Sylvia B. Lindström

 3,5 Sterne bei 36 Bewertungen
Autorin von Inselfeuer, Inselnacht und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sylvia B. Lindström (©)

Lebenslauf von Sylvia B. Lindström

Sylvia Brandis Lindström, geboren in Hamburg, arbeitete mit Dressurpferden, brach ihr Studium der Tiermedizin nach einigen Semestern ab und widmete sich neben der täglichen Arbeit auf einem Gestüt fortan dem Schreiben, unter anderem von Kinder- und Jugendbüchern. 1988 gewann sie beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt das Stipendium der Kärntner Industrie. 1992 zog sie nach Schweden und lebt seit 1994 auf der Insel Öland, wo sie als Physiotherapeutin für Pferde und freie Autorin tätig ist.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Ein Meer aus Licht und Farben (ISBN: 9783959103060)

Ein Meer aus Licht und Farben

Erscheint am 04.06.2021 als Taschenbuch bei Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH. Es ist der 14. Band der Reihe "Sehnsuchtsorte".

Alle Bücher von Sylvia B. Lindström

Cover des Buches Inselfeuer (ISBN: 9783746631929)

Inselfeuer

 (34)
Erschienen am 12.02.2016
Cover des Buches Inselnacht (ISBN: 9783746633121)

Inselnacht

 (2)
Erschienen am 14.06.2017
Cover des Buches Ein Meer aus Licht und Farben (ISBN: 9783959103060)

Ein Meer aus Licht und Farben

 (0)
Erscheint am 04.06.2021

Neue Rezensionen zu Sylvia B. Lindström

Cover des Buches Inselnacht (ISBN: 9783746633121)Meinbuecherregals avatar

Rezension zu "Inselnacht" von Sylvia B. Lindström

Schwedenkrimi
Meinbuecherregalvor 3 Monaten

Inselnacht (Band 2) von Sylvia B. Lindström aus dem Aufbau Verlag

.

🧐 Inhalt

.

Ein Mann wird angegriffen. Eine Frau gesteht die Tat... und trotzdem ist der Fall nicht gelöst.

.

🧐 Was hat mir gefallen?

.

Obwohl ich Band 1 nicht kenne, war diese Geschichte auch sehr gut ohne Vorkenntnisse zu lesen.

.

Die Handlung war interessant, da man nicht wirklich wusste wer Täter oder Opfer war... es war nicht das klassische Suchen des Täters... hier ging es eher um das Entdecken der Hintergründe. Nach und nach hat sich die Geschichte aufgeklart und man erfuhr mehr über die Frau im Gefängnis und den Mann im Krankenhaus 

.

🧐 Was hat mir nicht so gut gefallen?

.

Zum Anfang musste ich mich etwas in das Neblige der Geschichte hineinfuchsen. Einfach ersteinmal abwarten und gucken was man versteht. Das Buch ist ruhig und die Zeit sollte man sich nehmen. Außerdem sollte man bei diesem Buch akzeptieren können, dass manche Dinge eher am Rand stattfinden und eine ganze Zeit nicht greifbar sind bzw. nicht extra und ausführlich erklärt werden.

.

🧐 Fazit

.

Mal wieder eine ganz andere Art einen Krimi zu lesen... spontan hätte ich dem Buch einen Titel mit dem Wort „Nebel“ gegeben.. hier ist zum Anfang alles etwas neblig aber nach und nach verzieht sich der Nebel und die Sicht wird klar.

.

Mir hat dieses ruhigere Buch gefallen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Inselnacht (ISBN: 9783746633121)buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Inselnacht" von Sylvia B. Lindström

Abgründe der Seele
buecherwurm1310vor 4 Jahren

Marianne Hellberg hat sich auf Öland zurückgezogen, um über einen Neuanfang nachzudenken. Sie wird von einem Mann beobachtet, der glaubt, einen Anspruch auf sie zu haben. Dann wird ein Mann angeschossen und Marianne gesteht die Tat, aber sie will weder mit der Polizei noch mit ihrem Anwalt Stellan Qvist über ihr Motiv reden. Die Opferanwältin Alasca Rosengren vertritt den Mann, der im Krankenhaus liegt. Aber auch der will sich nicht äußern, nicht einmal zu seiner Identität.

Wie schon bei dem Vorgängerband „Inselfeuer“ ist es nicht einfach, sich in die Geschichte hineinzufinden. Auch in diesem Buch geht es weniger um den Kriminalfall, als um die Psyche kranker Menschen.

Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven geschildert. Das sorgt trotzdem nicht für Tempo und Spannung, im Gegenteil ist vieles ziemlich langatmig geschildert.

Alasca Rosengren muss neben diesem merkwürdigen Fall sich auch noch mit privaten Problemen auseinandersetzen. Ihre Eltern sind vor langer Zeit nach England gegangen und sie ist bei ihrer Großmutter aufgewachsen. Nach dem Tod der Mutter taucht nun ihr Vater auf und sie weiß nicht so recht, wie sie damit umgehen soll. Zum Glück hat ihr dreizehnjähriger Sohn da weniger Berührungsängste. Stellan Qvist fühlt sich zu seiner Mandantin hingezogen, ihm fehlt dieses Mal die notwendige Distanz. Gut gefallen hat mir allerdings die Polizistin Simone Rydell, die sehr kompetent an die Sache herangeht. Allerdings spielen ihre Ermittlungen kaum eine Rolle.

Alasca und Stellan versuchen beide mehr über ihre jeweiligen Mandanten zu erfahren, die äußerst zugeknöpft sind. Aber auch wenn sie sich nicht direkt austauschen, so bringen ihre Gespräche sie doch weiter. So kommt man – wenn auch ziemlich spät – auf die Zusammenhänge. Es zeigt sich wieder einmal, welch schockierende Abgründe sich auftun können.

Es ist ein sehr psychologischer Roman, bei dem der Kriminalfall etwas auf der Strecke bleibt, so dass meine Erwartungen nicht ganz erfüllt wurden.

Kommentieren0
7
Teilen
Cover des Buches Inselfeuer (ISBN: 9783746631929)buecherwurm1310s avatar

Rezension zu "Inselfeuer" von Sylvia B. Lindström

Es brennt auf Öland
buecherwurm1310vor 4 Jahren

Vor Jahren hat es schon eine Serie von Brandanschlägen auf Öland gegeben und der Schuldige war bei den Bewohnern schnell ausgemacht. Jorma Brolin hatte stets beteuert, dass er unschuldig ist und es gab auch keine Beweise, so dass er nicht verurteilt wurde. Nun gibt es wieder einige Brandstiftungen und wieder ist man davon überzeugt, dass nur Jorma der Täter sein kann. Doch dann gibt es auch noch Tote.

Es fiel mir nicht leicht, in diese Geschichte, die ich nicht als Krimi bezeichnen würde, hineinzufinden. Das Geschehen auf der Insel wird aus verschiedenen Perspektiven geschildert. Manches ist etwas langatmig geschildert.

Es gibt eine ganze Reihe von Personen, die in dieser Geschichte mitspielen. Eigentlich war mir niemand sympathisch und ich konnte mit keinem mitfühlen. Alle scheinen einen Knacks weg zu haben. Jorma Brolin ist ein unangenehmer Mensch, der sich den anderen aufdrängt. Er ist Tischler und Hufschmied und übernimmt Arbeiten aller Art, das heißt er manipuliert die Menschen und da er stark und bedrohlich ist, wagt niemand sich zu wehren. Aber er hat auch Angst, dass ihn seine Frau Yvonne verlässt, daher tut er alles, um sie zufrieden zu stellen. Selbst die Anwältin Alasca Rosengren will nicht für ihn tätig werden, da sie ihn für schuldig hält, dabei hat sie selbst etwas zu verbergen. Ihr Sohn Kristian verändert sich und Alasca weiß nicht, was sie dagegen tun kann. Dafür ist Kristians Beziehung zu seiner Urgroßmutter Borghild sehr eng. Dann ist da noch der reiche Anwalt Stellan Qvist, der freundlich wirkt und seine Vorteile zu nutzen weiß.

Es herrscht eine düstere und bedrohliche Atmosphäre auf Öland. Obwohl die Bewohner eine eingeschworene Gemeinschaft sind, hat doch jeder für sich etwas, das er bewältigen muss.

Es ist ein sehr psychologischer Roman, bei dem der Kriminalfall etwas auf der Strecke bleibt, so dass meine Erwartungen nicht erfüllt wurden.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Spannung aus Schweden von einer deutsch-schwedischen Autorin. Ich möchte euch gern zu einer Leserunde einladen. Mein erster Öland-Krimi "Inselfeuer" ist kürzlich im Aufbau Verlag erschienen. Es handelt sich um den ersten Band einer Serie um zwei Anwälte; Opferanwältin Alasca Rosengren und  Strafverteidiger Stellan Qvist. In diesem ersten Roman geht es um eine Serie von Brandstiftungen und brutalen Morden, die die Insel nachhaltig erschüttern. 


Jenseits der Fassade der schwedischen Ferieninsel existiert ein ursprüngliches, raues Öland. Vor allem der dünn besiedelte Norden der Insel ist in der dunklen Jahreszeit abgeschieden und einsam. Ich wohne hier seit fast 25 Jahren und habe bei meinen zahlreichen Jobs sehr viele Öländer getroffen und nach ihren Lebensgeschichten befragt. (Und war zudem mit einem von ihnen verheiratet!) All diese Gespräche und Lebensläufe liegen dem Roman zugrunde. Er handelt von den vielen Aspekten der Wahrheit und erzählt eine Geschichte von Liebe und Schuld, Gier und der Sehnsucht nach Heimat. 
Ich freue mich schon auf Eure Bewerbungen!! Bitte stellt Euch doch kurz vor, damit ich weiss, mit wem ich es zu tun habe!
Viele Grüße von der Insel Öland und auf bald!
Sylvia
 
729 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks