Fallende Engel (Bündnis der Sieben 3)

von Swantje Berndt 
5,0 Sterne bei6 Bewertungen
Fallende Engel (Bündnis der Sieben 3)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

clary999s avatar

Ein toller Mix aus Fantasy, Spannung und vielen Gefühlen!

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Fallende Engel (Bündnis der Sieben 3)"

Ein Heiliger, der nie betet. Anne Perrin kennt den Mann, der Nacht für Nacht ihre Träume heimsucht, um ihr ein silbernes Amulett zu überreichen. Doch wenn sie erwacht, kann sie sich nicht mehr an seinen Namen erinnern. Nur eines weiß sie genau: Sie hat ihn getötet. Eines Tages sitzt ein Fremder auf den Stufen ihres Büros. Seine hageren Gesichtszüge und der tiefe Ernst in seinem Blick kommen ihr seltsam vertraut vor. Anne nimmt sich des scheuen Mannes an, der selbst flüchtige Berührungen kaum zu ertragen scheint. Als er ihr ein silbernes Amulett zeigt, drängen ihre Träume unaufhaltsam in die Realität.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B01GTMPX8G
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:294 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:08.06.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Griinsekatzes avatar
    Griinsekatzevor 2 Jahren
    Endlich ist Keph an der Reihe!


    Endlich ist Keph an der Reihe! Ich hatte die Hoffnung, das der stille, eigenbrötlerische und sich selbst bestrafende Engel auch noch seinen Auftritt als Hauptrolle bekommt.

    Es dauerte nicht lange und schon war ich wieder in der Welt der anonymen Meister und Engel, gefangen von dem düsteren Schreibstil der Autorin. Man trifft alle wieder, die man aus den ersten beiden Teilen kennt und das finde ich besser als im Vorgänger. In Band 2 war man eher auf Shem und Jade fixiert aber hier ist von Anfang bis Ende wieder das Team im Spiel, auch wenn der Fokus auf Keph liegt. Auf Keph und Anne. Das ist ein dicker Pluspunkt für den Teil, ich mag die Truppe einfach sehr.

    Bei Swantje Berndt haben es ihre Charaktere nie einfach und so ist es auch hier wieder. Keph und Anne sind eine sehr interessante Konstellation und man fragt sich automatisch wie und ob die beiden den zusammenfinden werden. Immerhin haben sie eine sehr traurige Vergangenheit, geprägt von Hass, Rache und Tod aber sie hat es wundervoll hinbekommen. Anne passt einfach großartig mit in diese Geschichte hinein. Ihr Charakter ist anfangs liebenswert und etwas unerfahren aber nach und nach erinnert sie sich an ihre früheren Leben und man merkt, dass in ihr eine Kämpferin steckt. Sie wurde sehr verletzt und das ist das beinahe unüberwindbare Hindernis zwischen ihr und Keph.

    Kepheqiah hat mich in den anderen Teilen schon interessiert. Man hat nicht so viel über ihn erfahren aber immer wieder etwas, so dass man ihn im Band 3 sympathisch findet. Aber erst zu Beginn konnte er mich richtig von sich überzeugen. Sein Verhalten Anne gegenüber, seine Aufopferung und seine Buße machen aus ihm einen wundervollen, einzigartigen Charakter. 

    Die Handlung ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Es gibt eine bunte Mischung an fröhlichen, wie auch traurigen und düsteren Szenen. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht und was die Autorin sich alles noch einfallen lässt, bei ihr kann man sich nie sicher sein. Ein rundum gelungener Abschluss für "Das Bündnis der Sieben".

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kendras avatar
    Kendravor 2 Jahren
    ein toller Abschluss einer himmlischen Reihe

    „Fallende Engel“ ist der 3. Teil der Bündnis der Sieben Trilogie von Swantje Berndt und somit der Abschlussband dieser wirklich himmlischen Reihe! :-))

    Auch hier treffen wir wieder auf die mittlerweile liebgewonnenen Charaktere, und erhalten in diesem Teil einen noch näheren Bezug zum bisherig mysteriösen und unnahbarsten Protagonisten: Kepheqiah.
    Denn dieser bekommt hier seinen großen Auftritt, denn er muss sich mit seiner Vergangenheit auseinandersetzen, als die Wiedergeborene Anne auf der Bildfläche erscheint.
    Anne hat viele einstige Namen, ob als Jeanne , Therese oder Lina, jedes Leben schien unglücklich zu enden...Und hierbei hatte Keph seine ganz eigenen Anteil an Schuld auf sich geladen...Daher möchte er diesmal um Vergebung bitten, da er sich schuldig fühlt und auch jegliche Konsequenzen tragen möchte.....doch Anne scheint sich anfangs nicht im geringsten an ihren Todfeind zu erinnern....Als Inhaberin einer Escortservice Firma in Helsinki trifft sie zum ersten Mal auf Keph, der sich als Kunde ausgibt um ihre Nähe zu suchen.
    Während ihrer gemeinsamen Zeit kommen sich die beiden näher und statt Vergebung findet er die Liebe....doch kann sie ihm wirklich verzeihen, sollte sie ihrer Erinnerung an die Vergangenheit wiederfinden?
    Der bislang distanzierte und manchmal blasierte Geselle Keph, der bislang im Zölibat lebte, und dessen bisherige Weltsicht sich komplett verändert, nachdem Anne in sein Leben tritt, muss mit der Angst vor ihrem Hass leben...
    Währenddessen ist die Bruderschaft, das älteste Syndikat der Welt, hinter der widerspenstigen Anne her um sie Tod zu sehen....kann Keph und seine Verbündeten sie beschützen?
    Doch nicht jeder von ihnen soll dabei überleben.....und diesmal gibt es einen Toten zu beklagen, der gerade mir sehr am Herzen lag :-(

    Ein toller Abschluss , der mal wieder zeigt wie wichtig die Charaktere sind. Denn jeder von ihnen trägt dazu bei, dass die Bündnis der Sieben Reihe eine tolle aufregende und spannende Reise ist, die ich sehr gerne angetreten habe.

    Kommentieren0
    43
    Teilen
    hexe2408s avatar
    hexe2408vor 2 Jahren
    spannender Abschluss der Trilogie/4,5 Sterne

    „Fallende Engel“ ist der Abschluss der „Bündnis der Sieben“ Trilogie, meine Rezension kann daher kleine Spoiler in Bezug auf die vorherigen Bücher haben. Man sollte die Vorgeschichte auf jeden Fall kennen, um die Beziehungen der Figuren und die Verstrickungen verstehen zu können. Es gibt zwar kleine Hinweise, doch ich denke, die werden nicht ausreichen.

    Insgesamt eine schöne, abwechslungsreiche Reihe, mit spannenden, facettenreichen Figuren und jeder Menge Wendungen.

     

    Anne wird von geheimnisvollen, furchteinflößenden Träumen heimgesucht. Sie glaubt langsam verrückt zu werden. Sie sind so real, so greifbar, verbunden mit vergrabenen Emotionen, die an die Oberfläche streben und doch so unwahrscheinlich und einfach unmöglich, dass Anne sich nicht vorstellen kann, etwas mit den Personen aus ihrer düsteren Traumwelt zu tun zu haben. Als ihr dann noch ein fremder Mann begegnet, der ihr so schmerzhaft vertraut ist, beginnt sie zu zweifeln und lässt ihre Mauern langsam fallen. Damit taucht sie ein in eine Welt voller Geheimnisse, Intrigen, Verwirrung, Machtkämpfen und der stetigen Frage: Wer bin ich wirklich?

     

    Für mich lag der zweite Band schon lange Zeit zurück und ich muss gestehen, ich hatte doch ein paar Probleme, mich wieder in die Geschichte hinein zu finden. Das lag nicht am Schreibstil, sondern einfach an den fehlenden Erinnerungen. Bevor ich mir das Buch geschnappt habe, hatte ich noch mal in meine Kommentare und Rezensionen zu den ersten beiden Bänden geschaut und das hat auf jeden Fall geholfen, einige Zusammenhänge und die grobe Handlung parat zu haben.

     Im Buch selbst gibt es immer wieder kleine Hinweise, die eingestreut werden und die einem helfen, sich an einiges zu Erinnern, die Figuren wieder in Beziehung zu setzen und Verknüpfungen zu ziehen, die komplette Handlung bekommt man damit allerdings nicht zusammen, Vorwissen ist also unbedingt erforderlich

     Am besten wäre es bestimmt, wenn man die Bücher recht zeitnah nacheinander liest, um sich die schönen Verflechtungen, die Swantje gern in ihren Werken versteckt, nicht entgehen zu lassen. Mir hat es den Spaß am Lesen nicht genommen, aber stellenweise musste ich schon ziemlich grübeln, wie das alles nun alles war.

     

    Der Schreibstil von Swantje Berndt ist angenehm, flüssig und spannend gestaltet. Detaillierte Beschreibungen der Personen und Orte ermöglicht es, sich die verschiedenen Schauplätze und die zahlreichen Figuren gut vorzustellen und ein Bild von ihnen zu bekommen. Die ungewöhnlichen Namen sorgen zu Beginn manchmal ein bisschen für Chaos im Kopf, doch ich habe mich schnell wieder daran gewöhnt, da mir die Charaktere ja auch nicht unbekannt waren.

    Besonders spannend und dynamisch wird es durch die Perspektivwechsel im Buch. So ist es dem Leser möglich, die parallel laufenden Handlungsstränge zu verfolgen und an verschiedenen Stellen gleichzeitig zu sein. Man bekommt einen umfassenden Einblick und weiß schon vor den Figuren, was auf sie zukommen könnte. Nach und nach verflechten sich die Stränge miteinander, es gibt immer mehr Berührungspunkte und Situationen, die einander beeinflussen. Obwohl man gegenüber den Figuren einen Wissensvorsprung hat, kommt doch häufig alles anders, als man es denkt. Es gibt Wendungen und Überraschungen, die alles noch einmal durcheinander wirbeln.

    Die Charaktere machen es sich gegenseitig auch nicht besonders leicht. Es gibt unterschiedliche Lager, die gegeneinander arbeiten und dabei ihre weiteren Feinde etwas aus dem Auge verlieren. So überrumpeln sich die Machthungrigen gegenseitig und verändern damit das Gefüge gehörig.

    Trotz all der Intrigen, geklauten Seelen und Machtübergriffe gibt es immer wieder Raum und Zeit für tiefgehende Gefühle. Man taucht in die Vergangenheit der Charaktere ein und erlebt, wie jeder einzelne mit seinen Schatten zu kämpfen hat.

    Auch in der Gegenwart gibt es immer wieder aufwühlende, ergreifende Situationen. Man kann mit den Figuren leiden, sich mit ihnen freuen, hoffen und bangen. Manchmal möchte man sie gern auf den richtigen Weg schubsen oder ihnen eine helfende Hand reichen, um nicht in die Dunkelheit abzurutschen.

    Eine sehr komplexe, gut strukturierte Geschichte, die einen in eine fremde, aber dennoch realistisch gestaltete Welt mitnimmt. Turbulenzen, Gefühl, Spannung und tolle, einzigartige Charaktere sorgen für schöne Lesestunden.

     

    Vielen Dank an die Autorin für das bereitgestellte Rezensionsexemplar!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    clary999s avatar
    clary999vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein toller Mix aus Fantasy, Spannung und vielen Gefühlen!
    Fallende Engel

    Der letzte Band aus der fantastischen Trilogie „Bündnis der Sieben“!

    „„Bitte, lege diese Kette um und du wirst dich erinnern.“ Er kam näher, noch näher. Ein Duft von Orangen streifte sie. Der Anhänger funkelte in der Sonne. Keltische Zeichen. Ineinander verschlungen wie Schlangen. Ein Auftrag, ein Mord. Präzise ausgeführt, ohne Skrupel oder Reue…“

    Zitat aus dem Buch

    Zum Inhalt: Seit einiger Zeit wird Anne Perrin von Albträumen gequält. Träume in denen Menschen ermordet werden. Ein keltisches Amulett… Ein Schwur… Die Geschehnisse und die Personen kommen ihr seltsam vertraut vor. Umso mehr ist sie entsetzt. Sie kann nicht glauben, dass etwas Wahres darin steckt.

    Anne steht ganz oben auf der Abschussliste von Mahawaj Baraqel. Für Anne, die als besonders gefährlich gilt, hat er seine fähigsten und grausamsten Anonymen Meister eingesetzt…

    Keph reist nach Helsinki um Anne zu beschützen. Ein Unterfangen, das für ihn tödlich enden könnte!

    Wie wird Anne reagieren, wenn sie die Wahrheit erfährt? Bekommt Keph überhaupt die Chance, ihr zu helfen?

    „“Jeanne, Therese, Lina…“ „Ich heiße Anne!“ Es durfte keine gesichtslosen Männer geben…“

    Zitat aus dem Buch

    Meine Meinung: Der Schreibstil von Swantje Berndt ist wieder sehr direkt und fließend. Auch der letzte Band in dieser Trilogie hat mich sofort in den Bann gezogen. Die Geschichte spielt in Frankreich und Finnland. Erzählt wird aus verschiedenen Sichten.

    Die Hauptprotagonisten sind diesmal Keph und Anne. Anne ist selbstbewusst und willensstark. Als Chefin arbeitet sie in einer Begleitagentur in Helsinki. Noch führt sie ein ganz normales Leben, aber dies wird sich bald unwiderruflich ändern. Noch weiß sie nicht, dass sie eine Wiedergeborene ist. Die Erinnerungen sind bisher nicht vollständig erwacht…Im zweiten Band hat sich Keph von Baraqel abgewandt und gehört jetzt zu Daniels Team. Keph wird von Schuldgefühlen belastet. Er will seine Schuld um jeden Preis sühnen. Außerdem spürt er eine Sehnsucht... Gefühle, die für ihn neu und verwirrend sind, die er verdrängen will.

    Auch Daniel und die Diebin Lucy, Shem und die Elfe Jade, das Punkmädchen Susanna, der Finne Roope, Ives, José und Ethan waren wieder dabei! Jeder hat mich auf seine Weise wieder beeindruckt und war mir sofort vertraut.

    Natürlich fehlen der Dämon Caym und Asael ebenfalls nicht. Ein paar neue Figuren spielen zusätzlich mit.

    Im Vordergrund stehen Anne und Keph, aber auch die anderen kommen nicht zu kurz.

    Unerwartete Ereignisse lassen die Spannung immer wieder ansteigen. Es wird mitunter sehr grausam!

    Romantische und erotische Szenen geben einen zusätzlichen Reiz. Ein ständiger Wechsel von Gefühlen. Verzweiflung, Mut, Reue, Unsicherheit, Wut, Hass und Liebe…

    Es geht aber auch um Freundschaften und gegenseitiges Vertrauen. Die sarkastischen, zynischen und ernsten Dialoge zeigen, wie wichtig sie einander sind. Selbst in lebensgefährlichen Situationen lässt keiner der Freunde, den anderen im Stich.

    Swantje Berndt hat einen ungewöhnlichen Einfallsreichtum, der mich wieder begeistert hat!

    Ein toller Mix aus Fantasy, Spannung und vielen Gefühlen! 

     Am liebsten würde ich immer weiter lesen!

    Klare Leseempfehlung!

    5 Sterne

    Unbedingt mit dem ersten Band beginnen!

     

    Der Tod und die Diebin –Band 1

    http://www.lovelybooks.de/autor/Swantje-Berndt/Der-Tod-und-die-Diebin-1181347864-w/rezension/1247304451/

     Aus Feuer und Licht - Band 2

    http://www.lovelybooks.de/autor/Swantje-Berndt/B%C3%BCndnis-der-Sieben-Aus-Feuer-und-Licht-1127043892-w/rezension/1248311336/

    Kommentare: 7
    150
    Teilen
    Letannas avatar
    Letannavor 2 Jahren
    Anne und Kepheqiah

    Anne Perrin wird von seltsamen Träumen heimgesucht, die sehr real wirken. Außerdem scheint jemand hinter ihr her zu sein, was sie nicht verstehen kann. Als dann eines Tages ein Fremder in ihrer Escort-Firma auftaucht, löst das eine Reihe von Ereignissen aus, die Annes Leben völlig aus der Bahn werfen. Der Fremde, der sich Kepheqiah nennt, behauptet, sie aus einem anderen Leben zu kennen und sie sogar getötet zu haben.

    Im dritten Teil dieser Reihe präsentiert uns die Autorin wieder ein sehr ungewöhnliches Paar, mit einer ebenso ungewöhnlichen Handlung. Anfangs hatte ich einige Schwierigkeiten mit den Namen und Personen, an die ich mich gar nicht mehr alle erinnern konnte.
    Anne Perrin kann sich noch nicht an ihrer frühere Leben erinnern und ist Mahawaj Baraq'el ein Dorn im Auge. Er will sie töten lassen, aber das ruft Daniel und seine Verbündete auf den Plan. Keph reist zu Anne und trotz der Umstände, dass er sie in einem anderen Leben getötet hat, entwickeln die beiden Gefühle für einander. Keph ist nicht gerade der strahlende Held, aber trotzdem fühlt sich Anne zu ihm hingezogen. Eine wirklich sehr ungewöhnliche Liebesgeschichte, die mir sehr gut gefallen hat.  Auch die restliche Handlung ist wie gewohnt sehr düster und teilweise auch recht brutal, was aber insgesamt sehr gut passt.

    Von mir bekommt dieser Teil ebenfalls die volle Punktzahl.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    ilonaLs avatar
    ilonaLvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks