Syd Atlas

 4,8 Sterne bei 29 Bewertungen

Lebenslauf von Syd Atlas

Syd Atlas wurde in Brooklyn, New York, geboren. Sie studierte Theaterwissenschaften an der Brown University und begann wenig später, als Schauspielerin zu arbeiten und Soloprogramme zu schreiben. Mitte der 1990er-Jahre zog sie nach Berlin. Seit mehr als zehn Jahren coacht Atlas als Rhetorik- und Kommunikationstrainerin Manager. Nebenbei moderiert sie Diskussionsrunden auf der Frankfurter Buchmesse sowie das Books-at-Berlinale-Event der Internationalen Filmfestspiele. Syd Atlas lebt und arbeitet in Berlin. "Das Jahr ohne Worte" ist ihr erstes Buch.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Syd Atlas

Cover des Buches Das Jahr ohne Worte (ISBN: 9783805200714)

Das Jahr ohne Worte

 (27)
Erschienen am 15.09.2020
Cover des Buches Das Jahr ohne Worte (ISBN: 9783869744612)

Das Jahr ohne Worte

 (2)
Erschienen am 15.09.2020

Neue Rezensionen zu Syd Atlas

Cover des Buches Das Jahr ohne Worte (ISBN: 9783644007888)ducedas avatar

Rezension zu "Das Jahr ohne Worte" von Syd Atlas

Ergreifende Lebensgeschichte!
ducedavor 4 Monaten

Syd Atlas erzählt in ihrem Roman "Das Jahr ohne Worte" die schonungslos ehrliche und ergreifende Geschichte ihres Lebens. Erzählen kann man dabei wörtlich sehen, denn es kam mir während des gesamten Lebens immer so vor, als würde Syd mir die Geschichte von Angesicht zu Angesicht erzählen. Durch diese einnehmende Art habe ich mich ihr sehr nahe gefühlt und konnte mich gut in die Geschichte hineinversetzen. 

Die Geschichte selbst ist so erbarmungslos und echt, dass man weiß, sie kann nicht ausgedacht sein und dennoch gelang es der Autorin, diese schwierige Zeit ihres Lebens in gewaltige Worte zu packen und zu beschreiben, als würde sie nichts anderes tun als Geschichten zu schreiben. Die Szenen waren bildgewaltig und gut vorstellbar, ich hatte manchmal wirklich das Gefühl, in einem Film zu sitzen und kein Buch zu lesen. Und auch der Spannungsbogen gelang ihr von Anfang bis Ende unglaublich gut und dass, obwohl man als Leser eigentlich schon von Beginn an wusste und geahnt hat, worum es in diesem Buch gehen würde. Die Geschichte wurde schlicht und unbeschönigt in einfachen Worten erzählt und war dennoch so gnadenlos und ergreifend. 

Man kann kaum glauben, das einer Familie, deren Leben so schön und unbeschwert scheint, ein derartiges Leid aufgebürdet werden kann. Es fällt mir schwer, die richtigen Worte für dieses Buch zu finden, aber ich bin sehr froh, es gelesen zu haben und einen so tiefen Einblick in das Leben von Syd Atlas und ihrer Familie zu haben. Ich denke nicht, dass das Buch für jeden etwas ist, aber jeder, der sich von der Inhaltsangabe angesprochen fühlt und neugierig ist, sollte es definitiv lesen. Es ist es wert!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Das Jahr ohne Worte (ISBN: 9783644007888)sommerleses avatar

Rezension zu "Das Jahr ohne Worte" von Syd Atlas

Das wahre Leben schreibt die traurigsten Geschichten
sommerlesevor 4 Monaten

Syd Atlas Roman "Das Jahr ohne Worte" erscheint im Wunderlich Verlag/Rowohlt.

Syd ist Amerikanerein und lernt in Berlin den Filmemacher Theo kennen. Es ist die große Liebe, sie ziehen zusammen mit Syds Sohn und bekommen einen gemeinsamer Sohn. Alles scheint perfekt zu sein, doch dann erhält Theo die Diagnose ALS. Anfangs haben beide noch große Hoffnung und sie versuchen, ihr gemeinsames Leben so intensiv und schön wie möglich zu leben. Der Krankheitsverlauf schreitet jedoch unerbittlich voran, es beginnt eine schwere Zeit voller Leid, in der Syd ihren Mann mit aller Kraft unterstützt. Bis zu einem verhängnisvollen Moment, der ihr Leben aufs neue ins Wanken bringt...

"Kann man jemanden lieben und trotzdem nicht wollen, dass er weiterlebt?" Zitat Seite 183

In dieser ungewöhnlichen Liebesgeschichte erzählt die Autorin aus ihrem eigenen Leben mit ihrem Mann Theo. Es ist ein Rückblick auf eine glückliche junge Liebe, eine Familiengründung und zeigt auch ihr gemeinsames Leben nach der niederschmetternden Diagnose Theos. Er hat ALS, eine nicht heilbare degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems, die ihn langsam zerstört. Syd und die Familie kommen an ihre Grenzen, sie versucht mit all ihrer Liebe, ihm alles zu geben was sie vermag.  

Syd Atlas lässt uns mit ihrem einfachen Worten, aber eindrucksvoll erzählten Buch teilhaben an ihrem Gefühlsleben, ihren Ängsten und Sorgen und der Last dieser Krankheit. Besonders beeindruckt hat mich ihre Offenheit, über Gefühle zu erzählen, aber auch ihr starker Wille und ihre aufopferungswürdige Art. Wie kann man so eine Diagnose verstehen? Was wird aus der Hoffnung, wenn es keine mehr gibt? Syd versucht darauf mit nüchterner Akzeptanz zu reagieren, arbeitet, versorgt die Kinder und ihren Mann und blickt häufig zurück in glücklichere Zeiten. Es wird auch über Sex geredet, was mir schon ein wenig zu offen und persönlich erscheint. Die Schilderungen des sich verschlechternden Zustands Theos, von Operationen und Wundbehandlung haben bei mir einen traurigen und schockierenden Eindruck hinterlassen. Die Lektüre dieses Buches passt sicherlich nicht in jede Lebenssituation und so kann ich dann auch keine volle Empfehlung abgeben. Diese Erkrankung ist tragisch, macht aus einem Menschen ein hilfloses Bündel Mensch und verläuft tödlich, doch die innere Einstellung, die Seele und die Gefühle leben in dem Erkrankten weiter. 

Emotional berührend und schockierend, daher nicht in allen Lebenslagen zu empfehlen.

Kommentare: 7
24
Teilen
Cover des Buches Das Jahr ohne Worte (ISBN: 9783805200714)momomaus3s avatar

Rezension zu "Das Jahr ohne Worte" von Syd Atlas

Das Jahr ohne Worte
momomaus3vor 4 Monaten

Der Klappentext zu „Das Jahr ohne Worte“ von Syd Atlas faszinierte mich von Anfang an und gehört nun nach dem Lesen zu meinen Jahreshighlights.

Die Autorin erzählt ihre persönliche und emotionale Lebens- und Liebesgeschichte und lässt uns an ihren fünf Jahreszeiten teilhaben. Die Geschichte erscheint unglaublich, aber sie ist wahr.

Syd Atlas lernt in einem Cafe den Filmemacher Theo kennen. Es ist von Anfang an eine ganz besondere Liebe, die man nur einmal im Leben erlebt. Die Beiden bekommen ein Kind und leben glücklich zusammen, doch dann schlägt das Schicksal zu und Theo erhält die Diagnose „ALS“. Nach und nach zerstört die Krankheit ihr Leben, aber Syd kämpft immer weiter um Theo bis sie eine ungeheuerliche Entdeckung macht.

Kaum angefangen zu lesen, konnte ich das Buch kaum aus den Händen legen. Die Autorin hat sehr flüssig und bildlich die emotionale Geschichte über ihr Leben mit ihrer großen Liebe und der Krankheit erzählt und ich habe sehr mitgelitten und mir immer gewünscht, dass ich ihr mit ihrem Kummer irgendwie helfen könnte. Was sie erlebt hat, möchte man keinem wünschen und ich bewundere sie dafür, wie sie trotz allem ihr Leben so gut gemeistert hat. 

Mehr kann ich dazu gar nicht schreiben, oder doch: Lest alle dieses Buch !!!

FAZIT

Eine sehr emotionale Lebensgeschichte, die ich gern weiterempfehlen möchte.

Ich weiß nicht ob es angebracht ist, so eine persönliche Geschichte überhaupt mit Sternen zu bewerten, aber wenn ich es könnte, würde ich viel mehr als 5 von 5 Sternen vergeben.

 

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 60 Bibliotheken

auf 23 Wunschzettel

von 9 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Syd Atlas?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks