Sylvia Angelika Oelwein Aishas Abenteuer im fernen Malaya

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aishas Abenteuer im fernen Malaya“ von Sylvia Angelika Oelwein

Aisha ist ein junges Mädchen von sieben Jahren aus einem kleinen Dorf in Malaysia und erlebt in der dortigen Natur wunderbare Abenteuer. Sie findet viele neue Freunde, wie den kleinen Krebs Ketam oder die Eidechse Lissi. Die 13 Geschichten dieses Buches eigenen sich zum Vor- und Selberlesen für Kinder und Erwachsene jeden Alters. Die Autorin vermag es ungezwungen und gefühlvoll neben den spannenden Abenteuergeschichten den jungen und älteren Lesern Umweltschutz und Respekt vor Tieren näher zu bringen. Sich mehr in die Natur einzufühlen und sie zu verstehen ist Ihr ein besonderes Anliegen. Sylvia Angelika Oelwein, Jahrgang 1949, Mutter von drei Kindern, verbrachte einige Jahre in Südostasien und lernte dort besonders Malaysia und seine Menschen zu schätzen. Ebenso lebte sie in Südafrika, Amerika, in der Schweiz; und auf den Kanarischen Inseln. Sie nahm von jeder Kultur etwas mit, was ihrem Herzen entsprach. Jetzt lebt sie in Unterfranken und versucht, das Erlebte in den deutschen Alltag zu integrieren.

Ein wunderschönes Kinderbuch das auch für uns Erwachsene sehr viel hergibt. Es lehrt uns Sensibilisierung und Achtsamkeit mit unserer Umwelt

— Isabel_Salzmann
Isabel_Salzmann

Tolles Buch!Sanft wird den Kindern Umweltschutz und Respekt vor Tieren beigebracht.Die meisten Geschichten sind zauberhaft,lustig,verträumt.

— dschungelmaedchen
dschungelmaedchen

Leider kommt bei den Geschichten kaum Stimmung auf

— Chris_86
Chris_86

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • sehr Empfehlenswert

    Aishas Abenteuer im fernen Malaya
    Isabel_Salzmann

    Isabel_Salzmann

    20. January 2017 um 11:02

    Ich habe das Buch meinen Kindern vorgelesen und fand es wunderschön geschrieben. Es lehrt  den Kleinen, achtsam und respektvoll mit unserer Umwelt und den Tieren umzugehen, zeigt auf was Freiheit und was Liebe ist. 

  • Sensible Tiergeschichten mit Tiefe

    Aishas Abenteuer im fernen Malaya
    dschungelmaedchen

    dschungelmaedchen

    19. January 2017 um 20:59

    Sehr zu empfehlen, besonders für Kinder, die nicht so viel in der Natur sind...

  • Der Titel verspricht mehr, als er hält

    Aishas Abenteuer im fernen Malaya
    Chris_86

    Chris_86

    04. June 2016 um 23:13

    Aufmachung des BuchesDas Cover gefällt mir sehr gut. Die verschiedenen Grüntöne harmonieren miteinander und die Motivwahl, ein Baum und ein Leguan, passen zum Ziel des Buches: Menschen Natur und Tiere näherzubringen.InhaltIn 13 Kurzgeschichten begleitet man in der Regel Aisha, ein junges Mädchen von sieben Jahren, welches mit Tieren sprechen kann und in einem kleinen, malaysischen Dorf lebt. In verschiedenen Situationen erfährt man etwas über ihre Erlebnisse mit den dort lebenden Tieren.UmsetzungDas ganze Buch ist mit schwarz-weiß-Zeichnungen gespickt. Sie sind schlicht, aber schön anzusehen und passen zu den einzelnen Geschichten. Tiere und Landschaft bekommen so ein Gesicht.Die Geschichten spielen alle in Malaysia und die Autorin hat hierzu eine tolle Idee gehabt. Landesgerichte und einzelne Tiere werden auf Malaysisch benannt, die deutsche Übersetzung hierzu gibt es in Fußnoten am Seitenende.Leider wirkt dieses Buch an manchen Stellen belehrend. „[Delfine] haben eine bedingungslose Liebe und verdienen es, geachtete zu werden.“ (Fußnote S.37) „Ihr habt von uns [Schweinen] einen kurzen Genuss […] ihr werdet immer kränker und kränker […] Seit diesem Tag hatte der Vater nie wieder ein Tier erlegt und seine Gesundheit wurde mit jedem Tag besser.“ (S.52 Z.4ff.)Meiner Meinung nach sollte jedes Tier geachtete werden und ob wir Fleisch verzehren oder nicht, sollte die Entscheidung jedes einzelnen Menschen sein. Solche Aufrufe finde ich persönlich unpassend.Es fehlen immer wieder Absätze oder sind unpassend gesetzt. So wird es teilweise schwierig Unterhaltungen zu folgen und ein Satz, der mittendrin auseinandergerissen wird, mindert den Lesespaß.Negativ fällt auch auf, dass die Zeiten nicht eingehalten werden. In einem Text kann es vorkommen, dass sowohl in der Vergangenheit, als auch der Gegenwart erzählt wird und sich die Zeiten mehrmals abwechseln. Das stört immer wieder den Lesefluss.Der Preis ist meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt. Die erste Geschichte fängt erst auf Seite 17 an (51 Seiten Text), in größerer Schrift, mit Bildern. Gute Texte möchte ich nicht an ihrer Länge festmachen, aber hier hätte mehr kommen müssen.FazitKindergeschichten aus einem fernen Land, die den Umgang mit Flora und Fauna positiv beeinflussen möchten, sind eine super Idee. Leider ist die Umsetzung nicht gelungen. Immer wieder entdeckte ich handwerkliche Fehler, die das Buch für mich leider wenig lesenswert machen.

    Mehr