Sy Montgomery

 4.3 Sterne bei 47 Bewertungen
Autorin von Rendezvous mit einem Oktopus, Das glückliche Schwein und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sy Montgomery

Abenteuerin und Weltenbummlerin: Sy Montgomery wurde 1958 in Frankfurt geboren und lebt heute in Hancock, New Hampshire. Sie beendete 1979 ihre Universitätsausbildung und hat Abschlüsse in Magazin-Journalismus, Französischer Sprache und Literatur und in Psychologie. Zudem wurden ihr zwei Ehrendoktortitel verliehen, 2004 vom Keene State College und 2011 von der Southern New Hampshire University. Sy Montgomery ist Autorin, Naturalistin, Radio-Kommentatorin und Dokumentarfilm-Drehbuchautorin. Zur Recherche für ihre Bücher, Filme und Artikel wurde sie bereits von einem Tiger in Indien und einem Silberrücken in Zaire gejagt, schwamm mit Piranhas, Zitteraalen und Delfinen im Amazonas, wurde von einer Fledermaus auf Costa Rica gebissen und von einem geschickten Orang-Utan in Borneo entkleidet. Ihre Bücher für Kinder und Erwachsene sind mehrfach ausgezeichnet, „Rendezvous mit einem Oktopus“ war 2015 unter den Finalisten für den National Book Award.

Neue Bücher

Gezähmt und ungezähmt

Erscheint am 05.08.2019 als Hardcover bei MALIK.

Alle Bücher von Sy Montgomery

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Rendezvous mit einem Oktopus (ISBN:9783866482654)

Rendezvous mit einem Oktopus

 (28)
Erschienen am 29.08.2017
Cover des Buches Das glückliche Schwein (ISBN:9783423210133)

Das glückliche Schwein

 (9)
Erschienen am 01.09.2007
Cover des Buches Einfach Mensch sein (ISBN:9783257070644)

Einfach Mensch sein

 (5)
Erschienen am 20.03.2019
Cover des Buches Gezähmt und ungezähmt (ISBN:9783890295206)

Gezähmt und ungezähmt

 (0)
Erscheint am 05.08.2019

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Sy Montgomery

Neu

Rezension zu "How to Be a Good Creature: A Memoir in Thirteen Animals" von Sy Montgomery

Lessons learned
The iron butterflyvor 9 Tagen

Looking at my cat, I deeply feel honoured by him because of his confidence in me. Snuggling here right beside me, sharing tenderness, purring from the bottom of his heart. His meowing talks and his jaunty jumps through the garden, when he comes to welcome me home. Am I a good creature?

Author, naturalist and adventurer Sy Montgomery was drawn to animals since her childhood. She lived with her parents, two goldfishes and a turtle and the innermost feeling for all the animals around her. Soon came Molly, a scottisch terrier puppy to be complementary to the family. Since then Sy has travelled the world, researching for her films, articles and her books for children and adults. In “How to be a good creature”, Sy reflects on the personalities of thirteen animals and her experiences she made living or meeting them. All these stories tell about life in itself, our feelings of love and loss, the exploration of another species. Sy Montgomery shows that there are much more lessons for us to learn about empathy and respect. To open the eyes for beauty and the circle of life.

Additionally the layout of the book has to be mentioned. The beautiful illustrations of Rebecca Green and the look and feel of the paper.

Kommentieren0
7
Teilen

Rezension zu "Einfach Mensch sein" von Sy Montgomery

Einfach Mensch sein
killmonotonyvor 2 Monaten

Bereits vor einiger Zeit sorgte Sy Montgomery mit ihrem Buch “Rendezvous mit einem Oktopus” für Aufsehen. Nun erschien ihr nächstes Werk, ein Memoir, im Diogenes Verlag. In “Einfach Mensch sein” blickt Sy Montgomery auf ihr Leben zurück, das bunter nicht hätte sein können: Als Tierforscherin ist sie ständig auf Expeditionen unterwegs und hat so das Privileg, viele verschiedene Tierarten ganz genau und aus nächster Nähe kennenzulernen. Ihre Faszination zu unseren tierischen Zeitgenossen hat sie dabei bereits in ihrer Kindheit entdeckt, als der Hund ihrer Familie, Molly, ihr Vorbild ist und sie sich so sehr wünscht, wie sie zu sein. Der Wunsch, Eins mit den Tieren (unabhängig der Spezies) zu sein, treibt Sy Montgomery ihr Leben lang vorwärts und bringt sie dorthin, wo sie jetzt ist. In “Einfach Mensch sein” erzählt sie, welche Tiere sie in ihrem Leben am meisten berührt haben, mit welchen sie eine große Freundschaft verbunden hat und was wir als Menschen von der Tierwelt lernen können. Die Autorin hat dabei keine Angst oder Vorurteile gegenüber den verschiedenen Spezies (Stichwort: Spinnen), sondern begegnet ihnen immer auf Augenhöhe.

“Einfach Mensch sein” ist in 13, von wunderschönen Illustrationen begleiteten Kapiteln aufgeteilt, die jeweils eine schöne Anekdote zu dem jeweiligen Tier enthalten. Sy Montgomery geht dabei chronologisch vor und beginnt bei der oben bereits erwähnten Terrierhündin Molly, die ihr Ein und Alles ist. Die Autorin verbindet stets ein ganz besonderes Band mit den vorgestellten Tieren, das nicht nur als Bewunderung, sondern auf gegenseitiger Freundschaft zu beruhen scheint. Sie spricht beispielsweise davon, wie ihre verstorbene Collie-Hündin Tess ihr im Traum erscheint und sie so zu ihrer “Nachfolgerin” führt – sie hat einfach eine innige Beziehung zu “ihren” tierischen Freunden.

Und dann passierte etwas Magisches. Während ich sie so auf der Hand hielt, spürte ich eine Verbindung zu dieser Kreatur. Plötzlich war es nicht mehr eine wirklich große Spinne, sondern ein kleines Tier. […] Mich durchflutete eine Woge der Zärtlichkeit, während ich zusah, wie sie sachte, langsam und bedächtig über meine Haut wanderte.

Es gibt in diesen 13 Kapiteln einige, bei denen ich aus dem Staunen nicht herauskam, aber auch andere, bei denen ich vor Sy Montgomery meinen Hut ziehe. Zum Beispiel die Goliath-Vogelspinne Clarabelle. Während viele Menschen sich sicherlich vor lauter Angst und Ekel vor diesen Geschöpfen verschließen (ich bin da keine Ausnahme), fühlt sich Sy Montgomery auch mit diesem Tier sofort innig verbunden und hat Angst, dass Clarabelle sich verletzen oder zu Sturz kommen könnte, solange sie auf ihr herumkrabbelt. Diese tiefe Zärtlichkeit befällt die Autorin bei jedem Tier und das war als Leser wirklich wunderschön zu beobachten.

Mehr lesen: https://killmonotony.de/buecher/rezension/sy-montgomery-einfach-mensch-sein

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Rendezvous mit einem Oktopus" von Sy Montgomery

persönlicher Erfahrungsbericht
MilaWvor 3 Monaten

Oktopoden machen vielen Menschen wegen ihrer „Andersartigkeit“ Angst und es gibt einige Horrorgeschichten über agressive Riesenkraken. Sy Montgomery versucht Vorurteile zu widerlegen, indem sie von ihren Erfahrungen mit diesen faszinierenden Tieren schreibt.


Man merkt der Autorin ihre Begeisterung deutlich an. Gerade zu Anfang bietet sie interessante Informationen darüber, wie intelligent und „emotional“ Oktopoden sind. Mit der Zeit wiederholt sich allerdings viel. Und leider geht es gerade gegen Ende sehr viel um die Menschen und ihre Gefühle gegenüber den Oktopoden und anderen Aquariumsbewohnern. Eigentlich dachte ich, ich erfahre etwas über Oktopoden, stattdessen geht es mehr um die Aquariumsmitarbeiter. Auch ganz nett, aber nicht das, was ich mir erwartet hatte.

Sehr schade finde ich es, dass es keine Fotos oder Zeichnungen zur Untermauerung gibt. Mit Fotos hätte ich mir Vieles besser vorstellen können, gerade wenn es um die Anatomie des Oktopus oder einfach das Aussehen der beschriebenen Leute oder des Aquariums geht.

Eher ein persönlicher Erfahrungsbericht als ein informierendes Sachbuch. 3,5 Punkte dafür.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Sy Montgomery wurde am 07. Februar 1958 in Frankfurt (Deutschland) geboren.

Sy Montgomery im Netz:

Community-Statistik

in 133 Bibliotheken

auf 50 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks