Sybille Bedford Ein Liebling der Götter

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(6)
(3)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Liebling der Götter“ von Sybille Bedford

Einer der berühmtesten europäischen Gesellschaftsromane des 20. Jahrhunderts in neuer Übersetzung. Im Mittelpunkt steht die schöne, elegante Constanza, die die exzentrische Lebensweise ihrer Eltern – einer reichen Amerikanerin und eines dekadenten römischen Fürsten – kultiviert und auf die Spitze treibt. »Ein erzählerischer Kosmos, der nicht im Verurteilen, sondern im Verstehen ankert und daraus seine Glaubwürdigkeit bezieht. Heute geht die Bedford in Deutschland – und nicht nur dort – einer Renaissance ihres Ruhmes entgegen.« Die Welt

Stöbern in Romane

Acht Berge

Welch ein berührendes Buch, das alle Fragen des Lebens so eindringlich und schön gearbeitet verhandelt - ein ganz große Empfehlung!

hundertwasser

Und jetzt auch noch Liebe

Eine gute Geschichte, an manchen Stellen etwas unrealistisch.

Traubenbaer

Lügnerin

Ein tolles Buch, ein merkwürdiges Ende

naninka

Birthday Girl

3.5 Sterne

AlinchenBienchen

Underground Railroad

Eine grandios geschriebene Abrechnung!

RubyKairo

Tage ohne Hunger

Sprachlich herausragend und berührend geschildert. Ich hätte mir allerdings mehr Informationen zu Familie und Ursachen gewünscht.

Schmiesen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Liebling der Götter" von Sybille Bedford

    Ein Liebling der Götter

    Rock-n-Roll

    10. August 2010 um 10:56

    Zum Glück wurde Sybille Bedford als Schriftstellerin nach ihrem Tod wiederentdeckt; Bücher diesen Kalibers sind in der heutigen Zeit selten, sie geben Einblick in eine längst vergangene Zeit, ohne dabei antiquiert zu wirken. In "Liebling der Götter" geht es um drei Generationen einer Familie, Anna, die Großmutter, stammt aus gutem Haus in Neuengland. Teile Ihrer Ausbildung genießt sie in Italien, sie verliebt sich in das Land und heiratet einen exzentrischen Fürsten aus Rom, das fortan ihre geliebte Heimat wird. Mit ihm hat sie Tochter Constanza, ebenso klug und schön wie die Mutter. Die beiden zieht es nach einem halben Leben in Rom nach England, die Fürstin ist in ihrer Ehe enttäuscht und den Rest ihres Lebens unglücklich. Constanza scheint es besser machen zu wollen, doch auch sie begeht Fehler, heiratet aus den falschen Gründen, trennt sich und zieht ihre Tochter Flavia alleine groß. Alle drei kehren England zum Ende der 20er Jahre den Rücken, gehen nach Italien und Frankreich, wo das Leben unbeschwerter und genussreicher scheint. Sicher nicht das letzte Buch, das ich von Bedford lesen werde.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Liebling der Götter" von Sybille Bedford

    Ein Liebling der Götter

    cherubina

    09. February 2010 um 12:44

    Selten hat mich ein Buch so gelangweilt. Leider kann ich hierzu gar nichts weiter schreiben.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks