Sylvia Bräsel Koreanische Erzählungen

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Koreanische Erzählungen“ von Sylvia Bräsel

Die Themen sind uns dabei durchaus vertraut: Es geht um die Suche nach der eigenen Identität, um Alltag und Geschichte, Erinnern, Erfinden und Verdrängen, um die alltägliche Entfremdung in einer anonymisierten Umwelt, um Liebes(ver)lust und Kommunikationslosigkeit. Aber es werden auch traditionelle Motive der koreanischen Literatur aufgenommen (Naturmotivik). Verwiesen sei auch auf die oft in der koreanischen Literatur anzutreffenden Mutter- und Großmutter-Figuren, in denen sich Zerbrechlichkeit mit Stärke und Zuversicht vereinen.§Dieser Überblick über die moderne südkoreanische Literatur bezeugt nicht zuletzt auch, wie sehr sich Ost und West stets künstlerisch beeinflusst haben.

Stöbern in Romane

Ich, Eleanor Oliphant

Ein Highlight für mich. Wunderbar ehrliche Protagonisten in einer erschreckenden, aber auch berührenden Geschichte mit witzigen Momenten.

Lisbeth76

Und es schmilzt

Ein wenig umständlich geschrieben in meinen Augen, aber auch tiefgründig, erschreckend und düster.

Lisbeth76

Im siebten Sommer

Ein tolles Wohlfühlbuch über Mut für einen Neuanfang, Vater-Kind-Beziehung und natürlich auch Liebe

lenisvea

Underground Railroad

Eine düstere Geschichte, die unvorstellbare Grausamkeiten bereithält, aber auch einen Hoffnungsschimmer erkennen lässt.

Johanna_Jay

Der Junge auf dem Berg

Verlust der Menschlichkeit – Eindrucksvoll, bedrückend und auf die heutige Zeit übertragbar

Nisnis

Liebe zwischen den Zeilen

Alles in allem ist „Liebe zwischen den Zeilen“ so herrlich kitschig schön und hat mein Leserherz erwärmt.

LadyDC

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen