Swain Wolfe Die Frau, die in der Erde lebt

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(1)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Frau, die in der Erde lebt“ von Swain Wolfe

Die Frau, die in der Erde lebt ist die bezaubernde Geschichte eines Mädchens, das die Natur zu verstehen sucht, um die Menschen zu retten - liebenswert und poetisch wie Der kleine Prinz, der Generationen tief berührte und zum modernen Klassiker wurde.

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Ein viel gelesener Kult-Klassiker, der zu Recht von seinen Lesern bewundert wird!

FrauTinaMueller

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

Der Schimmelreiter

Wenn man diese Novelle liest, hört man das Tosen des Meeres und reitet mit Hauke Haien über den Deich....

consoul

Irrungen, Wirrungen

Ein für diese Zeit gut geschriebenes Buch - dessen Ende mich doch traurig gemacht hat!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantasie

    Die Frau, die in der Erde lebt
    Armillee

    Armillee

    18. June 2013 um 19:09

    Ein Märchen; eine Geschichte, die mich entführte - in eine andere frühere Weilt. Ganz bezaubernd und eindrucksvoll geschrieben, mit viel Fantasie. Der Sinn dahinter...: wir sind alle Eins.

  • Rezension zu "Die Frau, die in der Erde lebt" von Swain Wolfe

    Die Frau, die in der Erde lebt
    Ines_Mueller

    Ines_Mueller

    21. February 2011 um 17:53

    Schon seit Wochen hat es nicht mehr geregnet und nach und nach müssen die Bauern ihr Land aufgeben und wegziehen. Auch Sandras Familie steht kurz vor solch einem Schicksal, aber diese tut alles um das zu verhindern und findet kurz darauf einen seltsamen Stein im Acker. Darauf ist die Rede von der Frau, die in der Erde lebt. Kann diese Sandra helfen es wieder regnen zu lassen?.... Als eine "wunderschöne Fabel, liebenswert und poetisch" wird "Die Frau, die in der Erde lebt" angekündigt, aber davon habe ich ehrlich gesagt nichts gemerkt. Zwar ist die Protagonistin Sarah ein total süßes Mädchen, das man sofort in sein Herz schließt, aber trotzdem fehlte mir bei diesem Buch der Zauber, das gewisse Etwas. Auch durch den Fuchs Marischan Boresan änderte sich dieser Eindruck nicht, sondern wurde im Gegenteil noch viel deutlicher. So hat mich extrem gestört, dass dieser Sandra in den Geist der Blumen und Pflanzen versetzte. Irgendwie war das für mich zu "abgefahren" und realitätsfern. Gut fand ich dagegen, dass das Leben ganz ohne Technologien und auf dem Land geschildert wurde, da ich so etwas sehr interessant finde. Auch Sandras Urgroßmutter Lily konnte innerhalb kürzester Zeit mein Herz erobern, da ich es extrem süß fand, wie sie Sandra bestimmte Dinge wie den Tod erklärte. Trotzdem gibt es von mir nur drei Sterne für ein Buch, das man gelesen haben kann, aber nicht unbedingt muss.

    Mehr