Neuer Beitrag

Thaliomee

vor 1 Jahr

(5)

Dies ist das zweite Spielbuch, dass ich von Sven Harder gelesen habe. Das erste „Reiter der schwarzen Sonne“ wurde mit gleich zwei bedeutenden Preisen ausgezeichnet und war eines meiner persönlichen Lese-Highlights 2015. Die Erwartungen an „Metal Heroes“ waren also entsprechend groß. Auch hier hat Harder mit dem Zeichner Fufu Frauenwahl zusammengearbeitet, der nicht nur das Cover gestaltet hat, sondern das Buch auch durch viele Comics, Bilder und Illustrationen zu Charakteren aufwertet. Aber der Reihe nach:


Wie ist dieses Spielbuch aufgebaut?

Nach einem kurzen Vorwort folgen die Charakterbögen und notwendigen Listen, danach geht es sofort los mit der Geschichte. Gibt es keine Regeln? Doch, aber diese sind zum Nachschlagen am Ende des Buches und werden in der Geschichte nach und nach eingeführt. Dadurch können auch Anfänger dieses Buch sehr gut spielen. Nach einem kurzen Leseabschnitt von etwa einer halben Seite folgt meist eine Entscheidung. Entweder kann der Spieler wählen, welche Option er lieber mag oder es muss gewürfelt bzw. eine Karte gezogen werden. Der Special-Edition liegen Würfel und besonders schöne Spielkarten bei, man kann auch eigene nutzen oder (was ich besonders gut finde) einfach das Buch nutzen, denn auf jeder Seite ist ein Würfel und eine Spielkarte aufgedruckt. Man braucht also nichts außer Bleistift und Radiergummi. Wenn man allerdings möchte, kann man sich alle Charakterbögen usw. aus dem Internet herunterladen und ausdrucken.


Worum geht es?

Du bist Taylor und hast eigentlich keine besonderen Talente. Du magst Rockmusik, gehst auf Festivals und lebst so vor dich hin. Dann geschieht etwas merkwürdiges, denn der Rock-Gott will dich als seinen Nachfolger. Natürlich möchtest du die Herausforderung annehmen und schon bist dabei eine Hinterhof-Garagenband zu einem der erfolgreichen Metal-Acts zu machen. Dabei geht es nicht immer geradeaus, oft muss auch ein Umweg genommen werden. Und wie das bei Göttern so ist, gibt es immer auch Widersacher, die deine Mission verhindern wollen.


Wie ist der Schreibstil?

Man nimmt dem Autor hier voll und ganz ab, dass er Rock lebt. Die Sprache passt zum Inhalt und die Entscheidungen sind oft wirklich phantasievoll gemacht. Allein Harders Art zu schreiben animiert zum Weiterlesen. Das Buch ist an vielen Stellen lustig, skurril und voller Szenewissen. Trotz des Umblätterns haben ich das Lesen als flüssig und angenehm empfunden. Besonders beeindruckend sind die Beschreibungen der Orte, denn man reist mit der Band rund um die Welt und kommt u.a. auch in Wacken vorbei.


Wie lässt es sich spielen?

Durch drei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und die sanfte Einführung der Regeln ist das Spielen auch für Anfänger kein Problem. Aber auch Profis werden ihre Freude haben - sie wählen einfach die härtere Herausforderung, die auch komplexere Regeln beinhaltet.

Sehr praktisch ist der umfangreiche Anhang mit Übersicht der Charaktere, Besonderheiten der Songs usw.

Die Entscheidungen, die der Spieler treffen soll sind teilweise in Rätsel verpackt. Hier hat sich Harder etwas ganz besonderes einfallen lassen: Dem Buch liegt eine CD mit einer tollen Zusammenstellung von passenden Liedern bei. Mal muss man die fehlerhafte Textstelle anhand der abgedruckten Lyrics erkennen, Mal genau auf die Instrumente hören... Harder hat sich hier einiges einfallen lassen. Aber auch der Zeichner Fufu kommt hier wieder ins Spiel: In einigen Bildern sind Dinge versteckt oder offensichtlich, es gibt Hinweise und sogar eine optische Täuschung! Ein so vielfältiges Spielbuch habe ich vorher noch nicht gesehen.

Falls man eine „falsche“ Entscheidung trifft oder ein Rätsel nicht lösen kann (obwohl alle extrem fair sind), erzeugt das keinen Frust. Man kann jederzeit wieder einsteigen ohne alles zu verlieren.


Wie ist mein Fazit?

Für mich persönlich hat dieses Buch alle Erwartungen übertroffen. Es ist so flüssig und frustfrei spielbar, dass ich es auf jeden Fall noch mindestens einmal von vorn spielen werde. Ich bin nicht ständig gestorben und musste kaum etwas wiederholen (obwohl ich echt kein Fachwissen in Sachen Musik habe!). Die Aufmachung ist großartig, Harder und Fufu haben wirklich an alles gedacht. Uneingeschränkte Empfehlung für Rollenspieler, Hadbanger, Rocker, Musiker, Festivalgänger, Geschichtenliebhaber... eigentlich für alle!

Autor: Swen Harder
Buch: Metal Heroes – and the Fate of Rock
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks