Sybille Baecker Neckartreiben

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Neckartreiben“ von Sybille Baecker

Ein friedlicher Sommer sieht anders aus. In den frühen Morgenstunden wird Kommissar Brander auf die Tübinger Neckarinsel gerufen: Eine Tote treibt im Fluss. Die junge Frau ist keineswegs ertrunken, sie wurde erschossen. Kurz vor ihrem Tod hatte sie über einen Chat Kontakt zu dem Mitspieler eines Online-Rollenspiels. Gab es im realen Leben eine Verbindung zwischen der Toten und dem Unbekannten? Und wer ist der anonyme Verehrer, der Branders Kollegin weiße Lilien schickt? Auch in seinem vierten Fall ermittelt Brander einfühlsam, mit einer Prise Humor und einem guten Tropfen Whisky. Nicht nur für Schwaben lesenswert.

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Apartment

Sehr gruselige Geschichte mit einem Hauch von Paranormal Activity.

_dieliebezumbuch

Blutzeuge

Thriller-Kost vom Allerfeinsten. Unerwartet, spannend und nervenaufreibend!

Seehase1977

Origin

Ganz anders als erwartet, aber trotzdem spannend

Faltine

YOU - Du wirst mich lieben

Beklemmend und atmosphärisch

lauravoneden

Die Brut - Die Zeit läuft

Super spannender zweiter Teil! Konnte mich sogar noch mehr überzeugen, als Teil eins.

.Steffi.

Unter Fremden

Eine schöne Geschichte über eine starke Frau, die es lernen muss, über sich hinauszuwachsen!

Cleo22

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein High-Light

    Neckartreiben

    abuelita

    01. October 2013 um 13:25

    Nach all den eher mittelmäßigen Krimis der letzten Zeit endlich mal ein High-Light! Kommissar Brander wird, pikanterweise von seiner griechischen Kollegin Persephone Pachatourides, genannt Peppi, auf die Tübinger Neckarinsel gerufen: Im Fluss treibt eine Tote. Peppi war in den frühen Morgenstunden betrunken auf dem Heimweg, als sie die Frau im Wasser entdeckte. Doch die junge Frau ist keineswegs ertrunken. Sie wurde erschossen. Kurz vor ihrem Tod hatte sie über einen Chat Kontakt zu dem Mitspieler eines Online-Rollenspiels. Gab es im realen Leben eine Verbindung zwischen der Toten und dem Unbekannten? Und wer ist der unbekannte Fremde, der Branders Kollegin weiße Lilien schickt? Brander, mit seiner Whisky-Marotte, ist ein sehr sympathischer Kommissar und auch Peppi muss man einfach mögen. Das Privatleben der Ermittler kommt hier nicht zu kurz, steht aber auch nicht im Vordergrund –es hält sich einfach angenehm die Waage Natürlich ahnt der Leser eher schon, wer nun der große Unbekannte sein könnte – ist sich aber nicht sicher und so bleibt die Spannung durchgehend erhalten.

    Mehr
  • Rezension zu "Neckartreiben" von Sybille Baecker

    Neckartreiben

    AyuRavenwing

    04. September 2012 um 19:31

    Neckartreiben ist der 4. Teil einer schwäbische Regionalkrimireihe über Kommissar Brander. Ich habe mich dazu entschieden, Neckartreiben zu lesen, da Tübingen nicht all zu weit weg ist, von meinem Heimatort und ich es mit interessiert hat, etwas aus meiner Heimatumgebung zu lesen. Die Nennung des Neckars im Titel hat mich neugierig gemacht. Spannend bis zur letzten seite, mit humorvollen Abschnitten und Charakteren, die so gut dargestellt sind dass man ihnen auch im realen Leben begegen könnte. Kommissar Brander ist niht ennfach nur ein Ermittler, der sich in seinen Fall vertieft, er wird auch abgelenkt, durch die Höhen und Tiiefen seines Lebens, seiner Ehe und dem Umstand sich um eine Jugendliche zu kümmenr, deren Mutter ein Alkoholproblem hat. Seine Partnerin, die in den Fall verwickelt ist, sowie die das Thema Online.Rollenspiele gestalten, es interessant. Mehrmals gerät man sellbst auch auf eine falsche Fährte, bei dem Versuch während des Lesens den Mörder zu erraten. Die schwäbelnden Passagen sind auch für Nicht-Schwaben zu verstehen, für eine Schwäbin, wie mich macht es um so mehr Spaß, das schwäbische zu lesen und dabei zu schmunzeln. Nach dem ich Neckartreiben zu Ende gelesen hatte, bin ich mir sicher, dass ich mir auch die vorhergehenden drei Teile der Krimireihe um Kommissar Brander auf meine Wunschliste setzten werde. Ich habe bei jeder einzelnen Seite mitgefiebert und konnte es kaum zur Seite legen. Kommissar Branders Vorliebe für Whisky und die gut rechercheirten Szenen, die man beim Lesen bildlich vor Augen hat, machen Lust, auf Schauplatzsuche zu gehen bzw. den Spuren des Buches zu folgen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks