie lagen jetzt hinter ihm. Maximilian schmunzelte zufrieden. Er war mit sich und der Welt im Reinen.Zwei Tage später explodierte in der Stuttgarter Innenstadt eine gewaltige Bombe. Medien berichteten, dass das Islamische Sonnenreich dafür verantwortlich war. Doch verrückt klingende Briefe eines Professors, der bei dem Anschlag ebenfalls ums Leben gekommen war, könnten eine Verbindung zu Maximilian herstellen.Maximilian musste diese Briefe unbedingt bekommen, bevor jemand herausfinden konnte, dass die Bombe nur wegen des Professors in Stuttgart explodiert war.Meine Meinung:Die Idee klingt sehr abwegig. Wer will in die Kaiserzeit zurück? Sicherlich denkt dabei jeder an die tollen Kleider, die faszinierenden Schlösser, die Etikette usw. Aber diese war eben nur dem Adel vorenthalten! Ich fragte mich, wie eine Kaiser mit der und in der Moderne funktionieren sollte.Das Buch wird aus Sicht verschiedener Personen beschrieben, mal kurz vor der Explosion und wer es überlebt - während und nach der Explosion. Außerdem kommen immer wieder zeitgeschichtliche Rückblenden aus dem 17., 18., .... 21.Jahrhundert. Die Geschichte spielt im Jahr 2020, womit die Terrorereignisse 2011, 2016 usw. eben auch in der Vergangenheit liegen.Am besten gefiel mit das Buch zu Beginn, als von vielen Personen der Alltag VOR der Explosion geschildert wurde und man nach und nach die Zusammenhänge der einzelnen Personen sah. Die Explosion selber fand ich sehr authentisch beschrieben und sie kann einen echt Angst machen. Die Zeit NACH der Explosion war sehr langatmig und gespickt mit dem wissenschaftlichen Details des getöteten Professors, denen ich nicht folgen konnte oder wahrscheinlich nicht wollte.Der "Kaiser" selber kommt äußerst selten vor und gerät bei den überschlagenden Ereignissen fast in Vergessenheit. Ich denke in Teil 2 wird er wichtiger werden.Die für mich wichtigsten Hauptprotagonisten Ali und Pia möchte ich sehr gerne, die beiden kommen äußerst sympathisch herüber und geraten unabsichtlich in die Schlusslinie des Kaisers. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut, da es sich flüssig und meist leicht lesen lies. Fazit:Ein gelungener Thriller, mit einem Hauch Alterturm, der leider durchaus vorstellbar ist und somit sehr erschreckend!Der Schluss war mit etwas zu sehr in die Länge gezogen, deshalb nur 4 von 5 Sternen.Allerdings bin ich sehr auf Teil 2 gespannt und auf das neue Kaiserzeitalter!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart" von Sven Schmidt

    Schwabendoomsday: Teil 1: Terrorziel Stuttgart

    Alnilam-Verlag

    Hallo Freiheitskämpfer,in Stuttgart explodiert eine gewaltige Bombe und Deutschland wird wieder eine Monarchie.So lässt sich in aller Kürze Schwabendoomsday beschreiben.Hier könnt ihr 10 E-Books (Amazon oder ebook.de) gewinnen.Der Gewinn beinhaltet die beiden Romanteile Teil 1: Terrorziel Stuttgart Teil 2: Terrorziel Freiheit Die Buchbeschreibungen findet ihr hier.Eine Leseprobe findet ihr hier.Ein hochaktueller Roman (was Teil 2 betrifft). Ich hätte das nie für möglich gehalten, als ich vor zwei Jahren mit dem Schreiben angefangen hatte.Die Stuttgarter mögen mir verzeihen.Ruft 'FREIHEIT', wenn ihr ein Buch gewinnen wollt!Viel Glück.Ergänzung am 12.03.:Diese Geschichte ist nicht nur für Schwaben interessant. Und das Buch ist nicht als Heimatroman konzipiert.Nachdem ich 'Thot' und 'Lilith' geschrieben habe, habe ich mir die Frage gestellt: Was bedeutet Freiheit? Was ist das genau?Und meine Antworten stehen in diesem Buch.Also nicht schüchtern sein. Das Thema geht jeden an.

    Mehr
    • 42
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks