Sylvain Tesson

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(9)
(3)
(3)
(1)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • LovelyBooks Challenge 2018 - Sachbücher und Ratgeber

    Meinungsfreiheit!

    Sikal

    zu Buchtitel "Meinungsfreiheit!" von Volker Kitz

    LovelyBooks Challenge 2018 „Sachbücher & Ratgeber“ Du interessierst dich für historische Zeitreisen? Du entdeckst immer wieder spannende, naturwissenschaftliche Publikationen?  Du stöberst gerne wahre Schätze zu politischen oder skurrilen Themen auf?  Oder bevorzugst du Bücher über Tiere, genussvolles Erleben, Kreativität? Dann lass uns doch an deinen Entdeckungen teilhaben! Wir freuen uns auf deine Vorstellungen und Tipps, tauschen uns gerne mit dir aus. Stelle dich der Herausforderung und mach einfach mit! Und so bist du ...

    Mehr
    • 1450
    • 31. December 2018 um 23:59
  • Der philosophisch-poetisch-kritische Wanderer

    Auf versunkenen Wegen

    peedee

    26. April 2018 um 17:33 Rezension zu "Auf versunkenen Wegen" von Sylvain Tesson

    Nach einem Krankenhausaufenthalt will Sylvain Tesson keine Reha machen, sondern durch Frankreich wandern, und zwar während vier Monaten. Er will alte Wege gehen, durch verlassene Dörfer und Landschaften, insgesamt 1‘000 Kilometer zu Fuss.Erster Eindruck: Auf dem Schutzumschlag (ich bin kein Fan von Schutzumschlägen) eine schöne Naturkulisse mit dem rastenden Autor im Vordergrund. Auf den inneren Klappenseiten hat es insgesamt vier Fotos.Aufgrund eines Sturzes über acht Metern Höhe im volltrunkenen Zustand kommt Sylvain Tesson ins ...

    Mehr
    • 3
  • Auf versunkenen Wegen

    Auf versunkenen Wegen

    Erdhaftig

    23. January 2018 um 22:14 Rezension zu "Auf versunkenen Wegen" von Sylvain Tesson

    Es ist weder ein Roman noch ein Reisebericht, den der Wanderer Tesson vorlegt. Es ist mehr ein poetisch und philosophisch verfasstes Tagebuch, in dem er sich seiner Genesung und den Veränderungen seines Körpers stellt. Mal wandert er allein, mal mit Fremden ein Stück des Weges, mal mit seiner Schwester – immer auf alten Wegen quer durch Frankreich. Die Begegnungen mit sich selbst sind gut beschrieben und so, dass man sich viel dazu vorstellen kann: Wie es vor Ort aussah, welch ein Leben er vorher lebte, wie andere leben. Denn ...

    Mehr
  • Geheimnisvolle Wege, philsophische Gedanken

    Auf versunkenen Wegen

    tootsy3000

    07. October 2017 um 18:31 Rezension zu "Auf versunkenen Wegen" von Sylvain Tesson

    Silvain Tesson ist für mich durch sein Buch “In den Wäldern Sibiriens” kein unbekannter. Darin lebt er weit abgeschieden von der Zivilisation 6 Monate in einer einfachen Blockhütte ohne jeglichen Komfort zusammen mit zwei Hunden. Man kann also sagen, er ist ein Mann der Extreme. Er sucht die Einsamkeit ohne sich jetzt von den Menschen abzuwenden. Er liebt die Ruhe und die Einfachheit die in unserer Welt der Hektik, Eile und Bequemlichkeit nicht immer leicht zu finden sind. In “Auf versunkenen Wegen” macht er sich auf, um das ...

    Mehr
  • Lust auf ein bisschen Geschichte? Dann nichts wie ran ...

    Napoleon und ich

    Bommerlinda

    03. October 2016 um 18:26 Rezension zu "Napoleon und ich" von Sylvain Tesson

    Man darf mich eine Banausin nennen, aber im Geschichtsunterricht habe ich leider nicht so gut aufgepasst Okay, Napoleon ist mir schon ein Begriff, aber wo er überall seine Kriege ausgefochten hat, kann ich leider nicht fehlerfrei zum Besten geben. Aus heutiger Sicht ist es schade, da mich der Russlandfeldzug 1812 des kleinen Korsen mit dem Zweispitz durchaus interessiert. Einzig und allein, dass der Feldzug nach anfänglichen französischen Erfolgen in einer der größten militärischen Katastrophen der Geschichte endete, war sogar ...

    Mehr
  • ungewöhnliches Tagebuch

    In den Wäldern Sibiriens

    Petra54

    21. February 2016 um 14:49 Rezension zu "In den Wäldern Sibiriens" von Sylvain Tesson

    Man sollte meinen, dass ein Tagebuch über sechs Monate mit täglichen Eintragungen langweilig und zumindest peinlich ist. Das ist in diesem Buch nicht der Fall. Sylvain Tesson beschreibt seinen Alltag mal mit einem einzigen Satz und ein anderes Mal verwendet er eine sehr blumige Sprache wie: "Ich laufe über den Kuchen eines nördlichen Gottes" oder "Ich trinke die Locken an der Brust des Himmels". Für mich waren die Begegnungen mit ebenfalls in der Taiga lebenden Russen und die Beschreibungen deren Lebensart besonders interessant.

  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

    zu Buchtitel "Euphoria" von Lily King

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ...

    Mehr
    • 1703
  • Eine lesenswerte Erfahrung

    In den Wäldern Sibiriens

    TrollMutti

    30. July 2014 um 23:07 Rezension zu "In den Wäldern Sibiriens" von Sylvain Tesson

    Ein Mann möchte die pure Natur und die absolute Ruhe erleben. Durch die Faszination zu dem tiefsten und ältesten Süßwassersee der Erde beschließt er genau dort sein Einsamkeitsexperiment durchzuführen. Für sechs Monate flieht er vor der Zivilisation und den Menschen in eine kleine Hütte am Ufer des Baikalsees. Die Idee nur mit sich selbst und der Natur zu sein, auch noch an einem solchen Ort, fand ich faszinierend. Wie geht ein Abenteurer und Menschenfreud mit dem Alleinsein im sibirischen Winter und am Ufer eines wunderschönen ...

    Mehr
  • Zwischen Steppe und Sternenhimmel

    Kurzer Bericht von der Unermesslichkeit der Welt

    ewigewelten

    01. June 2014 um 20:54 Rezension zu "Kurzer Bericht von der Unermesslichkeit der Welt" von Sylvain Tesson

    Nach Tesson ist der Yeti ist das letzte freie Wesen unseres Planeten, denn er lebt angenehmer »in der Finsternis der Vorzeiten als im Angesicht der Menschen«. Der selbsternannte Vagabund beginnt sein Reisetagebuch mit einer Reflexion zum Verfall der Gesellschaft, zur Hektik, zur Entfernung von der Natur. Dabei ist er kurzweilig in seiner anfänglichen Oberflächlichkeit: Tesson wechselt die Themen wie die Landschaften, die er durchstreift. Die Zivilisationsflucht ist sein Rezept, sein Balsam die Entschleunigung. Er durchmisst die ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.