Swen Harder , Fufu Frauenwahl Metal Heroes – and the Fate of Rock

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 17 Rezensionen
(18)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Metal Heroes – and the Fate of Rock“ von Swen Harder

Du bist Taylor, Vollblutrocker und Volltrottel, und fristest ein beschissenes Großstadtleben, als du unerwartet vom amtsmüden Rock-Gott zu seinem Nachfolger ernannt wirst. Deine Herausforderung: Beweise deine Olymp-Tauglichkeit, indem du eine ebenso talent- wie perspektivlose Garagen-Band zum größten Metal-Act des Planeten aufbaust - und somit ganz nebenbei die Welt rettest! Metal Heroes – and the Fate of Rock ist voller Fettnäpfchen, Klischees und Berühmtheiten, die die Rockszene zu bieten hat. Mit einem ordentlichen Schuss Humor und verbaler Härte gilt es also das etwas andere Fantasy-Spielbuch zu meistern. Als Gegenpart zu den testosterongesteuerten Metalheads werden unter anderem Jill Janus von der US-Band Huntress und die Frontfrau der niederländischen Symphonic-Metaller Delain, Charlotte Wessels, ihre Stimme zur Rettung der Musik-Welt erheben. Die beiliegende 12-Track-CD nimmt direkten Einfluss auf den Ablauf dieses Spielbuchs und ist voll mit internationalen Metal-Bands aller Stilrichtungen (u. a. mit Musik von Alestorm, Cavalera Conspiracy, Delain, DevilDriver, Gormathon, Grave Digger, Huntress, Mammoth Mammoth, Striker, Visions of Atlantis). Ausgezeichnet mit dem RPC "Most Promising" Award 2014, dem Leserpreis "Goldener Stephan" 2016 und dem Deutschen Rollenspielpreis 2017 in der Kategorie "Bestes Regelwerk"!

Metal-Fans und P&P-Spieler werden es lieben. Vor allem Metal hörende P &P-Spieler.

— FreydisNeheleniaRainersdottir

Kurz und knapp: Super Story, geniales Format, lest es!

— Turbo-Frettchen

Dieses Spielbuch muss man erlebt haben

— Amber144

Spiel, Spaß und METAL - einfach nur genial!

— Kaito

Ein grandioses Spielbuch, eine großartige Hommage an den Metal!

— Rhisha

Das beste Spielbuch was ich je gelesen/gespielt habe.

— AberRush

Humorvolles Spielebuch, dass wirklich großen Spaß macht! :)

— Mikayirell

Ein mal ganz anderes Spielbuch - spannend, voller Humor und noch dazu .. Headbangen ist angesagt!

— Huschdegutzel

Obwohl ich kein Metal-Fan bin, konnte mich dieses Spielbuch schnell überzeugen... Empfehlung!

— annlu

Sehr komplex, mitreißend und einfach genial!

— Buchgespenst

Stöbern in Comic

Überlebende. Band 1

Spannender SF, Emotionale Zeichnungen, wirkliches Abenteuer, macht neugierig auf Band 2

Buchraettin

Touch my Jackass

Grrrrr 😉

EnysBooks

Sherlock 2

Interessant zusammengeführte Stränge

Niccitrallafitti

Zwei Espresso

Kurzweilige Geschichte über DAS Lebenselexier schlechthin.. ^^

Vanii

Say "I love you"! 01

Mein erster Manga nach langer Zeit, erstanden auf der Buchmesse. Ich bin sehr begeistert und habe mir bereits Teil 2 bestellt. Lesen!

Linaschreibt

Hilda und der Steinwald

Auch der 5. Band von Hilda kann mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. :)

Vanii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hier könnt ihr ordentlich in die Saiten... äh, Seiten hauen

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    FreydisNeheleniaRainersdottir

    30. July 2017 um 00:08

    Metal trifft auf Pen & Paper. Und das ganze in Form einer irren Geschichte, bei der ihr nicht nur einer Metal-Band dabei zusehen könnt, wie sie aufsteigt, sondern selbst den Metal-Gott spielt und eure Band in die Hall of Fame, ach, was sage ich, auf den Metal-Olymp pusht. Dabei, ganz wie es bei Pen & Paper Manier Ist, trefft ihr auf so einige Hürden und würfelt euch schon mal um Kopf und Kragen. Und wenn das noch nicht ausreicht, dann gibt es noch was auf die Ohren. Ja, richtig gehört. Dem Spielbuch liegt nämlich ein Sampler bei, auf dem so ziemlich alles, was in der Metal-Szene Rang und Namen hat die Saiten und Drumsticks in die Hand gibt. Metal Heroes - The Fate of Rock ist ein einziger großer Spiel- und Hörspaß. Nicht nur, dass man mit ein wenig Würfelglück und den richtigen Pokerkarten sehr weit kommen kann, man kann auch mit bekannten Bands wie Devildriver, Cavalera Conspiracy und Grave Digger "jamen" und viele Metal-Gentes kennen und erlernen. Dabei ist es auch möglich, eigene Songs freizuspielen.  Außerdem bietet sich euch eine einzigartige, verrückte Roman-Story über vier Freunde harter Musik und deren holpriger Aufstieg im knallharten Musikbusiness. Ein wenig Mistery ist auch dabei. Ein absolutes Muss für alle Rollenspiel- und Metalfans!

    Mehr
  • Eine Plotline die so unrealistisch und abgedreht ist, dass sie wieder gut ist

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    Emtyra

    13. July 2017 um 18:57

    Im Tausch gegen eine ehrliche Meinung habe ich über lovelybooks ein freies Rezensionsexemplar erhalten.In "Metal heroes - and the Fate of Rock" schlüpfen wir in die Rolle von Taylor, welcher nach einem tödlichen Unfall die Rolle des neuen Rock Gotts annehmen soll. Seine Aufgabe? Vier sehr leidenschaftliche aber dafür genauso chaotische Freunde als das nächste große Dinge und damit aus ihrer kleinen Garage herauszubringen. Doch der Weg nach oben ist ihnen nicht von gerade jedem so herzlich gegönnt.Wie ich es von Anfang an erwartet hatte, ist die einfachste Methode Metal Heroes kurz und knapp zu beschreiben wäre wohl es mit dem Spiel Brütal Legend zu vergleichen, da sich diese zwei Geschichten von ihrem Feeling her sehr ähneln, sofern ich das als jemand, der das Spiel noch nicht ganz durch hat, beurteilen kann. Beides hat nämlich drei sehr wichtige Dinge gemeinsam:Sehr toller und trockener Humor: Das sollte eigentlich offensichtlich sein; füge das hier nur ein, damit es klar wird, dass man in der Hinsicht auf keinen Fall enttäuscht wird; auch nicht gegen Ende des Buches. Und Klischees gibt es definitv ebenso nicht zu wenige (das aber natürlich im guten Sinne)Eine Plotline die so unrealistisch und abgedreht ist, dass sie wieder gut ist: Das lasse ich an dieser Stelle einfach mal unkommentiert, damit nichts gespoilert wird. Aber falls man an diese Stelle der Meinung war man würde tatsächlich nur eine stinknormale Bandmanagersimulation bekommen hat man definitiv falsch gelegen.Unglaublich tolles Artwork: Ganz im Ernst, als ich das Buch endlich geliefert bekommen und zum ersten Mal aufgeschlagen habe war ich für gut eine Stunde einfach mega gehypt, weil ich die Comics so so so gut fand. Wie detailreich die eigentlich sind ist mir später beim Lesen dann auch noch aufgefallen. An diese Stelle muss ich dafür definitiv 'nen fetten Daumen nach oben geben, weil die wirklich super und auch passend gestaltet sind.Eine andere Sache die ich sehr positiv anmerken muss, ist dass das Buch bzw. die Regeln des Buches sehr leicht zu verstehen sind. Ich habe mir am Anfang zwar Sorgen gemacht, da es doch ziemlich viel zu sein scheint, aber alles wird Stückchenweise erklärt und sofern man nicht die ein oder andere Sache wieder vergisst (so wie ich) kommt man auch gut durch. Insgesamt gibt es drei verschiedene Schwierigkeitsstufen, das heißt, wenn einem die Regeln doch zu viel werden, kann man auch auf eine niedrigere Stufe wechseln, wenn man denn möchte. Dafür muss man dann aber damit leben können, etwas weniger bestimmen zu können, da manche Sachen nur für bestimme Stufen freigeschaltet sind.Die Charaktere finde ich allesamt ziemlich interessant gestaltet, da wir zwar natürlich ein paar Steretyopen haben, aber auch Leute, die nicht ganz so gewöhnlich sind. Zum einen haben wir da nämlich den besonnenen Anführer, den Aufreißer-Gitarissten und dann plötzlich einen blinden Drummer der Synästhetiker ist und einen Bassisten aus einer vornehmen Akademikerfamilie. Dazu kommen dann auch noch eine Hexe, ein kleiner Gnom, der mich persönlich irgendwie sehr an Dobbie aus Harry Potter erinnert, und der eigentliche Herr Rock Gott selbst; plus ein paar andere Charaktere natürlich. Mein Punkt dabei? Dass man im Grunde einen sehr bunten aber dafür meist auch sehr liebevollen Haufen bekommt, mit dem man zu tun hat.Die Betonung liegt da aber leider auch auf "meist". Natürlich haben wir die Charaktere die man tatsächlich nicht leiden soll und die man schon fast liebt zu hassen; von denen rede ich auch gar nicht. Die Person von der ich spreche ist nämlich Brian, welcher einer der Hauptcharaktere ist, und mein Problem mit ihm ist einfach die Tatsache, dass er leicht sexistische Züge hat und Wörter wie "Tunte" verwendet, welche im Zusammenhang entweder homo- oder transphob sind - oder direkt einfach beides. Ich gehe davon aus, dass das Absicht war ihn etwas schlechter darzustellen; 'nen schlechten Geschmack hat es mir im Mund trotzdem hinterlassen.Eine andere Sache ist, dass ich allgemein das Gefühl hatte, als würden ein paar Sachen zu schnell passieren. Das Buch behandelt einen Zeitraum von ein ein paar Jahren und das wird dadurch erreicht, dass Zeitsprünge eingebaut werden. Die Folge davon war jedoch, dass zumindest ich persönlich, manchmal Fragen hatte die so nicht beantwortet wurden oder direkt das Gefühl hatte, als hätte ich etwas verpasst. Da das ganze aber auch nur so und so viele Seiten haben kann, ist das dann trotzdem wieder etwas verständlich. Ein bisschen besser hätte man manche Sachen jedoch eventuell doch lösen bzw. behandeln können. Auch wenn es nur mit einem kurzen Nebensatz passiert wäre.Allem in allem tun diese zwei Sachen dem Buch aber nicht viel; was heißt, dass ich es definitiv jedem empfehle der mal was witziges für nebenbei braucht, das auch Wiederspielwert hat.

    Mehr
  • Leserunde zu "Metal Heroes – and the Fate of Rock" von Swen Harder

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    playharder

    Hallo ihr Lovelybooks-Leseratten! Mein zweites Spielbuch* Metal Heroes – and the Fate of Rock ist mittlerweile ein Jahr auf dem Markt und geht in seine 2. Auflage! Grund genug, eine festliche Leserunde zu begehen, oder? Jedoch... um was geht es eigentlich? Du bist Taylor, Vollblutrocker und Volltrottel, und fristest ein beschissenes Großstadtleben, als du unerwartet vom amtsmüden Rock-Gott zu seinem Nachfolger ernannt wirst. Deine Herausforderung: Beweise deine Olymp-Tauglichkeit, indem du eine ebenso talent- wie perspektivlose Garagen-Band zum größten Metal-Act des Planeten aufbaust – und somit ganz nebenbei die Welt rettest! Metal Heroes – and the Fate of Rock ist voller Fettnäpfchen, Klischees und Berühmtheiten, die die Rockszene zu bieten hat. Mit einem ordentlichen Schuss Humor und verbaler Härte gilt es also das etwas andere Fantasy-Spielbuch zu meistern. Als Gegenpart zu den testosterongesteuerten Metalheads werden unter anderem Jill Janus von der US-Band Huntress und die Frontfrau der niederländischen Symphonic-Metaller Delain, Charlotte Wessels, ihre Stimme zur Rettung der Musik-Welt erheben. Die beiliegende 12-Track-CD nimmt direkten Einfluss auf den Ablauf dieses Spielbuchs und ist voll mit internationalen Metal-Bands aller Stilrichtungen. Wie du siehst, geht es diesmal nicht um Dark-Fantasy, Drachen und Krieg, sondern um gute, harte Musik! Also, wenn du dich thematisch nicht allzu sehr abgeschreckt fühlst, bist du herzlich zu einer Leserunde eingeladen! (Dennoch wäre es gut, wenn du eine gewisse Affinität zu Spielbüchern und Musik hättest.) Unter allen Unerschrockenen verlost der Mantikore-Verlag ganze 10 Rezensions-Exemplare! Wer also auf interaktive Geschichten mit humorvoller Schreibe steht, sollte seinem Spieltrieb nachgeben und sich schleunigst bis einschließlich Sonntag, den 28. Mai 2017 über LovelyBooks unter diesen Aufruf bewerben. Selbstverständlich werde Ich der Leserunde folgen und dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und würde mich freuen, wenn du am Ende deine Meinung in Form einer Rezension zum Besten geben würdest. Wenn du noch mehr über „Metal Heroes – and the Fate of Rock“ erfahren möchtest, kannst du dies gerne auf meiner Homepage oder Facebook-Gruppe tun. Titel: Metal Heroes - and the Fate of RockAutor/Leserundenleiter: Swen HarderIllustrationen: Fufu FrauenwahlFakten: Softcover, 808 SeitenGenre: Musik/Comedy/Fantasy-SpielbuchBesonderheiten: Umfangreich, Kapiteleinteilung, inkl. Musik-CD *) Was ist ein Spielbuch? Die Geschichte eines Spielbuchs ist unterteilt in hunderte, nummerierte Abschnitte, an deren Ende der Leser, also du, entscheidet, wie sich der Held – oder besser dein Alter Ego – verhalten soll.Entsprechend deiner Entscheidung wist du zu einem neuen Abschnitt verwiesen und erfährst dort, welche Konsequenzen dein Handeln hat. Eine kleine Kostprobe, was ein Spielbuch ist, findest du auf Wikipedia unter:http://de.wikipedia.org/wiki/Spielbuch

    Mehr
    • 138
  • kleiner Versuch, ein großes Buch darzustellen

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    Turbo-Frettchen

    06. July 2017 um 12:41

    Im Folgenden möchte ich versuchen, euch das Spielbuch „Metal Heroes – and the Fate of Rock“ ein wenig näher zu bringen. Dazu möchte ich zunächst den Lieferumfang beschreiben, dann sehr kurz auf den Inhalt eingehen und anschließend das Leseerlebnis beschreiben. Man erhält ein Buch, gespickt mit etlichen Zeichnungen im Comicstil und eine CD zum Buch.Die CD enthält Titel verschiedener Bands und verschiedener Genres. Ich persönlich finde die Zusammenstellung echt super und höre sie auch ganz gerne ohne das Buch zur Hand zu haben. Um nicht die Chance zu haben, zu viel zu spoilern, schränke ich mich an dieser Stelle einfach mal ein und versuche die Thematik in nur einem Satz zu beschreiben:Es geht darum, dass man den Weg einer kleinen Garagenband zur Verwirklichung des Traums einer jeden Band betrachtet, gepaart mit okkulten Begebenheiten.Ich denke das beschreibt es in Grundzügen ganz gut und verrät dennoch nichts.Eng verbunden mit dem Thema Inhalt sind natürlich die Protagonisten des Buchs und zu diesen möchte ich auch kurz ein paar Worte verlieren. Ich fand die Jungs alle miteinander auf ihre eigene Art äußerst sympathisch. Und sollte man den einen oder anderen von seiner Art her nicht mögen, kann man sich auch einfach auf einen anderen fokussieren, denn die Jungs sind verschieden, wie die Stilrichtungen des Metals selbst. Es sollte also nicht schwer fallen, zumindest einen Sympathisanten zu finden. Da es sich ja, wie bereits erwähnt, um ein Spielbuch handelt, gestaltet sich das Leseerlebnis ein klein wenig anders, als dass von „normalen“ Büchern. Oder anders ausgedrückt:Wer von einem Buch erwartet, dass er es einfach aufschlagen und dann ohne größere Eigeninitiative von Vorne bis Hinten durchlesen kann, sollte hiervon die Finger lassen. Denn man verbringt viel Zeit damit, wie verrückt im Buch herumzublättern, Dinge mit Bleistift hineinzuschreiben, andere Dinge wieder auszuradieren oder kleinere Rätsel zu lösen. Wenn man sich (so wie ich) etwas ungeschickt anstellt, verbringt man auch einige Zeit damit lautstark zu fluchen, wenn man mal wieder vergessen hat zu welcher Sektion man springen soll und auch schon vergessen hat, welche zuletzt gelesen wurde.Viel Zeit verbringt man auch damit, sich zu überlegen, wie die Setlist des nächsten Konzerts auszusehen hat, oder welche Songs aufs neue Album müssen. Hier ist oftmals also auch taktische Überlegung gefordert. Ein weiterer sehr cooler Ansatz ist der, dass das Buch mit der beigelegten CD arbeitet. So wird man im Laufe der Geschichte immer wieder dazu aufgefordert, einen bestimmten Track der CD abzuspielen um daraufhin eine Frage zum eben gehörten zu beantworten. Wie man also sehen kann, ist die Art und Weise auf der man das Geschehen beeinflusst wirklich abwechslungsreich.Aber man muss auch sagen, dass sich der betriebene Aufwand wirklich lohnt. Man steckt zwar einiges an Aufwand hinein, bekommt dafür aber eine spannende Geschichte mit viel Humor und der einen oder anderen (mehr oder oftmals auch weniger) subtilen Anspielung zurück.Als einzigen Kritikpunkt könnte man Anführen, dass die Übergänge zwischen den Sektionen des öfteren nicht sonderlich flüssig sind. Aber ich finde, dass man das auch nicht erwarten kann, wenn man bedenkt, dass es immer mehrere Wege gibt, die zu einer Sektion führen. Es ist also einfach dem Genre geschuldet und das soll auch wirklich nicht zu einem Abzug führen. Um ein kleines Fazit zu ziehen:Hier bekommt man als Metal Fan einige heitere Stunden geliefert und der eine oder andere Lacher ist garantiert. Auch für ungläubiges Kopfschütteln wird gesorgt. Es lohnt sich also.Ob man allerdings auch so viel Freude daran hat, wenn man kein Metal Fan ist, wage ich zu bezweifeln, denn der Fokus liegt doch sehr auf der Musik – wie unerwartet.

    Mehr
  • Dieses Spielbuch muss man erlebt haben

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    Amber144

    19. June 2017 um 18:41

    Ich bin riesengroßer Metal und Rock Fan. Somit war das Buch für mich ein Muss. Außerdem liebe ich seit der Grundschule schon Spielebücher. Eine Leidenschaft, die meine Grundschullehrerin uns damals nahe gebracht hat, um alle Kinder ans lesen heran zu bringen.Das Cover und vor allem die CD ist klasse. Ich kannte schon fast alle Lieder und habe sie auch einfach schon angehört, bevor ich das Buch gelesen habe. In dem Buch wird nichts beschönt oder nett gesprochen. Es ist ganz normale Umgangssprache, teilweise etwas derbe Umgangssprache, aber derjenige, der dieses Buch liest, wird sich daran nicht stören, denn sowas erwartet man, wenn man dieses Buch zur Hand nimmt.Der Hauptcharakter ist ein Mann, dies hat mich aber absolut nicht gestört. Gerade der Tourabschnitt hat mich an so einige Festivals erinnert und ich kann die Saison schon kaum noch erwarten in der es bei mir mit den Festivals richtig los geht.Es gibt drei Schwierigkeitsstufen, nach denen man frei wählen kann.Zwischendurch muss man immer wieder Songlisten für Konzerte zusammenstellen und Lieder freischalten. Es war nicht mein erstes Spielebuch, da ich so etwas sehr gerne lese und dieses ist bisher eins der Besten, vielleicht auch gerade weil das Thema einfach so gut passt. Ein Muss für jeden Metal Fan. Vielleicht sollte man Ausschnitte auf dem Wacken verteilen, dort finden sich bestimmt genug Anhänger. Ich werde mein Buch auf jeden Fall mit zum Wacken nehmen und es noch ein paar Mal lesen.Denn das ist ja der Vorteil bei einem Spielebuch, die Story ist nie die Gleiche .Volle Punktzahl und eigentlich hätte es noch mehr verdient.

    Mehr
  • Leserunde zu "Spiele-Comic Abenteuer: Ritter 01 (Hardcover)"

    Ritter - Wie alles begann

    PegasusSpiele

    Liebe Leserinnen und Leser, erneut möchten wir Euch herzlich zu einer Leserunde zu einem unserer Spiele-Comics einladen! Im Spiele-Comic Abenteuer: Ritter #1- Wie alles begann erlebst Du wie Deine Ritterlaufbahn beginnt und entscheidest selbst in welche Richtung sie sich entwickelt. Ein Spiele-Comic ist eine neuartige Mischung aus Spiel und Comic. Hier bestimmst Du, wie es in der Geschichte weitergeht. Du stürzt Dich in atemberaubende Abenteuer, löst knifflige Kriminalrätsel, kämpfst gegen unheimliche Werwölfe oder forderst als Western-Held Deinen Gegner zum Duell. Jeder Band ist anders, jeder Band stellt Dich vor neue Herausforderungen. Dieser Band beginnt mit Deinen beiden Brüdern und Dir. Ihr habt das karge, bäuerliche Leben satt, das nur daraus besteht, die Felder zu bestellen und für den Düngernachschub in Opas Kübel zu sorgen. Es zieht Euch in die Hauptstadt von König Konradünns Reich Akakam, zur Schule der Ritter. Doch bevor Ihr in die edle Ritterschaft aufgenommen werdet, muss jeder von Euch, auf sich alleine gestellt, durch Akakam ziehen – auf der Suche nach möglichst vielen „Bändchen der Beherztheit“. Auf eurem Weg erlebt Ihr viele Abenteuer, müsst Gefahren trotzen, Rätsel lösen, einem Drachen widerstehen und manchmal auch einfach nur einer Bäckersfrau schöne Augen machen. Die Ritterschaft ist der Lohn! Stürze Dich ins Abenteuer, triff wegweisende Entscheidungen und erlebe Deine eigene Geschichte! Verlost werden 15 Printexemplare! Im Gegenzug wird eine Beteiligung an der Besprechung und eine abschließende Rezension erwartet. Bewerben könnt Ihr Euch bis zum 24.05.2017. Selbstverständlich sind auch alle zur Leserunde eingeladen, die kein Leserundenexemplar gewonnen haben. Wir sind gespannt auf Eure Meinungen zu Spiele-Comic Abenteuer: Ritter #1- Wie alles begann. Viel Spaß bei der Leserunde! Euer Pegasus Spiele Verlag

    Mehr
    • 233
  • Leserunde zu "Reiter der schwarzen Sonne" von Swen Harder

    Reiter der schwarzen Sonne

    playharder

    Hallo liebe LovelyBooks-Gemeinde! Mein rund 750 Seiten umfassendes Fantasy-Debüt „Reiter der schwarzen Sonne“ wurde bereits einige Male neu aufgelegt und ich dachte mir, warum nicht eine weitere Leserunde abhalten? Es handelt sich um ein sogenanntes Spielbuch*, auch bekannt als Entscheidungsbuch oder „interaktiver Roman“. Vielleicht fühlst du dich angesprochen? Du bist ein Ugarith, ein Meister der Nacht, der ohne Erinnerung an Herkunft und Vergangenheit nach der Ausübung einer verhängnisvollen Bluttat erwacht. Geächtet und verfolgt musst du dir fortan den Weg in die Freiheit erkämpfen, deine übermenschlichen Kräfte ergründen, um schließlich deine heilige Pflicht – die Begradigung des Weltenflusses – zu erfüllen ... Ob das Schicksal des Ugarith zu einem glücklichen, neutralen oder düsteren Ende gelangt, hängt jedoch einzig von deinen Entscheidungen ab – denn dies ist kein gewöhnlicher Roman, sondern ein Fantasy-Spielbuch! Reiter der schwarzen Sonne ist mit mehr als 1.350 Sektionen das größte jemals veröffentlichte Spielbuch und setzt durch seinen innovativen Umgang mit Sektionsverweisen und hohen Wiederspielwert neue Maßstäbe für das Genre. Besonders charakteristisch sind das Finden versteckter Bonussektionen, Endgegnerkämpfe im eigenen, ausführlichen Kampfkapitel und das Lösen komplexer Rätsel. Wenn du dich bereits für Spielbücher begeisterst oder dich als Anfänger mit diesem altehrwürdigen Genre der Fantasy/Rollenspiel-Literatur auseinandersetzen möchtest, dann nimm einfach an der Verlosung zur Leserunde teil! Immerhin: 12 Bücher warten darauf, neue Leser zu finden, die bereit sind, sich mit dem Inhalt auseinanderzusetzen und darüber zu diskutieren! Bewerben für die Verlosung kannst du dich bis einschließlich Sonntag, den 28. Mai 2017 über LovelyBooks. Schreibe dazu einfach unter diesen Aufruf deine persönliche Bewerbung. Ich freue mich schon jetzt über eine rege Diskussion und lade dazu natürlich ebenso alle Drachenreiter ein, die mein Buch bereits gelesen haben. Ich werde versuchen, dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.  Wenn du noch mehr über „Reiter der schwarzen Sonne“ erfahren möchtest, kannst du dies gerne auf meiner Homepage oder Facebook-Gruppe tun. Titel: Reiter der schwarzen SonneAutor/Leserundenleiter: Swen HarderIllustrationen: Fufu FrauenwahlFakten: Softcover, 756 SeitenGenre: Dark-Fantasy-SpielbuchBesonderheiten: Sehr umfangreich, Kapiteleinteilung *) Was ist ein Spielbuch? Die Geschichte eines Spielbuchs ist unterteilt in hunderte, nummerierte Abschnitte, an deren Ende der Leser, also du, entscheidet, wie sich der Held – oder besser dein Alter Ego – verhalten soll.Entsprechend deiner Entscheidung wist du zu einem neuen Abschnitt verwiesen und erfährst dort, welche Konsequenzen dein Handeln hat. Eine kleine Kostprobe, was ein Spielbuch ist, findest du auf Wikipedia unter:http://de.wikipedia.org/wiki/Spielbuch

    Mehr
    • 324
  • Spiel, Spaß und METAL - einfach genial!

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    Kaito

    04. January 2017 um 21:34

    Du bist Taylor, Vollblutrocker und Volltrottel. Doch dann wirst du zum Nachfolger des Metal-Gottes ernannt und musst deine Olymp-Tauglichkeit beweisen. Dazu heißt es jetzt eine ebenso talent- wie perspektivlose Garagen-Band zum größten Metal-Act des Planeten aufzubauen - und ganz nebenbei noch die Welt zu retten! Ein Fantasy-Spielbuch und eine Liebeserklärung an eines der einflussreichsten Musikgenre der Geschichte. Trotzdem ist „Metal Heros and the Fate of Rock“ nicht nur etwas für langhaarige Musikfans. Das Buch bietet unheimlich viele Optionen um der Story eine andere Wendung zu geben. Der Leser bekommt also nicht nur eine Story, sondern womöglich hunderte verschiedene Geschichten. Somit bekommt man einiges für sein Geld, und eine extrem spaßige und kurzweilige Lektüre ist garantiert. Zusätzlich zur coolen Story gibt es außerdem eine CD mit 12 Songs aus den unterschiedlichen Stilrichtungen des Metal. Die CD ist dabei nicht nur ein schickes Extra, sondern nimmt auch direkt Einfluss auf die Story. Natürlich kannte ich ACDC und Metallica, von den Feinheiten des Metal hatte ich aber vor der Lektüre dieses Buches keine Ahnung. Ich hatte beim Lesen und Spielen nicht nur großen Spaß an der verrückten Story. Ich habe außerdem noch etwas über die verschiedenen Stilrichtungen des Metal und viele bekannte und weniger bekannte Bands gelernt. Außerdem bekommt man einen extrem komischen, überzeichneten Einblick in das Showgeschäft. Der Sprachstil passt zur Story und Charakteren und kann auch schonmal etwas derber ausfallen. Das wirkt aber niemals aufgesetzt und transportiert sehr gut die Atmosphäre der Story. Außerdem sind die Figuren sehr gut ausgearbeitet und weisen eine Tiefe auf, die ich bei einem Spielbuch so noch nicht gesehen habe.  Unterstütz wird das ganze durch viele grandiose Illustrationen, die den Figuren ein Gesicht geben und die witzigsten Momente nochmal bildlich verstärken. Um direkt los zu spielen braucht man eigentlich nur einen Stift. Sollte man keine Würfel oder ein Pokerspiel haben (welches auch für die Entscheidungsfindung gebraucht wird), findet man alles in der Fußzeile der Buchseiten. Die Spielbögen sind natürlich auch mit im Buch verpackt, können aber auch auf der Webseite des Verlags und des Buches heruntergeladen und ausgedruckt werden. Zusätzlich gibt es aber auch eine Special Edition des Buches. Zum Buch gibt es dann noch zwei Würfel, ein Metal Hero Pokerblatt und vieles mehr dazu. Geniale Story, tolle Figuren, hoher Wiederspielwert, urkomisches Setting. Dieses Buch ist der absolute Wahnsinn. Und durch drei Schwierigkeitsgrade auch für Neueinsteiger sofort spielbar. Unbedingt lesen!!!   

    Mehr
  • Unterhaltung pur!

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    Lessayr

    27. September 2016 um 13:24

    Mit „Metal Heroes – and the Fate of Rock“ schrieb Swen Harder ein grandios unterhaltsames Spielbuch für Rockfans. Erschienen ist dieses Buch mit einer Track-CD im Mai 2016 im Mantikore-Verlag.Nach langer Zeit habe ich wieder ein Spielbuch durchgespielt und bin glücklich darüber dieses hier erhalten zu haben durch eine Leserunde mit dem Autor.„Du bist Taylor, Vollblutrocker und Volltrottel, und fristest ein belangloses Großstadtleben, als du unerwartet vom amtsmüden Rock-Gott als sein potenzieller Nachfolger ins Spiel gebracht wirst. Die Herausforderung: Beweise deine Olymp-Tauglichkeit, indem du eine ebenso talent- wie perspektivlose Garagen-Band zum größten Metal-Act des Planeten aufbaust - und somit ganz nebenbei die Welt rettest!“ Der Anfang vom Klappentext verrät schon um was es geht und was einen erwartet. Mich hat er von Anfang an gefangen genommen und Lust auf mehr gemacht.Und es hat sich mehr als gelohnt! Der Schreibstil von Swen Harder liest sich sehr angenehm und flüssig. Ich wurde durchweg sehr gut unterhalten mit seinen vielen witzigen Elemente die er eingebaut hat. Die Illustrationen betonen viele dieser sehr witzigen Stellen deutlich. Die Charaktere sind alle wie man sich die einer Garagen-Band vorstellt. Sie sind sympathisch dargestellt und jeder auf seiner eigenen Art ein „Rockfreak“. Auch gut gefallen hat mir die Möglichkeit der Schwierigkeitsentscheidung (von Pussy bis Freak) am Anfang sowie die beispielhaften Erklärungen des Regelwerkes. Allgemein hat man eine sehr große Gestaltungsmöglichkeit. Es können sehr viele verschiedene Entscheidungen getroffen werden die Einfluss auf die Band sowie den Charakteren nehmen. Eine Übersicht am Anfang zum Eintragen, was alles während der Tour geschieht und passiert, ist vorhanden und hilft den Überblick zu behalten. Die vorhandene Track-CD mit Songs ist ergänzend für Aufgaben im Buch dabei und verdeutlicht deine Aufgabe als Rock-Gott. Ich habe diese Songs schön aufgedreht zum hören ^^Insgesamt kann ich jedem dieses Spielbuch ans Herz legen. Es ist nicht nur etwas für Rockfans sondern für alle die auf eine abenteuerliche Reise gehen wollen die nicht nur klassisch ist. Unterhaltung pur!

    Mehr
  • Warum kann man nur 5 Sterne vergeben?!

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    Rhisha

    03. September 2016 um 13:51

    Metal Heroes and the Fate of RockEin weiteres Spielbuch von Swen HarderNach „Reiter der Schwarzen Sonne“ waren mein Mann und ich sehr gespannt auf Swen Harders neues Werk. Da es allerdings nicht wirklich ein klassisches Fantasy-Spielbuch wurde, waren wir anfangs sehr skeptisch.Glücklicherweise konnten wir erneut an einer Leserunde teilnehmen und spielten es durch.Das Ergebnis:Ich könnte Swen wirklich schlagen, denn er hat es erfolgreich geschafft, uns alle anderen Spielbücher zu vermiesen, da so gut wie keines an seinen Standard heran kommt!Aber von vorn.Man spielt Taylor, das absolute Gegenteil von dem wie man sich einen Helden vorstellt. Abgebrannt, ein Loser in allen Belangen… bis auf seine Liebe zur Musik. Und da greift der Rock-Gott persönlich ein, indem er ausgerechnet Taylor als Urlaubsvertretung auserkürt und ihm aufträgt, eine Band aufzubauen und zu promoten – um mit deren Hilfe schließlich die Welt des Rock und Metal zu retten!Der erste Eindruck ist wieder einmal der, dass dieses Buch unglaublich umfangreich ist… und eher ungewöhnlich aufgebaut, nämlich in Tracks statt in Kapitel.Die Regeln sind schnell verständlich und werden auch im Text immer wieder erklärt.Der Schreibstil ist sehr eingängig und fängt die Stimmung gut ein, FuFus Illustrationen sind sehr passend und könnten besser nicht sein.Der Protagonist ist – obwohl wie erwähnt ein Loser – auf Anhieb sympathisch.Durch die beiliegende CD hat man nicht nur den passenden Soundtrack zum Spiel, sondern gleich auch eine schöne Möglichkeit der Interaktivität.Es gilt, die Fanbase und die Bandchemie zu steigern und die erlernten Songs zu verbessern.Der Humor ist nicht aufgesetzt, nicht kindisch und passt sehr gut in die Situationen.Die vorkommenden Rätsel sind nicht zu schwer und sehr fair, mit versteckten Hilfen im Text, ebenso wie die Entscheidungen, die getroffen werden müssen. Dabei kann man im Gegensatz zu anderen Spielbüchern niemals sterben, im worst case gibt es ein „POWER OFF“ und man spielt die Stelle noch einmal. Da auch alle anderen Folgen von vorangegangenen Entscheidungen niemals unfair sind, sondern Dinge höchstens einmal erschweren, meistens jedoch eher eine andere „Realität“ für die Heroes bestimmen, ist das Buch niemals frustrierend. Im Gegenteil, es ist nie langweilig, man kann es beinahe nicht aus der Hand legen, und der Wiederspielwert ist enorm. Und als „Rock-Gott“-Vertretung hat man natürlich immer wieder die Möglichkeit ins Geschehen einzugreifen mit Hilfe von göttlicher Power!Ein Hauptelement des Buchs sind die „Gigs“, die Konzerte und sonstigen Auftritte, die man als Spieler planen und dann auswürfeln muss. Mehr oder weniger anspruchsvolle Songs aus den verschiedenen Metal-Genres, die unterschiedlich bekannt sind und von wechselnden Leads unserer Heroes gespielt werden. Durch diese Gigs steigt oder fällt der Bekanntschaftsgrad der Band und die Bandchemie leidet oder wird gestärkt.Eine großartige Idee!Es gibt 3 Schwierigkeitsgrade, auf denen gespielt werden kann, aber grundsätzlich gilt: man spielt, wie es am meisten Spaß macht!So kann der Anfänger durchaus einfach nur die Geschichte genießen, ohne sich durch zu viele Regeln aufhalten zu lassen, während der „Rocker“ oder „Freak“ anfangs etwas knapper mit den Boni (den „Einflusspunkten“) ausgestattet wird und sogar noch mit dem Ego der Bandmitglieder zu kämpfen hat. Allerdings bringt das Spiel mit Ego-Würfeln unserer Meinung nach keinen Mehrwert; es erschwert den Würfelerfolg, ohne mehr Spielspaß zu bringen.Zusätzlich spielt auch das Schicksal in Form eines Pokerblatts mit, das im Buch integriert ist und bei der Limited Edition sogar beiliegt. Ein Rock-Pokerblatt, versteht sich!Obwohl es dieses Mal nicht nur ausführliche Charakterbögen zu den „Metal Heroes“ gibt sondern auch diverse Gigs, die erstellt werden wollen, ist es nicht notwendig direkt ins Buch zu schreiben; wieder einmal stellt die Homepage kostenlose Downloads zur Verfügung, um sich alle nötigen Unterlagen (sogar sortiert in die Schwierigkeitsgrade!) herunter zu laden. Man braucht also im Grunde nur Bleistift, Radiergummi und einen bzw. zwei verschiedenfarbige Würfel (W6).Allerdings wird die „Zettelwirtschaft“ auf Rocker- bzw. Freak-Niveau beinahe schon zu viel, was sich wahrscheinlich aber auch nicht verbessern lässt ohne das Konzept des Buches komplett zu ändern.Schade ist es, dass die Skills gegen Ende beinahe inflationär verbessert werden, während man beim Proben / bei den Auftritten kaum etwas steigern konnte.Insgesamt ist es aber sehr ausgewogen.Zusammenfassend kann man sagen, dass dieses Buch wirklich alles sprengt, was wir an Spielbüchern vorher gespielt hatten – und wir sogar kurz davor waren, nach der „Endschlacht“ sofort wieder vorn anzufangen um zu sehen, was bei anderen Entscheidungen (z.B. einem anderen Manager der Band) passiert wäre!Die Charaktere machen sehr viel Spaß, ihre Erlebnisse zu verfolgen und mit ihnen Gigs zu bestreiten ebenfalls.Man begegnet allen möglichen Rock- und Metal-Legenden, besucht die einschlägigen Konzerte und Festivals und bekommt einen guten Einblick in die Geschichte des Metal.Für Spielbuch-Fans ein ganz neues Erlebnis, dem auch die ungewohnte Umgebung keinen Abbruch tut.Für Menschen, die gern Rock und Metal hören, eine interessante Möglichkeit, in ein Spielbuch zu schnuppern und dabei viel über die Geschichte der Musik zu lernen.Ein absolutes Muss für Spielbuch-Fans, die dazu noch gern Rock und Metal hören!Und eine grandiose Hommage an den Metal.

    Mehr
  • Dieses Spielbuch ist einfach genial ...

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    AberRush

    23. August 2016 um 16:39

    Um es gleich vorweg zu nehmen, „Metal Heroes – and the Fate of Rock“ ist das witzigste Spielbuch, was ich je gespielt habe. Ich habe mich durchweg köstlich amüsiert und es hat mich von Anfang bis Ende bei Laune gehalten. Ich bin es eigentlich gewohnt, dass ich in einem Spielbuch gegen Untote, Ghouls und Monster kämpfen muss und dabei meine Attribute im Auge behalte, um zu überleben. Attribute im Auge behalten ja, aber Monster? Fehlanzeige! Hier geht es darum, seine Heavy-Metal-Band erfolgreich zu machen, eigene Playlisten zu erstellen und allerhand absurde Situationen zu managen. Die Auswahlmöglichkeiten sind schier unglaublich und mir fällt da nur das Wort „Wiederspielwert“ ein. Ich will ständig wissen, was passiert, wenn ich mich für einen anderen Weg entscheide. Es kann sogar passieren, dass ganze Touren und Gigs ausfallen. Ich habe echt manchmal überlegt, ob ich das Kapitel einfach nochmal spiele und mich umentscheide und ich dann einfach nach dem optimaleren Weg weiterspiele. Ich bin dann allerdings doch konsequent gewesen und habe stur meinen Weg bestritten.Der Schwierigkeitsgrad ist relativ niedrig angesetzt und man muss meistens einfach auf sein Glück hoffen. Das Spielbuch ist aber definitiv nicht zu einfach. Es dauert schon einen Weile ehe einem die Spielmechanik ins Blut übergeht, aber ist dieser Punkt erreicht, macht es einfach nur noch Spaß.Sehr positiv zu bewerten ist, dass man keine anderen Hilfsmittel außer einem Bleistift und einem Radiergummi braucht. Das Buch ist Würfel, Kartenspiel und Charakterbogen in einem und das auch noch optimal gelöst. Alternativ kann sich aber jeder die Charakterbögen im Internet herunterladen, ausdrucken und muss somit nicht in seinem Buch rumkritzeln. Diese Möglichkeit habe ich genutzt, schließlich möchte ich ja noch einmal spielen.Für alle Spielbuchliebhaber eine absolute Empfehlung, das beste Spielbuch was ich bis jetzt spielen durfte. Für mich die neue Referenz in diesem Genre.

    Mehr
    • 3
  • Humorvolles Spielebuch, dass wirklich großen Spaß macht! :)

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    Mikayirell

    15. August 2016 um 11:43

    Das Buch war ein wirklich lohnenswerter Zufallstreffer. Ohne, dass es mir in »meiner« Bibliothek ganz zufällig unter die Nase gekommen wäre, hätte ich davon wohl nicht so schnell erfahren. Es war lange her, seit ich ein Spielebuch gelesen habe. Das Prinzip war mir jedoch immer noch klar: Entscheidungen treffen oder auswürfeln, zu den entsprechenden Abschnitten blättern und ein kleines (oder großes) Abenteuer bestehen. Auch thematisch fand ich das Buch sehr ansprechend. Wann kommt man als Metal- und Fantasy-Liebhaber schon mal dazu, ein Buch zu lesen, dass beides hat?Und dann fing es an, dass ich - oder besser Taylor als angehender Rockgott - eine Band unterstützen musste, von deren Erfolg letztlich die Zukunft des Rocks abhängt. Im Laufe des Buches werden verschiedene Stile des Metals vorgestellt, die die Band meistern kann und passend dazu hat das Buch eine CD mit Titeln, die innerhalb des Buches eine Rolle spielen. Komplett wird das Ganze dadurch, dass es humorvoll geschrieben ist und auch wenn ich die Story an sich nicht total innovativ fand, umgesetzt ist sie toll!Der einzige Nachteil bei dem Buch ist leider, dass es mir zumindest unmöglich war, mich darauf zu konzentrieren, wenn ich nicht wenigstens passende Musik auf den Ohren hatte. Ich konnte es also nicht wie gewohnt lesen, wenn ich mit meinen Kindern unterwegs war und mir urlaubsbedingt zwangsläufig diverse Kinderlieder anhören musste.Alles in allem aber hat das Buch wirklich großen Spaß gemacht! Es bietet sogar die Möglichkeit, sich auszusuchen, mit welcher Art von Regeln man spielen möchte. Auch Leser, die keine Erfahrung mit Spielebüchern oder wenigstens Rollenspielen haben, sollten damit umgehen können. Im Zweifelsfall kann man schließlich einfach freie Entscheidungen treffen, ohne sich auf Würfelglück verlassen zu müssen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Metal Heroes – and the Fate of Rock" von Swen Harder

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    playharder

    Hallo ihr Lovelybooks-Leseratten! Nach Reiter der schwarzen Sonne ist mit Metal Heroes – and the Fate of Rock mein zweites Spielbuch* vor Kurzem erschienen! Du bist Taylor, Vollblutrocker und Volltrottel, und fristest ein belangloses Großstadtleben, als du unerwartet vom amtsmüden Rock-Gott als sein potenzieller Nachfolger ins Spiel gebracht wirst. Die Herausforderung: Beweise deine Olymp-Tauglichkeit, indem du eine ebenso talent- wie perspektivlose Garagen-Band zum größten Metal-Act des Planeten aufbaust – und somit ganz nebenbei die Welt rettest! Metal Heroes – and the Fate of Rock ist voller Fettnäpfchen, Klischees und Berühmtheiten, die die Rockszene zu bieten hat. Mit einem ordentlichen Schuss Humor und verbaler Härte gilt es also das etwas andere Fantasy-Spielbuch zu meistern. Als Gegenpart zu den testosterongesteuerten Metalheads werden unter anderem Jill Janus von der US-Band Huntress und die Frontfrau der niederländischen Symphonic-Metaller Delain, Charlotte Wessels, ihre Stimme zur Rettung der Musik-Welt erheben. Die beiliegende 12-Track-CD nimmt direkten Einfluss auf den Ablauf dieses Spielbuchs und ist voll mit internationalen Metal-Bands aller Stilrichtungen. Wie ihr seht, geht es diesmal nicht um Dark-Fantasy, Drachen und Krieg, sondern um harte Musik! Ich möchte die Gelegenheit nutzen, all diejenigen unter euch, die sich thematisch nicht allzu abgeschreckt fühlen, herzlich zu einer Leserunde einzuladen. (Natürlich solltet ihr eine gewisse Affinität zu Spielbüchern und Rock-Musik haben.) Unter allen Unerschrockenen verlost der Mantikore-Verlag nämlich 10 Rezensions-Exemplare! Wer also auf interaktive Geschichten mit humorvoller Schreibe steht, sollte seinem Spieltrieb nachgeben und sich schleunigst bewerben. (Bitte gebt auch an, wo eure Meinung bzw. Rezension erscheinen wird.) Ich werde versuchen, der Leserunde so gut ich kann zu folgen sowie euch mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Wer noch mehr über „Metal Heroes – and the Fate of Rock“ erfahren möchte, kann dies gerne auf meiner Homepage oder Facebook-Gruppe tun. *) Was ist ein Spielbuch? Die Geschichte eines Spielbuchs ist unterteilt in hunderte, nummerierte Abschnitte, an deren Ende der Leser, also du, entscheidet, wie sich der Held – oder besser dein Alter Ego – verhalten soll.Entsprechend deiner Entscheidung wist du zu einem neuen Abschnitt verwiesen und erfährst dort, welche Konsequenzen dein Handeln hat. Eine kleine Kostprobe, was ein Spielbuch ist, findest du auf Wikipedia unter:http://de.wikipedia.org/wiki/Spielbuch

    Mehr
    • 303
  • Ein mal ganz anderes Spielbuch - spannend, voller Humor und noch dazu .. Headbanging!!!

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    Huschdegutzel

    06. August 2016 um 18:44

    Du bist Taylor, Vollblutrocker und Volltrottel, und fristest ein belangloses Großstadtleben, als du unerwartet vom amtsmüden Rock-Gott als sein potenzieller Nachfolger ins Spiel gebracht wirst. Die Herausforderung: Beweise deine Olymp-Tauglichkeit, indem du eine ebenso talent- wie perspektivlose Garagen-Band zum größten Metal-Act des Planeten aufbaust - und somit ganz nebenbei die Welt rettest! So besagt es die Inhaltsangabe und wer noch nie ein Spielbuch in den Händen hatte, sollte hier auf jeden Fall zu greifen! Ich bin ja ein Fan von Swen Harder seit seinem letzten Spielbuch "Reiter der schwarzen Sonne". Und auch diesmal hat er wieder bewiesen, dass er der wahre Meister dieses Genres ist, das zum Glück gerade von den Verlagen wieder entdeckt wird. Der Vorteil hier ist - man stirbt nicht so oft .. na gut, man ist ja schon tot, aber davon mal abgesehen gibt es hier genug Rücksetzpunkte, so dass man nicht wieder komplett von vorne anfangen muss:-) Außerdem wimmelt es von Anspielungen, die mich mehrfach schallend auflachen ließen - ob ich jetzt Hugh Hefner mit den Bunnys besuchte oder Gremlin-Elvis traf ... ich hab mich köstlich amüsiert!! Man muss auch kein großer Regelfetischist sein - man kann selbst wählen, ob man lieber im Pussy Modus spielt ( also einfach geht´s nun echt nimmer ) - oder sich als Freaks outet ( da brauch man dann schon ein wenig mehr als Stift und Radiergummi ). Da das Buch aber wirklich einen Heidenspaß macht, kann man sich auch steigern - Neues zu entdecken gibt es mit den verschiedenen Entscheidungen eh genug! Frust kommt erst gar keiner auf - es sei denn, man hat die gerade die beigefügte CD nicht zur Hand, bzw im Ohr, aber auch ohne kommt man meist von alleine auf die richtige Lösung - mit macht´s aber nochmal dreifach so viel Spaß, denn was man da auf die Ohren bekommt, ist Metall von Feinsten! Zwar sind die Bands relativ unbekannt - aber egal .. ab in den Player und dann: HEADBANGEN!!!! Von Trash über Dark ist alles dabei, was das Metaler--Herz begehrt ( mein Favorit sind übrigens Titel Nummer 7 ,8 und 11 ... falls es jemand interessiert..). Buch und Musik in Kombination - die Mischung ist einfach unschlagbar! Es gilt nur eins: holen, Nachbarn ärgern und sich einige tolle Tage machen als Metal-Gott!!

    Mehr
  • Der Rockgott braucht eine Vetretung - Dich !!!

    Metal Heroes – and the Fate of Rock

    katze-kitty

    02. August 2016 um 19:32

    In diesem Spielbuch bist du Taylor, Rocker und bisschen trottelig. Aber der Rockgott hat großes für dich vorgesehen, denn du sollst seine Vetretung übernehmen und eine kleine Garagenband zum Erfolg führen !"Metal Heroes And The Fate Of Rock" ist bereits das zweite Spielbuch von Swen Harder und im Manticore Verlag erschienen. Das ganze Buch umfasst 800 Seiten und es liegt eine CD mit 12 Tracks quer aus den Rockgenres bei, die dich beim Spielen begleitet.Nun zu meiner Meinung: Ich muss mich erstmal als Neueinsteiger outen, denn dies ist das erste Spielbuch überhaupt , was ich in den Fingern hatte. Das Ganze war also absolutes Neuland für mich und ich bin sehr neugierig in ein großes Abenteuer gestartet. Als Rockfan fand ich das Setting schon mal sehr ansprechend und während des Spielens trifft man auf Rocklegenden, alte berühmte Rocksongs und Bands aus der Jugendzeit. Ich habe mich sehr wohl gefühlt.Am Anfang muss man sich für eine der drei Schwierigkeitsstufen entscheiden und als Neuling habe ich natürlich die einfachste Variante gewählt.Das ganze Buch ist in verschiedene Sektionen aufgeteilt und nach jedem Abschnitt gibts verschiedene Möglichkeiten, was du jetzt tun kannst. Je nach dem wie du dich entscheidest folgst du einer anderen Sektionsnummer. Und so geht das Spiel durch verschiedene Kapitel und je nachdem wie dich die Geschichte führt, auch durch eventuelle Bonuskapitel. Am Anfang des Buches gibt es das Metal Logbuch  , die Band, Supporter und das TourBook. Dort können während des Spiels verschiedene Dinge angekreuzt oder eingetragen werden.Am Ende gibt es ein etwas umfassenderes Regelwerk, das vor allem ab der Schwierigkeitsstufe 2 gebraucht wird.Ansonsten wird gerne auch mal zwischendrin etwas erklärt oder der Rockgott spricht aus dem Off.Die Geschichte selbst lebt von dem herrlich trockenen Humor des Autors des Rocksettings und der Umgangssprache, die manchmal auch etwas derb ist. Gegen Ende wird das Buch auch etwas "fantasylastiger" wenn es Richtung Finale kommt.Mein Fazit:Ich bin froh, die Gelegenheit zu haben ein Spielbuch kennenzulernen, denn das war etwas ganz Neues für mich. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, obwohl es manchmal noch etwas holprig war, was aber glaube ich nur an dem Ungewohnten lag. Ich habe mir fest vorgenommen das Buch noch einmal zu spielen und wer weiß welche Wendungen es dann gibt !Ich habe zwar keinen Vergleich zu anderen Spielbüchern, aber dieses hier hat mir richtig Spaß gemacht !!!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks