Neuer Beitrag

jess020

vor 5 Jahren

Bewerbung als Testleser

Heute möchte ich euch den neuesten Roman von Sybil Volks vorstellen, der diesen Monat im Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen ist. "Torstraße 1" behandelt die berührende und ereignisreiche Geschichte zweier Familien, die den Beginn des 2. Weltkriegs miterleben mussten und deren Leben durch viele schicksalhafte Ereignisse geprägt wurde. Es beschreibt auch den Werdegang eines Gebäudes, dessen Name über mehrere Jahrzehnte hinweg geändert wurde, genauso wie eine der Protagonisten mehrere Male gezwungen war, einen anderen Namen anzunehmen.

Für die letzte Party ihres Lebens steht Elsa vor dem Soho House in der Torstraße 1, das voller Erinnerungen für sie ist. Hier kam sie vor achtzig Jahren zur Welt, als das Kaufhaus Jonass glanzvoll eröffnete. Zur selben Stunde wurde Bernhard geboren, dessen Vater das Haus mit gebaut hat. Zwischen den beiden Kindern und ihren Familien knüpft sich ein enges Band. Sie alle müssen erleben, wie die Zentrale der Hitlerjugend in das Kaufhaus einzieht und die jüdischen Besitzer aus Deutschland vertrieben werden. Nach dem Krieg wird das Gebäude zum Institut für Marxismus-Leninismus der SED, wo Bernhard zu arbeiten beginnt. Krieg und Mauer trennen die Familien - doch Elsa und Bernhard bleiben einander nahe. Ein atmosphärischer Roman über Liebe und Zugehörigkeit - ausgehend von der wahren Geschichte des Hauses in der Torstraße 1.
--> Leseprobe

Für den beeindruckenden und gefühlvollen Familienroman "Torstraße 1", welcher auf eine besondere Art und Weise Geschichte und Gegenwart verbindet, suchen wir gemeinsam mit dtv 25 Testleser, die das Buch zusammen lesen, sich darüber austauschen und eine Rezension schreiben möchten. Ich freue mich außerdem sehr, dass die Autorin die Leserunde mit begleiten wird! Wer sich hierfür gerne bewerben möchte, tut dies folgendermaßen:

Auf dem wunderschönen Cover sticht sofort der Fotoapparat ins Auge, genauso wie das alte Bild des Kaufhauses. Nun seid ihr dran - schnappt euch euren eigenen Fotoapparat und zeigt mir euer liebstes, schönstes oder beeindruckendstes Geäude! Das kann euer eigenes Haus sein, ein besonders hübsches Gebäude in eurer Stadt oder ein Haus, mit dem ihr ganz außergewöhnliche Erinnerungen verbindet. Wichtig ist nur, dass ihr die Rechte am Bild besitzt. Wer nicht möchte, dass sein Foto auf Facebook veröffentlicht wird, vermerkt dies bitte! Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 02. Dezember!

Hier zwei meiner liebsten Gebäude - einmal das Münchner Rathaus, da ich jedes Mal staunend davor stehen bleibe, weil ich das Gebäude so wunderschön finde - und einmal Schloss Nymphenburg, da ich Schlösser außerordentlich gerne mag und ich die Anordnung der einzelnen Gebäude hier sehr schön finde. Jetzt bin ich aber gespannt auf eure Bilder!

Autor: Sybil Volks
Buch: Torstraße 1
2 Fotos

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Bewerbung als Testleser

Ich kann allen nur raten, sich zu bewerben, das Buch liest sich wunderbar und bietet einen interessanten Zeitbogen über die deutsche Vergangenheit.
Absolute Leseempfehlung.

Dreamworx

vor 5 Jahren

Bewerbung als Testleser
Beitrag einblenden

Das ist tatsächlich ein Wunschbuch von mir und ich freue mich sehr, dass es hier vorgestellt wird und mir somit wenigstens die Möglichkeit eröffnet. Gerne bewerbe ich mich für diese Leserunde und hoffe, ich habe ganz viel Glück diesmal.
Anbei drei meiner Lieblingsgebäude in Berlin:
Einmal die Kuppel des Reichstages, der Berliner Fernsehturm in der Abendsonne und der Berliner Dom.
Bei Christos Verhüllung des Reichstages war ich mit dabei und habe sogar oben auf dem Dach gestanden. Die Glaskuppel habe ich schon oft besucht und bin immer wieder begeistert, welch einen tollen Blick man von dort hat. Außerdem finde ich die Konstruktion einmalig.
Die Rechte an den Bildern gehören mir. Mit meiner Kamera bin ich oft in Berlin unterwegs und versuche immer wieder, die Stimmungen einzufangen, mal zu Wasser und mal zu Fuss. Diese Bilder habe ich von einem Boot aus geschossen.

3 Fotos
Beiträge danach
268 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

JillSarah

vor 5 Jahren

3.) Luftbrücken-Geteilte Welten (S. 137-212)
Beitrag einblenden

Ich kann mich auch bei diesem Abschnitt den anderen Meinungen nur anschließen. Ich finde die ähnlichen Namen oft verwirrend, die Zeitsprünge eigentlich weniger. Die Schreib- und Erzählweise hält den Leser wirklich etwas auf Distanz. Außerdem habe ich das Gefühl als würde ich die Momente nicht wirklich zu fassen bekommen, da sie so schnell wieder vergehen. Das erschwert den emotionalen Zugang und deshalb packt die Geschichte mich auch nicht wirklich.
Allerdings erkennt man, dass die Figuren sich wirklich entwickeln (besonders Bernhard und Elsa). Das finde ich wirklich interessant zu verfolgen.

signa_tur

vor 5 Jahren

Fragen an die Autorin
@JessSoul

Liebe Jess,
es tut mir sehr leid, ich habe eine Weile nicht hereingeschaut - und daher
kommt meine Antwort auf deine Fragen viel zu spät. Deine Idee, dass "Männer sich manchmal Frauen aussuchen, die ihrer Mutter ähnlich sind" spielte dabei eine Rolle. Und auch sonst beobachte ich, dass sich in Liebesbeziehungen und Partnerwahl vieles wiederholt, was wir aus der Kindheit und Herkunftsfamilie kennen. Ich denke, Martha und Karla hatten beide einen tendenziell depressiven Charakter, und wenn dann Umstände hinzukommen wie der Tod des Kindes und die Angst vor einem neuen Krieg oder ein als eingeengt empfundenes Leben, kann das Ganze in eine Verzweiflungstat münden.

signa_tur

vor 5 Jahren

Fragen an die Autorin

Liebe Leserinnen und Leser von Torstraße 1,
heute habe ich nach einer etwas längeren Pause wieder in die Leserunde geschaut. Viele haben das Buch ja inzwischen beendet, manche lesen noch. Doch bevor sich das Ganze "auflöst", möchte ich mich ganz ganz herzlich bei euch allen bedanken: fürs Lesen, Diskutieren, Mitdenken und Fragen, für Anregungen und Kritik, für eure Rezensionen! Es ist eine wirklich tolle Erfahrung und große Chance für eine Autorin, direkte Rückmeldungen zum Buch zu bekommen. Was kam an, so wie es sollte, was weniger - daraus kann ich viel lernen für den nächsten Roman! Da wird es, so viel kann ich schon versprechen, auch wenn er noch in den Anfängen steckt, keine Zeitsprünge und Verwirrungen geben, denn es werden nur wenige Mitglieder einer Familie in einem kurzen Zeitraum an einem einzigen Ort zusammentreffen. In einem Haus an der Küste. Mehr wird noch nicht verraten.
Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Lesen von "Torstraße 1" und am Austausch mit den anderen. Danke dafür - und euch allen viel Glück für 2013 wünscht herzlich
Sybil

Sarah6

vor 5 Jahren

Rezensionen

Ich habe das Buch schon seit einer kleinen Zeit durchgelesen. Zum Inhalt haben ja schon sehr viele hier etwas geschrieben, sodass ich darauf jetzt nicht näher eingehen werde.
Mich hat die Geschichte sehr bedenklich gestimmt. Man lernt so viele nette, verliebte Menschen kennen, die jedoch nie wirklich ihr wahres Glück finden. Besonders die Liebesgeschichte von Bernhard und Elsa. Ich habe das ganze Buch über gehofft, dass es für die Beiden doch noch ein glückliches Ende gibt.
Zuerst stehen unausgesprochene Worte, dann die Mauer, nach der Mauer die verschiedenen Ehepartner und zum Schluss die vergangene Zeit zwischen ihnen.
Mir gefällt, dass der Leser durch das ganze Leben der Hauptfiguren geführt wird. Er erlebt eine sehr lange Zeitspanne mit. Bei manchen Büchern fragt man sich ja immer: Wie geht es jetzt mit diesen Personen weiter? Was wird aus ihnen? Die Antworten auf diese Fragen wurden uns in diesem Buch nicht vorenthalten. Auch die Verknüpfung der Geschichte mit dem ehemaligen Kaufhaus hat mir sehr gefallen. Mir gefällt es, wenn eine ausgedachte Geschichte mit einem realen Gegenstand verbunden ist.
Oft kam ich bei den Zeitsprüngen nicht ganz zurecht, da dieser manchmal mit einem Zeichen angekündigt wurde, manchmal jedoch auch nicht.
Ich fand dieses Buch gut und gebe ihm somit 4 Sterne.

JessSoul

vor 5 Jahren

Fragen an die Autorin

Hallo Sybil,
kein Problem, trotzdem vielen Dank für die Antwort und vorallem vielen Dank für diese schöne Leserunde! Ich werde dein nächstes Buch auf jeden Fall wieder lesen, inhaltlich klingt es schon mal sehr sehr ansprechend!! Viele Grüße und alles Gute!

michelauslönneberga

vor 5 Jahren

Rezensionen

Irgendwie ist die Rezi vollkommen untergegangen. Das tut mir wirklich leid, vorallem, da dieses Buch von mir satte 5 Sterne bekommen hat. Ich hatte einen unheimlichen Spaß beim Lesen. Vielen Dank für das tolle Buch.
http://www.lovelybooks.de/autor/Sybil-Volks/Torstra%C3%9Fe-1-956974406-w/rezension-1019890988/

JillSarah

vor 5 Jahren

Rezensionen

Tut mir leid, dass meine Rezension so lange auf sich warten ließ.
Leider konnte mich der Roman nicht ganz überzeugen. Es war trotzdem ein schönes Leseerlebnis und ich möchte mich auch noch einmal für das Leseexemplar und die interessante Leserunde bedanken, auch wenn ich mich nicht so oft einbringen konnte.

http://www.lovelybooks.de/autor/Sybil-Volks/Torstraße-1-956974406-w/rezension-1022323849/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks