Svenja Ernsten

 4.8 Sterne bei 9 Bewertungen

Lebenslauf von Svenja Ernsten

Svenja Ernsten wurde 1982 in Berlin geboren. Sie studierte in Münster Grundschullehramt. Nach dem Referendariat machte sie sich 2010 selbstständig und arbeitet nun mit viel Freude als freie Autorin und Lektorin für viele verschiedene Verlage und erstellt vor allem Unterrichtsmaterialien für die Grundschule und Lernhilfen. Für den Esslinger Verlag schreibt sie unter anderem die Texte für die Naturbibliothek. Sie lebt mit ihrem Mann im schönen Westmünsterland und ist dort gerne in der Natur unterwegs.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Mein Vogelbuch

Erscheint am 21.01.2021 als Hardcover bei Kosmos.

Alle Bücher von Svenja Ernsten

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Komm, ich zeige dir die Wölfe (ISBN: 9783440165256)

Komm, ich zeige dir die Wölfe

 (3)
Erschienen am 14.03.2019
Cover des Buches Welches Tier kackt denn hier? (ISBN: 9783440166017)

Welches Tier kackt denn hier?

 (3)
Erschienen am 11.07.2019
Cover des Buches Welches Tier lief denn hier? (ISBN: 9783440160329)

Welches Tier lief denn hier?

 (1)
Erschienen am 02.08.2018
Cover des Buches Meine große Naturbibliothek: Obst (ISBN: 9783480231058)

Meine große Naturbibliothek: Obst

 (0)
Erschienen am 14.06.2013
Cover des Buches Brasilien (ISBN: 9783867607513)

Brasilien

 (0)
Erschienen am 28.04.2014
Cover des Buches Weltenfänger: Heute erforsche ich den Wald (ISBN: 9783411702671)

Weltenfänger: Heute erforsche ich den Wald

 (0)
Erschienen am 16.09.2019

Neue Rezensionen zu Svenja Ernsten

Neu

Rezension zu "Welches Tier kackt denn hier?" von Svenja Ernsten

Spannend und interessant
SternchenBlauvor 3 Monaten

„Tierkot in Originalgröße“

Ja, richtig gelesen, und ehrlich gesagt, ist dies das i-Tüpfelchen auf einem ganz tollen Kinder-Sachbuch! Richtig, ein Sachbuch. Das passt sicherlich gleichzeitig total gut in die Kacka-Phase von Kindergartenkindern, dazu fanden mein 8,5jähriger Sohn und ich die Texte richtig spannend. 

Alle müssen mal. Und bei Kühen ist auch recht allgemein bekannt, wie das denn aussieht. Aber wer weiß das bei Hase, Fledermaus oder Igel? Nun haben wir gelernt, dass der Igel sein Geschäft im Laufen erledigt, Bienen gerne schwarze Minipünktchen auf der Bettwäsche hinterlassen und Kaninchen ihren Blinddarmkot wegen der vielen Nährstoffe wieder auffuttern. Bei einer Textseite pro Tierart steht zwar eigentlich nicht sooo viel, aber wir waren erstaunt, wie viel Neues wir dort immer erfahren konnten. Für die Altersgruppe ab 4, für die dieses Buch empfohlen wird, ist das gerade ein guter Bogen. Und wie gesagt, wir mit 8,5 und 40 Jahren fanden das immer noch richtig spannend. 

Im Buch kommt übrigens auch Kacka und einige andere Worte für das große Geschäft vor. Mir hat die Varianz der Begriffe sehr gut gefallen und die Autorin driftet nie ins Alberne ab. Da es aber Menschen gibt, die das gar nicht lesen wollen, wollte ich es noch erwähnen.

Selbst beim Kuhfladen gab es neues zu erfahren, denn Illustratorin Henkel setzt den Haufen im Zeitverlauf ins Bild. Oder zeigt die Zwergfledermaus auf einer Streichholzschachtel, um den Größenvergleich zu zeigen. Und obwohl ihre Bilder sehr naturalistisch sind, gibt es bei ihnen viele Details zu entdecken, wie das das Mädchen in einen Haufen tritt oder der Hund vor der Ziege davon läuft.

Ach ja, der Größenvergleich. Es ist wirklich spannend, die Kothaufen in Originalgröße zu sehen. Kinder können sich das so gleich viel besser vorstellen. Und so gibt das Buch gleich noch einen „echteren“ Einblick in die Natur.

Fazit

So anschaulich macht Naturwissenschaft extra Spaß. Dafür gibt es von uns eine Empfehlung und 5 von 5 Sternen.

Kommentare: 16
52
Teilen

Rezension zu "Weltenfänger: Heute erforsche ich die Umwelt - ab 6 Jahren" von Svenja Ernsten

Wir entdecken die Umwelt
Dirk1974vor 4 Monaten

"Heute erforsche ich die Umwelt" ist ein Mitmach-Buch. Die Kinder erfahren in diesem Buch jede Menge interessante Dinge zum Thema Umwelt, wie z.B. Insekten, Papier sparen, weniger Plastik, den Klimawandel, der Code auf dem Ei und vieles mehr. Sie lernen, wie man selbst Papier herstellen kann oder wie ein Hummelhotel baut.


Einiges muss man im Heft malen, anderes ausschneiden oder basteln. Zusätzlich gibt es noch ein kleines Heft mit 12 Tipps zum Umweltschutz. Am Ende des Buches gibt es eine Krimskramstasche. In ihr befinden sich mehrere Bastelbögen. Man kann hier Ausgeschnittenes verstauen.

Das Buch ist auf extra dickem Papier gedruckt. Dies erleichtert das Basteln und Malen.



Fazit: Uns gefällt das Buch sehr gut. Es gibt sehr viel Abwechslung für die Kinder, so dass keine Langeweile aufkommt. Unserer Tochter (8) gefällt es auch sehr gut und sie vergibt 5 Sterne.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Welches Tier kackt denn hier?" von Svenja Ernsten

Nichts für empfindliche Mägen
anushkavor einem Jahr

Als ich das Buch aus dem Versandumschlag auspackte, sprang mir folgende Ankündigung direkt ins Auge: "Tierkot in Originalgröße". Uh oh. Und tatsächlich. Nach einer einführenden Seite kommt direkt die Seite zum Thema Hundekot. Wie versprochen in Originalgröße. Und verschiedenen Formen und Farben ... In der dazugehörigen Beschreibung wird zusätzlich noch einmal auf Form und Beschaffenheit eingegangen, sowie die Anzahl der "Toilettengänge" und weitere Informationen dazu, wie und wann Tiere Kot absondern. In diesem Buch enthalten sind die Geschäfte von Hund, Katze, Igel, Fledermaus, Waschbär, Regenwürmer/Schnecken/Bienen, Vögeln, Pferd, Kuh, Ziege/Schaf und Wildkaninchen/Feldhase.

Gerade wenn das Buch noch sehr neu ist und die Seiten nach Farbe riechen, ergeben Optik und Geruch eine unschöne Mischung ... Die Kinder finden es auf jeden Fall lustig und müssen natürlich bei jeder fekalen Erwähnung kichern. Bei ihnen kommt das Buch gut an. Wir Eltern müssen uns da beim Vorlesen jedes Mal etwas überwinden, weil sowohl Bilder als auch Informationen manchmal etwas unappetitlich und nichts für empfindliche Mägen sind, gerade durch die gelungenen naturgetreuen Zeichnungen. Ich hatte mir unter dem Buch allerdings etwas anderes vorgestellt. Ähnlich wie bei einem Buch über Fußspuren hätte ich erwartet, dass es darum geht, die Spuren in Wald und Wiese zu deuten und zu erkennen, welches Tier hier vorbeikommen ist. Stattdessen herrscht aber doch eine starke Fixierung auf die Haufen selbst vor. Auch die Informationen im Beschreibungstext finde ich nicht unbedingt neuartig.

Die Kinder und ich sind hinsichtlich der Bewertung dieses Buches unterschiedlicher Meinung. Sie finden es unterhaltsam und informativ, ich muss mich immer etwas überwinden, das Buch vorzulesen. Aus den 5 Sternen der Kinder und meinen 3 Sternen ergibt sich dann insgesamt eine 4-Sterne-Bewertung.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks