Neuer Beitrag

SvenStricker

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leute,

ich möchte gerne mit Euch zusammen eine Leserunde zu meinem Debütroman "Schlecht aufgelegt" starten. Darum geht es:

"Ein Chef mit Kontrollzwang, unfreundliche Kunden und ein Arbeitsumfeld voller verkrachter Existenzen: Die Call-Center-Agenten Kuli und Paul haben einen trostlosen Job - bis sie am Telefon unfreiwillig Zeugen eines Verbrechens werden. Tags darauf ist eine junge Floristin tot, und in Kulis Briefkasten steckt ein kompromittierendes Foto des Opfers mit einem berühmten Berliner Politiker. Das ungleiche Duo beschließt, auf eigene Faust zu ermitteln. Und damit fängt das Chaos erst so richtig an…"

"Das immer unterhaltsame Romandebüt des Radioregisseurs Sven Stricker und als Strandlektüre fast unschlagbar." (Stern, 27/2013)

"Hörspielregisseur Sven Stricker ist mit 'Schlecht aufgelegt' ein toller Erstling gelungen! Witzig, spannend und fein beobachtet." (Susanne Neumann, NDR Kultur)



Eine Krimikomödie also, entstanden nach meinem Hörspiel "Böses Ende" mit Florian Lukas (Paul) und Bjarne Mädel (Kuli) in den Hauptrollen. Ich fände es schön, wenn möglichst viele Leute Lust hätten, die Untiefen Berlins und die Absurditäten eines Call-Center-Lebens mit mir zusammen zu entdecken! Ich werde an dieser Leserunde aktiv teilnehmen und bin gespannt auf Eure Reaktionen.

Der Rowohlt-Verlag stellt 15 Exemplare zur Verfügung, die er den glücklichen wie hoffentlich motivierten Teilnehmern zuschicken wird. Bewerbungsschluss ist der 22.7.

Und hier die Preisfrage: Was ist Euer kuriosestes / dämlichstes / positivstes (?) Erlebnis mit einem Call-Center oder den dort tätigen Insassen? Ein bis zwei Sätze reichen, Ihr braucht keinen Roman zu schreiben (das habe ich ja schon gemacht). Viel Spaß, ich freue mich auf Euch!

Eine kleine (Vor-)Leseprobe aus dem Roman findet Ihr hier:

Autor: Sven Stricker
Buch: Schlecht aufgelegt

MissStrawberry

vor 4 Jahren

Hallo Sven! Ich bin mal so frei und sag einfach Du. Dein Buch hört sich an, als wäre das die ideale Lektüre für schöne Stunden auf der Hollywoodschaukel im Garten - drum bewerbe ich mich doch gleich mal für ein Exemplar.

Erlebnisse mit Call-Centern hatte ich genug, gute wie schlechte. Das witzigste war aber mit dem Call-Center-Mitarbeiter meiner KFZ-Versicherung (diese Versicherung ist rund um die Uhr telefonisch zu erreichen, nervt die Versicherungsnehmer aber nicht mit ständigen Anrufen oder Post oder so - das gefällt mir sehr!), der mit quasi half, mich für das richtige Auto zu entscheiden. Mein Wunschauto gab es in verschiedenen PS-Klassen und er war total begeistert vom Auto ansich und rechnete mir vor, dass das größte Modell tatsächlich in der Versicherung günstiger kommt als das kleinste. Und als ich dann "sein" Wunschauto gekauft habe und ihn tatsächlich wieder am Telefon hatte, freute er sich ungemein für mich mit. Bis heute hab ich das nicht bereut, auf seinen Rat gehört zu haben, denn mein Traumauto ist es noch immer, nach elf Jahren noch! Und es sieht noch immer aus wie neu!
Auf diesem Wege also noch einen ganz lieben Gruß an meinen Versicherungs-Call-Center-Agenten von damals und ein liebes DANKESCHÖN für alle Hilfe und moralische Unterstützung!

Sorry, ist jetzt doch ein kleiner Roman geworden .....!

ChattysBuecherblog

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Mein kuriosestes Call-Center Erlebnis ist noch gar nicht so lange her. Ich hatte Probleme mit meinem ebook und habe die Hotline angerufen,
Nach einer sehr kurzen Zeit hatte ich auch bereits eine sehr nette Dame am Telefon, der ich mein Problem geschildert habe.
Nachdem ich mehrmals den Begriff ebook genannt hatte, fragte mich die Dame: "Wie schreibt man denn das? I B U K? Und was soll das sein?"

An dieser Stelle möchte ich nochmals vielen Dank an den Call Center, aber hauptsächlich an die Personen sagen, die für die Schulungen der Mitarbeiter zuständig sind. Durch diese "hervorragenden" Schulungen, verhelfen sie uns immer wieder, zumindest zeitweise, durch lautes Lachen, unsere Probleme zu vergessen.

Ich bewerbe mich hiermit für ein Leseexemplar.
Meine Rezension würde ich auf mind. 5 bekannte Plattformen posten.

Beiträge danach
209 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Thrillerlady

vor 4 Jahren

Eure Eindrücke (Feedback / Rezension)
Beitrag einblenden

Hier nun meine Rezension, bei der ich mir gewünscht hätte, dass sie besser ausgefallen wäre. Aber ich möchte ehrlich bleiben und mir und anderen nichts vormachen. Trotzdem danke, dass ich dabeisein durfte, hat mich doch sehr gefreut :-)

http://www.lovelybooks.de/autor/Sven-Stricker/Schlecht-aufgelegt-1007848231-w/rezension/1051120251/

jujumaus

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 3: "Sophies Welt" bis "P.S." (Seiten 207 bis 351)

Ich muss leider zugeben, dass mir die letzten 100 Seiten nicht mehr ganz so gut gefallen ahben. Ich war bis dahin extrem begeistert von dem Buch, aber irgendwie hat sich der Schluss sehr lange hingezogen. Das hat mir nciht so gefallen.
Mit bettina hatte ich auch nicht gerechnet, ich hatte aber einmal kurs an sie gedacht, als sie Kuli erzählt hat, dass Bürger sie auch mal angemacht hat. Und ich dachte auch, wenn sie mal den Blumenladen nicht für sich haben will. Aber die Süpur ist so gut verlaufen, dass ich die Idee irgendwann verworfen habe. Das hat mir wieder sehr gut gefallen :)
Insgesamt fand ich das Buch aber wirklich gut und ich werde mich dann jetzt mal an meine Rezension machen :)

jujumaus

vor 4 Jahren

Eure Eindrücke (Feedback / Rezension)

Erst einmal Danke, dass ich hier mitlesen durfte und danke Sven, dass du dieses Buch geschrieben hast :)
Hier ist meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Sven-Stricker/Schlecht-aufgelegt-1007848231-w/rezension/1051137163/

und natürlich auch zu finden unter: www.julias-bücher.de

Donauland

vor 4 Jahren

Plauderthema: Wer liest mit?

Mein Buch ist endlich hier gelandet, jetzt kann ich mit dem Lesen beginnen, liest noch jemand oder bin ich alleine unterwegs?
Der Weg bis Wien dauert meist etwas, aber jetzt freu ich mich schon auf die ersten Seiten!

JuliasBlog

vor 4 Jahren

Fragen an den Autor

Lieber Sven ,
unglaublich aber wahr ................. Mein Buch ist heute erst gekommen , ich habe garnicht mehr dran geglaubt und dachte , dass es irgendwo abhanden gegangen ist . Ich werde nachdem ich das Buch gelesen habe meine Rezension hier hochladen . Lg - Julia

SvenStricker

vor 4 Jahren

Manchmal fragt man sich ja schon, was die Post eigentlich mit den Sachen so treibt. Auch der Weg nach Wien ... das hätte ich ja mit dem Fahrrad geschafft in der Zeit, um "Donauland" das Buch persönlich vorbeizubringen. Wie auch immer: Auch wenn der Schwung jetzt hier schon ein bisschen raus ist, ich freue mich darauf, Eure beiden Meinungen zu hören, "Donauland" und "JuliasBlog"!!

Tinkers

vor 4 Jahren

Leseabschnitt 2: "Finnisches Frühstück" bis "Rain Dogs" (Seiten 101 bis 206)

Ich lese das Buch gerade und die Tierexpertin und Klugscheißerin in mir kann nicht über einen groben Fehler hinweg sehen!!! Es gibt keine Nordpol-Pinguine, ergo kann es auch nicht arschkalt wie am Hintern des hintersten Nordpol-Pinguins sein :)

Lektion: Norpol=Eisbär, Südpol=Pinguin
Das begründet auch, weshalb Eisbären keine Pinguine fressen :) Aber das führt jetzt zu weit!!!

Dennoch bin ich wahrlich angetan vom Buch und muss jetzt weiterlesen!

Neuer Beitrag