Sydney Croft Geliebte des Sturms

(46)

Lovelybooks Bewertung

  • 62 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(10)
(10)
(13)
(10)
(3)

Inhaltsangabe zu „Geliebte des Sturms“ von Sydney Croft

Sexy, übersinnlich, stürmisch Er entfesselt Blitze durch pure Willenskraft, entkommt dem Auge des Sturms unverletzt, bringt Frauen allein durch seine unwiderstehliche Ausstrahlung zum Beben. Er ist gut aussehend, gefährlich – und das Objekt von Haley Holmes’ neuestem Spezialauftrag. Haley wurde losgeschickt, um in den Bayous von Louisiana dem Geheimnis von Remy Begnaud auf die Spur zu kommen, bevor dies andere, dunkle Mächte tun können. Doch selbst Haley, ausgebildet als Spezialistin parameteorologischer Wetterphänomene, ist Remys übersinnlicher Gabe, der Herrschaft über die Elemente, willenlos ausgeliefert ...

Ohje, was für ein Flop - hier gibt es nur ein Thema, nämlich vö***n bis zur Ohnmacht... abgebrochen und vom Reader gelöscht.

— hauntedcupcake
hauntedcupcake

Stöbern in Fantasy

Vier Farben der Magie

WOW - Eine fantastische Reise

stellette_reads

Das wilde Herz des Meeres

Piratenfeeling pur gepaart mit Fantasy und Liebe. Ein toller Mix!

buechersindfreunde

Die Gabe der Könige

Wunderbar

fin_fish

Das Frostmädchen

Hat mich leider nicht überzeugen können.

fin_fish

Der Galgen von Tyburn

Dieser Band hat mir endlich mal wieder richtig Spaß gemacht und endlich erfährt man Wichtiges über den Gesichtslosen.

Ms_Violin

Der Drachenjäger - Die erste Reise ins Wolkenmeer

Ich mag die Welten die Bernd Perplies erschaffen kann, tolles Buch zum abtauchen und abschalten.

lisaA

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geliebte des Sturms

    Geliebte des Sturms
    hauntedcupcake

    hauntedcupcake

    13. December 2015 um 11:46

    Achtung, diese Rezension ist nicht jugendfrei! Worum geht's? Haley, Spezialistin für parameteorologische Wetterphänomene und Agentin bei der Geheimorganisation ACRO, bekommt einen Auftrag, der sie an ihre Grenzen treibt: Sie soll in den Sümpfen Louisianas einen Mann ausfindig machen, der Gerüchten nach Stürme entfesseln kann und ihn für ihre Organisation rekrutieren. Doch einfacher gesagt als getan, denn Remy ist anders als erwartet und Haley kann seinem stürmischen Charme kaum widerstehen. Meine MeinungErwartet habe ich einen interessanten fantastischen Roman mit einer Prise Erotik. Bekommen habe ich einen ziemlich schlechten Porno. Die Protagonisten des Romans fallen sofort übereinander her, wenn sie sich sehen - ganz egal, ob sie sich kennen oder nicht. Auf gefühlt jeder zweiten Seite wird gepoppt, geknallt, gebumst, geblasen, onaniert, gerubbelt und gerieben, was das Zeug hält. Ich habe echt nichts gegen eine gute Prise Erotik in einem Roman - aber eben nur eine Prise! Klar, der Titel und der Inhalt lässt vermuten, dass es hier öfters mal heiss zu und her geht. Aber DAS war einfach zu viel! Die Geschichte für sich hätte so viel Potential gehabt, paranormale Wetterphänomene klingen doch vielversprechend. Eine Geheimorganisation die übersinnlich begabte Menschen rekrutiert ist zwar nichts Neues, aber dennoch etwas, das mich eigentlich interessieren und fesseln könnte. Doch die Agenten von ACRO lernen schon in der Ausbildung, wie sie ihren Körper einsetzen können, um zu bekommen, was sie wollen (und ich rede hier nicht von Kampfkunst), der Chef der Firma - zwar blind, aber mit einem guten Sinn für schöne Frauen - lässt sich natürlich von seiner Sekretärin verwöhnen und auch die anderen beiden Agenten, die mal zwischendurch vorkommen und sich eigentlich auf's Blut nicht ausstehen können, gehen ein unbändiges, wildes Techtelmechtel ein. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, die Umgebung wird wirklich gut beschrieben und der Hintergrund zu ACRO ist sehr interessant - dennoch ist dieses Buch ein Flop für mich und ich habe nach 170 Seiten aufgegeben... FazitWer einen Schundroman mit ein wenig Fantasy-Einfluss sucht, ist hier sicher gut bedient. Wer einen Fantasy-Roman mit einem Spritzer Erotik sucht, sollte sich besser woanders umsehen. Die (Se)X-Men sind sicher nicht jedermanns Sache...

    Mehr
  • Geliebte des Sturms

    Geliebte des Sturms
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    Dieses Buch lässt mich ein wenig ratlos zurück und ich tue mir mit der Bewertung wirklich schwer. Auf der einen Seite bietet „Geliebte des Sturms“ eine recht spannende Geschichte mit vielen neuen Ideen, andererseits hat mich die massive Erotik, die einen erheblichen Teil der Geschichte ausmacht irritiert. Es ist mir wirklich noch nie passiert, dass ich nach knapp 100 Seiten denke „ECHT, nicht schon wieder!“ und ich sogar Seiten überblättere. Im Buch wird nicht nur von Remy und Haley erzählt, auch zwei Kollegen von Haley kommen sich im Rahmen eines Einsatzes ziemlich nahe und der Chef von Haley spielt ebenfalls eine recht undurchsichtig Rolle. Erotik oder vielmehr die Tätigkeit mit drei Buchstaben und „x“ *grins* spielt eine mehr als tragende Rolle. Mir war es – ehrlich gesagt – fast schon zu viel und dieser Aspekt verwirrt mich wirklich, lese ich doch sehr gerne Bücher mit einer ordentlichen Prise Erotik und Geschichten wie z. B. von den Black Daggern geizen damit ja auch nicht wirklich. Es ist wohl so, dass für mein persönliches Gefühl die Geschichte bei der ganzen Erotik etwas auf der Strecke geblieben ist. Das Ende hat mich wieder ein wenig versöhnt, da es hier wirklich richtig spannend wurde und mich die Geschichte mitgerissen hat. Alles in allem ein Buch, bei dem ich nicht sofort Feuer und Flamme war, aber dass mich doch recht gut unterhalten hat.

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Geliebte des Sturms: Roman" von Sydney Croft

    Geliebte des Sturms
    dorothea84

    dorothea84

    01. October 2012 um 07:31

    Von der ersten Seiten an wird man in eine Geschichte gezogen die einen im Bann hält. Mann kann richtig die knisternde Spannung zwischen Haley und Remy spüren. Beiden Hauptfiguren werden als starke Persönlichkeiten dargestellt und trotzdem passen die Schwächen zu ihnen. Hier ist alles genau richtig Spannung, Fantasy und Erotik. Ein super Auftakt einer neuen Serie. Er entfesselt Blitze durch pure Willenskraft, entkommt dem Auge des Sturms unverletzt, bringt Frauen allein durch seine unwiderstehliche Ausstrahlung zum Beben. Er ist gut aussehend, gefährlich – und das Objekt von Haley Holmes’ neuestem Spezialauftrag. Haley wurde losgeschickt, um in den Bayous von Louisiana dem Geheimnis von Remy Begnaud auf die Spur zu kommen, bevor dies andere, dunkle Mächte tun können. Doch selbst Haley, ausgebildet als Spezialistin parameteorologischer Wetterphänomene, ist Remys übersinnlicher Gabe, der Herrschaft über die Elemente, willenlos ausgeliefert ...

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte des Sturms" von Sydney Croft

    Geliebte des Sturms
    Vampir_Addict

    Vampir_Addict

    04. July 2011 um 21:05

    Remy hat die Macht das Wetter zu beeinflussen und geriet dadurch ins Visier der A.C.R.O welche auf Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten spezialisiert sind. A.C.R.O. möchte Remy gewinnen bevor es die Itor Organisation schafft und dazu setzen sie Haley ein, eine Wetterwissenschaftlerin. Für Haley soll es eine ganz normale Mission werden, doch sie und auch der Leser werden schnell eines Besseren belehrt. Der ganze Roman bezieht sich meiner Meinung mehr auf Sex als auf die eigentliche Story. Der Leser wird gleich auf den ersten Seiten in den wahren Charakter des Buches hin eingestoßen ohne darauf vorbereitet zu werden. *>* so schreibt das Romantic Times Magazine und hat völlig Recht mit ihrer Aussage. Ich habe schon einige Romane gelesen die sich als erotisch beschrieben haben, doch was Sydney Croft schreibt ist meiner Meinung nach zu weit ins Detail gegriffen, um es noch als Erotik zu definieren. Aber davon sollte sich jeder selbst ein Bild machen, mir persönlich kam die Story zu kurz und die sexuellen Handlungen waren übertrieben genau beschreiben.

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte des Sturms" von Sydney Croft

    Geliebte des Sturms
    Jack Sparrow

    Jack Sparrow

    18. December 2010 um 14:08

    Irgendwie hat mich der Titel verführt, vielleicht auch ein bisschen der Klapptext, aber ich muss sagen, dass mich beides etwas geblendet hat. Bei der Fantasy ist mir zu wenig phantastisches drin und bei den Liebesszenen zu viel Sex. Auch wenn die Geschichte ganz nett ist muss man das Buch nur als Lückenfüller, als Buch für Zwischendurch sehen. Bei allem anderen wäre man sicherlich enttäuscht.

  • Rezension zu "Geliebte des Sturms" von Sydney Croft

    Geliebte des Sturms
    Silence24

    Silence24

    19. November 2010 um 14:11

    Es ist ein nettes Buch für zwischendurch. Ich fand die Handlung ganz gut, aber man hätte noch mehr draus machen können. Und etwas weniger Sex wäre auch besser gewesen. Manchmal ist weniger mehr. Haley Holmes arbeitet als Parameteorlogin bei einer Agentur names A.C.R.O. , die übersinnliche Wetterphänome untersucht. Sie ist in geheimer Mission unterwegs. Sie soll Remy Begnaud finden und ihn überzeugen bei A.C.R.O. einzutreten. Denn Remy soll die Gabe haben, dass Wetter zu beeinflussen. Das soll Haley rausfinden und ihn mit allen Mitteln überzeugen. Wenn es sein muss auch mit Sex. Das ist bei Remy nicht allzu schwer, da seine Libido bei einem Unwetter verrückt spielt. Er muss sich Erleichterung verschaffen und da kommt ihm Haley gerade recht. Die beiden kommen sich näher, vertrauen einander aber nicht und als Remy erfährt, für wen sie arbeitet und was sie von ihm wollen, weiß er nicht mehr was er von Haley halten soll. Haley muss sich beeilen, da geheimnisvolle Mächte auftauchen, um ihn zu finsteren Zwecken missbrauchen wollen. Und so beginnt eine Rennen gegen die Zeit. Wird es Haley gelingen, Remy`s Vertrauen zu gewinnen?? Und was ist mit ihren Gefühlen für ihn??

    Mehr
  • Rezension zu "Geliebte des Sturms" von Sydney Croft

    Geliebte des Sturms
    Letanna

    Letanna

    08. November 2010 um 15:11

    Haley arbeitet für eine Organisation, der ACRO, deren Mitglieder fast alle über übersinnliche Fähigkeiten verfügen. Sie selbst ist Parametreologin und wird in die Bayous von Louisiana geschickt um dort den Ex-Seyal Remy Begnaud zu rekrutieren. Er kann das Wetter beeinflussen, kann diese Fähigkeit aber nicht sehr gut kontrollieren. Außerdem steigert sich sein Sexualtrieb, wenn es z. B. einen Sturm oder ähnliches gibt. Und gerade als er auf Haley trifft gibt es einen sehr heftigen Hurrikan. Das Buch lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Ich würde es fast als einen Erotikroman bezeichnen. In der ersten Hälfte reihen sich die erotischen Szenen nur so aneinander, das es mir schon fast zu viel wurde. Die Rahmenhandlung ist zuerst recht dürftig, In der zweiten Hälfte wird das Buch etwas besser, es taucht eine gegnerische Gruppierung auf, die ebenfalls an Remys Fähigkeiten interessiert sind, was etwas für mehr Spannung sorgt. Ein zweiter Handlungsstrang um ein weiteres Paar, Annika und Creed, sorgt für etwas Abwechslung. Die interessanteste Figur ist eigentlich der Chef der ACRO, Devlin O'Malley. Er ist blind und verfügt über das zweite Gesicht. Es gibt eine Nebenhandlung über einen Oz, der verschwunden ist und der ihm sehr viel bedeutet hat. Ob ich mir weitere Bücher der Reihe hole weiß ich noch nicht so genau. Ein paar Handlungsstränge sind noch offen, dessen Ausgang mich schon interessiert.

    Mehr