Sybille Baecker

 4,4 Sterne bei 134 Bewertungen
Autorin von Sturm über den Highlands, Der Verräter und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sybille Baecker (©F. Baecker)

Lebenslauf

Sybille Baecker ist gebürtige Niedersächsin und Wahlschwäbin. Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Münster und Neu-Ulm war sie viele Jahre als IT-Prozessingenieurin in einem internationalen Unternehmen tätig. Später wechselte sie das Fach und arbeitete mehrere Jahre als Pressereferentin eines Sportfachverbandes in Stuttgart.

Baecker schreibt Kriminalromane, Kurzkrimis und Ausflugsführer. Durch ihre Krimiserie mit dem Kommissar und Whiskyfreund Andreas Brander wurde sie zur Fachfrau für "Whisky & Crime", sodass auch ihre Veranstaltungen häufig von einem Whiskytasting begleitet werden. Das passt auch zu ihrer zweiten Leidenschaft: Sie liebt die Highlands und die rauen Küsten Schottlands, die sie immer wieder gern und ausgiebig bereist. Dies führte zu ihrer zweiten Krimireihe um die Pirvatdetektivin Alison Dexter, die in den nördlichen HIghlands ermittelt

Baecker lebt heute nahe der Universitätsstadt Tübingen. Sie ist Mitglied in den Autorenvereinigungen "Mörderische Schwestern e.V." und "Das Syndikat e.V.".

Botschaft an meine Leser

Liebe Leserin, lieber Leser, 

ich bin Autorin der Krimireihe um den Kommissar und Whiskyfreund Andreas Brander, der seit vielen Jahren mit Herz, Verstand und einem guten Feierabend-Whisky ermittelt. Aktuell ist Branders 11. Fall "Körschtalrache" erschienen. Keine Sorge, auch ein Quereinstieg ist möglich. Ich bin aber nicht nur im Ländle unterwegs, sondern auch in Schottland. Am 25.04.2024 erscheint "Vermisst in den Highlands" - auch dieses Mal ermittelt Alison Dexter wieder im Norden Schottlands - ein Krimi mit Fernweh-Garantie ;-).

Herzlichst, Sybille Baecker

Neue Bücher

Cover des Buches Vermisst in den Highlands (ISBN: 9783740820985)

Vermisst in den Highlands

 (3)
Neu erschienen am 24.04.2024 als Taschenbuch bei Emons Verlag.

Alle Bücher von Sybille Baecker

Cover des Buches Sturm über den Highlands (ISBN: 9783740813604)

Sturm über den Highlands

 (27)
Erschienen am 14.04.2022
Cover des Buches Der Verräter (ISBN: 9783954005680)

Der Verräter

 (17)
Erschienen am 28.07.2015
Cover des Buches Schwabentod (ISBN: 9783740809270)

Schwabentod

 (16)
Erschienen am 24.09.2020
Cover des Buches Das Recht zu töten (ISBN: 9783954002245)

Das Recht zu töten

 (17)
Erschienen am 01.10.2013
Cover des Buches Körschtalrache (ISBN: 9783740816605)

Körschtalrache

 (7)
Erschienen am 20.04.2023
Cover des Buches Eisblume (ISBN: 9783863580186)

Eisblume

 (8)
Erschienen am 11.12.2011
Cover des Buches Neckartreiben (ISBN: 9783897059474)

Neckartreiben

 (7)
Erschienen am 10.05.2012
Cover des Buches Mordsbrand (ISBN: 9783842513204)

Mordsbrand

 (6)
Erschienen am 25.04.2014

Interview mit Sybille Baecker

Dieses Interview führte das LovelyBooks-Team mit Sybille Baecker, damit der Leser etwas über die Person hinter den Büchern erfahren kann:

1) Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Mit dem Schreiben von Kurzgeschichten und Kriminalromanen begann ich 2005. Mein erstes Buch erschien 2008 im Emons-Verlag. Den Weg dorthin würde ich als klassisch bezeichnen: Ich schrieb meinen Krimi, gab ihn ein paar Testlesern, korrigierte, überarbeitete und schickte das Manuskript an einige Verlage. Nach vielen Monaten des Wartens (als Autor braucht man unendlich viel Geduld) erhielt ich fast zeitgleich zwei Zusagen (das war der Moment, in dem sich meine Geduld auszahlte). Ich entschied mich für den Emons-Verlag, überarbeitete noch einmal mit meiner Lektorin das Manuskript und 2008 wurde »Irrwege« veröffentlicht. Alles in allem waren vom ersten Wort bis zur Veröffentlichung gut drei Jahre vergangen.

2) Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Begeistert hat mich Mario Puzo. »Der Pate« ist für mich einer der besten Mafia-Romane. Die Geschichte ist vom Anfang bis zum Ende sehr gut durchdacht und mit sehr viel Dichte und Spannung erzählt. Zuletzt beeindruckte mich Gianrico Carofiglio. Zufällig stolperte ich über seine Avvocato-Guerrieri-Romane. Mir gefällt sein subtiler und prägnanter Schreibstil, leicht zu lesen, aber nicht oberflächlich.

3) Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Inspiration bekomme ich zum Beispiel bei Spaziergängen und Ausflügen und den zufälligen Bildern, die mir dabei begegnen: eine Straße, ein Haus, ein Garten ... Manchmal sind es Worte, die ich irgendwo aufschnappe und die mir gefallen oder mich beschäftigen. Natürlich inspiriert mich auch das »ganz normale« Leben, Nachrichten, die ich in Zeitungen lese oder im Fernsehen sehe, und bei denen ich mich frage: Wie konnte es dazu kommen? Oder: Was wäre wenn ...? Die Idee zu »Körperstrafen« kam mir zum Beispiel, als ich zufällig bei einem Bummel in Berlin bei einem Straßenhändler ein altes Sachbuch zu diesem Thema entdeckte. Zu »Eisblume« hat mich ein Song inspiriert.

4) Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Gerne durch Lesungen. Hier kann ich mit meinen Leserinnen und Lesern in direkten Austausch treten. Es ist spannend zu erfahren, wie meine Geschichten bei den Leser/innen ankommen. Manche Leser/-innen schreiben mir via E-Mail über die Kontaktseite meiner Homepage. Außerdem versuche ich, die Möglichkeiten des Internets zu nutzen: facebook, Twitter und mittlerweile ja nun auch Lovelybooks.

5) Wann und was liest Du selbst?

Am liebsten lese ich Krimis und da ziemlich querbeet vom Regio-Krimi bis zum Thriller. Aber ich lese auch andere belletristische Romane, gern Geschichten mit feinem Humor, und der eine oder andere Klassiker ist ebenfalls in meinem Buchregal zu finden. Da ich viel mit der Bahn unterwegs bin, nutze ich diese Stunden, ansonsten, wenn es die Zeit erlaubt.

Neue Rezensionen zu Sybille Baecker

Cover des Buches Vermisst in den Highlands (ISBN: 9783740820985)
Beliss avatar

Rezension zu "Vermisst in den Highlands" von Sybille Baecker

Wo steckt nur diese Frau?
Belisvor 9 Tagen

Inverness. „Ali-Schatz, so geht das nicht. Du trägst meinen Namen. Es kann nicht angehen, dass die Frau-  “  Mit diesen Worten ihres Ex beginnt ein weiteres Desaster für Alison. Gerade ist sie mühsam dabei, ihr Leben neu zu ordnen, als plötzlich eine flüchtige Bekannte vor ihrer Tür steht und um Hilfe bittet. Ohne groß nachzudenken gewährt Alison der verängstigt wirkenden Millionärsgattin Violet Zuflucht. Einige Tage später verschwindet ihr Gast spurlos. 

Während ihrer Nachforschungen stößt die Privatermittlerin Alison auf mysteriöse Geheimnisse. Anfangs erscheint nur Alison das Verschwinden rätselhaft, doch je tiefer sich Alison in die Suche stürzt, desto mehr Fragen stehen im Raum. 

Ein Telefonanruf lockt Alison in einen heimtückischen Hinterhalt. Zum Schrecken aller findet die Polizei in ihrem Kofferraum anschließend eine verkohlte Leiche. Alison ist sich sicherer denn je, hier liegt etwas ganz und gar im Argen. Mutig und riskant intensiviert sie ihre Suche nach der Wahrheit.

Die lebhaften Schilderungen bringen mich mitten ins Geschehen. Ich begleite Alison auf ihren Streifzügen durch eindrucksvolle Landschaften. Durch nebeneinander erzählte Handlungsstränge erahne ich Zusammenhänge und glaube der Lösung nahe zu sein. Mit geschickten Wendungen steigt die Spannung, humorvolle Dialoge lassen mich schmunzeln. Dabei fliegen die Seiten nur so dahin. Verbergen und Fassaden vortäuschen. Facettenreiche Charaktere entblößen ihre Eigenschaften, zeigen innere Werte und Abgründe nach und nach. Im zweiten Teil der Schottland-Krimis von Sybille Baecker finden sich kurze Rückblicke auf den Vorgänger Band „Sturm über den Highlands“. Einige Protagonisten treffe ich erneut und verfolge ihre weitere Entwicklung mit Freude.  Das Buch ist auch ohne Vorkenntnisse sehr gut lesbar.

Die  Erzählung begeistert durch Bildstärke und tiefgründige Charaktere, liest sich spannend und das emotionale Hin und Her einiger Mitwirkender bringt zusätzlich Schwung.  Dabei spielen Neuorientierung, Freundschaft, Vertrauen, Liebe und Hoffnung eine wichtige Rolle. Die einfließende aktuelle Thematik berührt zudem.  Ein Lesegenuss der Sehnsucht nach unberührter Natur und schottischer Lebensart weckt. Im Anschluss findet sich ein passendes Rezept zur Einstimmung.  Ich freue mich auf weitere Ermittlungen von Alison im rauen Norden Schottlands.






Cover des Buches Vermisst in den Highlands (ISBN: 9783740820985)
katikatharinenhofs avatar

Rezension zu "Vermisst in den Highlands" von Sybille Baecker

Brandaktuell und ein echter Pageturner
katikatharinenhofvor 21 Tagen

Alison gönnt sich eine Auszeit, aber Ruhe will sich keine einstellen. Mit Violet Thompson steht eine alte Bekannte vor der Tür, die Alison lieber von ganz weit entfernt sieht. Irgendwie benimmt sie Violet komisch, rückt aber nicht mit der Sprache heraus. Als wäre das nicht schon merkwürdig genug, verschwindet sie ebenso schnell wieder aus Alisons Leben, wie sie hereingeschneit ist. Alison kann nicht anders, als den Dingen auf den Grund zu gehen und ahnt nicht, dass sie in düstere Abgründe blicken wird....


Sie. Kann. Es. Einfach. - Sibylle Baecker entführt ihre Leser;innen mit ihrem mehr als nervenaufreibenden und spannenden Krimi in die Highlands von Schottland und nutzt die atemberaubende und mystische Kulisse für einen Plot, der aktueller nicht sein könnte. Die Handlung geht unter die Haut, macht betroffen und zeigt, wie skrupellos die Hoffnung auf ein neues, besseres Leben fernab der Heimat ausgenutzt wird, um unschuldige Menschen in die Zwangsprostitution zu zwingen, sie ohne Reue zu misshandeln und einzusperren. Das perfide Spiel mit den Sorgen und Ängsten der Betroffenen wird gnadenlos ausgenutzt, um daraus Profit zu schlagen. Wo andere Menschen ein Herz sitzen haben, schlägt hier ein harter Stein, der nur darauf bedacht ist, Geld, Geld und nochmals Geld zu scheffeln.

Bekannte Schauplätze vermitteln eine einzigartige Atmosphäre und der Schlagabtausch zwischen Alison und ihrem Ex ist das Salz in der Suppe, mit dem die Autorin ihren Krimi würzt. Die Dialoge sind teilweise spritzig, frech und pointiert, enthalten aber immer genug Ernsthaftigkeit, um das Wesentliche, nämlich die Ermittlungen, nicht aus den Augen zu verlieren.

Der Schreibenden gelingt es, ihre fesselnde Geschichte mit facettenreichen Charakteren zu beleben, deren Tun und Wirken den Verlauf des roten Schicksalsfadens bestimmen. Es gibt immer wieder dramatische Wendepunkte, die die Spannung und die Leseneugier auf die nächsten Kapitel hoch halten.Genügend falsche Fährten, die im Verlauf der eigenen Ermittlungen im Sand verlaufen und das Hirnskastel immer wieder aufs Neue bemühen, um hinter des Rätsels Lösung zu kommen.

Die Ereignisse fügen sich erst ganz zum Schluss zu einem logischen, aber nicht vorhersehbarem Ende zusammen und liefern von der ersten bis zur letzten Seite beste Krimi-Unterhaltung.

Cover des Buches Vermisst in den Highlands (ISBN: 9783740820985)
Lesezeichenfees avatar

Rezension zu "Vermisst in den Highlands" von Sybille Baecker

Zu schnell ausgelesen
Lesezeichenfeevor 21 Tagen

Sybille Baecker Vermisst in den Highlands Emonsverlag 2024 

Ein schnelles Vergnügen

Alison Dexter, Privatdetektivin in Inverness, ist wieder ganz schnell in einem Fall. Ihre alte Bekannte, Violett Thompson, die sie nicht mochte, welche reich und hochnäsig war, ist plötzlich katzenfreundlich zu ihr. Sie ist noch verheiratet, hat sich aber getrennt oder hat ihr Mann sie rausgeworfen? Jedenfalls taucht sie in Alisons Wohnung auf und bittet um Asyl. Als Alison wieder nach Hause kommt, ist ihre alte Bekannte verschwunden. Dann gibt es noch ein Rätsel um die schwarze Hausangestellte von Violetts zukünftigen Ex-Mann. Es gibt viele mysteriöse Angelegenheiten in diesem Fall. 

 Innerhalb von zwei Tagen hatte ich das Buch ausgelesen, wobei ich kurz vorher Kontakt mit einer anderen Autorin hatte und mich fragte: Warum ist Thereza Berger in Inverness, in Schottland? Vielleicht sollten sich Thereza und Alison mal treffen. Jedenfalls wäre ein Inhaltsverzeichnis gut, denn es gibt hier so viele Charaktere und da dies erst der zweite Band ist und dazwischen viel zu laaaaaaaaange Zeit vergangen ist, dauert es ein Weilchen, bis man damit klar kommt. 

 Als ich dann bemerkte, dass es keine Thereza sondern Alison ist, kam ich sehr flott weiter. Die kurze Lesedauer war schon erstaunlich. Hui, ja und dazu ist es noch irgendwie ganz oben auf meinen Lesestapel gekrabbelt. Das ist aber typisch bei Emonsbüchern. ;-) Also der Krimi war super spannend, die Landschaft war – wie immer – suuuuuuper beschrieben, man möchte dort sofort Urlaub machen. Dazu mag ich die Charaktere und auch die Negativen passten super in den Krimi. Es gibt auch ganz kautzige Eigenschaften und Protas, was mir sehr gut gefällt. Dass der Schreibstil von Sybille Baecker klasse ist, weiß ich ja schon seit der Silberburgverlag ihre Bücher verlegte. 

 Mein – Lesezeichenfees – Fazit: 

Ein super tolles und spannendes Buch, mit prima Protas, super Schottlandfeeling.

9 Feensternchen. Das Letzte halte ich mir offen, weil mir ein Protaverzeichnis fehlt. 

Gespräche aus der Community

Hast du Lust auf eine spannende Reise nach Schottland? Gemeinsam mit dem Emons-Verlag lade ich dich zu einer Leserunde zu „Sturm über den Highlands“ ein. Hier ermittelt Privatdetektivin Alison Dexter in den nördlichen Highlands zwischen Schafen, Pubs und steilen Klippen. Einfach Frage beantworten und schon bist du im Lostopf. Ich freue mich auf deine Bewerbung!

Herzlichst, Sybille Baecker

578 BeiträgeVerlosung beendet
dreamlady66s avatar
Letzter Beitrag von  dreamlady66vor 2 Jahren

Aber natürlich, denn die NeuGierde darauf war einfach riesengross ❤
Einen schönen Sommer noch und liebe Grüße

Der Verräter - wem kann man noch trauen?

Eine Frage die am Ende wohl Sybille Baecker in ihrem neuen Roman
"Der Verräter" beantworten kann.
Ihr wollt mitlesen und zusammen mit Kirstin Schwarz herausfinden, was genau passiert ist?
Dann bewerbt euch jetzt für eines von 15 Büchern zur Leserunde!


Kirstin Schwarz muss wütend mit ansehen, wie ein 14-Jähriger von Skinheads zusammengeschlagen wird. Sie setzt sich auf die Spur der Schläger und findet schnell heraus, dass nicht nur die Neonazis Dreck am Stecken haben. Auch ihre Partner und die Stuttgarter Polizei verhalten sich merkwürdig. Warum will niemand dem Jungen helfen? Und warum musste ein Verdächtiger sterben? Wem kann Kirstin noch vertrauen?








Sybille Baecker hat sich mit ihrer Serie von Tübingen-Krimis um den Kommissar und Whiskyfreund Andreas Brander einen Namen gemacht. Sie lebt als freiberufliche Autorin und Dozentin für Schreib-Workshops südlich vor den Toren Stuttgarts.





Wir suchen nun mindestens 15 Leser, die gerne in Regional-Krimis versinken und sich in dem Genre richtig wohlfühlen. Wir vergeben 15 Bücher für diese Leserunde.
Blogger dürfen sich gerne mit ihrer Blogadresse bewerben.

Bewerbungsfrage:  Warum wollt ihr gerne mitlesen?


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!
Schaut auch mal beim Sutton Verlag rein, da winken nun tolle Neuerscheinungen!


*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt.
198 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 9 Jahren
Lang lang, ist's her. Hier nun aber der Link zu meiner Rezension, die in Kürze auch auf meinem Blog erscheinen wird. http://www.lovelybooks.de/autor/Sybille-Baecker/Der-Verr%C3%A4ter-1194805743-w/rezension/1204661932/
In Tübingen ermittelt seit 2008 Andreas Brander – ein Kommissar mit einem besonderen Faible für Whisky. Und da er im Schwabenländle lebt, stehen nicht nur die guten Scotch Whiskys in seinem Regal, sondern auch der ein oder andere Schwäbische Whisky. Für seinen nächsten Fall braucht Brander Deine Unterstützung! Wähle deinen Favoriten unter den Schwäbischen Whiskys und Kommissar Brander wird den Whisky, der die meisten Stimmen erhalten hat, in seinem nächsten Fall verkosten! Unter allen Teilnehmern werden beim 2. Schwäbischen Whiskytag am 01.10.2011 in Tübingen tolle Preise verlost. Bitte beachten: Teilnahmeberechtigt ist jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat. Teilnahme per E-Mail oder Postkarte - Alle Infos zum Gewinnspiel: http://www.lesezeit-sk-baecker.de/index-gewinn.inc.php
Zum Thema
5 Beiträge
S
Letzter Beitrag von  staronevor 13 Jahren
ja, Danke ...habe heute morgen auch meine Chance wahr genommen und bin wie Sie gespannt wer das Rennen habt.... LG..starone...

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 115 Bibliotheken

auf 17 Merkzettel

von 6 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks