Sven Stickling Bärgeschichten und andere Halbwahrheiten

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bärgeschichten und andere Halbwahrheiten“ von Sven Stickling

Im ersten Teil von Bärgeschichten und andere Halbwahrheiten dreht sich alles um skurrile Geschichten, die Autor Sven Stickling mit seinem besten und einzigen Freund Bär erlebt. Ob die beiden nun wilde Partys in Svens Geburtsstadt Verl feiern, in China schmutzige Geschäfte machen oder nach Berlin zur Kanzlerin reisen, um den Politikbetrieb einmal so richtig aufzumischen – immer artet das Ganze irgendwie aus und läuft in eine ganz andere Richtung als geplant. Zu lesen, wie Sven und sein plüschiger Freund von einem Desaster ins nächste geraten, ist nicht nur unterhaltsam, sondern auch urkomisch. Im zweiten Teil des Buches präsentiert der Bielefelder Geschichten aus dem Leben ohne Bär. Wortspiel- und Alltagswahnsinn wechseln sich dabei unaufhörlich und in einem atemberaubenden Tempo ab. Sven hält der Gesellschaft den Spiegel vor und dieser zeigt uns Eier ausbrütende Männer, einen musikalisch vernarrten Geist Adolf Hitlers und die Tücken der Autokorrektur. Es gibt kein Thema, das der junge Autor nicht gekonnt und bis ins letzte Wort unterhaltsam zur Sprache bringt. Sven Sticklings Geschichten sind äußerst pointiert, bärig gut und stecken voller Überraschungen. Ein Hochgenuss für Poetry Slam Liebhaber, solche, die es werden wollen und alle Menschen, die gerne lesen.

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bärgeschichten und andere Halbwahrheiten" von Sven Stickling

    Bärgeschichten und andere Halbwahrheiten
    Lese_sucht

    Lese_sucht

    24. February 2012 um 15:41

    Es sind mehrere kleine Geschichten. Der Ich-Erzähler wacht eines Morgens auf und findet neben sich Bär. Bär ist gemein, gewitzt und nicht immer gerecht. Aber was der Erzähler mit Bär erlebt, ist immer unterhaltsam und ich musste oft beim Lesen lachen, vor allem über politische Anspielungen, die Bär desöfteren mal reißt. Die beiden werden von Außerirdischen besucht, reisen in ferne Länder und und und.... "Ich liege im Bett und wundere mich, warum mein Bauch wehtut. Drehe mich zur Seite und sehe, dass da ein Bär liegt, der aussieht wie aus einer Kaffeemilchwerbung." "Es blitzt und donnert. Während dicke Regentropfen auf die Bimmelbahn prasseln, essen wir die letzten Hackbällchen und warten auf bessere Zeiten." Das Buch heißt "Bärgeschichten und andere Halbwahrheiten". Im zweiten Teil des Buchs sind also die anderen Halbwahrheiten. Bärfreie Geschichten. Erst war ich ein bisschen enttäuscht, dass der Bär nun nicht mehr Teil des Geschehens ist. Aber das verflog schnell, denn auch diese Geschichten sind herrlich und beinahe noch lustiger und mit mehr Wortwitz. Zum Beispiel wird der Erzähler von Hitler belästigt oder malt sich aus, wie es wäre, wenn er ein Pinguinei ausbrüten würde und wie das Leben mit dem Pinguin dann aussehen würde. Also, sehr zu empfehlen :)

    Mehr