Sy Montgomery

 4.3 Sterne bei 60 Bewertungen
Autorin von Rendezvous mit einem Oktopus, Das glückliche Schwein und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sy Montgomery

Abenteuerin und Weltenbummlerin: Sy Montgomery wurde 1958 in Frankfurt geboren und lebt heute in Hancock, New Hampshire. Sie beendete 1979 ihre Universitätsausbildung und hat Abschlüsse in Magazin-Journalismus, Französischer Sprache und Literatur und in Psychologie. Zudem wurden ihr zwei Ehrendoktortitel verliehen, 2004 vom Keene State College und 2011 von der Southern New Hampshire University. Sy Montgomery ist Autorin, Naturalistin, Radio-Kommentatorin und Dokumentarfilm-Drehbuchautorin. Zur Recherche für ihre Bücher, Filme und Artikel wurde sie bereits von einem Tiger in Indien und einem Silberrücken in Zaire gejagt, schwamm mit Piranhas, Zitteraalen und Delfinen im Amazonas, wurde von einer Fledermaus auf Costa Rica gebissen und von einem geschickten Orang-Utan in Borneo entkleidet. Ihre Bücher für Kinder und Erwachsene sind mehrfach ausgezeichnet, „Rendezvous mit einem Oktopus“ war 2015 unter den Finalisten für den National Book Award.

Neue Bücher

Der Ruf der rosa Delfine

Erscheint am 06.08.2020 als Hardcover bei Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH.

Alle Bücher von Sy Montgomery

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Rendezvous mit einem Oktopus (ISBN: 9783866482654)

Rendezvous mit einem Oktopus

 (34)
Erschienen am 29.08.2017
Cover des Buches Das glückliche Schwein (ISBN: 9783423210133)

Das glückliche Schwein

 (9)
Erschienen am 01.09.2007
Cover des Buches Einfach Mensch sein (ISBN: 9783257070644)

Einfach Mensch sein

 (6)
Erschienen am 20.03.2019
Cover des Buches Gezähmt und ungezähmt (ISBN: 9783890295206)

Gezähmt und ungezähmt

 (2)
Erschienen am 05.08.2019
Cover des Buches Das herzensgute Schwein (ISBN: 9783257245325)

Das herzensgute Schwein

 (1)
Erschienen am 25.03.2020
Cover des Buches Der Ruf der rosa Delfine (ISBN: 9783959102940)

Der Ruf der rosa Delfine

 (0)
Erscheint am 06.08.2020
Cover des Buches Einfach Mensch sein (ISBN: 9783257245585)

Einfach Mensch sein

 (0)
Erscheint am 25.11.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Sy Montgomery

Neu
B

Rezension zu "Das herzensgute Schwein" von Sy Montgomery

The good good pig
BirPetvor einem Monat

“Wo noch Leben ist, da ist Hoffnung”


“Das herzensgute Schwein” von Sy Montgomery erschien im März 2020 in der Übersetzung aus dem Amerikanischen von Melusine Stern im Diogenes Verlag.


“Tiere sind schon immer meine Zuflucht, meine Avatare und meine Seelengeschwister gewesen”


Sy Montgomery nimmt auf diesen 261 Seiten ihre Leser*innen zunächst mit ins Jahr 1990 nach New Hampshire. Es ist Frühjahr, ihr Vater liegt im Sterben und es ist eine schwere Zeit für sie. Bei Freunden ist Ferkelrekordjahr auf der Farm, ganz viele Schweinchen kommen zur Welt und unter ihnen einige ‘Kümmerer’, Ferkel, die zu wenig Milch abbekommen und darum klägliche Laute von sich geben, per Hand aufgezogen werden müssen oder getötet werden, von der Mutter oder dem Bauern. So ein kleiner Kümmerer ist auch Christopher Hogwood, der Held des Buches. Ein kleines dünnes Ferkelchen mit großen Ohren, schwarz-weiß gefleckt und einem schwarzen Fellstreifen über seinem linken Auge.Howard, Sy’s Ehemann hat eigentlich genug von Tieren, die immer mehr werden in Haus und Hof, aber gerade in dieser schwierigen Zeit glaubt er, dass ein kleines Ferkel die richtige Ablenkung für seine Frau ist. Und so kommt es, dass Christopher in einem Schuhkarton in die Scheune der Montgomerys einzieht und deren Welt auf den Kopf stellt. Es wird “eberzentrisch”.


“...mit einem Schwein in der Scheune, fand ich die andere Hälfte meiner lebenslange Suche: eine Heimat.”


Die Freude, Liebe und Begeisterung, die Christopher in Sy Montgomery's Leben bringt ist auf jeder Seite spürbar und es ist absolut nachvollziehbar, warum Christopher alle um seine Hufe wickelt. Dieses kleine Ferkelchen stellt sich als wahrer Kämpfer heraus, überlebt und wächst zu einem zentnerschweren Prachteber heran, mit viel Eigensinn und großartigem Charakter. Außer von Christopher und dem Leben mit ihm erzählt die Autorin viel von ihrem Privatleben, ihrer Kindheit und natürlich über Tiere. 

Ich habe mich verliebt in Christopher und dieses Buch sehr gerne gelesen, gelacht, nasse Augen gehabt und nebenbei noch einiges gelernt. Vor allem für Tierliebhaber eine ganz zauberhafte und herzerwärmende Geschichte.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Vom magischen Leuchten des Glühwürmchens bei Mitternacht" von Sy Montgomery

So bezaubernd wie der Titel
Sommerregenvor 5 Monaten

Als ich das wunderschöne Cover und den ansprechenden Titel dieses Werkes entdeckte, war meine Neugierde geweckt. Und tatsächlich bin ich nicht enttäuscht worden.
„Vom magischen Leuchten des Glühwürmchens bei Mitternacht“ ist in die vier Jahreszeiten gegliedert, was ich als sehr gelungen empfunden habe. Da ich immer wieder auf Faszinierendes stieß, das ich selber auch unbedingt erleben, erforschen oder ausprobieren möchte, konnte ich mir eine Liste für das kommende Jahr erstellen. Beispielsweise das Anlocken von Glühwürmchen werde ich auf jeden Fall ausprobieren und freue mich jetzt schon darauf. Aber auch jedes andere Kapitel hat viel zu bieten. Insgesamt war ich überrascht, was alles verborgen in der Natur vorgeht. Sy Montgomery macht aufmerksam, weckt das Interesse und zeigt auch die Schönheit unterschätzer Tiere und Pflanzen wie Mücken oder Flechten. Sehr ansprechend war für mich zudem das Kapitel zur Wald- und Wiesenküche.
Bei diesem Werk handelt es sich um ein Füllhorn an Ideen, das Seite für Seite ins Staunen versetzt. Darüber hinaus ist der Schreibstil wunderbar gelungen: Mit reichlich Humor und spürbarer Begeisterung für das Thema, liest sich das Buch sehr angenehm. Was mich außerdem begeistern konnte ist, wie viel ich bei der Lektüre habe dazulernen können. Des Weiteren merkt man beim Lesen, wie viel Mühe in dieses Werk geflossen ist: Zahlreiche Forscher werden zitiert, vieles wird verständlich erklärt und die Illustrationen von Tine Pagenberg sind ebenfalls sehr schön.

„Der geneigte Leser möge beurteilen, ob sich darin eher Reste patriarchalischen Verhaltens finden lassen oder erste Anzeichen eines neuen sensiblen Männerbildes“ (S. 78). Wer ganz neue Blickwinkel auf die Natur kennenlernen, ins Staunen und zum Schmunzeln gebracht werden; wer mit kleinen Projekten Kindern und Jugendlichen wie auch sich selbst die Natur näher bringen und sie hautnah erlebbar machen möchte, wird an diesem Werk große Freude haben. Die 45 kleinen Geschichten eignen sich bestens dazu, sie immer wieder zu lesen. Mir hat das wunderschöne Buch ausgesprochen gut gefallen und mich den vielen Wundern der Natur näher gebracht.
Gerne würde ich diesem besonderen Werk mehr als 5 Sterne vergeben – sicherlich wird dies nicht mein letztes Buch der Autorin gewesen sein.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Rendezvous mit einem Oktopus" von Sy Montgomery

Under the sea
sommerlesevor 7 Monaten

Im Diogenes Verlag erscheint Sy Montgomerys preisgekröntes Buch "Rendezvous mit einem Oktopus". Donna Leon hat das Nachwort geschrieben. 

In einem Aquarium in Boston trifft die Autorin auf einen Pazifischen Riesenkraken und macht damit die Entdeckung ihres Lebens. Diese Tiere lassen sie nicht mehr los und sie versucht hinter ihre Geheimnisse zu kommen. Wie empfindsam sind Oktopusse, wo versteckt sich ihr Gehirn, wie intelligent sind sie? Viele weitere Fragen erklärt Sy Montgomery in ihrem Buch und möchte eigentlich nur wissen: Haben Oktopoden eine Seele?


"Der Oktopus ist ein Tier, das über Gift verfügt wie eine Schlange, über einen Schnabel wie ein Papagei und über Tinte wie ein altmodischer Füllfederhalter. Er kann soviel wiegen wie ein Mensch... und seinen knochenlosen Körper durch ein Loch mit dem Durchmesser einer Orange zwängen." Zitat Seite 9


Als Sy Montgomery in der Auffangstation des New England Aquariums in Boston zum ersten Mal in ihrem Leben auf einen Pazifischen Riesenkraken trifft, ist sie fasziniert von diesen Tieren und es verändert ihren Blickwinkel auf die Welt.

Als Naturforscherin erlebt sie im Umgang mit diesen Tieren tiefe Zuneigung und Anerkennung. Krakendame Octavia erkennt ihre Pfleger am Geschmack ihrer Haut wieder und auch Sy kommt in den Genuss von Umarmungen und erlebt die Farbveränderungen bei Stimmungswechseln mit. 


Die Autorin berichtet von ihren Erfahrungen und Begegnungen mit Kraken in Gefangenschaft und auch im offenen Meer und so erlebt man als Leser eine fesselnde Tierstory, lernt viel wissenswertes über Oktopoden dazu und versucht, hinter die Seele dieser Tiere blicken zu können.

Sie sind sehr intelligent, neugierig und haben auch persönliche Vor- und Abneigungen gegen manche Menschen. Dieses Verhalten schreibt man für gewöhnlich Menschen oder bestimmten Tieren wie Hund, Katze oder Vogel zu. Nun zeigt sich, dass der Oktopus genau diese Eigenschaften auch besitzt. Da stellt sich natürlich die Frage: Sind diese Tiere im Besitz einer Seele? 


Dieses Buch gibt Aufschluss über die Lebensweise dieser Tiere, erklärt den einzigartigen Körperbau, die Wirkung und Funktion der Arme mit ihren Saugnäpfen, die Tarnung, das Paarungsverhalten, die Eiablage und die unglaubliche Intelligenz und rückt damit Kraken in den Mittelpunkt des Interesses. 

Die helle Begeisterung der Autorin für Kraken springt beim Lesen auf mich über, ich fand die Tiere bisher schon ganz außergewöhnlich, doch nun erlebe ich Seiten an diesen Tieren, die mir bisher noch unentdeckt blieben.


Was allerdings gar nicht für Begeisterung sorgt, ist die Haltung von Riesen-Kraken in Aquarien, das ist absolut kein artgerechtes Leben. Deshalb habe ich mich beim Lesen häufig gefragt, wie Sy ihre Liebe zu den Tieren mit dieser Haltung vereinbahren konnte. Als lehrreiche Anschauungsobjekte sollten sie die Besucher verzaubern, auch ihr Paarungsverhalten wurde als öffentliches Schauspiel inszeniert und im Grunde wurde mit ihnen sicher auch viel Geld durch die Besucher verdient.  

Über Zeichnungen und etwas Bildmaterial zu den beschriebenen Kraken hätte ich mich auch gefreut.

Trotz dieser Kritik hat mir der mitnehmende Erzählstil gefallen, neben vielen Beschreibungen von Personen, Tauchgängen und Erlebnissen wird auch eine Menge über das Verhalten, die Anatomie und die besondere Physiologie von Kraken mitgeteilt. Auch ein Forschungsvorhaben im offenen Meer wird näher erklärt. 

Am meisten mochte ich jedoch die Szenen der persönlichen Begegnung von Sy mit einzelnen Oktopoden, die sie auf die ein oder andere Weise wiedererkannt haben. 

Mit diesem Hintergrundwissen bekommt man eine erweiterte Sichtweise auf eine Tierart, die häufig nicht so hoch angesehen wird, wie es ihr zustehen mag. Tiere, egal welcher Gattung, haben Persönlichkeit und Individualität, die sie zu unseren Mitlebewesen auf der Erde machen und wir sollten sie schützen und ihre Arten erhalten.


Wenn man sich das Literaturverzeichnis im Anhang ansieht, merkt man, das dieses Buch keine romantische Erzählung ist, sondern auf Fakten und wissenschaftlichen Publikationen aufbaut.  


Dieses Sachbuch verdeutlicht anschaulich die enge Beziehung der Autorin zu diesen Oktopoden, es ist spannend zu lesen, informiert und zeigt wie sehr wir Menschen doch andere Spezies unterschätzen. 


Für alle Leser, die ein Faible für interessante Lebewesen und die Unterwasserwelt haben. Es öffnet die Sinne für das Bewusstsein, bzw. die Seele von Tintenfischen. Jedes Individuum ist wertvoll und einzigartig!



Kommentieren0
26
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Ruf der rosa Delfine

Wie verlosen 20 Exemplare von »Der Ruf der rosa Delfine« an alle, die uns verraten, ob ihr schon einmal einen Delfin gesehen habt und wenn ja, wo? Wir wünschen allen Teilnehmer*innen viel Spaß beim Lesen.

»Die Botos haben ihre eigene Magie. Sie haben meine Seele gestohlen und sie nach Encante getragen. Ich war verzaubert, verwandelt – und nichts hat diesen Zauber je gebrochen.« Sy Montgemery

Herzlich Willkommen zur Leserunde von »Der Ruf der rosa Delfine«. Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Lesen und hoffen, dass ihr gut abtauchen könnt und euch in den Regenwald und das Amazonasgebiet entführen lasst. Wir sind gespannt wie euch das Buch gefällt. 

Wir verlosen 20 Exemplare des Titels vor Erschscheinungstermin unter allen, die uns verraten, ob ihr schon einmal einen Delfin gesehen habt und wenn ja, wo.

Bitte beachtet auch unsere Richtlinien https://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv/ ;;;;;

 Euer Team von Eden Books

20x zu gewinnenendet in 3 Tagen

Zusätzliche Informationen

Sy Montgomery wurde am 07. Februar 1958 in Frankfurt (Deutschland) geboren.

Sy Montgomery im Netz:

Community-Statistik

in 156 Bibliotheken

auf 62 Wunschzettel

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks