Neuer Beitrag

dtv_Verlag

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Wie viel Nähe verträgt eine Familie?

»All das Kommen und Gehen in unserer Familie begann mit einem angekündigten Tod und einem unangekündigten Sturm. Mond und Flut, Schnee und Sturm, Brüder und Schwestern, Geliebte und ungeborene Kinder trafen ohne Vorwarnung aufeinander. Über Nacht verwandelte sich unser Haus in eine Insel im Eismeer und unsere Sippe in eine Gemeinschaft Schiffbrüchiger.«



Die Nachricht von Inge Boysens Tod war ein Fehlalarm. Doch da haben sich Kinder und Kindeskinder bereits in dem kleinen Haus hinter dem Deich versammelt. Kurz vor dem Jahreswechsel schneidet ein Schneesturm Haus Tide und seine Bewohner von der Außenwelt ab. Während draußen die Welt vereist, kochen im Innern alte Feindseligkeiten und neue Sehnsüchte hoch.

Drei Generationen in einem eingeschneiten Inselhaus - in wenigen Tagen entfaltet sich zwischen ihnen das Leben in seiner ganzen Tragik, Komik und Magie.

Mehr Infos gibt es im Webseitenspecial.

›Wintergäste‹ kann man im Sommer wie auch im Winter lesen. Schnee und Eis sind so lebendig beschrieben, dass man die Kälte selbst beim Lesen im Sommer regelrecht spüren kann! Wo und wann würdet ihr das Buch am liebsten lesen?

Die Autorin Sybil Volks nimmt an der Leserunde teil.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

Autor: Sybil Volks
Buch: Wintergäste

Wildpony

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Darf man sich schon bewerben?
Die Beschreibung und vor allem der Trailer ist großartig!
Und dann noch eingeschneit und auf engem Raum zusammen.
Das wird bestimmt eine ganz tolle Story und passt nun auch zu der kalten Jahreszeit.
Meine kriminalistischen Fühler sind schon ausgefahren und ich würde gern ein wenig hinter die Fassade dieser so verschiedenen Generationen der Familie blicken.

Wo und wann würdet ihr das Buch am liebsten lesen?
Nun - jetzt in der tristen Novemberzeit.
Draußen kalt und regnerisch, Weihnachten bald vor der Tür - gemütlich auf dem Sofa mit einer Kuscheldecke und leckerem Tee.
Ist für mich einfach ein Winterbuch laut der Beschreibung.

Leserin71

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Wann ich das Buch lesen möchte?
Am liebsten jetzt gleich ;-). Da ich selbst eine große Familie habe und sowohl mein Mann als auch ich aus großen Familien stammen, habe ich zu diversen Anlässen feststellen müssen, was für eine Eigendynamik verschiedene Familienmitglieder abseits des eigentlichen Ereignisses entfalten können.
Im Sommer lese ich, ehrlich gesagt, Bücher, die von Eis und Schnee handeln, nicht so gerne - aber ich lasse mich gerne überraschen.

Beiträge danach
484 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Samtpfote

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 2: 29. Dezember
Beitrag einblenden
@signa_tur

Das stimmt für mich schon auch so und es hätte ja viel weniger gereicht, um mehr darzustellen. Was wir alle kritisieren ist wohl in erster Linie nicht das Fehlen von Handlung, sondern vielleicht eher die total überzeichneten Figuren und Situationen, die mehr Handlung erwarten lassen, wo aber mehr Handlung gar nicht stattfinden kann. Würde es wirklich um Tiefgang gehen, um Gedankenfluss und Lebensphilisophie, hätte weniger Drama gereicht, um mehr Tiefe zu erzeugen und dann hätte die Handlung auch nicht gefehlt.

Samtpfote

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 4: 31. Dezember
Beitrag einblenden

Entschuldigt bitte. ich habe das Buch sogar noch im November beendet, aber ich möchte mich einfach immer wieder einmischen und finde es wirklich spannend, wie ihr alle das Buch findet. Nun komme ich auch endlich einmal zum Tippen der Rezension und werde sie in den folgenden Stunden hier einstellen.

wandablue

vor 2 Jahren

Leseabschnitt 2: 29. Dezember
Beitrag einblenden

Samtpfote schreibt:
Das stimmt für mich schon auch so und es hätte ja viel weniger gereicht, um mehr darzustellen. Was wir alle kritisieren ist wohl in erster Linie nicht das Fehlen von Handlung, sondern vielleicht eher die total überzeichneten Figuren und Situationen, die mehr Handlung erwarten lassen, wo aber mehr Handlung gar nicht stattfinden kann. Würde es wirklich um Tiefgang gehen, um Gedankenfluss und Lebensphilisophie, hätte weniger Drama gereicht, um mehr Tiefe zu erzeugen und dann hätte die Handlung auch nicht gefehlt.

Genau so.

signa_tur

vor 2 Jahren

Fazit und Rezensionen
Beitrag einblenden
@Kathleen1974

Liebe Kathleen,
vielen Dank für dein Feedback zur Leserunde und zum Buch. (Ich bleibe beim hier üblichen Duzen, aber das gilt natürlich beiderseitig!) Es ist zwar schade, dass das Buch deine Erwartungen nicht erfüllen konnte, da du mehr Spannung erwartet hast. Das ging ja auch einigen anderen so, dass sie mehr Action und Dialoge erwartet haben, und auf eine Weise kann ich es verstehen. Aber immerhin hast du Gefallen an der Sprache gefunden, und ehrlich gesagt ist mir persönlich diese am wichtigsten. Außerdem bewahrst du trotz der "enttäuschten Erwartungen" einen fairen und freundlichen Ton, was leider nicht von allen Rezensentinnen gesagt werden kann.
Also auch von mir noch mal danke fürs Lesen und viel Vergnügen mit weiteren Büchern! herzliche Grüße, Sybil

Samtpfote

vor 2 Jahren

Fazit und Rezensionen

Vor einigen Tagen ist die Rezension auf meinem Blog erschienen und nun habt ihr hier noch den Link: http://www.lovelybooks.de/autor/Sybil-Volks/Wintergäste-1171138028-w/rezension/1212442155/

Ich bedanke mich beim Verlag herzlich für das Leseexemplar und bei Sybil Volks für die ausführliche Beantwortung aller Fragen und Betreuung der Leserunde.
Das Buch konnte mich leider nicht wirklich überzeugen, ich bin aber auf weitere Werke der Autorin gespannt, da der Schreibstil einiges erhoffen lässt.

Liebe Grüsse
Livia

signa_tur

vor 2 Jahren

Fragen an Sybil Volks
@nonamed_girl

Liebe Tina,
als Autorin ist es vor allem spannend, direktes Feedback von Leserinnen zu bekommen, zu einzelnen Szenen, Figuren und Aspekten eines Buches. Natürlich wünscht man sich vor allem positive Reaktionen, aber auch aus kritischen kann man viel lernen, sofern sie sachlich, konkret und nachvollziehbar formuliert sind.

Insgesamt sind meine "Wintergäste" in dieser Runde deutlich kritischer aufgenommen worden als in anderen Foren oder der Presse usw. Nachvollziehen kann ich, dass einige Leserinnen sich mehr Spannung, Interaktion und Dialoge gewünscht hätten. Andererseits, an Romanen voller Action und Dialoge herrscht in der Unterhaltungsliteratur bestimmt kein Mangel. "Wintergäste" bietet meiner Ansicht dafür etwas anderes, eine poetische Sprache, Gedanken zu existentiellen Themen, vielschichtige Charaktere und nicht zuletzt die Möglichkeit, den Personen direkt ins Hirn und Herz zu schauen. Einige haben das auch so gesehen, andere fühlten sich enttäuscht in ihren Erwartungen. Ich hätte mich gefreut, wenn insgesamt mehr Bereitschaft da gewesen wäre, sich auf etwas einzulassen, das anders ist als erwartet ....

Nichtsdestotrotz war es für mich eine spannende Runde und ich danke allen fürs Lesen, Diskutieren und Rezensieren!

Hiermit verabschiede ich mich aus der Leserunde und wünsche euch allen friedliche und hoffentlich auch fröhliche Feiertage und ein glückliches 2016!
Sybil

Starbucks

vor 2 Jahren

Fazit und Rezensionen
Beitrag einblenden

So, ich sitze immer noch da ohne Internet. Der Telekom Mann wollte am 11.12. kommen, jetzt hat er den Termin schon 5x verschoben. Ich kann nur an der Arbeit schreiben und habe deswegen jetzt nur noch eine Rezension gemacht, die anderen sind sowieso fertig. Ich bin sehr genervt und wütend, da ich hier auch nirgends mehr mitmachen kann! ;((

Es war trotzdem schön, den Winter mit "Wintergäste" zu verbringen, und meine Rezension findet sich hier:

http://www.lovelybooks.de/autor/Sybil-Volks/Winterg%C3%A4ste-1171138028-w/rezension/1220266776/

Vielen Dank und vielleicht bis zum nächsten Buch, falls ich dann wieder online bin. Hoffnung gibt es aber nicht.

Neuer Beitrag